Mobbing schwedischer Alltag

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon nysn » 5. März 2009 13:45

Es ging mir jetzt mehr um den Zusammenhang "Bildung" und "Mobbing/Fremdenfeindlichkeit".

Ich würde jetzt auch erst mal einfach so aus dem Handgelenk behaupten wollen, dass der größte Anteil der Republikaner-Wähler eben auch aus den niedrigeren Bildungsschichten stammt. Auch in Bayern.

München ist schon anders als z. B. Niederbayern.

Was aber nun speziell meinen Hintergrund anbelangt, dann hatte München für mich klare Vorteile. Die Stadt nennt sich auch gerne die "nördlichste Stadt" Italiens ... :D

Hier in Schweden ist man noch nicht so weit.

Ich kennen die Zahlen nicht genau, vermute, dass die entsprechende Partei hier in Schweden, die Sverige Demokrater, in höherem prozentualen Anteil der schwedischen Gesamtwähler vertreten ist als die Republikaner in Deutschland.

S-nina

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon HeikeBlekinge » 5. März 2009 15:20

Ich finde hier wird manchmal Mobbing mit Diskriminierung durcheinandergewirbelt. Sind das nicht zwei ganz unterschiedliche Dinge?
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon Aelve » 5. März 2009 16:09

Liebe Heike,

Du hast es erkannt. Es sind zwei verschiedene Dinge. Und einige der hier einzeln aufgezählten Dinge passen weder in die eine noch in die andere Kategorie.

Liebe Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

glada

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon glada » 5. März 2009 16:15

Ich habe nun nicht die Zeit, um tiefer darauf einzugehen aber würde einfach mal die Behauptung aufstellen, dass Mobbing zwei Gründe hat. Erstens: Ich will mir einen Vorteil verschaffen und jemanden aus dem Weg schaffen, oder zweitens: Ich habe selbst ein minderes Selbstwertgefühl und -bewusstsein um versuchen das anzuheben, in dem ich andere mobbe. Das hat nichts mit gesellschaftlicher Stellung oder Berufsausbildung zu tun.

BettinaZ
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 3. Dezember 2008 09:10
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon BettinaZ » 5. März 2009 16:45

Um noch einen weiteren Aspekt in diese Diskussion zu bringen - ich würde es zwar noch nicht als "Mobbing" bezeichnen - kennt Ihr auch dieses "Strafen durch Nicht-Beachtung" ?

Ich habe mit meinem Mann schon heisse Diskussionen gehabt deswegen.
Beispiel: Unser Nachbar von gegenüber hat regelmässig seinen Schwiegervater da. Obwohl in deren Hof (wenn man geschickt parkt) Platz wäre, parkt dieser sein Auto so auf der Strasse, dass mein Mann nur nach mehrmaligem Rangieren in unseren Hof fahren kann.

Meine bessere Hälfte kommentiert dies jedes Mal, wenn das Auto dort steht. Ich hab ihm gesagt, dass er doch einfach mal mit dem Nachbarn reden soll, wenn ihn das so stört, wahrscheinlich ist diesen das noch gar nicht aufgefallen. Das kommt aber (schwedische Konflikscheue?!) nicht in Frage und er hat beschlossen, dass er diese Nachbarn eben nicht mag. Selbstredend werden sie also nicht sonderlich freundlich gegrüsst und wissen wahrscheinlich gar nicht warum...

Ähnliches bemerke ich in meinem Kollegenkreis .. welche Energieverschwendung, sich jedesmal über etwas aufzuregen statt es einfach anzusprechen! Ich will lieber nicht wissen, was sie so über mich denken - wenn mich was stört, dann sag ich's einfach nett und freundlich statt vor mich hinzugrollen... Grüsse von der deutschen Krawallhexe Bettina :-D

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon janaquinn » 5. März 2009 16:53

Hej Bettina,
jap, das kann ich bestätigen...genauso und nicht anders habe ich es auch erlebt.
Vielleicht sollte es dein Mann den Nachbarn schräg gegenüber erzählen, die erzählen es dann ihren Nachbarn links, der geht dann zur Nachbarskatze, die wiederrum kennt die Katze eures Nachbarn und erzählt es ihrer Freundin, die es dann zu ihrem Dosenöffner, also eurem Problem-Nachbarn trägt...andersrum läuft es wahrscheinlich ähnlich ab....in ca. einem halben Jahr habt ihr eine Lösung :lol: :lol: :lol:

Bei uns war es der ehemalige Vermieter, der dann immer erst eine SMS an meinen nichtsahnenden Ehemann schickte, obwohl dieser arbeiten war und keine Ahnung hatte :roll: :roll:

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

nysn

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon nysn » 5. März 2009 17:02

Ich will mir einen Vorteil verschaffen und jemanden aus dem Weg schaffen, oder zweitens: Ich habe selbst ein minderes Selbstwertgefühl und -bewusstsein um versuchen das anzuheben, in dem ich andere mobbe. Das hat nichts mit gesellschaftlicher Stellung oder Berufsausbildung zu tun.


Da stimme ich dir schon auch zu, dass dies Hintergründe sind. Doch würde ich die eher bei Erwachsenen vermuten und nicht bei Kindern in einer Schulklasse (darum ging es im Artikel). Dass die schon so gezielt - planmäßig vorgehen, wage ich anzuzweifeln.

Da läuft doch noch viel eher das ab, was sie von zu Hause aus mitbekommen haben und dabei spielt meines Erachtens schon die gesellschaftliche Stellung des Elternhauses eine gewisse Rolle. Natürlich nicht nur - sowohl als auch, würde ich sagen.

kennt Ihr auch dieses "Strafen durch Nicht-Beachtung"


Das nennt sich in Schweden "utfrysning" - also "ausfrieren". Kommt häufig zur Anwendung - in Schulen sowie am Arbeitsplatz. In Schulen ist das wohl eine bevorzugte Methode von Mädchen, Jungs schlagen eher zu oder greifen zu Schimpfworten.
An Arbeitsplätzen wirkt sich dies so aus: Kommt z. B. ein unbeliebter Kollege in den Fika-Raum, gehen die anderen demonstrativ raus oder es herrscht plötzlich Stille.

S-nina

nysn

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon nysn » 5. März 2009 17:08

Meine bessere Hälfte kommentiert dies jedes Mal, wenn das Auto dort steht. Ich hab ihm gesagt, dass er doch einfach mal mit dem Nachbarn reden soll, wenn ihn das so stört, wahrscheinlich ist diesen das noch gar nicht aufgefallen.


Dieses Problem löst man in Schweden genau so, wie es Jana beschrieben hat ...

Für die Häuser in unserer Straße gibt es eine sog. "samfällighet" - da kommt genau diese Methode zum Einsatz. Hat man ein Problem, redet man zuerst mit anderen darüber ... derjenige, den es eigentlich betrifft, der erfährt das wenn überhaupt nur von anderen.

Ist recht komisch: Vielleicht begegnet dir dies auch später im schwedischen Berufsalltag - denn genau auf die gleiche Weise kommen Entscheidungen zustande. Wenn dein Chef mit dir ein Problem besprechen möchte, hat er die Lösung schon mit anderen diskutiert. Die Diskussion mit dir ist dann zumeist nur noch eine Präsentation der fertigen Lösung und ein Drumherumreden.

S-nina

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon janaquinn » 5. März 2009 17:13

Ich liebe Schweden....es ist so herrlich unkompliziert....vor allen bei Problemlösungen :lol: :lol: :lol:

Kaum ist ein Jahr vergangen...schon ist alles geklärt und vergessen....

LG von der Mölnbo-Zicke
JANA :smt006 :smt006 Bild
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

BettinaZ
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 3. Dezember 2008 09:10
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mobbing schwedischer Alltag

Beitragvon BettinaZ » 5. März 2009 17:16

:D Jau - und ich werd mich dann morgen mal mit dem Nachbarn nebenan unterhalten :-D Gruesse an die Zicke von der Hexe :D


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste