Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Eleahund

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon Eleahund » 23. Mai 2007 12:28

Hallo,

wir fahren im Juni zum 3. Mal mit dem WoMo nach Schweden und schon bei den ersten beiden Malen hat es uns der Göta-Kanal angetan. An dessen Verlauf gibt es einige spezielle Wohnmobilstellplätze (keine Campingplätze). Am Schönsten waren Jönsboda und Törreboda. Aber auch in Mem kann man gut stehen. Die Götakanal-Tour lässt sich ganz gut mit Vänern und Vättern verbinden.

Trevlig resa!

Priska

Renegade Pan

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon Renegade Pan » 28. Mai 2007 19:01

Wir (Ich und meine Frau) wollen diese Jahr auch mit unserem Bully durch schweden Touren so c.a 2-3 wochen um uns dass Land ein wenig anzuschauen,da wir schon öfters mit dem Gedanken gespielt haben auszuwandern.Deshalb wollen wir uns mal ein wenig die Richtung jönköping bis Uppsala anschauen.
Jetzt mal meine Frage! Dass Campen für 1-2 Tage ist ja fast überall erlaubt,aber wie steht es mit dem Angeln?Sprich wenn ich einen schönen See finde und meinen Bully dort in der nähe abstelle kann ich dann dort auch angeln oder muss ich erst in dass nächste dorf fahren und dort ne "Angelkarte" für diese Gewässer kaufe?





Freundliche Grüße euch allen

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon Fischkopf » 28. Mai 2007 19:27

Hallöchen!

Fürs Angeln brauchst du meistens eine Karte, die erhältst du beim
Fischwart. Du kannst das in jedem Touristenbüro oder auch auf manchen
Campingplätzen erfragen.

Mit bestem Gruß
Fischkopf

nobse

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon nobse » 29. Mai 2007 22:47

Jeder See oder Fluß gehört jemanden. Um Ärger zu vermeiden frage bitte bei den nächsten Anwohnern oder der nächsten Tankstelle nach den Besitzer oder der "Fiskecourd"(mal so geschrieben wie gesprochen).
Ist nicht teuer . Im allgemeinen hast du die besten Aussichten an den Tankstellen oder achte auf Schilder die am See stehen.
Unterstehe dich an Flüssen zu angeln wenn du nicht vorher Erkundigungen eingezogen hast!Es könnte ein Lachsgewässer sein und dann wird es teuer.

Ich habe auch schon "Kassen des Vertrauens " gesehen.Pack den Obolus ein und nimm dir deine Karte. Erkundige dich auch nach den für Ausländer genehmigten Angelmethoden, nach Schonzeiten und Mindestmaße.Diese sind ebenfalls immer vom Besitzer abhängig.

Hört sich alles viel an aber ist ein Klacks.

brösmeli
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 30. Mai 2007 09:26
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon brösmeli » 30. Mai 2007 10:05

:D ich möchte auch nach schweden mit meinem womo, allerdings lässt es sich erst nächstes Jahr realisieren, dafür sind aber 3 wochen drinn :lol:
nun meine frage, um auf den seen zu padeln mit kanu oder schlauchboot, braucht man/frau, dazu eine bewilligung?

wer hat für einen schwedenanfänger wie mich, ein paar gute tipps betreffend stellplätze schön am see gelegen?

danke und lieben gruss aus der schweiz

brösmeli
Reise jetzt solange du kannst, du weisst nie wann es zum letzten Mal ist!

Volli

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon Volli » 30. Mai 2007 11:34

Hallo brösmeli,

nun bin ich aber mal neugierig: was zieht jemanden aus einem Naturparadies (Schweiz) in ein weit entferntes anderes Naturparadies (Schweden) ?

Gruß
Volli :wink:

brösmeli
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 30. Mai 2007 09:26
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon brösmeli » 30. Mai 2007 12:12

@volli,

schweden hat mich schon immer fasziniert, die weite, die grossen wälder, die vielen seen, sicher die schweiz ist sehr schön. aber es ist eben nicht schweden! :wink:

brösmeli
Reise jetzt solange du kannst, du weisst nie wann es zum letzten Mal ist!

Benutzeravatar
Eeemil
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 9. Mai 2007 16:26

Re: Mit dem Wohnmobil durch süd-und Mittelschweden

Beitragvon Eeemil » 30. Mai 2007 12:32

Zum Thema Angeln:

In Schweden ist das angeln frei auf dem Vänern und Vättern und an der Küste. Für alle anderen Gewässer braucht man eine Fiskekort.
Die Fiskekort ist in Tankstellen, kleinen Supermärkten und Angelläden erhältlich. Oft ist es auch ausgeschildert - das Zeichen mit dem Fisch an der Leine.
Mindestmasse und Schonzeiten mag es geben, allerdings wissen noch nicht mal die Schweden genau darüber bescheid. Meistens ist der Fang von Edelfischen auf 3 Fische pro Tag begrenzt. Bärsche und Hechte sind keine Edelfische und können somit unbegrenzt geangelt werden.
Potentiell kann in jedem Fluss in Norrland Lachs geangelt werden. In Flussläufen oberhalb von Wasserkraftwerken kann der Lachsbestand stark dezimiert sein. Vom Verzehr von schwedischem Lachs rate ich ab da er stark mit Giftstoffen belastet ist. Es wird abgeraten mehr als einen schwedischen Lachs pro Jahr zu essen. Schwangere und Kinder sollten überhaupt nichts davon essen.

Wenn man ohne Fiskekort bei Angeln erwischt wird - unabhängig ob das ein Lachsgewächser ist oder nicht - wird einem das Angelequipment abgenommen und man bekommt noch ein Bussgeld obendrauf.
Schwarzangeln ist Wilderei!

Anzahl und Grösse der Haken und Art der Köder kann reglementiert sein.
Ausserdem darf man auch nicht mit mehreren Angeln gleichzeitig angeln.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste