mit dem Rad nach Südschweden

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

denkfisch

mit dem Rad nach Südschweden

Beitragvon denkfisch » 14. Mai 2007 15:20

Hallo,
stecke gerade in der Anfangsplanung für unsere Schwedentour Anfang Juli. Wir fliegen mit den Rädern nach Göteborg und wollen von dort aus insgesamt 10 Tage (inc. An- und Abreise) die Gegend erkunden.
Habt Ihr ggf. Tipps, in welche Richtung wir uns mit Rädern am besten bewegen sollten? Derzeit planen wir, Richtung Vänern zu fahren, an dessen Westküste hoch bis zum Glaskogens Nationalpark und von dort Richtung Westen zur Küste und zurück nach Göteborg. Was haltet ihr von dieser Tour, oder habt Ihr andere, bessere Empfehlungen?
Noch eine Frage: Für die Kürze der Zeit ist der geplante Weg sehr lang (sind eher gemütliche Fahrer). Wie sieht es in Schweden mit der Mitnahme von Rädern im Zug aus? So könnten wir ja ggf. z.B. von Göteborg nach KArlstad fahren und von dort zum Nationalpark?
Freue mich über Eure Tipps und Anregungen
PEter

Volli

Re: mit dem Rad nach Südschweden

Beitragvon Volli » 14. Mai 2007 17:34

denkfisch hat geschrieben:... Wir fliegen mit den Rädern nach Göteborg ...

Was habt Ihr denn für heiße Räder ? :shock:

... und wollen von dort aus insgesamt 10 Tage (inc. An- und Abreise) die Gegend erkunden. Habt Ihr ggf. Tipps, in welche Richtung wir uns mit Rädern am besten bewegen sollten? Derzeit planen wir, Richtung Vänern zu fahren, an dessen Westküste hoch bis zum Glaskogens Nationalpark und von dort Richtung Westen zur Küste und zurück nach Göteborg. Was haltet ihr von dieser Tour

... daran denken, es gibt immer viel zu sehen in Schweden. Vielleicht ist etwas weniger (Strecke) ja etwas mehr (Sehenswertes). Und Vorsicht: die schwedische Meile hat es in sich :D


oder habt Ihr andere, bessere Empfehlungen? ... Freue mich über Eure Tipps und Anregungen

Hier ein Link, aus dem man vielleicht einige Infos ziehen kann: http://www.rad-reise-service.de/tour1010.html

Viel Spaß beim Radeln :wink:

Volli

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: mit dem Rad nach Südschweden

Beitragvon Fischkopf » 14. Mai 2007 19:28

Hallöchen!

Göteborg ist die zweitgrößte Stadte in Schweden und wurde von
Gustav Adolf II gegründet. Sie ist eine pulsierende Metropole die sich auch ohne Sehenwerte Dinge glücklich fühlt. Göteborg ist der wichtigste Handelsplatz in Schweden. In der Innenstadt findet ihr das Ostindien-Haus, einst das Büro der schwedischen Ostindischen Kompanie, in diesem Haus ist heute das Kulturhistorische Museum untergebracht.
Eigentlich sind es gleich drei Museen: das Historische,das Archäologische und das Etnographische. Im Historischen Museum kann man etwas über das Leben des 16,17, und 18 Jahrhundert sehen.
Wenn ihr zum Vänersee fahrt, dann seht euch das Schloß Läckö auf der Insel Kållansö an. Es ist ein Renaisanceschloß und hat einen tollen Rittersaal und eine sehr schöne Schloßkapelle. Auf den Weg dorthin fahrt ihr durch ein sehr schöne Landschaft, die muß man gesehen haben.
Der Vänernsee ist mit 5546 Quadratkilometer der größte See in Scandinavien.
Auf den Rückweg entlang der Westküste ist auch eine sehr schöne Strecke
man kommt Stellenweise den Kattegat sehr gut sehen.
Wünsche euch sehr viel Spaß auf dieser Tour und hoffe ihr kommt gesund wieder.
"Allerdings die fliegenden Räder würden mich auch mal interessieren"
Bis dann :wink:
Fischkopf

Gast

Re: mit dem Rad nach Südschweden

Beitragvon Gast » 15. Mai 2007 15:00

vielen dank für eure antworten. ja, wir mussten lange sparen und eifrig trainieren, um flugtaugliche räder unser eigen nennen zu können, aber wir haben es geschafft!
göteborg werden wir uns wohl nicht anschauen, kommen aus berlin und ich bin immer froh, mal nicht in der stadt zu sein. den weg nur mit dem rad zurück zu legen.
wir werden uns bemühen, die strecken nicht zu groß werden zu lassen. uns schweben 50-80 kilometer/tag vor, also eine strecke, die durchaus ohne größere probleme zu schaffen sein sollte. habt ihr vielleicht noch besondere empfehlungen bezügl. campingplätze/wildcampmöglichkeiten in dieser region?
peter

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: mit dem Rad nach Südschweden

Beitragvon Skogstroll » 15. Mai 2007 15:32

Wild campen ist - unter Beachtung der Regeln des allemansrätts - prinzipiell möglich, alledings muss man geeignete Plätze manchmal ganz schön suchen, und weil man als Radfahrer von der Strecke her doch etwas limitiert ist und einfach irgendwann mal einen Schlafplatz haben möchte, campen Radfahrer dann oft recht unromantisch gleich neben der Hauptstrasse. Im dichter besiedelten Süden wird es auch oft schwer, einen entsprechend unbesiedelten Flecken zu finden.
Früher haben wir oft irgendwo im Busch gezeltet, heute machen wir das nicht mehr ganz so gerne, weil zumindest das subjektive Sicherheitsgefühl nicht mehr so da ist, auch wenn ich heute schwedische Kennzeichen am Auto habe. Vor zwei Jahren machte mal eine Bande Schlagzeilen, die gerade im Raum Göteborg Wohnmobile überfallen hat.
Man muss sicher keine Angst haben, an jeder zweiten Strassenecke überfallen zu werden, aber ein gewisses Minimum an Vorsicht sollte man doch walten lassen.

Skogstroll

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: mit dem Rad nach Südschweden

Beitragvon danielsson » 18. Mai 2007 10:16

hi,

also ich kann auch nur empfehlen sich vorher zu erkundigen wo campingplätze sind und da vielleicht einen tag vorher anrufen und buchen. denn campingplätze sind in schweden fast immer gut gelegen, sind meist recht günstig, haben alle annehmlichkeiten und mit etwas glück sind sie leer. however, ihr wollt da ja eh nur schlafen, oder?!

radfahren in südschweden ist super - so lange man mit dem wind fährt. mein vater hat mich neulich mal besucht und ist eine woche lang gegen den wind gefahren. wäre er in die andere richtung gefahren, wäre er mit dem wind gefahren... also viel glück euch ;-).


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast