Mit dem Pferd nach Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Murmel
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. Februar 2012 22:50
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon Murmel » 28. Februar 2012 13:58

Hej,

ich ziehe im Sommer nach Umea um, denn ich habe dort einen Job gefunden. Ich möchte gerne mein Pferd mitnehmen. Ich habe schon herausgefunden, dass es eine Gesundheitsbescheinigung vom Amtstierarzt braucht und gechipt oder gebrannt sein muss. In den schwedischen Bestimmungen steht, dass es einen Brand haben kann, statt eines Mikrochips, wenn es sich um einen Traber handelt.
Mein Pferd hat einen Brand, ist aber kein Traber. Einen Pass hat es natürlich und Gesundheitszeugnis sollte kein Problem werden.
Braucht es jetzt noch einen Chip?

Wie finde ich am besten einen Pferdestall? Ich bräuchte einen mit einer Reithalle und vollem Service, also rausbringen und misten.... Im Hippologicum in Umea gibt es eine Warteliste. Man muss erstmal 260sek zahlen um dem Verein beizutreten, dann 200sek um auf die Liste zu kommen und dann nochmal 2000sek :shock: um Bescheid zu bekommen, wenn ein Platz frei wird. Die 2000sek werden dann aber wohl mit der ersten Stallmiete verrechnet. Ist das normal? Kennt jemand von euch zufällig den Stall?

Ausserdem bin ich auf der Suche nach Ställen, in denen ich beim Umzug einen Zwischenstop einlegen könnte. Ist hier jemand der auch Pferde hat oder ein paar Leute kennt?

MvH,

Murmel

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon Manu-Risnaes » 28. Februar 2012 16:06

hej und willkommen hier im :schwedentor2:

schau mal hier : Einfuhr von Pferden, Eseln und entsprechenden Kreuzungen sowie von Zebras

Unter folgenden Bedingungen ist es gestattet, Pferde nach Schweden einzuführen:

Das Pferd muss einen Pass haben
Innerhalb der letzten 48 Stunden vor der Abfahrt muss ein Tierarzt ein Gesundheitszeugnis ausstellen. Dieses Zeugnis ist 10 Tage lang gültig, muss aber 6 Monate lang aufbewahrt werden.

Transportbestimmungen: Sobald die Reisezeit mehr als acht Stunden beträgt, ist ein Transportplan zu erstellen und während des Transports mitzuführen. Schweden verlangt einen solchen Transportplan nur, wenn die Tiere für den Handel vorgesehen sind, einige andere EU-Länder allerdings fordern einen Transportplan für jegliche Reisen, die eine Dauer von acht Stunden überschreiten. Der Transportplan wird vom Transporteur erstellt und muss im Absenderland vom Amtstierarzt im Zusammenhang mit der Kontrolle des Tieres geprüft und unterschrieben werden.

Bitte vergewissern Sie sich vor der Abreise beim schwedischen Zentralamt für Landwirtschaft, dass diese Bestimmungen nicht geändert wurden.

Für weitere Informationen oder Informationen zur Einfuhr von anderen Tierarten setzen Sie sich bitte direkt mit dem schwedischen Zentralamt für Landwirtschaft (Jordbruksverket) in Verbindung.

Wuensche euch eine gute Reise ...
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon stavre » 28. Februar 2012 16:48


Murmel
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. Februar 2012 22:50
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon Murmel » 28. Februar 2012 17:24

Hej,
ich hatte beide Links schon gelesen und daraus resultierende Fragen oben gestellt. Leider ist mein Schwedisch noch nicht gut genug, um alles genau zu verstehen, deshalb habe ich die Seiten auf Englisch gelesen.
"In den schwedischen Bestimmungen steht, dass es einen Brand haben kann, statt eines Mikrochips, wenn es sich um einen Traber handelt.
Mein Pferd hat einen Brand, ist aber kein Traber. Einen Pass hat es natürlich und Gesundheitszeugnis sollte kein Problem werden.
Braucht es jetzt noch einen Chip?"

Die Info mit dem Chip stammt aus den Bestimmungen für den Pferdepass. Natürlich hat mein Pferd einen Pass, denn der ist auch in Deutschland Pflicht. Es ist aber in Deutschland für den Pass nicht obligatorisch, dass das Pferd auch gechipt wird.
Brauche ich jetzt also noch den Chip für die Identifizierung beim Zoll? Bei einem Hund ist das wohl so....


Weiss das jemand?

MvH,
Murmel

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon stavre » 28. Februar 2012 18:16

frage deinen veterinär,der muß es genau wissen.

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon Manu-Risnaes » 28. Februar 2012 18:18

hej murmel

rufe einfach mal am Jordbruksverket an und Frage da nach ...

dort gibt es auch deutsch sprechende Mitarbeiter ... :smt006

auch würde ich das Pferd über diese strecke nicht selber transportieren sondern eine Spedition beauftragen ....

es gibt dafür extra welche ....
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Murmel
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. Februar 2012 22:50
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon Murmel » 28. Februar 2012 19:37

Hej,
habe eben eine Email hingeschickt. Bin auf die Antwort gespannt. Ich plane, das Pferd in Ruhe Etappenweise zu transportieren, in seinem gewohnten Hänger, ungefähr 500 km am Tag über ein Woche hinweg. So hätte er jeweils einen Tag Pause und dann wieder eine längere Fahrt. Es handelt sich auch nicht um ein nerviges Pferd, sondern eher um den gelassenen Typ. Im letzten Sommer waren wir auf Usedom im Urlaub, dahin sind wir auch gute 400 km gefahren und das hat er gut weggesteckt. Wir waren auch schon auf ein paar Lehrgängen etc. sodass er es kennt ab und zu woanders zu sein. Da er mit Fremden eher schwierig ist und ich einen guten, neuen Anhänger habe, sehe ich keinen Grund, ihn nicht selbst zu transportieren, von den Kosten für einen professionellen Transport mit einem LKW mal abgesehen.

Jetzt bin ich eben auf der Suche nach Ställen bei denen ich für ein oder 2 Nächte eine Box bekommen kann auf dem Weg nach Norden. Eine Möglichkeit bei Norrköping habe ich schon, und in Deutschland können wir auch noch einen Stop einlegen, zur Eingewöhnung.

Ich kann ja mal berichten, was bei der Chipsache herauskommt....
MvH,
Murmel

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon Manu-Risnaes » 28. Februar 2012 20:34

hej murmel

ein bekannter von mir Profireiter sagte die Pferde müssen nen Chip haben ... er pendelt zwischen d und Schweden mit seinen Pferden ....
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Murmel
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. Februar 2012 22:50
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon Murmel » 29. Februar 2012 11:40

Hej Manu,
:danke: das hilft schonmal weiter, dann bekommt er eben noch einen Chip, ist ja nicht so furchtbar aufwändig und man geht evtl. Problemen aus dem Weg.

Der Transport mit einer professionellen Spedition würde ungefähr 3500€ kosten :shock: Das würde meinen finanziellen Rahmen eindeutig sprengen.

Gerade überlege ich, ob wir evlt. mit der Fähre von Sassnitz nach Trelleborg übersetzen könnten, da würden wir einige Kilometer sparen, und auch die Einfuhr nach Dänemark.

Ist dein Bekannter auch schon mit Pferden Fähre gefahren?

MvH,

Murmel

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mit dem Pferd nach Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 29. Februar 2012 15:53

Muss es denn ein richtiger Pferdestall mit Box sein, oder täte es auch eine Weide?
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste