Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon svenska-nyheter » 9. Juni 2009 12:25

Schwedens Milchbauern wollen die strengen Weideregeln für Kühe ändern. Jonas Carlberg, Chef der Abteilung Milchpolitik im Branchenverband Svensk Mjölk, sagte im Schwedischen Rundfunk, es sei wünschenswert, dass die Bauern eine stärkere Kontrolle über die Gestaltung der Weidezeit bekämen. 


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon Tulipa » 9. Juni 2009 20:51

hmmm, verstehe ich das richtig, daß schwedische Milchkühe weiden dürfen müssen? Das wäre natürlich aus Kuh-Sicht sehr wünschenswert. Und dann wäre Schweden auf dem Gebiet wohl tatsächlich mal führende Nation.

Solche Regeln sind ja meist EU-weit. Und zumindest in D sehen viele Milchkühe lebenslang keine Weide oder sind sogar in "kleinbäuerlichen Familienbetrieben" baulich bedingt angebunden.

Wer weiß mehr darüber?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tommy3

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon Tommy3 » 9. Juni 2009 21:01

Hej,
In S muss das Milchvieh im Sommer eine zusammenhängende Periode auf die Weide, im Süden 4 Monate, im Norden 2 Monate. Was im Prinzip gut und schön sein kann, wird in der Praxis aber beschwerlich, wenn die Viecher auf zertrampelten Matschflächen rumstehen müssen. Da ginge es denen in grossen hellen sauberen Ställen mit freier Bewegung besser.

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon blueII » 9. Juni 2009 21:20

Tulipa hat geschrieben:hmmm, verstehe ich das richtig, daß schwedische Milchkühe weiden dürfen müssen?
(..)

Wer weiß mehr darüber?




Ja Du verstehst richtig.
Und es steckt kein geringerer dahinter als Astrid Lindgren.
Sie begann in den achtziger Jahre öffentlich den nicht besonders gut ausgeprägten Tierschutz in Schweden anzuprangern.
Sie übte über Jahre ernomen Druck aus ,in dem sie Artikel in Zeitungen veröffentlichte und sogar ein Buch darüber schrieb
(es heißt so ähnlich "Kühe wollen auch Spaß" oderso...)

Sie hatte Erfolg und die Bevölkerung reagierte mit verändertem Kaufverhalten.
So wurde das Gesetz zum Tierschutz 1987 stark überarbeitet und wurde sogar nach ihr benannt "Lex Astrid.
u.a. wird dem Bauern vorgeschrieben, dass jede Kuh im Sommer ich glaube 3-6 Monate auf die Weide gelassen werden muß.,
je nachdem wo man sich in Schweden befindet

Inwieweit das kontrolliert wird, weiß ich jedoch nicht.

Das Buch muß sehr lesenswert sein und einzelne Geschichten sollen sich gut für Kinder eignen.
Ein prima apropos....weil ich mir schon mal vorgenommen hatte, das Buch zu lesen

LG
Heike

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon Tulipa » 9. Juni 2009 21:59

Danke für die Info, wieder etwas gelernt!
Der Sache werde ich auch mal nachgehen, denn weder die Weide-Regeln noch A.L.´s Initiative waren mir bekannt.

Ein grosser Milchviehbetrieb hier in der Nähe macht übrigens aus seinem jährlichen Weideauftrieb ein Riesenbrimborium mit unglaublich vielen Zuschauern. Das ist dann also sozusagen vorgeschriebenes Marketing; aber die Kühe springen dabei wirklich hoch in die Luft vor lauter Freude.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon Skogstroll » 10. Juni 2009 08:01

Tommy3 hat geschrieben: Was im Prinzip gut und schön sein kann, wird in der Praxis aber beschwerlich, wenn die Viecher auf zertrampelten Matschflächen rumstehen müssen. Da ginge es denen in grossen hellen sauberen Ställen mit freier Bewegung besser.


Woher weisst du denn so gut, was Kühe wollen?
Schon mal Kühe gesehen, die nach dem Winter das erste Mal auf die Weide kommen? Kühe sind keine Höhlenbewohner, warum sollten sie sich im Stall also sonderlich wohlfühlen?
Das Problem ist, dass sich viele Milchbauern mehr Kühe angeschafft haben als sie Weideland dafür zur Verfügung haben. Dann wird es natürlich eng und die Tiere stehen im zertrampelten Matsch. Wie woanders auch sind die Milchbauern aber nicht unbedingt die Schuldigen an der Misere. Wie auch in Deutschland stehen die unter enormem wirtschaftlichem Druck, und dahinter stehen - wir sind nicht wirklich überrascht - Norrmejeriet & Co.

Skogstroll

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon HeikeBlekinge » 10. Juni 2009 08:14

100% Zustimmung, Skogstroll!

Wo kein Gleichgewicht mehr herrscht können so viele Bestimmungen und Gesetze erlassen werden wie man will - sie bringen doch nichts!
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon Samweis » 10. Juni 2009 08:44

Hallo,
Skogstroll hat geschrieben:und dahinter stehen - wir sind nicht wirklich überrascht - Norrmejeriet & Co.
Skogstroll
Naja, das kann man wohl von zwei Seiten betrachten. Schließlich gibt es ja genug, die den Käse von Norrmejeriet kaufen. Köp svenskt! Oder sogar: köp norrländskt! Auch wenn man mehr Milch verbrauchen möchte als nun einmal auf dem heimischen Hochfjäll zu produzieren ist.
Die schwedische Lebensmittelindustrie ist stark monopolisiert bzw. "oligopolisiert". Auch der Handel ist fest in der Hand einiger weniger Ketten. Dem Kunden wird vorgesetzt, was er zu kaufen hat.
Wer ist Schuld? Die Industrie? Der Handel? Oder der Kunde, der das Ganze ja irgendwann einmal angestoßen hat, indem er es mit sich machen ließ?

Viele Grüße

Samweis

Tommy3

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon Tommy3 » 10. Juni 2009 08:52

Hej,

nein, ich habe keine Ahnung, was Kühe wollen. Habe vergessen, bei dem Satz :
""Was im Prinzip gut und schön sein kann, wird in der Praxis aber beschwerlich, wenn die Viecher auf zertrampelten Matschflächen rumstehen müssen. Da ginge es denen in grossen hellen sauberen Ställen mit freier Bewegung besser.""
beizuschreiben, dass er in einem Radioprogramm von irgendwelchen Kuhfachleuten geäussert wurde und mir plausibel erschien.

Der wirtschaftliche Druck, den Milchbauern (und auch die meisten anderen Landwirschaftsbetriebe) kommt weniger von den Molkereien/Aufkäufern/Schlachtbetrieben, sondern von uns Konsumenten. Steigt mal der Milchpreis um einige Prozent, gibts einen Riesenaufschrei, Kaufboykotte usw.
Wer nicht bereit ist, für artgerechte Haltung den doppelten Aldipreis zu zahlen, sollte da vielleicht zu laut nach Tierschutz rufen.

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Milchbauern wollen Weide-Regeln ändern

Beitragvon Tulipa » 10. Juni 2009 09:50

Tommy3 hat geschrieben:Der wirtschaftliche Druck, den Milchbauern (und auch die meisten anderen Landwirschaftsbetriebe) kommt weniger von den Molkereien/Aufkäufern/Schlachtbetrieben, sondern von uns Konsumenten. Steigt mal der Milchpreis um einige Prozent, gibts einen Riesenaufschrei, Kaufboykotte usw.
Wer nicht bereit ist, für artgerechte Haltung den doppelten Aldipreis zu zahlen, sollte da vielleicht NICHT :) zu laut nach Tierschutz rufen.


Wo du recht hast, hast du recht.

Und was Kühe wollen, sieht man ganz einfach im "idealen" Stall: ein schöner grosser heller Laufstall mit freiem Zugang zur direkt angrenzenden Weide. Die meisten Kühe sind dann wirklich fast immer draußen. Man sieht aber auch tagsüber immer welche freiwillig im Stall, die dort herumstehen oder in ihrer Box liegen und wiederkäuen.

Und die "Matschweiden" kommen meist weniger aus Mangel an Fläche, sondern wegen deren Lage und Weidetauglichkeit. Ist vielleicht in Schweden sogar weniger das Problem, aber in D haben die wenigsten Höfe direkt angrenzende große Weideflächen und tägliches Kühetreiben ist auch nicht jedermanns Sache.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste