Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon nysn » 25. Mai 2009 09:00

Eigentlich wollte ich mich ja anmelden, da ich schon eine ganze Zeit hier lese. Aber inzwischen hab ich auf die negativeinstellung mehrer User hier einfach keine Lust mehr und sag als Gast einfach mal Tschüs.


Eigentlich wärs ja schon besser, wenn du dich anmelden würdest, lieber Gast.
Wenn du aber keine Lust mehr zum Diskutieren hast, dann soll man ziehende Gäste ja auch nicht unbedingt aufhalten ... denke ich.

Und ich frage mich warum bleibt ihr in schweden wenn ihr mit sovielen Sachen nur negative Erfahrungen habt


Wenn du allerdings noch Fragen hast und weiterdiskutieren möchtest, dann herzlich willkommen - vielleicht möchtest du dich ja dann noch anmelden. :wink:

Sofortauswandern!

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon Sofortauswandern! » 25. Mai 2009 09:17

Hej,

Zitat:
"Und ich frage mich warum bleibt ihr in schweden wenn ihr mit sovielen Sachen nur negative Erfahrungen habt"

Ja - warum bleibt denn dann überhaupt noch einer in Deutschland, wenn man in Deutschland immer so schlechte Erfahrungen macht? - könnte man in Erwiderung obiger Schlußfolgerung antworten. Über Deutschland wird doch von den allermeisten ausgiebig und kräftig gemeckert - also alle schleunigst auswandern!? - Was ist das denn für eine Logik??

Seltsam, daß viele Leute glauben, man müsse als Ausgewanderter im neuen Land mit allem zufrieden sein und alles hinnehmen, egal, wie schlecht gewisse Dinge sind, und noch dazu so vital wichtige wie gesundheitliche Einrichtungen. Auch im neuen Land sind wir steuerzahlende mündige Bürger, die ihre Ansprüche auf eine medizinische Untersuchung und Behandlung, die wenigstens Grundstandards genügt, nicht bei Grenzübertritt abgegegen haben...

Und wir können ja nicht alle nach Hultsfred ziehen. Es sei denn, Haro macht ein vandrarhem auf, dann kommen wir zu regelmässigen Check-Ups bei seinem deutschen Arzt vorbei :-)

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon Samweis » 25. Mai 2009 09:35

Hallo,

da dachte ich doch gerade: "Mensch, der Thread hat ja gerade den Körpersprache-Thread getoppt. Dann wird's ja höchste Zeit für die Trollwiese."

Und sofort danach gibt's ein nettes Posting mit irgendwie bekanntem Sprachgebrauch.

Verstehe ich den Titel falsch hat geschrieben:Bin ich zu dumm um den Titel zu verstehen? Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem bezieht sich auf die Erfahrungen die jeder selbst gemacht hat. Warum dürfen diese Erfahrungen den nur so sein, das sie bestimmten Leuten in den Kram passen. Was ist daran so schlimm wenn jemand mit dem System zufrieden ist. Der tenor das in Schweden alles schlecht ist kommt hier im Forum immer mehr zum tragen. Eigentlich wollte ich mich ja anmelden, da ich schon eine ganze Zeit hier lese. Aber inzwischen hab ich auf die negativeinstellung mehrer User hier einfach keine Lust mehr und sag als Gast einfach mal Tschüs. Und ich frage mich warum bleibt ihr in schweden wenn ihr mit sovielen Sachen nur negative Erfahrungen habt.


:smt017 :smt115 :sagnix:

Viele Grüße

Samweis

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon Haro » 25. Mai 2009 10:25

Hej Samweis und alle anderen,
Samweis hat geschrieben:"Solche Gewinnspannen" sind für mich nicht nachvollziehbar. Mir ist nicht ganz klar, woher Du diese Information nimmst - zumal die Gewinnspannen in Deutschland im europäischen Vergleich recht niedrig sind.
Siehe dazu hier:
http://www.vfa.de/download/SAVE/de/wirt ... gleich.pdf?
http://www.vfa.de/download/SAVE/de/wirt ... europa.pdf?
Es tut mir ja fürchterlich leid aber arbeitest Du für die Pharmaindustrie? Wenn Du Erhebungen und Statistiken die von der Pharmaindustrie in Deutschland http://www.vfa.de/de (Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. - vfa bio vertritt die Biotechnologie-Interessen der forschenden Pharma-Unternehmen) erstellt worden sind zu den Gewinnspannen der Pharmaindustrie in Deutschland vorlegst kannst Du auch einem Fuchs sagen er soll auf die Hühner aufpassen.

Wie soll man sich mit solchen Leuten Diskutieren?

Nichts Desto Trotz, mir ist schon oft aufgefallen das es hier im Forum scheinbar einige Leute gibt die so "Selbst-" und "Statistikverliebt" sind das sie außer ihren eigenen Meinungen und Erfahrungen keine anderen zulassen oder dulden und auf alles und jeden der eine andere Meinung hat oder andere (Gute) Erfahrungen in Schweden gemacht hat eindreschen und versuchen mit ihrer negativen Einstellung alles nieder zu machen was andere gut finden oder an guten Erfahrungen in Schweden gemacht haben.

Es gibt nämlich nicht nur Leute die schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Ich frage mich nur und das habe ich schon mal hier im Forum, wenn in Schweden alles soooo schlecht ist und in Deutschland soooo gut warum diese Leute dann in Schweden leben und nicht in ihrem all so hoch geliebten Deutschland was ja scheinbar so gut ist.

Seltsam kommt mir da nur vor das Schweden in fast allen Vergleichen mit Deutschland und der EU teils deutlich besser da steht wie Deutschland oder der Rest der EU.

Mensch, sollte da jemand die Statistiken gefälscht haben? :lol:

Ich für meinen Teil jedenfalls lege keinen Wert mehr darauf mit solchen Leuten zu Diskutieren.
Ich verlasse mich nicht auf Statistiken, sondern auf meine eigenen Erfahrungen und manchmal auch auf die meiner Mitmenschen in meinem näheren Umfeld, denn damit bin ich bis jetzt im Leben am besten gefahren und am weitesten gekommen.

PS. Noch eine Anmerkung zu Statistiken!

Zitat:
Ein Manager o h n e Statistik ist wie ein Schiffbrüchiger in der Weite des Ozeans: ein Manager m i t Statistik ist wie ein Adler hoch über den Wolken. - Doch leider versperren die Wolken oft den klaren Blick, und die Luft dort oben ist sehr dünn.

Daniel Goeudevert (*1942), dt. Topmanager belg. Herk., 1991-93 Vorstandsvors. Volkswagen, s. 1994 Vizepräs. Internat. Grünes Kreuz, Genf | Zitat-Nr.: 9274

Gruß aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

nysn

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon nysn » 25. Mai 2009 10:33

Ein Blick nach Großbritannien zeigt, dass es dort mit dem Gesundheitssystem auch nicht zum Besten steht. Und vielleicht können wir hier in Schweden sogar etwas "froh" darüber sein, dass nach Schweden (noch) gerne deutsche Ärzte einwandern. Und dort, wo es dann deutsche Ärzte gibt - wie in Hultsfred bei Haro - die Patienten sehr zufrieden sind!

Die schwedischen Ärzte scheinen es dagegen vorzuziehen, nach Großbritannien zu gehen (was man/frau sich ja auch fragen kann, wenn es in Schweden 1. doch einen offensichtlichen Ärztemangel gibt und 2. die Arbeitsbedingungen für gerade Ärzte und Pflegepersonal hier in Schweden angeblich so fantastisch gut seien.)

Das "schwedische Arbeitsmodell" scheint allerdings nicht gerade von Erfolg gekrönt zu sein - wie die Zeitung Daily Telegraph heute berichtet: Dutzende von Patienten werden zusätzlichen Schmerzen ausgesetzt, weil sie nach verpfuschten Operationen durch schwedische Chirurgen erneut operiert werden müssen.

http://www.telegraph.co.uk/health/healt ... ctors.html

Dozens of patients left to repeat surgery after botched work by Swedish doctors
Dozens of elderly people were left in pain and requiring further surgery after botched work by Scandinavian surgeons brought in to reduce NHS waiting lists, an investigation has found.

hansbaer

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon hansbaer » 25. Mai 2009 10:59

S-nina hat geschrieben:Die schwedischen Ärzte scheinen es dagegen vorzuziehen, nach Großbritannien zu gehen (was man/frau sich ja auch fragen kann, wenn es in Schweden 1. doch einen offensichtlichen Ärztemangel gibt und 2. die Arbeitsbedingungen für gerade Ärzte und Pflegepersonal hier in Schweden angeblich so fantastisch gut seien.)

Das "schwedische Arbeitsmodell" scheint allerdings nicht gerade von Erfolg gekrönt zu sein - wie die Zeitung Daily Telegraph heute berichtet: Dutzende von Patienten werden zusätzlichen Schmerzen ausgesetzt, weil sie nach verpfuschten Operationen durch schwedische Chirurgen erneut operiert werden müssen.


Auch deutsche Ärzte gehen nach Großbritannien - man verdient dort mehr als doppelt so viel als in Deutschland oder Schweden. Daher ist es kein Wunder, dass die Ärzte dorthin gehen. Ich denke, an den schwedischen Arbeitsbedingungen hängt es weniger. Zwar ist es bei weitem nicht so idyllisch, wie man sich das gerne vorstellt, aber ich denke, in Deutschland hat ein Arzt mehr Stress.

Ausländische Ärzte sind im Vereinigten Königreich in letzter Zeit offenbar öfter Gegenstand des öffentlichen Interesses. Wie z.B. das hier:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,622893,00.html

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon Imrhien » 25. Mai 2009 11:00

Haro hat geschrieben:Wie soll man sich mit solchen Leuten Diskutieren?[/b]


Sachlich und ohne Anfeindungen?

Haro hat geschrieben: "Selbst-" und "Statistikverliebt"

Das nenne ich weder sachlich noch ohne Anfeindungen.

Haro hat geschrieben:
Es gibt nämlich nicht nur Leute die schlechte Erfahrungen gemacht haben.


Das streitet niemand ab. Umgekehrt erzählen auch wir von unseren Erfahrungen und Erlebnissen. Wenn die nun mal negativ sind? Sollen wir die dann nicht erzählen? Und oft erzählen wir auch schöne Dinge. Ist ja nicht so...

Haro hat geschrieben:
Ich frage mich nur und das habe ich schon mal hier im Forum, wenn in Schweden alles soooo schlecht ist und in Deutschland soooo gut warum diese Leute dann in Schweden leben und nicht in ihrem all so hoch geliebten Deutschland was ja scheinbar so gut ist.


Tja, wie schon von jemandem vorgeschlagen. Wieso wohnen dann nicht alle die in Deutschland meckern, in Schweden?
Und nochmal: Ich mag Schweden. Ich glaube, die anderen auch. Mir ist niemand bekannt, der Schweden abgrundtief hasst und nichts als weg will.


Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon janaquinn » 25. Mai 2009 11:01

Guten Morgen Zusammen,
bitte bleibt bei euren Postings, trotz aller Emotionen und gegenteiligen Erfahrungen, bei einem netten Umgangston... Äußerungen wie "selbst"- und "Statistikverliebt" bringen nichts und bauschen nur unnütz auf.

Es handelt sich bei diesem Thread um einen Erfahrungsaustausch bzgl. Erfahrungen mit dem Gsundheitssystem in Schweden, dazu gehören positive als auch negative Erfahrungen.
Sätze wie" Dann geht doch zurück nach Deutschland" sind unproduktiv und bringen nur noch mehr Unruhe...

LG JANA :danke:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon Samweis » 25. Mai 2009 11:21

Hallo Haro,
Haro hat geschrieben:Es tut mir ja fürchterlich leid aber arbeitest Du für die Pharmaindustrie?
Interessant ist, dass jemand, der Deine Meinung nicht teilt, korrupt sein muss oder aus Eigennutz lügt...
Haro hat geschrieben:Wenn Du Erhebungen und Statistiken die von der Pharmaindustrie in Deutschland http://www.vfa.de/de (vfa bio vertritt die Biotechnologie-Interessen der forschenden Pharma-Unternehmen) erstellt worden sind zu den Gewinnspannen der Pharmaindustrie in Deutschland vorlegst kannst Du auch einem Fuchs sagen er soll auf die Hühner aufpassen.
Wärst Du etwas aufmersamer gewesen, wäre Dir nicht entgangen, dass die "Erhebungen" keineswegs von der vfa "erstellt worden sind" sondern von einem öffentlich-rechtlichen Institut aus Skandinavien.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Du hattest gesagt, dass Du (noch) nicht so gut Schwedisch sprichst, deshalb hatte ich nach einer deutschen Quelle gesucht. Soll ich jetzt bereuen, so nett gewesen zu sein?
Haro hat geschrieben: mir ist schon oft aufgefallen das es hier im Forum scheinbar einige Leute gibt die so "Selbst-" und "Statistikverliebt" sind das sie außer ihren eigenen Meinungen und Erfahrungen keine anderen zulassen oder dulden
Den Schuh darfst Du Dir gerne anziehen. Drucks aus und stecks Dir hinter den Spiegel.

Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass ich bisher sachlich und mit Fakten argumentiert habe und Deine "Fakten" lediglich überprüft habe?
Leider haben sie der Überprüfung nicht stand gehalten.

Deine Reaktion darauf ist nicht etwa ein neuer Beweisversuch sondern "mit solchen Leuten". Das ist - zumindest - nicht mehr sachlich.
Schade. Ich wäre doch auf den Beweis gespannt gewesen.
Haro hat geschrieben:warum diese Leute dann in Schweden leben und nicht in ihrem all so hoch geliebten Deutschland was ja scheinbar so gut ist.
Ist doch klar. Natürlich sind alle aus der Bananenrepublik ins neue Kanaan ausgewandert. Warum wohl sonst sollte jemand auswandern?
Haro hat geschrieben:Seltsam kommt mir da nur vor das Schweden in fast allen Vergleichen mit Deutschland und der EU teils deutlich besser da steht wie Deutschland oder der Rest der EU.
Na, das wäre doch interessant. Könntest Du das bitte belegen? Es interessiert mich wirklich.
(Allerdings ging es beim letzten "fast alle" um genau einen Fall von dreien - und der war nachweislich falsch recherchiert.)

Viele Grüße

Samweis

Hej då Haro

Re: Meine Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem

Beitragvon Hej då Haro » 25. Mai 2009 11:27

Hej Haro!

Willkommen in der Liste der ignorierten Mitglieder!
Ein Spiegel wäre nicht schlecht.....

Hej då!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste