Mein Traum auswandern...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

patrick1188

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon patrick1188 » 27. Juli 2007 09:14

tack så mycket :)

und mit dem übersetzen der zeugnisse etc....
kann ich das selber machen oder müssen das bestimmte personen machen...

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon Imrhien » 27. Juli 2007 09:17

Hej,
das mit dem "graben" kann ich bestätigen. Die haben sich auch gleich angeschaut wo mein Mann jetzt arbeitet. Sie haben zwar nicht direkt nach ihm gefragt aber sich bei der Messe alles gaaanz genau angeschaut. Ausserdem war Jörgen (der neue Chef) sehr erleichtert und froh als er hörte, dass der "alte" Chef von der Bewerbung und dem Gespräch wusste. Der lief quasi gleichzeitig einige hundert Meter entfernt um den Messestand und wartete darauf zu hören ob wir nun nach Schweden gehen oder nicht...
Das fand der Schwede gut. So braucht er nicht drumrumreden wenn die Firmen miteinander zu tun haben, was nicht ganz unwahrscheinlich ist...
Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon janaquinn » 27. Juli 2007 09:22

Hej Patrick,
du kannst dir von deinem jetzigen Arbeitgeber ein Zwischenzeugniss ausstellen lassen, wenn du ihn darauf ansprichst, bitte ihn es auf englisch zu schreiben. Mein Mann hatte zur Hälfte Deutsche, von den deutschen Arbeitgebern, und der Rest war auf englisch, von den amerikansichen Hotels wo er gearbeitet hat.
Aber wi bereits gesagt, die Schweden werden wahrscheinlich sowieso nochmal anrufen bei deinem jetzigen Arbeitgeber, es wäre dann vielleicht nicht schlecht, in darauf hinzuweisen, das eventuell ein Anruf kommen könnte. Aber da du, glaube ich, eh noch in der Ausbildung bist, dürfte es da nicht sooo ein Problem werden, oder?

Das Buch "Schwedentraum" wird übrigens gerade hier im Forum verlost, Dietmar hat einen Thread reingesetz. MAch doch einfach bei der Verlosung mit. Aber vielleicht solltest du dich eher an einen Eures-Berater oder das Raphaelswerk wenden, die können dir noch mehr Einblicke verschaffen.
Das Buch ist nicht schlecht geschrieben, es spiegelt aber mehr die Geschichte von Petra und Andrea wieder, als das man es auf die Allgemeinheit münzen könnte.
Ich habe es gern gelesen, freue mich schon auf das neue Buch, aber wie gesagt, man sollte es nicht als alleinigen Ratgeber nutzen.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

patrick1188

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon patrick1188 » 27. Juli 2007 09:33

hej jana...

ihr redet hier alle von messen... sind die hier in deutschland... wenn ja wo bekommen ich herraus wo & wann die nächste is...

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon janaquinn » 27. Juli 2007 09:38

Hej Patrick,
nicht böse werden, aber solche Sachen kann man über Google oder die anderen Suchmaschinen erfahren. Auch einfach mal beim Arbeitsamt nachfragen oder auf den Homepagen der Konsulate oder der Botschaft recherieren.

Wir könne dir helfen, machen wir sicherlich auch gerne, aber ein wenig Eigenarbeit ist schon nötig. Nix für ungut, aber hier wurden dir schon soviele hinreichende Tips gegeben, was du daraus machst, liegt in deiner Hand.

In diesem Sinne
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

patrick1188

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon patrick1188 » 27. Juli 2007 09:44

hej jana...
is ja inordnung... aber ich dachte wenn ich schon mal hier bin könnte man auch darauf ne antwort bekommen

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon Imrhien » 27. Juli 2007 11:38

Hej Patrick,

das mit den Messen ist so ne Sache. Du musst ja schon einen Bezug dazu haben. Ich meine, es bringt Dir nix als Gärtner auf die Informatikmesse zu gehen....
Von daher musst Du schauen in welchem Bereich da was für Dich in Frage kommt. Dann kannst Du über die Suchmaschinen im Netz schauen und/oder bei den Berufständischen Vereinigungen zu fragen wann wieder eine Messe ist.
Die größte Messe ist wohl die Bauma, die alle drei Jahre in München ist. Da sind alle (wirklich alle) die im Baugewerbe tätig sind, bzw. etwas mit Baumaschinen zu tun haben. Die Messe wechselt sich mit der Intermat in Paris und noch einer weiteren Baumesse in USA ab. DIe Bauma ist aber die größte und von der Ausstellerfläche her wohl auch die größte Messe überhaupt... Da hatten wir das 2. Gespräch mit den Schweden.
Aber wie gesagt, Du musst selbst schauen welche Messe in Frage kommen könnte. Ausserdem sind die Firmen nicht auf der Messe um Vorstellungsgespräche zu führen sondern um ihre Produkte zu vermarkten und zu schauen was die Konkurenz so anbietet. Gespräche für Stellen ist da eher das Nebengeschäft...

Grüße
Wiebke

Gast

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon Gast » 27. Juli 2007 19:16

Halli Hallo

Es war mir super interessant, die obigen Beitraege zu lesen, aber koennt ihr sagen, welche Jobs fuer Studenten in Schweden passend sind und wie kann man die am leichtesten finden. Jemand hat auch was von Uni-Jobvermittlungen gesprochen?

Hejdå Marianne

Storstadstjej

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon Storstadstjej » 28. Juli 2007 10:08

Oje, oje, oje ...Ich weiss offenbar nicht wie es mit Bewerbungen im Gastrobreich ist, für alles "Büroartige" gilt aber: Bloss nicht das Bewerbungsschreiben mit Zeugnissen und Arbeitsbeurteilungen vollstopfen! Vor allem nicht mit denen in x-beliebiger Sprache ausser schwedisch und englisch! Schreib aber unbedingt dazu, dass schriftliche Refenzen auf Anfrage zur Verfügung stehen. Füge nur bei, was zwingend notwendig ist - z.B. ein Zertifikat über den besuchten Schwedischkurs.
Was dagegen drin sein sollte - eine oder mehrere Referenzpersonen, achte bei der Auswahl nicht nur darauf, dass sie Deine Arbeit für gut befunden haben, sondern auch darauf, dass diese Personen Englisch können.
Es müssen nicht immer ehemalige Chefs sein - wunderbar funktioniert z.B. "Trainer des Fussballvereins in dem Du 10 Jahre lang Fussball gespielt hast".
Auf http://www.cv-guiden.se findest Du gute Tipps, wie Du das persönliche Anschreiben und einen CV verfassen solltest. Insbesondere beim CV gibt es grossen Unterschiede zum alten deutschen CV.

~~~~
Studentenjobs:

http://www.student.se -->jobbmarknaden
http://www.studentworklink.se

Was das Buch angeht, ich habe es ausschnittsweise gelesen - es ist eine beispielhafte Geschichte für eine Auswanderung und keine "Anleitung". Was die offiziellen Stellen angeht hat sich ja Manches mittlerweile ein wenig geändert - man muss z.B. keine Aufenthaltsgenehmigung mehr beantragen, sondern sich anmelden und nachweisen, wie man sich in Schweden versorgen möchte. Die Gänge zu Ämtern könnten auch teilweise von Kommune zu Kommune unterscheiden - ich kenne Leute, die monatelang auf ihre PN warten mussten - trotz einer Anstellung, meine PN kam nach 14 Tagen, ohne wenn und aber.
Ich denke, wenn man in diesem oder auch anderen Foren die Geschichten von Auswanderern mitliesst bekommt man ein wesentlich besseres Bild von dem Abenteuer Auswanderung.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Mein Traum auswandern...

Beitragvon janaquinn » 28. Juli 2007 10:50

Hej Storstadstjej,
in der Spitzenhotelerie geht es leider nur mit Zeugnissen, man arbeitet sein halbes Leben dafür, um irgendwann an der Spitze zu sein. Wenn man sich im Sheraton, Hilton oder what ever bewirbt, sollte man schon nachweisen können, das man bereits in Häusern dieser Categorie gearbeitet hat, in welcher Position und welche Dimensionen der Arbeitsbereich hatte.Vollgestopft war die Bewernung meines Mann keineswegs, vielmehr ein Beweiss seines Könnes, welches er auf einer Homepage seinem neuem Arbeitgeber zeigen konnte.
Gerade wenn man international gearbeitet hat, nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Staaten, sollte man es auch nachweisen können und dürfen. Nun ist er im Globen Stellvertretender Küchenchef, ist nicht das Gelbe vom Ei, aber ein Sprung in ein Sternelokal oder Hotel mit mind. 4 Sternen.

Wie ist im "normalen" Bereich ist, hast du geschrieben, ich hatte mich auf die Gastronomie beschränkt.

In diesem Sinne
Gruss aus Stuvsta nach Solna
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast