Markterschließung Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Lövet
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 5. Februar 2009 14:40
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Markterschließung Schweden

Beitragvon Lövet » 5. Februar 2009 21:46

Ich habe einen kleinen Malermeisterbetrieb in der Nähe von Kiel und nachdem ich bereits in Dänemark einige gute Erfahrungen gemacht habe, möchte ich nun gerne auch in Schweden als Firma tätig werden. Mir wurde von der Handwerkskammer Lübeck zu diesem Schritt geraten.

Vielleicht hat jemand hier einen Tip für mich, was ich tun kann um mich in Schweden bekannt zu machen, ich stehe da natürlich auf dem Schlauch und möchte nun auch keine sinnlosen Kosten erzeugen.
Vielleicht sucht ja auch jemand von Euch einen Maler oder kennt jemanden, der einen sucht. Ich würde mich über jede Antwort sehr freuen. Mehr zu meiner Firma, die übrigens seit 30 Jahren existiert, könnt Ihr unter http://www.heuschert.de erfahren. Die Seite ist zur Zeit allerdings leider nur auf Deutsch, bei entsprechender Nachfrage wird sich das aber ändern.

Viele Grüße aus Kiel, Andreas

Lucia007
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 31. Oktober 2008 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon Lucia007 » 6. Februar 2009 06:59

Hej Andreas,

echt, die Handwerkskammer hat Dir dazu geraten?? Ich weiß nicht, ob das gerade in der jetzigen Zeit eine ganz hervorragende Idee ist.

Ich kann Dir fachlich dazu nichts sagen. Ich wünsch Dir einfach viel Glück!

Gruß

Lucia

hansbaer

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon hansbaer » 6. Februar 2009 07:44

Lucia007 hat geschrieben:echt, die Handwerkskammer hat Dir dazu geraten?? Ich weiß nicht, ob das gerade in der jetzigen Zeit eine ganz hervorragende Idee ist.


Seit kurzem werden Handwerkerarbeiten steuerlich subventioniert, um die Krise abzumildern - so abwegig ist das vielleicht gar nicht.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon Aelve » 6. Februar 2009 09:07

Hallo Andreas,

auch ich finde die Idee, auch in Schweden nach Auftaggebern für Malerarbeiten zu suchen, gar nicht mal schlecht. Von Kiel aus ist es nicht allzu weit nach Dänemark oder Schweden, so dass Du, lieber Andreas, ja leicht mal für ein paar Tage Deine Tätigkeit nach Schweden verlegen kannst.
Unser Voreigentümer unseres Ferienhauses stammt aus Kiel, er wohnt noch in Älvsered. Ich könnte den Kontakt zu ihm herstellen, damit er dort in Hallands län mal nachfragt, ob Malerarbeiten vergeben werden.
Tatsache ist, dass schwedische Handwerker oft lange auf sich warten lassen, wenn man Aufträge zu vergeben hat. Oder sie lehnen sie wegen Geringfügigkeit ab. Vielleicht wäre das für Dich eine Möglichkeit, ein paar Aufträge in Schweden dann einzuheimsen. Unweit von Älvsered kenne ich auch eine Hausfirma, vielleicht suchen die auch mal selbständige Maler für ihre Häuser (Firma Västkust Stugan).

Grüße Aelve :smt006
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon blueII » 6. Februar 2009 10:18

hansbaer hat geschrieben:
Seit kurzem werden Handwerkerarbeiten steuerlich subventioniert, um die Krise abzumildern - so abwegig ist das vielleicht gar nicht.


Ja das stimmt. Ich weiß nicht inwieweit der einzelne Schwede die Vergünstigung nutzen wird, aber das ist echt eine Versuchung.
Zum Thema Maler Stand letztes Jahr Sommer: Wir suchten einen Maler für unser Haus, es war fast unmöglich einen zu finden und wenn wir eine Zusage erhalten haben, hat uns der Preis den Kopf nach hinten schlagen lassen.
Wir haben dann nur einen Teil machen lassen, grauselige Qualität und schlampige Arbeit. So mußten wir entsetzt feststellen, dass es für einen schwedischen Maler nicht selbstverständlich ist Fenster oder Böden abzukleben...der fängt einfach an :shock:
Deine Frage kommt für uns 8 Monate zu spät, hätte sie gerne in Anspruch genommen!!

LG
Heike

Värmland

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon Värmland » 6. Februar 2009 11:05

Wir haben dann nur einen Teil machen lassen, grauselige Qualität und schlampige Arbeit. So mußten wir entsetzt feststellen, dass es für einen schwedischen Maler nicht selbstverständlich ist Fenster oder Böden abzukleben...der fängt einfach an

Die schwedischen Handwerker, so wie ich sie kennengelernt habe, gehen davon aus, das man diese Abkleb- und Nachbereitungsarbeiten selber macht. Außerdem sind sie teilweise so stark von der unbezweifelbaren Qualität ihrer Arbeiten überzeugt, sodas ich jetzt immer Fachkräfte aus *** mitbringe, die mit mir perfekt nach meinen Anweisungen arbeiten können und wollen.

Lövet
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 5. Februar 2009 14:40
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon Lövet » 6. Februar 2009 14:41

Hallo an alle!

Also zunächst einmal freue ich mich doch sehr über all Eure Antworten, damit hätte ich im leben nicht gerechnet.

Die Situation ist zur Zeit einfach schlichtweg mies. Hier sind Handwerker zu Hauf vorhanden, leider sind es aber nicht mehr nur Meisterbetriebe, sondern vielfach "Hausmeisterdienste", die unser Gewerk nunmal nicht gelernt haben. Sie könnten aber die Preise dermaßen in den Keller treiben, dass ein normal kalkulierender Betrieb diesen Preis nicht halten kann, ohne irgendwann daran kaputt zu gehen.
Daher versuchen einige Betriebe den Schritt nach Skandinavien, zumeist nach Norwegen, weil dort der Überhang an Aufträgen noch stärker ist. Aber da Norwegen nicht in der EU ist, wird es schwieriger, dort Fuß zu fassen. Dänemark und Schweden sind da einfach unkomplizierter.
Und seit meinem letzten Urlaub in Älvdalen bin ich sowieso Schweden-Fan geworden, mein Lieblings-Handballverein hier hat viele Schweden im Team und auch wenn das etwas weit her geholt ist, kaufe ich alle meine Möbel bei IKEA :)
Natürlich ist Schweden etwas weiter weg als Dänemark, und ich muss natürlich auch Fahrtkosten kalkulieren, aber wenn sich dort günstig eine Herberge finden lässt, denke ich nicht, dass dies ein Problem darstellt. Sämtliche Materialien würde ich wahrscheinlich in Deutschland erwerben und mitnehmen. Naja, und wenn es mit Aufträgen klappen sollte, wäre es doch schön, auch die schwedische Sprache zu erlernen :)

Also für alle, die mir helfen wollen und können schonmal "Tack" im Voraus. Ich bin jedenfalls für jede Hilfe dankbar und wenn es dann aktuell wird, erstelle ich gerne auch ein Angebot. Wie Ihr mich erreichen könnt, wisst Ihr ja, gerne auch über Skype (aheuschert).

Ich freue mich, so eine Resonanz erhalten zu haben.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon Aelve » 7. Februar 2009 07:31

Hallo Andreas,

es ist immer wichtig, Aufträge reinzuholen, wenn man eine Firma hat und ich finde es sehr gut, dass Du da für alles offen bist und auch versuchst, im Ausland Aufträge reinzuholen. Das ist heute wichtiger als je zuvor. Denn wie Du sagst, auch wenn nicht jeder Malerarbeiten ausführen darf, so tun es doch viele ungelernte oder angelernte Arbeiter auch, dass sie diese Gewerke mit anbieten.
Wenn es um eine Unterkunft für eine gewisse Zeit für Dich oder Deine Leute gehen würde, wir vermieten an der Westküste ca. 80 km südlich von Göteborg 2 Ferienhäuser. Bei Bedarf könnten wir diese für eine gewisse Zeit mal etwas günstiger vermieten, wenn es in der Nebensaison ist und Du schnell etwas als Quartiert suchst.

Wenn ich von jemanden höre, der Malerarbeiten zu vergeben hat, dann kann ich gerne Deine schöne Webseite weitergeben.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Lövet
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 5. Februar 2009 14:40
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Markterschließung Schweden

Beitragvon Lövet » 7. Februar 2009 11:09

Aelve hat geschrieben:Hallo Andreas,

es ist immer wichtig, Aufträge reinzuholen, wenn man eine Firma hat und ich finde es sehr gut, dass Du da für alles offen bist und auch versuchst, im Ausland Aufträge reinzuholen. Das ist heute wichtiger als je zuvor. Denn wie Du sagst, auch wenn nicht jeder Malerarbeiten ausführen darf, so tun es doch viele ungelernte oder angelernte Arbeiter auch, dass sie diese Gewerke mit anbieten.
Wenn es um eine Unterkunft für eine gewisse Zeit für Dich oder Deine Leute gehen würde, wir vermieten an der Westküste ca. 80 km südlich von Göteborg 2 Ferienhäuser. Bei Bedarf könnten wir diese für eine gewisse Zeit mal etwas günstiger vermieten, wenn es in der Nebensaison ist und Du schnell etwas als Quartiert suchst.

Wenn ich von jemanden höre, der Malerarbeiten zu vergeben hat, dann kann ich gerne Deine schöne Webseite weitergeben.

Grüße Aelve


Hier ist in Deutschland in den letzten Jahren vieles versäumt worden. Natürlich haben wir durch einige Maßnahmen weniger Arbeitslose bekommen, aber auch wenn ein qualifizierter Geselle durchaus gute Arbeiten abliefert, was nützt es, wenn ihm die buchhalterischen Fähigkeiten fehlen, wenn er nicht richtig kalkuliert (weil er es einfach nicht gelernt hat) und dadurch eben den anderen Firmen Aufträge abläuft?

Und wenn alle nach einem einheitlichem Europa schreibe, dann muss man eben reagieren, wenn polnische Arbeiter auf einmal in Schleswig-Holstein arbeiten, dann muss man selbst eben auch flexibler werden. Wie gesagt, in Dänemark hat es auch schon funktioniert und da ich die Schweden als sehr liebes Volk kennengelernt habe, möchte ich es auch in Schweden versuchen. Und wie es scheint, kann ich das durchaus erhobenen Hauptes tun.


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste