livet på landet- vom Leben auf dem Land

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

livet på landet- vom Leben auf dem Land

Beitragvon trollebjär » 30. April 2008 11:08

Jag älskar livet på landet!

Hatte unseren Citroen Berlingo, der massives Bremsenformtief hatte, vorgestern an eine kleinen Werkstatt ganz in der Nähe bei uns zur Diagnose und Behandlung abgegeben. War vorher noch nie da, immer nur "Vertragswerkstatt", die findet man hier aber nur in den Städten. Sollte Ronny, den Mechaniker, zwecks Schlüsselübergabe morgens treffen.
Werkstatt geschlossen, kein Ronny kam. Habe den Schlüssel versteckt, den Wagen stehengelassen. Gestern endlich Ronny telefonisch erreicht

-Du warst nicht da, als ich den Schlüssel abgeben wollte
-Ja, jag fick åka upp till Stockholm, förstår du. Men nu är jag här.

Ok.

Heute ruft Ronny an
- Du kan hämta bilen. Jag är här en halftimme till.
- Oh, das schaffe ich heute nicht mehr, arbeitest Du Freitag?
- Weiss nicht, hol den Wagen einfach ab, ich lege den Schlüssel dahin, wo Du ihn versteckt hattest.
- Und bezahlen?
- Kannst Du nächste Woche machen, wenn Du mal in der Nähe bist.


Ist das nicht fantastisch? Der kennt mich nicht, vertraut mir trotzdem. Und sowas ist zumindest hier bei uns im ländlichen Schonen keine Seltenheit. Bei einem Gärtner in der Nähe habe ich auch auf Kredit einkaufen können, als ich feststellen musste, dass ich kein Bares hatte und er keine Kreditkarte nehmen konnte. Viele von unserem Nachbarn mit Gewerbe lassen sich selten bezahlen, wenn man Ihre Dienste in Anspruch nimmt. Wir haben einen Container (mit Hafer drin für den Biobrenner-Heizkessel) auf dem Grudstück stehen, den unser Nachbar, der Bauer ist, auf ein Gestell geschweisst hat, angemalt hat, hierher gebracht hat....ohne etwas dafür zu verlangen. Unser anderer Nachbar liefert uns Holz, ohne dass wir bezahlen müssen ("det tar vi sen", "det ordnar sig" oder "vi skriver det i den blåa boken" sind die üblichen Antworten).

Ich find's toll! :D
(Und natürlich bringe ich Ronny nächste Woche sein Geld.) :yawinkle: :yawinkle: :yawinkle:

Martina

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: livet på landet- vom Leben auf dem Land

Beitragvon nordmann-5444 » 30. April 2008 11:47

Hej Hej Martina,

Das ist schon fantastisch, so etwas kenne ich nur von Früher bei uns.
Es gibt einen auch so etwas wie ein Geborgenes Gefühl, oder?

LG André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: livet på landet- vom Leben auf dem Land

Beitragvon trollebjär » 30. April 2008 11:58

nordmann-5444 hat geschrieben:Hej Hej Martina,

Das ist schon fantastisch, so etwas kenne ich nur von Früher bei uns.
Es gibt einen auch so etwas wie ein Geborgenes Gefühl, oder?

LG André


Hej André,
wann ist "früher", und wo ist "bei uns"? Und warum, meinst Du, hat sich das geändert? Viele Leute sind leider so misstrauisch geworden und haben angst, ausgenutzt zu werden. Wenn alle so denken, bleibt die Hilfsbereitschaft auf der Strecke!

LG
M

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: livet på landet- vom Leben auf dem Land

Beitragvon nordmann-5444 » 30. April 2008 12:13

Also mit "früher" meinte ich vor ca. 19 Jahren, mit bei "uns" meinte ich hier im
sogenannten "Osten"

Weil eben viele nach der Wende ausgenutzt worden und jetzt misstrauisch sind,
die Hilfsbereitschaft ist enorm zurück gegangen, jeder nur für sich und am besten
noch gegen alle. Das kann man aber nicht verallgemeinern, es gibt schon noch
Vernüpftige Leute die einen vertrauen, und denen man auch vertrauen kann.

LG André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste