Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
der Juergen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. September 2006 13:47

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon der Juergen » 29. September 2006 21:45

Viele Grüße
der Juergen :flagge:
Zuletzt geändert von der Juergen am 1. Oktober 2006 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

marion

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon marion » 1. Oktober 2006 15:15

Hej Fischkopf,
wie kriegt ihr dasdenn hin, mit Hartz iv und 6,45 Euro Stundenlohn eine Pension zu kaufen?
marion

Fischkopf

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon Fischkopf » 1. Oktober 2006 15:40

Hallo Marion!

Mein Elternhaus steht gerade zum Verkauf, davon bekomme ich meinen Erbteil, dies ermöglicht uns den Kauf eines Hauses in Schweden. Auch fährt eine befreundete Familie mit wo der Vater zum ende des Jahres eine Abfindung bekommt, da sein Arbeitgeber bis zum Ende des Jahres entläst.
Ein kleines bißchen Erspartes ist auch vorhanden.
Mein Lebensgefährte hat noch eine Geschäftsidee von der ich aber noch nicht soviel schreiben werde.

Mit bestem Gruß
Fischkopf :smt026

SimsaPa

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon SimsaPa » 8. Oktober 2006 19:19

Hallo !!! :D :D

:shock: Ich bin zwar och nicht ausgewandert , aber wir haben es vor , nicht von heut auf morgen aber vieleicht in 2-3 Jahren denn ich bin auch der Überzeugung man sollte doch alles gut planen , organisieren und vorallem nicht zu vergessen genügend Kenntnisse über das Land haben. Zu den TV sendungen , ja ich glaube auch das bei diesen Berichten nicht immer die ganze Wahrheit gezeigt wird . Ich bin jetzt erstmal damit beschäftigt mich über das Land zu informieren und mir die Sprache anzueignen , denn ich möchte nicht , am ende mit dem Wörterbuch herum laufen.
Ja und dann gibt es da ja auch bestimmt noch vieles vorher zu organisieren , 8) ich habe 2 Kinder und die Verantwortung die ich dabei trage ist sehr groß , also muß das ganze auch gut durchdacht sein.
:!: Ich wäre auch allerdings über hilfreiche Tipps sehr dankbar :!: , hab hier im Forum schon allerhand gelesen und ich muß sagen ich bin froh das es dieses Forum gibt.

Also schreibt mir einfach
Gruß Sandra

TyskJAP

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon TyskJAP » 14. Oktober 2006 16:05

Hej alle zusammen!
Wollte nur noch mit einer Info zu der Familie ... (na ihr wisst schon) beitragen, denn sie tauchten ganz plötzlich am 12.10. bei Kabel1 auf.
Sie steht um 6 Uhr auf, wäscht Wäsche, bringt die Kinder weg und wirft dann ihren Mann aus dem Bett, der dann auch noch ins Solarium muss ...
Bei solchen Auswanderern würde ich auch ganz schnell meine Muttersprache "vergessen" und nur noch Schwedisch sprechen!!!
Wir sind übrigens vor 3 Jahren nach Dalarna ausgewandert, es war nicht immer einfach (besonders weil ich im Mai einen Schlaganfall hatte!), aber wir würden auf keinen Fall zurückgehen!
Wir haben nur gute Erfahrungen gemacht und viele neue Freunde getroffen!
Jörg

schwedenelch

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon schwedenelch » 15. Oktober 2006 12:40

naja, was die familie auf kabel 1 angeht, das DIE doku das ganze nicht so widerspiegelt wies abgelaufen ist, sondern mehr nach drehbuch gelaufen ist hat der gute heiko ja in anderen foren selbst schon zugegeben, nachdem die sendung das erstemal ausgestrahlt wurde. er hat die sendung ja mit der eigenen produktionsfirma selbst produziert. da wurde so einiges an tatsachen verdreht bzw. falsch widergegeben.
ich hoffe immernoch auf ne fortsetzung :-)(die laut seiner aussage ja eventuell noch gedreht wird :-)) obwohl die ja dann vermutlich auch wieder nur drehbuchgemäß die wahrheit aussen vor lässt... aber egal, dann hät man wieder viel zu lachen...

schwedenelch

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon Dietmar » 15. Oktober 2006 22:40

Weiß zufällig jemand, ob es diese Sendung irgendwo im Netz gibt (legal!)? Wo doch bald GEZ-Gebühren für Internet-PCs fällig werden, wäre so ein Angebot eigentlich angebracht... :confused:

schwedenelch

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon schwedenelch » 16. Oktober 2006 12:02

hmm, glaube nicht das es die sendung im netz legal gibt, du könntest natürlich bei der produktionsfirma (also quasi bei heiko direkt) mal nachfragen ( http://www.gate-production.de/ ). ich denke mal, das die das wissen sollten...

schwedenelch

kleine_baerentatze

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon kleine_baerentatze » 24. Oktober 2006 22:46

Hej alla!

Mir wurde berichtet, dass jedes ausländische Kind in Schweden ein Recht darauf hat, in seiner Muttersprache (zusätzlich) unterrichtet zu werden - eben das es nicht zu einem Verlust der Muttersprache kommt.

Inwieweit wird dies ungesetzt?
Auch mein Freund und ich wollen nach Schweden emigrieren; unter anderem auch, da wir uns bessere Betreuung etwaiger Kinder erhoffen.

Kann mir jemand von seinen Erfahrungen mit Krippenplätzen etc in Schweden berichten?
Inwieweit helfen deutsche Kinderbücher/Lieder und dem Verlust der deutschen Sprache vorzubeugen?

Einen schönen Abend noch.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Liebe Auswanderer: Meldet euch!

Beitragvon Skogstroll » 25. Oktober 2006 08:44

Hej Bärentatze,

im Prinzip, ja. Wie auch bei den Radio-Jerewan-Witzen liegt der Teufel im Detail. Wer soll den Unterricht halten? Sicher gibt es schwedische Deutschlehrer, aber kaum einer von denen spricht deutsch wirklich perfekt, geschweige denn akzentfrei. Das funktioniert problemfrei, wenn es darum geht, Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten. Wenn es um den Erhalt der Muttersprache geht, wird es schwieriger, und das bringt die Schulen in grosse Verlegenheit.
Wir haben insofern Glück als meine Frau Deutschlehrerin ist. Wir konnten also die kleine Dorfschule, in die meine Tochter geht, aus der Verlegenheit befreien, indem meine Frau selbst den Unterricht übernimmt und dazu nur das Klassenzimmer nutzt.
Sie unterrichtet übrigens auch noch ein schon etwas älteres Kind (11), das mit deutscher Mutter und schwedischem Vater hier lebt. Dort wird allerdings zu Hause meist schwedisch oder ein wildes Gemisch aus beiden Sprachen gesprochen - mit verheerenden Wirkungen für das Kind.
Sprache bedeutet nicht nur sprechen, sondern auch lesen und schreiben. Während das Sprechen meist noch irgendwie mehr oder weniger automatisch klappt, muss man das Lesen und Schreiben aktiv lernen.
Bücher helfen auf jeden Fall. Viel vorlesen, später kann das Kind selbst viel lesen.
Das Kind sollte auch möglichst den Vorteil zweier Sprachen erleben. Da hilft es nur, ab und zu nach Deutschland zu fahren und das Kind spüren lassen, dass es sich jetzt in zwei "Welten" bewegen und verständigen kann, das ist selbst für Erwachsene eine tolle Erfahrung.

Unsere Tochter war beim Umzug fünf, sie sprach schon sehr gut. Zunächst hat der Verlust der Sprache in der neuen Umgebung sie sehr hart getroffen, aber der Schock war nach zwei Monaten überwunden. Nach inzwischen zwei Jahren ist Schwedisch die Primärsprache geworden, d.h. sie denkt überwiegend schwedisch, Selbstgespräche beim Spielen laufen schwedisch ab. Sie trennt das Vokabular relativ sauber, verwendet aber gern schwedische Grammatik im Deutschen.
Wenn das Kind in Schweden geboren wird, stelle ich mir die Sache eher schwieriger vor, weil dann von Anfang an ausser den Eltern niemand deutsch spricht. Es geht sicherlich, aber durch das fast völlige Fehlen der deutschsprachigen Umgebung wird die Entwicklung der deutschen Sprache sicher erschwert. Das erfordert dann viel sprachliche Aktivität der Eltern, um ein "Gegengewicht" zu allen schwedischen Erziehern, Lehrern, Spielkameraden etc. zu bilden.

Hälsningar,
Skogstroll


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EuraGerhard und 2 Gäste