Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon nysn » 15. September 2009 20:20

Alles muss durch diese Firmen. Wenn ich z.B. Spezialitäten aus dem Mittelmeerraum möchte, dann muss ich "Ridderheims" kaufen (Atria). Konkurrenz gibt es nicht.
Oder ich gehe zu LIDL.

Das stimmt - und leider ist es so, dass man "Mittelmeer"-Lebensmittel auch nur nach mir "rätselhaften" Kriterien bekommt und immer nur dasselbe - überall. Sogar bei Pasta dominiert Barilla - selten, dass man gute andere Pasta aus z. B. Süditalien findet. Eingermaßen "gutes" Olivenöl gibt es auch nur von einer Marke (Zeta - teuer) oder man muss sich deren eigene Marken kaufen, wo fast niemals angegeben wird, aus welchem Herstellerland die Sachen kommen.

Leider haben wir bei uns in der Nähe keinen Lidl - da der sich leider "noch" bevorzugt dort ansiedelt, wo es eben z. B. viele Migranten gibt. In Göteborg scheint sich dies so allmählich zu ändern - habe schon einen in Masthugget neben dem Seefahrtsmuseem gesehen und es sieht so aus, als würde auch Linnestaden (zentrales, ziemlich beliebtes Viertel bei jüngeren Familien) bald einen Laden bekommen.

Als Lidl anfing, sich in Schweden zu entablieren, hat man in den Zeitungen ziemlich Negativ-Reklame betrieben (schon bevor bekannt wurde, dass in Deutschland angeblich Leute bespitzelt werden). Beliebtes Argument war z. B. auch die Milch - die musste ja schlechter sein als die gute schwedische - vor allem die H-Milch ...

Daraufhin hat Lidl angefangen, mehr und mehr schwedische Produkte ins Sortiment zu nehmen und inzwischen gehen anscheinend auch mehr Schweden dahin.

Was an der H-Milch derart schlecht sein sollte, ich mir auch ein Rätsel. Ich finde es sogar sehr angenehm, dass ich immer ein paar Tüten auf Vorrat haben kann. Die schwedische "frische" Milch wird nämlich genau auf den Tag sauer, der auf der Packung als letzter Haltbarkeitstag angegeben ist (manchmal sogar schon einen Tag früher - was die Geschäfte aber nicht hindert, die Milch bis zum allerletzten Tag zu verkaufen - natürlich ohne besondere Kennzeichnung).

Das gilt auch für alle anderen Lebensmittel - ich lese in Schweden nicht nur die Inhaltsangaben, sondern schaue vor allem auch sehr genau auf das Haltbarkeitsdatum!

Mag zwar den Lidl jetzt auch nicht über den grünen Klee loben, finde es dennoch lobenswert, dass sich endlich mal eine Konkurrenz abzeichnet und man auch mal andere Produkte als nur das schwedische Einheitssortiment findet.

Was Lebensmittel betrifft, schneidet Schweden im Vergleich zu Deutschland wirklich schlechter ab - richtige Auswahl hat man hier einfach nicht.

S-nina

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon Tulipa » 15. September 2009 20:46

Ronja_Rövardotter hat geschrieben:
bei uns gibt es Quark in zwei verschiedenen Fettstufen unter dem Label "Kesella" in der Kühltheke.


Ja, danke, den Tipp habe ich schon mal von jemandem bekommen. Der Kesella, den ich dann ausprobierte, war aber so ein körniger Hüttenkäse. Oder gibts da auch wieder verschiedene Hersteller?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon Tulipa » 15. September 2009 20:52

Samweis hat geschrieben:Ansonsten finde ich es immer wieder spannend, wie LIDL hier in S diskutiert wird.


Ich weiss gar nicht mehr, wie oft hier schon empörte Leserbriefe in der Zeitung standen, weil Lidl keine Kundentoiletten besitzt. Mir schien schon fast, dass die Konkurrenz das immer wieder herholt.
Ich war wohl in meinem ganzen Leben noch in keinem Supermarkt auf der Toilette und kann mir nicht vorstellen, dass deren Fehlen angeblich für so viele ein Problem sein soll.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Quark

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon Quark » 15. September 2009 20:54

Hej,

Quark gibt es von Arla - Kesella - in den runden kleinen Plastikbehältern - steht auch drauf "Kvarg" und sieht so aus:

http://www.arla.se/Default____17797.asp ... Item=17301

Benutzeravatar
Shaka
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 6. Januar 2007 10:12
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon Shaka » 15. September 2009 21:04

Wie schon beschrieben wurde hier in Schweden schon eine Negativattacke gestartet bevor der erste Laden auf war. Skara war eine der Städte die einen Lidl-Laden bekamen. Leider hat der jetzt zugemacht. Habe dort immer meine Einkäufe getätigt und nur bei ICA oder Willys komplettiert.
Komischerweise scheint Netto beliebter zu sein, obwohl ich finde, dass dort ein ewiges Chaos herrscht. Nach den Angeboten aus der Reklame muss man suchen und findet meistens nichts oder wenig davon.
Gruss
Shaka

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon Mark » 16. September 2009 00:36

Ich muss zugeben dass ich am Wochenende gerne beim Netto einkaufe, das Angebot ist kleiner als woanders aber die Preise sind gut.

Grundsaetzlich hat der Lidl das frischeste Gemuese und Obst hier in Karlskrona. Trotzdem geh ich eher selten dort hin um Sachen wie Quark, Käse und Wuerstchen dazuzukaufen. Woran es liegt dass wir da selten einkaufen? Vielleicht dass man nur bei anderen Supermärkten die Sachen kaufen kann die man will. Lidl ist mir persoenlich nicht genug an den schwedischen Markt angepasst, einige Produkte gibt es gar nicht und dann Milch in 1l Packungen kommt mir inzwischen winzig vor. Schade dass es in einem "deutschen" Supermarkt keine Brezel zu kaufen gibt. :)

/M
Zuletzt geändert von Mark am 16. September 2009 00:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon Mark » 16. September 2009 00:40

Tulipa hat geschrieben:Ich weiss gar nicht mehr, wie oft hier schon empörte Leserbriefe in der Zeitung standen, weil Lidl keine Kundentoiletten besitzt. Mir schien schon fast, dass die Konkurrenz das immer wieder herholt.


Kundentoiletten im Supermarkt? Witzig, ich wusste bis eben nicht dass es sowas gibt!

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon janaquinn » 16. September 2009 07:48

Ich finde es sehr praktisch Lidl in gewisser Nähe zu haben und mal eben einige Deutsche Produkte kaufen zu können, vorallem vor Weihnachten, wenn es Christstollen gibt (leider meist mit Marzipan :cry: ), aber auch andere leckere Sachen mit Lebkuchen oder ähnliches.
Auch haben sie Sauerkraut und Blaukraut, leider sieht das schwedische Gegenprodukt nicht wirklich lecker aus, und es jedesmal aus Deutschland zu ordern, wird auf die dauer zu teuer und zu nervig für die Verwandschaft.
Naja, zumindest konnte ich jetzt mein Wurstproblem lösen, meine gute thüringer Wurst bringt mir ein Kollege meines Mannes mit, der ebenfalls aus Thüringen stammt und öfter mal rüberfliegt...lecker..
Und Schwiegermutter hat auch schon eine "Wunschliste" bekommen, ganz oben stehen Vanillepudding und Schokopudding von Dr. Oetker....der fehlt auch mächtig. Vom Brot ganz zu schweigen, da auch haben wir eine Lösung, mein Mann hat einen wunderbaren Belgischen Lieferanten, der tolles Brot backt und so bekommen wir alle 2 Wochen 2 Laibe Sauerteigbrot MIT Kruste, die halten auch gerademal die 2 Wochen, dann brauchen wir nachschub;)

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon Samweis » 16. September 2009 19:29

Hallo S-nina,
S-nina hat geschrieben:ich lese in Schweden nicht nur die Inhaltsangaben, sondern schaue vor allem auch sehr genau auf das Haltbarkeitsdatum!
Da kann ich nur zustimmen. Ich habe ja einen recht weiten Weg zum Einkaufen - und was mir da auf dem Weg schon alles schlecht geworden ist... :zwinker:
Das versteht man dann aber etwas besser, wenn man z.B. bei uns im Dorf-ICA sieht, dass die Milch teilweise stundenlang auf der Rampe der Warenannahme steht. Im Sommer in der Sonne, im Winter im Frost.
Da fehlt aber den Angestellten offenbar auch jedes Bewusstsein oder jegliche Kenntnisse über Nahrungsmittel. In einem ICA Kvantum fand ich mal eine ganze Charge völlig eines verschimmelten Schnittkäses. Zu der Zeit gab es gerade die Aktion: "Doppeltes Geld zurück für reklamierte Ware." Für einen kleinen Moment habe ich gedacht: "Klasse! Die nimmst Du alle mit, nach der Kasse reklamierst Du und kannst dann umsonst einkaufen." Ich war dann aber doch so nett, eine Angestellte zu informieren. "Jaha? Ska den inte ser ut så här?" (Es war irgendsoein Herrgårds/Hushålls/Grevé/Allerweltskäse, die Pckungen voll Schwitzwasser, der Käse grün und matschig.)
Als ich mit dem Einkauf fertig war, lag der Kram noch immer in der Kühlung.

S-nina hat geschrieben:Mag zwar den Lidl jetzt auch nicht über den grünen Klee loben,
Nein, sicher nicht. In D wäre ich niemals auf den Gedanken gekommen, etwa Fleisch oder abgepackte Wurstwaren oder auch abgepackten Käse dort zu kaufen. Dafür gab's ja den guten Metzger Deines Vertrauens bzw. einen "ordentlichen" Laden mit Käsetheke.
In S kaufe ich tatsächlich aus Qualitätsgründen bei Lidl. Schwedisches Fleisch von Scan oder Nyhléns ist üblicherweise schlecht bzw. gar nicht ausgelöst, bei vielen Wurstwaren bekomme ich schon beim Lesen auf der Verpackung Bauchschmerzen (abgesehen davon, dass ich nicht einsehe, warum ich für Zusätze, die das Wasser in der Ware halten und die Fertigung beschleunigen, auch noch extra bezahlen oder das Wasser dann zum Fleischpreis vergüten soll.)
Dass es in Schweden kein besser ausgelöstes und besser schmeckendes Hühnerbrustfilet gibt als bei den bösen Deutschen, ist ja inzwischen sogar einer schwedischen Testzeitschrift aufgefallen.
Alles in allem nehme ich das aber nicht als Zeichen dafür, wie toll doch Lidl ist - sondern wie schlecht doch sonst die Versorgung ist. (Aber bald bin ich ja wieder für einige Zeit im Land der Genüsse :wink: )

Hallo Mark,
Mark hat geschrieben:Grundsaetzlich hat der Lidl das frischeste Gemuese und Obst hier in Karlskrona.
Das ist hier ähnlich. Es ist frischer, es ist nicht durch falsche Lagerung vorgeschädigt, und es ist irgendwo gewachsen, wo es das auch konnte/durfte. Zum Beispiel sieht Porree aus wie Porree und nicht wie Bleistifte mit zwei Zentimeter weiß und dem Rest welkes Grün. (Hat sich in S noch nicht herumgesprochen, dass man die Dinger häufeln muss? Oder macht das zuviel Arbeit?)
Mark hat geschrieben:Milch in 1l Packungen kommt mir inzwischen winzig vor
Ja, es ist schön, dass es in S Joghurt und Milch in größeren Gebinden gibt. Allerdings wäre mir bei einem Tagesverbrauch von deutlich unter einem Liter die 2-l-Tüte zu groß (zumal der Kram ja schon auf dem nach-Hause-Weg schlecht wird, s.o. :wink: ).
Und beim Joghurt stört mich manchmal, dass es wirklich nur eine Machart gibt, immer dieselbe Kultur, derselbe Geschmack, dieselbe Konsistenz.

Ein bisschen mehr Vielfalt wäre schon nicht schlecht.

Viele Grüße

Samweis

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Lidl schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon HeikeBlekinge » 16. September 2009 19:59

Ach was fuer ein herrliches Thema ;-) !

Vorweg @samweis:
Porree ist auch oberhalb der weissen Zone geniessbar. Wahrscheinlich gehörst du der Generation an, die denkt man könne nur den hellen Anteil verwenden?!? ...grins

Fuer mich ist Schweden nahezu das Land des Porrees!! Kaum ein Gericht, wo er nicht verwendet wird - leicht uebertreib ;-) - aber meine Lehrerinnen sagen "ohne" geht es eigentlich niemals. Deshalb ist heute wahrscheinlich meine Kuerbissuppe auch so gut angekommen > weil ich bewusst Porree untergemogelt habe!!
Aber ich stelle ebenfalls fest, das kaum einer Ahnung von dem Umgang mit Lebensmitteln hat. Nicht nur im Unterricht und bei den jungen Schueler/innen. (Niedlich, wenn die Zucchini geschält werden, weil man angeblich die Schale nicht mitessen kann. Oder erschreckend, wenn die Hofladen-Bäuerin hier ums Eck "Gelben Zentner" anbaut und meint der sei ungeniessbar, ihn als Prydnad verkauft)

Aber mal zurueck zu Lidl:
Da mein ehrenwerter Gatte ja nun mehr oder minder dort regelmässig in D einkauft, und wir ab und dann zusammen hier in S, hat er einen totalen Vergleich. So hat er festgestellt, das die Preise enorm angezogen haben, zB im Vergleich Solrosbröd sind da wohl krasse 40% Preisunterschied! Das ist schon sehr enorm, und ich meine es auch deutlich im Portemonnaie zu spueren. Vor einem knappen 1/2 Jahr habe ich wesentlich weniger Kronen da gelassen. Kaufe eigentlich auch nur so typische Sachen wie Jana erwähnte - und deswegen denk ich mittlerweile das sich das gar nicht mehr lohnt! Höchstens die Brötchen zum aufbacken ;-)


LG
Heike


@ Jana:
Wenn Du mal etwas mehr Dr. Oetker brauchst melde dich bei mir.
Stamme aus Bielefeld und habe sozusagen gute Kontakte in die höhere Geschäftsebene die nette Einkäufe ermöglichen ;-)
Nix geht uber einen "echten" Vanillepudding - jawoll!
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste