Lehramt in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Flexo

Lehramt in Schweden

Beitragvon Flexo » 30. März 2008 10:25

Hej,
Ich habe vor, sobald ich mein Lehrerstudium für Englisch und Biologie (Haupt- und Realschullehrer) beendet habe, mich in Schweden um einen Lehrerjob zu bemühen. Ich habe nach dem ABI einen Schwedischkurs an der VHS gemacht und habe auch während des Studiums noch weiteren Schwedischunterricht...Meine Frage ist nun ob Lehrer in Schweden gesucht werden, wenn ja in welchen Fächern und ob auch "fremdländische" Lehrer unterrichten dürfen

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon Imrhien » 30. März 2008 10:39

Hm, soweit ich das überblicken kann, sind die Vorschriften da grundsätzlich eher streng. Das heisst Du müsstest eine schwedische Ausbildung absolviert haben. Oder Du müsstest das schwedische Abitur (in der Sprache) nachholen und Deinen Abschluss anerkannt bekommen. So habe ich es verstanden. Aber es gibt Gegenden mit Lehrermangel. Vielleicht macht man dort eher eine Ausnahme?
Ansonsten wäre vielleicht Deutsch als Fach möglich? Aber auch das weiss ich nicht ganz bestimmt. Ich weiss aber, dass es hier Lehrer gibt die Deutsch unterrichten und eigentlich nicht dazu ausgebildet sind...
Frag doch mal beim zuständigen Amt an. Auf der Seite http://www.skolverket.se findets Du vielleicht Informationen oder Kontaktadressen.
Meine SFI-Lehrerin ist übrigens Deutsche. Sie hat extra eine Ausbildung gemacht, dass sie hier als Lehrerin arbeiten darf.

Grüße Wiebke

Flexo

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon Flexo » 30. März 2008 11:13

danke erstmal für die hilfe...
deutschlehrer ist natürlich auch ne gute idee...
ich werde mich nach nach nen paar kontaktadressen bemühen und vielleicht liest ja jemand diesen beitrag, der den selben Weg gehen will wie ich, oder einen ähnlichen! :?

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon Skoghult » 30. März 2008 11:31

Gibt es nicht in Göteburg eine deutsche Schule? :D
Gruss Marie-Luise


bjoerkebo

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon bjoerkebo » 30. März 2008 16:32

Skoghult hat geschrieben:Gibt es nicht in Göteburg eine deutsche Schule? :D


Ja,gibt es und in Stockholm.
aber dort sind die Stellen meist auch hochbegehrt.

Habe aber auch mal beim schweidchen A-amt geschaut,sind einige Stellen frei....

glada

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon glada » 30. März 2008 19:28

Aus erster Quelle weiß ich, dass es im Augenblick mit Stellen als Lehrer ziemlich schlecht aussieht. Ich weiß von Lehrern, die Helferjobs in der Industrie annehmen, weil sie nichts anderes bekommen, bzw. es satt haben, immer nur Halb- oder Einjahresverträge zu bekommen.

Die Stellen in den Anzeigen sind meistens schon intern vergeben; es sind auch oft nur befristete Stellen.

Oliver

Benutzeravatar
Berta
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 371
Registriert: 23. März 2007 11:01
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon Berta » 4. April 2008 22:44

Hej Flexo,

was hieltest du davon, erst einmal schon während des Studiums für ein Semester oder ein Jahr nach Schweden zu gehen?

Dann könntest du dich schon einmal in der Sprache üben, viel Spaß haben und ganz nebenbei ausprobieren, wie das so ist, für eine längere Zeit in Schweden zu sein.

Ich persönlich glaube, dass es einem wahrscheinlich nie mehr so leicht gemacht wird, sich in ein fremdes Land zu begeben, viel passieren kann nicht, man wird aufgenommen, kommt, wenn man sich ein wenig bemüht, in Kontakt zu ein paar Schweden - und wenn es nur die Mitbewohner sind - und wenn du vorher schon ein bisschen Schwedisch gelernt hast, dann kannst du an der Uni auch wirklich intensive und supergute Sprachkurse belegen, die dir bei den später benötigten Kursen sicherlich helfen können.

Nach fünf Semestern Schwedisch an einer deutschen Uni habe ich in Schweden ganz gut an zwei Teilkursen eines sehr anspruchvollen Programms mitmachen können; gerade so. Ich studiere eigentlich was ganz anderes, habe es mir aber rausgenommen, im zweiten Semester in Schweden nur noch Schwedisch zu studieren - und ich glaube, ich habe dabei eine ganze Menge gelernt!

Ich habe übrigens in diesen Kursen (in denen ich übrigens zu der Gruppe mit den geringsten Sprachkenntnissen gehörte) auch ein paar Menschen kennengelernt, die an der Uni eine Stelle hatten und eingewandert waren - außerdem auch einen Lehrer, der wohl auch eine Stelle hatte.

So ein Aufenthalt lässt sich auch mit einem Praktikum verbinden - einer, den ich dort kennenlernte, der auch auf Grund- und Hauptschullehramt studierte, hat dort studienbegleitend eine ganze Menge in einer Schule vor Ort unterrichtet und das sogar als Praktikum für zuhause anrechnen können.

Da lässt sich eine Menge organisieren...

So weit,
Berta.

Benutzeravatar
Findus
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 409
Registriert: 25. Januar 2007 19:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon Findus » 6. April 2008 20:52

hab wenn ich mich richtig erinnere erst letzte woche einen bericht in den nachrichten gesehen, dass es künftig eine neue Regelung gibt, die verhindern soll, dass ungelernte lehrer bzw.quereinsteiger unterrichten, da diese bisher keine staatiche lehrerlaubniss brauchten. Dies wird in Zukunft geändert und diese Erlaubniss kann auch wieder entzogen werden. Ich weiß aber nicht ob du, mit deiner nicht schwedischen Lehrerausbildung schon als ein solcher Quereinsteiger zählst oder nicht.
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen." Franz Beckenbauer

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Lehramt in Schweden

Beitragvon snickare » 16. April 2008 09:13

Für was gibt es denn die European Credits? Die sind doch dazu da, dass Europaweit eine Ausbildung anerkannt werden kann, je nach dem wie viele Punkte man hat.

Ich bin mit meiner Lehrer Ausbildung (Sonderschule - Hauptschule) gerade fertig geworden und habe massenhaft Werbung bekommen, dass USA und GB deutschsprachige Lehrer suchen, man wird eingeschult in die neuen Systheme, bekommt Sprachkurse ect...

Wenn unsere Ausbildung in USA und GB anerkannt wird, warum sollte dass denn dann in Schweden nicht so sein?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste