Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

daniel.mayer
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dezember 2014 13:27
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon daniel.mayer » 8. Januar 2015 21:03

Hei,
bezüglich der Legitimation gibt es ja schon einige Einträge, die zum Teil allerdings schon älter sind. Ich habe versucht es zu ordnen und Euch um Rat zu fragen, ob das alles korrekt ist. Auf http://www.socialstyrelsen.se/applicati ... 011_07.pdf wird das ja erklärt:

Extract from the Swedish population register or a copy of a valid passport and, if applicable, a copy of
a certificate showing changes of names:
[…] Those not registered in Sweden for population purposes have to attach a certified copy of a valid passport. If you have changed your name, attach a certified copy of the certificate showing the name change.
= beglaubigte Kopie des Personalausweises (keine Übersetzung)

Diploma:
A certified copy of your diploma in the original language, as well as a translation thereof.
= beglaubigte Kopie meines Zeugnis (der Universität) sowie Übersetzung des Originals

Evidence of licence to practise/access to the profession:
Applicants from the countries that issue a licence to practise/access to the profession
have to submit a certified copy of that. You also have to enclose a translation of it.
= beglaubigte Kopie meiner Approbationsurkunde sowie Übersetzung des Originals

Certificate confirming that your training conforms to the current EC Directive:
Applicants from all countries except the Nordic countries have to send in a certificate that confirms that the diploma and, when applicable, the certificate accompanying it conforms to the current Directive 2005/36/EC.
= EU-Bescheinigung (Konformitätsbescheinigung) beim Bundesgesundheitsministerium ?

The issuing of a licence to practice requires evidence that you are of good character or repute and that your permission to pursue your profession has not been revoked as a result of serious professional misconduct or a criminal offence. You can prove this yourself with a “Certificate of Current Professional Status” or a “Certificate of Good Standing”. Such a certificate must be issued by the competent authority, be sent in its original form, and must not be older than three months. It should also show your name and date of birth.
= Landesärztekammer?


Mehr braucht man doch nicht, oder? Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der das vor kurzem durchgezogen hat ;) ?
Vielen Dank! Werde morgen bei der Landesärztekammer und Bundesgesundheitsministerium nochmals anrufen und werde berichten.

liebe Grüße,
Daniel

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon vibackup » 8. Januar 2015 22:52

Hej Daniel!

Hier habe ich meine damaligen Erfahrungen zusammengefasst:
http://www.m-andresen.org/sweden/legitimation.html
schau das mal, wen du Lust hast, nach dem Prozess durch... natürlich auch schon vorher, wenn du willst. Den Link auf das Formular muss ich anpassen, leider verschiebt das SoS seine Formulare in regelmässigen Abständen... was wirst du denn machen und wo?

daniel.mayer hat geschrieben:Those not registered in Sweden for population purposes have to attach a certified copy of a valid passport. If you have changed your name, attach a certified copy of the certificate showing the name change.
= beglaubigte Kopie des Personalausweises (keine Übersetzung)

Nepps, einen Pass lese ich. Und das habe ich damals auch eingereicht.

daniel.mayer hat geschrieben:Diploma:
A certified copy of your diploma in the original language, as well as a translation thereof.
= beglaubigte Kopie meines Zeugnis (der Universität) sowie Übersetzung des Originals

Da sind sie strenger geworden, bei mir ging damals die deutsche Urkunde noch. Ist aber schon was her...

daniel.mayer hat geschrieben:Evidence of licence to practise/access to the profession:
Applicants from the countries that issue a licence to practise/access to the profession
have to submit a certified copy of that. You also have to enclose a translation of it.
= beglaubigte Kopie meiner Approbationsurkunde sowie Übersetzung des Originals

Das gleiche hier...

daniel.mayer hat geschrieben:Certificate confirming that your training conforms to the current EC Directive:
Applicants from all countries except the Nordic countries have to send in a certificate that confirms that the diploma and, when applicable, the certificate accompanying it conforms to the current Directive 2005/36/EC.
= EU-Bescheinigung (Konformitätsbescheinigung) beim Bundesgesundheitsministerium ?

Das ist neu; ich würde bei der LÄK nachfragen.
daniel.mayer hat geschrieben:“Certificate of Current Professional Status” or a “Certificate of Good Standing” [...] must not be older than three months.
= Landesärztekammer?

Da habe ich sie damals bekommen.
Viel Erfolg!
Es kommen halt kaum noch deutsche Ärzte, daher wird es schwer, welche zu finden, die das gerade hinter sich haben... 2004-2009 war das anders, da kamen sehr viele...

//M

daniel.mayer
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dezember 2014 13:27
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon daniel.mayer » 9. Januar 2015 10:11

Hallo,
auf dem ähnlichen Eintrag hier im Forum zulassung-als-arzt-in-schweden,19156.html wurde das Procedere bezüglich des "Certificate of Good Standing" und "EU-Konformitätsbescheinigung beschrieben. Hierzu meine Erfahrung jetzt:

1). Die EU Bescheinigung (Konformitätsbescheinigung) für die ärztliche Grundausbildung erhält man beim Bundesgesundheitsministerium, explizit bei Frau Heike Schenk, die unter Tel. 030 / 20 64 03 156 zu erreichen ist. Eine sehr nette kompetente Dame, die glaube ich nichts anderes macht, als die Bescheinigungen auszustellen. Jedenfalls sehr nett und völlig unkompliziert.
Hierzu möchte sie folgendes haben:
- beglaubigte Kopie vom Physikumszeugnis, Hammer-Examen und Approbation
- bitte email angeben, sie meldet sich, wenn es ausgestellt sei, dies dauere in der Regel 2 Arbeitstage
- Postanschrift: Bundesministerium für Gesundheit, Frau Heike Schenk, 11055 Berlin

2). Certificate of Good Standing: Das gibt es bei der jeweils ausstellenden Behörde der Approbation, der erste Ansprechpartner ist die ausstellende Behörde, d.h. auch wenn man in einer anderen Ärztekammer sein sollte. Die haben dann die Möglichkeit es zu deligieren, aber primär sind sie verantwortlich. Hier der Link des Landesprüfungsamt Niedersachsen: https://www.aekn.de/arztspezial/nieders ... wnloads-3/ (siehe Downloads)
Man benötigt hier ein amtliches Führungszeugnis Belegart 0, die Erklärung aktuell nicht in einem Gerichtsverfahren zu stecken, amtlich beglaubigte Approbationsordnung (nicht nötig, wenn man dort die Approbation auch ausgestellt bekommen hat, normale Kopie reicht), ggf. Heiratsurkunde bei Namensänderung beglaubigt kopiert, sowie Erklärung wo man aktuell arbeitet.

Ich hab´s jetzt kapiert ;) , falls noch Fragen sind - bitte melden.

daniel.mayer hat geschrieben:Those not registered in Sweden for population purposes have to attach a certified copy of a valid passport. If you have changed your name, attach a certified copy of the certificate showing the name change.
= beglaubigte Kopie des Personalausweises (keine Übersetzung)

Nepps, einen Pass lese ich. Und das habe ich damals auch eingereicht.


Ich finde gerade meinen Reisepass nicht mehr.... keine Ahnung wo der sein soll. Ich nehme da einfach meinen Perso, ich brauche ja auch keinen, wenn ich in Europa herumreise, außerdem ist es doch der gleiche Schein? Oder hat sich das die socialstyrelsen schon mal bei einem quer gestellt? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Daniel

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 905
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon EuraGerhard » 9. Januar 2015 11:09

daniel.mayer hat geschrieben:Ich finde gerade meinen Reisepass nicht mehr.... keine Ahnung wo der sein soll. Ich nehme da einfach meinen Perso, ich brauche ja auch keinen, wenn ich in Europa herumreise, außerdem ist es doch der gleiche Schein?

Wenn in Schweden ausdrücklich von einem Reisepass die Rede ist, dann wird ein Personalausweis in aller Regel nicht akzeptiert. In vielen Fällen muss es sogar ausdrücklich ein nach 2006 ausgestellter biometrischer EU-Reisepass sein.

Du kannst es natürlich trotzdem mit dem Perso probieren. Wundere Dich aber nicht, wenn Dein Antrag dann abgelehnt wird.

MfG
Gerhard

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon vibackup » 10. Januar 2015 01:09

daniel.mayer hat geschrieben:- beglaubigte Kopie vom ...Hammer-Examen...


Für diesen Begriff bin ich schon zu lange aus Deutschland weg; welches der drei Staatsexamina ist es denn?

daniel.mayer hat geschrieben:Ich finde gerade meinen Reisepass nicht mehr.... keine Ahnung wo der sein soll. Ich nehme da einfach meinen Perso,

Hast du das mal kurz "rübergezogen"?
Fine for me... probier es und berichte.
Doch, beim SoS können die extrem vierkantig sein... aber manchmal auch überraschend flexibel. Teste es, du hast ja nicht viel zu verlieren. Im schlimmsten Fall bekommst du einen Abschlag, aber ich denke du musst "komplettieren".
Aber OBS: da hat das SoS bei der FA-Anerkennung vor einem (?) Jahr die Anzahl der möglichen Komplettierungen auf zwei begrenzt, so am besten reicht man bei der Komplettierung alles richtig ein.

//M

Cassia
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 9. März 2015 22:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon Cassia » 10. März 2015 10:19

Ich häng mich auch mal dran, weil: für mich wirds auch konkret.
Ich bin neu im Forum, Fachärztin für Anästhesie. Ich hatte schon ein Interview mit dem Landstinget in Västerbotten und soll nun möglichst bald zum Hospitieren kommen. Da ich damit rechne, dieses Land noch in 2015 zu verlassen, sammele ich nun auch das Zeugs für die Arbeitserlaubnis zusammen.
Für mich ist gerade beim Einholen der Angebote interessant: was muss alles übersetzt werden? 3. Staatsexamen, Approbation und Facharztzeugnis, das hat mir die nette Frau am Telefon schon gesagt. Letter of good standing auch? Und auch die Konformitätsbescheinigung? Wenn beides "ja", dann warte ich noch mit dem Einholen der Angebote, da ich noch nicht alles zusammen habe....
Für Hilfe bin ich sehr dankbar (Memo: Reisepass means Reisepass, also den auch noch beglabigen)!!! Gerne auch als PN (obwohl das bestimmt wieder mehrere interessiert).

Viele Grüße
Cassia

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon vibackup » 10. März 2015 18:24

Cassia hat geschrieben:Ich häng mich auch mal dran, weil: für mich wirds auch konkret.
Ich bin neu im Forum, Fachärztin für Anästhesie. Ich hatte schon ein Interview mit dem Landstinget in Västerbotten und soll nun möglichst bald zum Hospitieren kommen. Da ich damit rechne, dieses Land noch in 2015 zu verlassen, sammele ich nun auch das Zeugs für die Arbeitserlaubnis zusammen.
Für mich ist gerade beim Einholen der Angebote interessant: was muss alles übersetzt werden? 3. Staatsexamen, Approbation und Facharztzeugnis, das hat mir die nette Frau am Telefon schon gesagt. Letter of good standing auch? Und auch die Konformitätsbescheinigung? Wenn beides "ja", dann warte ich noch mit dem Einholen der Angebote, da ich noch nicht alles zusammen habe....
Für Hilfe bin ich sehr dankbar (Memo: Reisepass means Reisepass, also den auch noch beglabigen)!!! Gerne auch als PN (obwohl das bestimmt wieder mehrere interessiert).

Hej Cassia!

Ich habe damals (2001) alles auf deutsch eingereicht, ging problemlos durch (die Legitimation kam mit wendender Post), aber das ist ja nun schon was her. Mein Tip: rede mit dem Socialstyrelsen, Abteilung behörighet.
Hier sind einige Seiten, die dich interessieren sollten:
http://www.socialstyrelsen.se/ansokaoml ... eiz/lakare
http://www.socialstyrelsen.se/ansokaoml ... eiz/lakare
Das "Certificate of Current Professional Status" muss also im Original eingeschickt werden, dann:
"Du som inte är folkbokförd i Sverige bifogar i stället en vidimerad kopia av gällande pass. Passet behöver inte översättas." was eine weitere deiner Fragen beantworten sollte.
Ich schlage vor: lies dir die Seiten gut durch, es sind fast Schritt-für-Schritt-Anweisungen, allerdings sind das beim SoS Juristen und Sachbearbeiter, so es ist gut, das genau so einzuschicken, wie es gefordert wird.
Nach dem hiesigen Verwaltungsrecht darfst du prinzipiell genau einmal komplettieren, dann erfolgt aufgrund der eingereichten Unterlagen die Entscheidung.
Wenn unsere ST (die hier in Schweden die Weiterbildung durchlaufen haben) Anträge auf FA-Anerkennung einreichen, dann ist das SoS steinhart in dieser Frage; ich vermute, dass ausländischen Ansuchenden zugutegehalten wird, dass sie das schwedische Recht nicht kennen, aber darauf ankommen lassen würde ich es nicht.

Wichtig: die Übersetzungen müssen ("ska") von autorisierten Übersetzern gemacht werden...
Lies dir die seiten durch und befolge sie Schritt für Schritt, dann liegst du richtig; nicht, dass das SoS sich nicht ab und an widerspricht, aber ihre eigenen Seiten binden sie in jedem Fall.

//M

Cassia
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 9. März 2015 22:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon Cassia » 10. März 2015 18:34

Vielen Dank, mittlerweile habe ich da angerufen und sie haben mir auch per mail geantwortet, bis auf den Pass muss alles übersetzt werden, aber sooooo viel isses nicht: Abschlusszeugnis, Approbation, Facharztzeugnis. Außerdem übersetzt werden Äquivalenzbescheinigung und Letter of good standing. Was ich noch nicht verstanden habe: ob sie den ganzen Pass haben wollen, das sind ja 20 leere Seiten..... unsere Meldebehörde sagt, sie dürften nur den ganzen Pass beglaubigen (für den Preis kannste einen neuen beantragen und dahinschicken). Ich habe also heute wieder nach Stockholm geschrieben und gefragt, ob der Perso nicht doch reicht. Antwort steht aus.
Erfreulich fix war Berlin. Gestern die Zeugnisse für die Äquivalenzbescheinigung weggeschickt, heute morgen angerufen une gefragt, ob sie die vorläufige Approbation wirklich brauchen (brauchen sie nicht, geht aus der Approbation hervor, dass ich mein AiP brav zuende gemacht habe), 30 Minuten später kam die Bescheinigung schonmal als Vorab per e-mail. Super!!!
Wenn ich die Passkopiererei also sein lassen kann und die Ärztekammer sich beeilt, habe ich nächste Woche alles auf dem Weg *freu*
Fehlt nur noch Urlaub, um zum Hospitieren zu fahren :schwedentor2:

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon vibackup » 10. März 2015 19:19

Cassia hat geschrieben:Ich habe also heute wieder nach Stockholm geschrieben und gefragt, ob der Perso nicht doch reicht. Antwort steht aus.

Pass ist Pass, Perso ist ID-kort. Vermutlich also nicht, aber berichte gerne, was rauskommt.
Mit wem kommunizierst du in Stockholm?
Und hast du sowohl die legitimation als auch die FA-Anerkennung beantragt (denn du willst ja wohl beides haben)?

//M

Cassia
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 9. März 2015 22:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Legitimation als Arzt für Schweden beantragen

Beitragvon Cassia » 10. März 2015 21:44

Ja, hab beides beantragt (muss ja, die Stelle verlangt Facharztäquivalent und Intensivweiterbildung, aber für Intensivweiterbildung gibt es zum Glück kein schwedisches Äquivalent anscheinend, jedenfalls steht keins auf der Liste). Kommunizieren tue ich mit der zentralen angegebenen Telefonnummer und dann werde ich weiterverbunden. Einen feste Ansprechpartner wie im Landstinget habe ich (noch :wink: ) nicht.... Ich berichte gerne, was rauskommt und ob sie tatsächlich 20 leere beglaubigte Pass-Blätter haben wollen :-)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste