Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
logiker
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29. Oktober 2010 07:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schweden

Beitragvon logiker » 2. Januar 2012 10:05

Tach zusammen,

ich stehe kurz vor dem Umzug nach Schweden, Übermorgen geht der Flieger und ich wollte mich erkundigen, ob irgendwer noch Tipps hat bzw. woran ich noch denken sollte:

Beim Migrationsverket bin ich online bereits vorangemeldet, bei meiner Ankunft plane ich, umgehend zum Migrationsverk zu gehen um die Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Im Anschluß wollte ich zum Skatteverk um meine Personnummer zu bekommen.

Kann ich vorher noch irgend etwas tun um die Prozesse zu beschleunigen? Die ID-kort kann ich ja erst im Anschluß beantragen, ebenso wie ein Konto eröffnen: Bekomme ich die ID-kort auch schon beim Skatteverk? Wer vermittelt mir den obligatorischen Sprachkurs?

Freue mich auf baldige Antworten,

hälsningar, logiker :danke:

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon Sams83 » 2. Januar 2012 10:30

Hallo,

die ID-kort kann man ja erst beantragen, wenn man folkbokförd ist, also erst nach Erhalt der Personnummer. Soweit ich weiß, kann man das nicht direkt in einem Schritt erledigen (im Sinne von: Wenn das klappt mit meiner PN, dann möchte ich auch automatisch die ID-kort haben), sondern man muss dann noch ein zweites Mal zum Skatteverket mit den erforderlichen Unterlagen, um die ID-kort zu beantragen:

Von der Webseite von Skatteverket:
Du kan ansöka om ett id-kort (identitetskort) hos Skatteverket. För att få ansöka måste du

- besöka ett av Skatteverkets kontor som utfärdar id-kort
- ha betalat ansökningsavgiften innan du besöker kontoret
- kunna styrka din identitet, dvs. visa vem du är
- vara folkbokförd i Sverige
- ha fyllt 13 år
- ha din vårdnadshavares godkännande om du inte fyllt 18 år.

Vi rekommenderar att du noga läser igenom villkoren för att få ansöka innan du besöker kontoret.


Also ich würde abwarten, bis die PN kommt, dann die Gebühr bezahlen, dann mit dt. Personalausweis und Schreiben von Skatteverket mit der Personnummer noch einmal zum Skatteverket.


Bezüglich der sfi-Kurse in Umeå kannst Du Dich hier nach Erhalt der PN anmelden:
http://www.umea.se/vivakomvux/kursutbud ... 00236.html

Es gibt verschiedene Kurse, je nachdem ob Du arbeitest oder ob Du ganztags zur Schule gehen willst. In Stockholm war ein Einstieg quasi zu jeder Zeit möglich; es handelte sich also um fortlaufende Kurse, wo von Zeit zu Zeit eben neue Schüler hinzukamen, und dann nach einiger Zeit mit der Prüfung abgeschlossen haben. Ich weiß nicht, wie das in Umeå ist, das werden sie Dir dann aber sicherlich dort erzählen...
Also, sobald Du die PN hast, auch hier selber aktiv werden, anrufen und dann mit Pass und Personbevis dort einschreiben.

Einen guten Start in Schweden!!! :smt006
Simone

Benutzeravatar
logiker
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29. Oktober 2010 07:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon logiker » 2. Januar 2012 11:09

Hallo, :schwedentor2:

lieben Dank für Deine sehr ausführliche und nützliche Antwort!

Ergänzend würde mich noch interessieren, welches Konto Du in Schweden hast und was Du im Bekanntenkreis für Erfahrungen gemacht hast. Mir wäre es nicht so wichtig, dass das Konto nichts kostet, sondern der verbundene Service hat für mich Priorität, also z.B. die Erreichbarkeit der Bank aus Deutschland bzw. gute Möglichkeiten für Leute, die zu Anfang noch öfter mit Deutschland in Kontakt kommen.

In Deutschland bin ich bei einer berufsständischen Bank (Arzt), die zwar Filialen hat, die man aber eigentlich nicht braucht, da alles online zu erledigen ist. Ein System wie die deutsche Sparkasse, wo alles über eine "Heim"-Filiale läuft finde ich z.B. grauslich.

Tipps?

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon Sams83 » 2. Januar 2012 11:27

Hallo,

vermutlich tuen sich die großen Banken (SEB, Handelsbanken, Nordea) alle nicht viel....selber hatte ich ein Konto bei Handelsbanken, womit ich sehr zufrieden war. Online-Banking war möglich und wird forciert, insofern auch von Deutschland aus ohne Probleme zugreifbar.
Nach Rückkehr nach Deutschland hatte ich meine Adresse umgemeldet (Bankkonto vorerst behalten wegen schwedischer Steuer-Abrechnungen/Rückzahlungen etc.), das war ohne Probleme möglich. Ich bekam teilweise auch Post von der Handelsbank nach Deutschland geschickt, insofern vom Service her für mich eine sehr gute Bank. Wie gesagt, werden SEB und Nordea (und andere...?) vermutlich ähnlich gute Leistungen zeigen...

Hier findest Du noch ein paar mehr Meinungen zum Thema....
bankkonto-gratis-welche-bank-ist-zu-empfehlen,22927.html

Gruß
Simone

Benutzeravatar
logiker
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29. Oktober 2010 07:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon logiker » 2. Januar 2012 12:10

Sams83 hat geschrieben:

Hier findest Du noch ein paar mehr Meinungen zum Thema....

Gruß
Simone


Danke für die Info! Aus o.g. Thread extrahiere ich, dass man initial seine ID-kort mit SIS-Marke vom Skatteverk bekommt und im Falle der Erneuerung (Wann zu empfehlen?) seine schwedische Bank fragt.

Für meine Zielstadt (Umeå) stehen mehrere Banken zur Verfügung: Handelsbanken, Nordea und Svedbank, wobei letztere die Bank meines Arbeitgebers ist.

Im aktuellen Vergleich sehe ich folgendes (bitte Korrektur, falls ich Dinge falsch sehe!):

Handelsbank: Allkort+Bankkort Visa = 250+250 SEK/Jahr
Nordea: Personkonto+Bankkort Visa = 288+288 SEK/Jahr, gemäß http://www.nordea.se/Privat/Kort+och+be ... 01724.html
Svedbank: Bankkort Visa = 250 SEK/Jahr, die bankkort selbst kostet ??? SEK/Jahr (nicht gefunden), gemäß (sehr übersichtlich):
http://www.swedbank.se/privat/kort-och- ... /index.htm
gut finde ich hier eine eigene Internetkarte: http://www.swedbank.se/privat/kort-och- ... /index.htm

Hat jemand Erfahrung mit der Svedbank?

Lussekatt
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 18. September 2010 16:46
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon Lussekatt » 2. Januar 2012 14:31

Ich bin Kunde bei Danske Bank, das ist eine Tochter der Deutschen Bank und ich bin dort sehr zufrieden.
Preislisten findest Du hier:

http://www.danskebank.se/sv-se/privat/V ... riser.aspx

Viel Glück mit dem Umzug!
:smt006

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon tjejen » 5. Januar 2012 16:06

Du brauchst eigentlich nur eine Karte, bei Handelsbanken bspw. die Allkort, da kannst du dann wählen ob Visa oder Master. Kreditkarten werden generell überall akzeptiert, egal ob du ein Sofa oder Kaugummi kaufst. Es sei denn natürlich es wird gar keine Kartenzahlung akzeptiert.

Wenn du gar keine Kartenkosten haben möchtest kannst du dich bei der Handelsbanken auch nach der Frikort erkundigen: http://www.handelsbanken.se/shb/INeT/IS ... 6D0025D460
Da ist dann aber keine Visa dabei.

Für jegliche Kreditkarten musst du in Schweden übrigens Einkommen nachweisen (geht glaub ich bei 100 000 kr im Jahr los)...

Welche Bank dein Arbeitgeber hat sollte bei der Wahl deiner Bank übrigens keine Rolle spielen.

Ein Konto kannst du auch ohne Personnummer beantragen, du kriegst dann eine "hausgemachte" die du später in die richtige änderst.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon Imrhien » 5. Januar 2012 17:18

Hej,
das mit dem Arbeitgeber ist tatsächlich nebensächlich. Es kann nützlich sein, wenn der Arbeitgeber automatisch alle Lohnzahlungen über eine Bank macht, wie die Kommune hier. Dann muss man nämlich, wenn man bei einer anderen Bank ist, erst mal bei der Bank des Arbeitgebers oder der eigenen Bank veranlassen, dass das Geld aufs richtige Konto kommt. Das geht halt automatisch wenn man die gleiche Bank hat. Aber sonst ist das eher egal.

Ich kann die swed bank nicht empfehlen, bei uns war das eher lästig und nervig bei denen. Nie bekam man das gleiche Gesicht, keiner wusste richtig was und konnte helfen. Alles kostet viel und der Service rechtfertigt das gar nicht. Jedenfalls nicht bei uns.
Bei der länsförsäkringar bank och försäkring kann ich das Gegenteil behaupten. Die haben super Service und man trifft immer den gleichen Ansprechpartner, der sehr gut informiert ist und hilfsbereit ist.
Die Versicherungen sind gut, man bekommt recht kulant Hilfe und die Bank ist ebenfalls gut. Karte kostenlos, auch Kredit.
Kontoführung ist auch kostenlos, soweit ich das weiss.
Das betrifft natürlich alles nur meine Erfahrungen und das was ich von Nachbarn und Freunden höre. Bisher haben wir da aber noch nie Probleme gehabt mit denen.

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon tjejen » 5. Januar 2012 18:22

Imrhien hat geschrieben:Hej,
das mit dem Arbeitgeber ist tatsächlich nebensächlich. Es kann nützlich sein, wenn der Arbeitgeber automatisch alle Lohnzahlungen über eine Bank macht, wie die Kommune hier. Dann muss man nämlich, wenn man bei einer anderen Bank ist, erst mal bei der Bank des Arbeitgebers oder der eigenen Bank veranlassen, dass das Geld aufs richtige Konto kommt. Das geht halt automatisch wenn man die gleiche Bank hat. Aber sonst ist das eher egal.
das wusste ich bisher nicht...

Imrhien hat geschrieben:Bei der länsförsäkringar bank och försäkring kann ich das Gegenteil behaupten. Die Versicherungen sind gut, man bekommt recht kulant Hilfe und die Bank ist ebenfalls gut. Karte kostenlos, auch Kredit.
Neugierig wie ich bin, hab ich mal nachgeguckt, laut: http://www.lansforsakringar.se/privat/b ... fault.aspx kostet die Karte 225 kr. Ihr habt viell einen Sonderdeal? Stellen die auch id-karten aus?
Gnäll suger, handling duger.

tillfälligt

Re: Last minute - Klarstellungen vor dem Umflug nach Schwede

Beitragvon tillfälligt » 5. Januar 2012 20:28

Hej, nun bist du ja schon in Schweden - erzähl mal wie es gelaufen ist, vor allem mit der ID-Karte. Ich habe vor vier Jahren praktisch nirgends eine bekommen, man wurde von Pontius zu Pilatus geschickt. Am Ende bekam ich dann den Tipp meine deutsche Fahrerlaubnis in eine schwedische umzutauschen. Man braucht in Schweden aller Nasen lang eine Identifikation, ein Personaldokument mit Personennummer.
Viel Erfolg noch!
Jörg


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste