Kurztrip Kiel-Göteborg

Dein persönlicher Urlaubsbericht. Erzähle uns, was du Spannendes erlebt hast. Fotos willkommen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/reiseberichte
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

JuLa13
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 12. November 2014 13:21
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Kurztrip Kiel-Göteborg

Beitragvon JuLa13 » 12. November 2014 13:55

Hallo Schwedenfreunde,

wir wollen euch mal über unsern letzten Kurztrip nach Schweden berichten.
Es stand an eine Kurzreise mit der Stena Line ( Stena Scandinavia ) von Samstag bis Montag.

Anreise:
Die knap 4 1/2 Std lange Anfahrt nach Kiel verlief unkompliziert und auch die Parkmöglichkeiten vor Ort waren super.
Es gab ein Parkhaus direkt gegenüber vom Schwedenterminal. Preis hierfür 22 € für die komplette Zeit.

Check In:
Ohne lange Wartezeit haben wir unsere Tickets erhalten sowie ein Paar Infoblätter was den Aufenthalt angeht mit Sehenswerten Gegenden.
Zusätzlich bekamen wir unser Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel.
Kauft euch dies auf JEDENFALL! Ihr könnt Bus, S-Bahn sowie die Fähren nutzen.
Aber Achtung... Am Telefon wurde mir vorher mitgeteilt das man ab 19 Jahren ein solches Ticket benötigt, darunter kann man als Ü19 Jähriger eine U19 Jährige kostenlos mitnehmen. Aus dem Grund haben wir 2 gekauft.
Im Anschluss in Schweden haben wir erfahren das ich mit meinem Ticket sogar eine über 19 Jährige Person mitnehmen kann.
Aber das war auchnicht wild. Preis pro Tagesticket= 9€

Als wir dann auf dem Schiff ankamen wurdenw ir erstmal sehr freundlich empfangen und uns direkt ein Begrüßungsgetränk sowie etwas zu naschen angeboten.
Im Anschluss wurde uns gezeit wo wir unsere Kabine finden.

Kabine:
Wir hatten eine 2 Personen Innenkabine gebucht.
Diese war wirklich super sauber und war auch recht modern mit Flachbildschirm und allem was man so benötigt.
Dusche WC, war alles mit auf dem Zimmer.

Das Schiff:
Das Schiff ansich war sehr modern, es gab 2 Restaurants ein Cafe, 2x Bar sowie eine Außenbar. Ebenfalls eine Art großes Wohnzimmer und ein Duty-Free Shop. Füß die Kinder gab es einen Spielbereich und für Hundebesitzer eine kleine Ecke wo man mit den Hunden Gassi gehen kann. Die LKW-Fahrer hatten einen abgetrennten Bereich.
Die Sicherheitsvorkehrungen wurden gut verständlich über den TV gezeigt.
Die Rezeption war sehr hilfsbereit und nett.
Hier konnte auch Geld gewechselt werden.
Eine Tanzfläche sowie Livemusik gab es auch wo wirklich super Stimmung war.
Geraucht werden darf nur an Deck sowie in speziellen Raucherkabinen im Barbereich.

Essen an Bord:
Wir haben den 2 Abend dort gegessen im Metropolitan-Cafe.
Füß knapp 10 € gab es Schnitzel mit Bratkartoffeln , Gemüse und Soße.
Super Portionen und hat klasse geschmeckt.
Frühstück kostet Pro Person 19€.

Göteborg:
Nach einer einigermaßen ruhigen überfahrt & Nacht in den sehr bequemen Betten haben wir am nächsten Morgen bei für November tollem Wetter mit klasse Sonnenaufgang genossen.
Nicht weit vom Schiffsanleger gab es eine S-Bahnstation mit der wir erstmal in die City gefahren sind.
Das schöne ist die Geschäfte haben hier auch Sonntags auf.
Im Anschluss gingen wir noch einmal durch den Hafenbereich welcher auch sehr schön und interessant ist. Hier gibt es sehr viele Museumsschiffe.
Da ich meiner Freundin aber Schweden so wie es wirklich ist zeigen wollte entschied ich mich dafür ihr die umliegenden Schären zu zeigen.
Also ab in die S-BAhn und nach ca. 45 Min kamen wir am Fähranleger an.

Schären:
Die schären sind kleine bewohnte Inseln im Umland von Göteborg, welche auch für mich (ca. 10 Mal in Schweden gewesen allerdings meist in Lappland) sehr interessant waren.
Die Fährüberfahrt dauerte ca. 45 Minuten.
Wir genossen etwas die Natur und gingen einmal um die komplette Insel. Dauer ca. 1 - 1 1/4 Stunden.
Im Anschluss gingen wir in das kleine Cafe was am Anleger war und tranken noch etwas.

Rückfahrt mit der Stena-Line:
Auf der Rückfahrt haben wir uns gegen Zuzahlung von 20€ eine Außenkabine gegönnt da wir noch etwas sehen wollten und man sich doch in den Innenkabinen recht eingeengt fühlt.
Die Kabinen werden überigens für Hin & Rückfahrt genommen, man braucht also sein Gepäck nicht mitschleppen.
Das umbuchen ging ohne Probleme und die Kabine hat sich gelohnt. Wir konnten die Hafenausfahrt bei beleuchtetem Göteborg von unserer Kabine aus genießen.
Leider hatten wir sehr starken seegang so das man sich schon manchesmal etwas festhalten musste bzw. dies aus Reflex tat (:



---- Die Fahrt hat sich absolut gelohnt und wir würden Sie jederzeit weiterempfehlen! Vorallem wenn mal mal jemanden ein kleinen ersten Eindruck Schwedens geben will.

Eventuell gibt es ja doch ein Paar Leute die sich über ein solchen Erfahrungsbericht mit der Fahrt der Stena-Line freuen und denen ich hiermit ein Paar Infos geben konnte.
Wenn Ihr noch Fragen habt schreibt mich an. Ich werde jetzt im laufe der Woche auchnoch ein Paar Bilder hinzufügen.

Beste Grüße

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: Kurztrip Kiel-Göteborg

Beitragvon danielsson » 24. November 2014 22:39

Wie lange arbeitest du schon bei StenaLine? :D


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste