Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon HeikeBlekinge » 30. November 2015 22:46

brrr, Peter. Mir grauselt es!
Gibt es nicht schon genug angebliche absolute Einstellungen die unwiderruflich zu schlimmen Sachen fuehrten und fuehren?
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1271
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon Petergillarsverige » 1. Dezember 2015 09:48

Schaut mal: Hier steht der Kinderwunsch der verheirateten Frau gegen das Recht das Kindes auf einen Vater. Hier darf der Arzt nicht für die Frau entscheiden. "Wir sind als Ärzte nicht die Erfüllungsgehilfen der Patienten", so mein früherer Chef
Die schlimmen Sachen passieren, weil grundlegende Standards nicht eingehalten werden. Weil auch das Ziel nicht mehr klar ist, das Wohl aller Menschen.
Es gibt z.B. hier in Deutschland Ärzte die Frauen die Gebärmutter entfernen, weil sie damit Geld verdienen oder für eine Anerkennung eine Anzahl Operationen zusammen bekommen müssen. Ohne medizinische Notwendigkeit, versteht sich. Bei dem Thema hier fürchte ich eben auch, dass der Geldbeutel näher ist als die Standesethik.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 904
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon EuraGerhard » 1. Dezember 2015 10:58

Petergillarsverige hat geschrieben:Hier steht der Kinderwunsch der verheirateten Frau gegen das Recht das Kindes auf einen Vater.

So weit zunächst mal richtig. Nun ist aber weder das Eine noch das Andere gesetzlich verbrieftes Recht. Beides ist aber auch grundsätzlich legitim. Ein ethisch verantwortungsbewusst handelnder Arzt muss also zwischen diesen beiden, grundsätzlich legitimen, Positionen abwägen, um zu einer Entscheidung zu kommen.

Du willst dem Arzt diese Entscheidung aber nicht überlassen, Du willst ihm das Ergebnis vorschreiben. Genau das tut derzeit der schwedische Staat auch noch, und genau das ist jetzt umstritten und soll eventuell geändert werden.

Wir sind also wieder einmal an dem Punkt, an dem Du einer Deiner - grundsätzlich völlig legitimen - persönlichen Auffassungen einen Absolutheitsanspruch verleihen willst. Du willst, dass diese ganz persönliche Auffassung für alle Menschen verbindlich gültig ist und jeder Verstoß dagegen bestraft wird.

MfG
Gerhard

norrsken
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 15. November 2015 23:48

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon norrsken » 1. Dezember 2015 14:07

Petergillarsverige hat geschrieben:Ich hab sicher keine Bilderbuchfamilie. Dafür aber eine reale Familie mit 4 Kindern, inzwischen groß. Solche Familien sind aber real vorkommend, durchaus auch keine Seltenheit. Ich kenne sehr viele.


Mein Mann und ich waren/sind Einzelkinder und nicht glücklich damit. Wir wollten es anders machen - einen Stall voller (gut erzogener) Kinder - entgegen der moralischen Abwärtstendenz rundherum!

Wichtig: wir sind nicht christlich oder ähnliches!

Ich hab gestern 5 Adventskalender befüllt - selbst meine 17jährige Tochter will noch einen! Is des ned liab?

Durch diese Offenbahrung find ich natürlich hier im Forum keinen Mann! :wink:
Hatte ich auch nicht beabsichtigt - hier gehts ja nur um unseren gemeinsamen Virus - Schweden!

Jedenfalls hat das mit der guten Erziehung hingehaun, solang die Kinder klein waren! Von allen Seiten wurde uns bestätigt, daß unsere Kinder anders seien - freundlicher, hilfsbereiter.. Seit die ersten pupertieren, ist der Wurm drin! Sie lassen sich nicht mehr fernhalten von den "unanständigen" Dingen, die da draußen überall lauern.. Und ich hab den täglichen Krieg auch nicht mehr ausgehalten, bin ausgezogen, die Scheidung läuft..

Das hatte ich neulich gemeint mit: "Mir fehlt die Energie, um das Ganze bis zu den Enkelkindern durchzustehn." Meine Kinder sind mir eben noch ein bißchen wichtiger als die Ehe! Wenn sie jetzt auch durch die Trennung leiden, andererseits blühn sie aber auf. Ich halte sie nicht fern von ihrem Vater, sie können jederzeit dort sein und auch übernachten. Komischerweise fragen sie dann aber gleich nach, wann ich sie wieder hole..

Nun genug mit dem Privatkram, interessiert ja nicht jeden. Aber die Botschaft ist sicher rübergekommen, was ich bezüglich dem Thema sagen wollte!

Liebe Grüße,
Kati

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1271
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon Petergillarsverige » 1. Dezember 2015 14:38

Kati, mir tut das echt leid. Ich kämpfe auch grad für den Erhalt der Ehe bei guten Freunden.

Durch die Trauer gibt es keine Abkürzung.

@Gerhard: Ja, der Staat soll dem Arzt das vorschreiben. Es gibt Grenzen des ärztlichen Handelns. Denn in dem Fall ist jedes Abwägen falsch. Wen dem nicht Einhalt geboten wird, werden Menschen demnächst nicht mehr geboren, sondern entkorkt, wie bei Orwell.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon Auswanderer » 3. Dezember 2015 12:46

Petergillarsverige hat geschrieben:Ja, ich sehe das auch so. Der Mann soll eine Frau haben, damit er keinen wilden Sex hat.


Und was ist, wenn ich wie immer mit meiner Frau wilden Sex habe?
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon HeikeBlekinge » 3. Dezember 2015 14:36

Petergillarsverige hat geschrieben:Ja, ich sehe das auch so. Der Mann soll eine Frau haben, damit er keinen wilden Sex hat.


Auswanderer hat geschrieben:Und was ist, wenn ich wie immer mit meiner Frau wilden Sex habe?


Jupp, und was ist wenn die Frau wilden Sex hat??
Achja, geht ja nicht. Die soll ja bis zur Ehe mit ihrem einzigen Mann im ganzen Leben keusch leben.
Hä?.. irgendwie unlogisch.
Dann kann ein Mann ja gar keinen wilden Sex haben!!!
Hmm.. Achja, es gibt ja Witwen!
Duerfen die dann wenigstens wilden Sex haben???

Wirklich schweregewichtige Gedanken.
Ich brauch erstmal nen Kaffee. 8)
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon HeikeBlekinge » 3. Dezember 2015 14:38

Mist. Jetzt hab ich gar nicht an die Witwer gedacht!!

Also leben dann die Witwen keusch bis sie ihren Witwer finden?
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

norrsken
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 15. November 2015 23:48

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon norrsken » 4. Dezember 2015 10:31

Das Thema nimmt eine interessante Wendung..

Eine nicht ganz uneigennützige Frage: Wie ist das mit den Geschiedenen (Männern wie Frauen)?
Müssen die erst wieder heiraten? Oder dürfen nur Geschiedene untereinander miteinander..?
Vielleicht sogar Geschiedene und Verwitwete? Nein, geht sicher nicht. Die einen haben Schuld auf sich geladen, die anderen nicht. Obwohl - wer weiß das so genau?

:smt017


Herzliche Grüße,
Kati

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1271
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Künstliche Befruchtung auch für allein lebende Frauen

Beitragvon Petergillarsverige » 4. Dezember 2015 12:09

Ich denke "dürfen" ist hier nicht die richtige Kategorie. Denn wenige von euch fragen nach Normen oder Glauben.

Der Ansatz wäre richtiger:
Du hast drei Töchter, was möchtest du den Töchtern in den nächsten Jahren vorleben?
a) Die Männer taugen alle nichts, die Ehe ist eine patriachale Erfindung, wir Frauen sollten nie heiraten. Wechsel möglichst oft die Beziehung, oder lass es bleiben. Binde dich vor allem niemals emotional an einen Mann.
b) dumm gelaufen, kann man nichts machen
c) Wir leben jetzt Plan B. Auch wenn die Ehe schief gegangen ist. Wir lernen aus den Fehlern und schauen mal was die Ursachen waren, die zum Scheitern führten. Es ist hart für mich, aber ich lasse mich auf den Heilungsprozess ein, der mit der Zeit kommt. Solange richten wir uns das Leben ein und leben im Vertrauen zueinander, Mütter und Töchter. Wenn nach einem Heilungsprozess dann doch der Idealpartner auftaucht und mit mir, der Situation und den Töchtern klar kommt, kann man an eine neue Beziehung denken, die auf Dauer angelegt ist.

Jede Krise bietet die Chance es das nächste Mal besser zu machen.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste