kündigen & job-chancen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

oldbieber

kündigen & job-chancen

Beitragvon oldbieber » 20. März 2007 15:53

moin
ich bitte um eure meinung (schweden & neuschweden)
wie kann ich (noch in deutschland) legal meine 3-monatige kündigungsfrist umgehen & kann man es riskieren, ohne hilfe vom arbeitsamt, juli/august forstbetriebe oder sägewerke abzucklappern ob da kraftfahrer oder staplerfahrer gebraucht werden.
region : ab dalarna nordwerts , also mittelschweden.
ohne englisch aber schon grundkentnisse schwedisch !?

sök job, tala bara lite svenska (unna)
bilist- lastebil och gaffeltruck

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon Skogstroll » 20. März 2007 16:29

Keinesfalls Juli/August! Da ist Schweden nämlich geschlossen und alle sind in dem ihnen gesetzlich zustehenden vierwöchigen Sommerurlaub. Viele Firmen sind dann ganz geschlossen, der Rest arbeitet mit halber Belgschaft, wenn überhaupt. Personalentscheidungen werden grundsätzlich erst wieder nach dem Sommer, also frühestens Mitte August getroffen.
Warum willst du eigentlich die Kündigungsfrist in Deutschland umgehen? In Schweden sind drei Monate recht üblich, die Firmen sind also daran gewöhnt.

Skogstroll

oldbieber

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon oldbieber » 20. März 2007 18:53

ok
danke fürs schnelle antworten . plan "B" ist mir auch sicherer

plan "B" ist, chefchen nichts zu sagen, mein urlaub mit der jobsuche zu verbringen & erst dann (nach erfolg) im august die kündigung, die sich bis ende Nov. zieht.
ab 1. Dez. stünde ich dann beim neuen chef in schweden auf der matte !?

den tip mit der semester-zeit hab ich aus dem buch der mädel's (Schwedentraum), darin heist es :
"gute chancen,weil urlaubsvertretungen gebraucht würden

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1795
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon jörgT » 20. März 2007 19:10

Das ist auch so - im Prinzip.
In Krankenhäusern, Pflege- oder Altenheimen und anderen Sozialeinrichtungen werden jetzt Aushilfen für den Sommer gesucht.
Aber nicht für Waldarbeiten - da wird hauptsächlich im Winter gearbeitet, wenn der gefrorene Boden die schweren Radlader trägt ...
Vorteil 2: Du hast noch etwas Zeit, die Sprache zu lernen, denn im Wald wirst Du niemanden finden, der Deutsch mit Dir spricht ...
Jörg :?

oldbieber

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon oldbieber » 20. März 2007 19:36

ja visst. tak

god kveld

Peter i Klackbua

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon Peter i Klackbua » 20. März 2007 21:33

Die Waldarbeit läuft in Schweden das Jahr rund. Es wird sogar mit Blick auf die Naturverjüngung (und den möglichen Einsatz der Maschinen) besonders gerne in der schneefreien Zeit geerntet.
Wenn wenn der Boden schön offen ist (er wird meist sogar noch extra geöffnet...) keimen die vorhandenen Samen weit besser.

Auf die Holzqualität hat dies übrigens auch keinen Einfluss - da die Stämme sorfort zur Weiterverarbeitung abtransportiert werden.
Im Winter fällen macht nur noch der kleine Waldbesitzer... der im Sommer lieber fischen geht :D

Die Tragfähigkeit des Bodens ist eher ein ungewöhnliches Argument in Schweden... meist ist die Humusschicht nur ein paar cm stark - darunter ist nackter Fels oder Moränenmaterial - manchmal auch fluviale Ablagerungen.
Auf Moorböden steht indes kaum Wald von wirtschaftlicher Relevanz...

glada

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon glada » 20. März 2007 21:59

oldbieber hat geschrieben:ja visst. tak

god kveld


Darf ich mal fragen, ob du schwedisch oder norwegisch lernst? Das was du oben schreibst, ist nämlich eher norwegisch.

Oliver

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon Imrhien » 21. März 2007 07:46

Mnsch glada,
der Wille zählt! Ich finde es toll, dass er sich bemüht. Ich konnte es jedenfalls verstehen. Und wenn man davon ausgeht, dass er vielleicht so schreibt wie er es sprechen wollte... kann doch sein...
Jedenfalls beneide ich Menschen die nicht so panisch wie ich mit der Sprache sind und jeden Satz erst dreimal im Hirn und dann im Mund umdrehen bis sie ihn aussprechen.
Das ist nämlich auch nicht so dolle.

Liebe Grüße und bis dann
Wiebke

oldbieber

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon oldbieber » 21. März 2007 16:03

mhm danke für's interesse

ich war 1 jahr als zimmerer-helfer in norge(Sandnes bei Stavanger),kann sein daß ich's vermische, aber was dem schwedischen änelt übernehme ich erstmal.
in 4 monaten möcht ich mein einstellungs-gespräch führen! die feinarbeit kommt später.
bin ja kein bänker sondern "männer'svombau"

Benutzeravatar
Misu
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 9. März 2007 02:00

Re: kündigen & job-chancen

Beitragvon Misu » 21. März 2007 16:12

Peter i Klackbua hat geschrieben:Die Waldarbeit läuft in Schweden das Jahr rund.

Die Tragfähigkeit des Bodens ist eher ein ungewöhnliches Argument in Schweden... meist ist die Humusschicht nur ein paar cm stark - darunter ist nackter Fels oder Moränenmaterial - manchmal auch fluviale Ablagerungen.
Auf Moorböden steht indes kaum Wald von wirtschaftlicher Relevanz...


Ich dachte auch, dass die "große" Arbeit eher im Winter gemacht wird, da die rieseigen Maschinen sonst im Waldboden "versinken". Ich meine, dass das in unserer Gegend (Värmland) auch immer noch so gehandhabt wird.
Bild Bild


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast