Küchenbegriffe

Här får du prata som hemma i Sverige. Du kan även läsa och diskutera svenska nyheter.
Hier wird schwedisch + deutsch gesprochen und über die schwedische Sprache diskutiert. Auch Anfängerfragen sowie kleine Übersetzungstipps sind willkommen!
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Küchenbegriffe

Beitragvon HeikeBlekinge » 8. Februar 2009 15:42

Huhuu,

vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?
Leider geben mir meine Wörterbücher keine Beispiele für diese Begriffe und ich scheine heut mit 'nem Brett vorm Kopp rumzulaufen :oops:

karamellisieren (Zucker in einem Topf bräunen)
reduzieren (tex Flüssigkeit für einen Fond)
ablöschen (wenn man etwas gebratenes mit Flüssigkeit, tex Wein ablöscht)

Wie heisst das auf schwedisch??

ICH DANKE EUCH SCHON MAL!

Heike
... die grad völlig aufm Schlauch steht
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon vinbär » 8. Februar 2009 15:48

Hätte dann Interesse an dem Kochbuch, kann aber nicht helfen :wink:

tilmann

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon tilmann » 8. Februar 2009 16:17

Hej!
Karamellisieren heisst wohl karamellisera
Reduzieren heisst wohl reducera
Beides kommt aus Arlas ordlista: http://www.arla.se/Default____18070.aspx
Ablöschen heisst wohl deglacera, über wikipedia konnte ich rausfinden, dass ablöschen auch deglacieren heisst und Aftonbladets "Liten ordbok om mat" kennt deglacera (http://wwwc.aftonbladet.se/matovin/litenordbok.html#d).
Gruesse,
Tilmann

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon HeikeBlekinge » 8. Februar 2009 16:58

GANZ LIEBEN DANK!

Das hilft mir wirklich weiter. Wenn ich halt reducera oder karamellisera eintippe, zeigt mir das die schwedische Rechtschreibprüfung partout als falsch an.
Die Links sind auch supi!

@vinbär: Biste sicher das du ein Kochbuch auf schwedisch mit deutschen Rezepten bräuchtest?? :D :D :D

Stor tack!
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

tilmann

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon tilmann » 8. Februar 2009 17:09

Gerne! (Leider gibt es wohl kein schwedisches Wort dafür)
Die Suche hat Spaß gemacht!
Trevlig söndag,
Tilmann

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon vinbär » 8. Februar 2009 17:10

Wuerde dafuer die Werbetrommel ruehren, damit rundrum kein snabbmat mehr auf´n Tisch kommt :).

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon blueII » 8. Februar 2009 23:04

vinbär hat geschrieben:Wuerde dafuer die Werbetrommel ruehren, damit rundrum kein snabbmat mehr auf´n Tisch kommt :).



da schließe mich gerne an :D

obwohl man zur "Bekehrung" wohl einen langen Atem brauchen wird
#
lg
heike

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon vinbär » 9. Februar 2009 01:35

Ich vermute auch leider, dass die meisten vor den lecker gefuellten Tellern verhungern wuerden, weil sie´s nicht kennen und ergo nicht essen. Es sei denn, es handelt sich um sehr sehr aufgeschlossene weit herumgekommene schwedische Zeitgenossen...... :wink:

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon irni » 9. Februar 2009 18:29

vinbär hat geschrieben:Ich vermute auch leider, dass die meisten vor den lecker gefuellten Tellern verhungern wuerden, weil sie´s nicht kennen und ergo nicht essen. Es sei denn, es handelt sich um sehr sehr aufgeschlossene weit herumgekommene schwedische Zeitgenossen...... :wink:


Ja was der Bauer nicht kennt isst er nicht! Leider allzu wahr.

Ich habe meine Umgebung aber schon recht gut erzogen. :smt079 aber sie schauen immer noch komisch. Einige Gerichte haben sogar den Eingang in die Alltagsküche gefunden (ich kämpfe noch um den Ruf von Sauerkraut, der ist und bleibt unverdient schlecht).

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Küchenbegriffe

Beitragvon HeikeBlekinge » 9. Februar 2009 19:47

Echt? Um Sauerkraut?
Ich musste es hier den Schweden beibringen! Sie wollten es unbedingt lernen!
Machst du es auch selber?

Vielleicht sollten wir den Spruch abwandeln: Was der Schwede nicht kennt...
Nein was schweifen wir wieder ab!

Soll ich lieber nen komischen Kuechenbegriff reinwerfen? :wink:
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


Zurück zu „På svenska“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast