Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon amarok » 16. Juni 2008 22:20

Im aktuellen Nordis-Magazin gibt es einen Beitrag mit dem Titel "Das Pfeifen im Walde". Darin werden u.a. die aktuellen Hemmnisse der skandinavischen Forstindustrie dargestellt. Ein Grund sind die russischen Exportzölle.
Jeder Zehnte Finne bestreitet direkt oder indirekt seinen Lebensunterhalt aus der Forst- und Papierindustrie. Doch nun sollen bis zu 25.000 Stellen in der Forstindustrie gefährdet sein. Grund: Russland hat angekündigt im kommenden Jahr den Exportzoll für Rohholz um 50 €/m³ oder 80 % des Wertes anzuheben. Dies betrifft besonders Finnland, weil ein Fünftel des Holzes der verarbeitenden Industrie bisher aus russischen Wäldern (z.B. Karelien) stammt. Nun will man möglicherweise mehr auf Holz aus heimischen Wäldern und aus neuen Regionen wie Südamerika zurückgreifen.

So oder so klingen diese Informationen nicht sehr optimistisch und als gute Nachricht für den skandinavischen Wald und anderswo.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon Sápmi » 17. Juni 2008 08:54

Ich hab das neue Nordis leider noch nicht gekriegt, aber das klingt natürlich schon mal gar nicht gut.
Vor allem, da überall nur die finanzielle Seite gesehen wird. Statt dass mal endlich sparsamer mit Holz und Papier umgegangen wird. :roll:
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon amarok » 17. Juni 2008 12:22

Sápmi hat geschrieben:Ich hab das neue Nordis leider noch nicht gekriegt, aber das klingt natürlich schon mal gar nicht gut.
Vor allem, da überall nur die finanzielle Seite gesehen wird. Statt dass mal endlich sparsamer mit Holz und Papier umgegangen wird. :roll:


Zumindest wird in benanntem Artikel u.a. auch der geringere Papierabsatz, der z.B. durch die Nutzung der vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten ohne Papier (Internet ... div. Schwedenforen :wink: usw.) gegenwärtig und zukünftig besteht, angesprochen.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon Sápmi » 17. Juni 2008 12:55

amarok hat geschrieben:... Kommunikationsmöglichkeiten ohne Papier (Internet ... div. Schwedenforen :wink: usw.) ....


:lol:

Na dann hoff ich mal, dass das Heft heute im Briefkasten ist.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon amarok » 17. Juni 2008 14:57

Hej Sapmi,
@ alle,

schade, dass dieses Thema hier so wenig Resonanz findet. Aber vielleicht kommen ja noch ein paar Beiträge dazu.
In diesem Zusammenhang habe ich immer ein sehr schönes Gedicht aus Deutschland über den Wald im Kopf. Einige von Euch werden es sicherlich kennen.

Ich bin der Wald
Ich bin uralt
Ich hege den Hirsch
Ich hege das Reh
Ich schütz Euch vor Sturm
Ich schütz Euch vor Schnee
Ich wehre dem Frost
Ich wahre die Quelle
Ich hüte die Scholle
Ich bin immer zur Stelle
Ich bau Euch das Haus
Ich heiz Euch den Herd
Drum ihr Menschen, haltet mich wert!

(Inschrift in einem niedersächsischen Forsthaus aus dem 17. Jh.)


Das stand in einem meiner Literatur-Schulbücher. Ich habe es mir vor allem deswegen gemerkt, weil es in wenigen Zeilen so viel über den Wald aussagt und weil ich eine ziemliche "heftige Beziehung" Bildzum Wald habe.
Dateianhänge
IMG_0447 (Large).JPG
Wald in Härjedalen
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon nordmann-5444 » 17. Juni 2008 16:51

Hej Amarok,

Das Gedicht ist wirklich spitze, es trifft den Nagel auf den Kopf.

Ich erinnere mich noch als in den 80iger Werbung gemacht worden ist,
man solle nachwachsende Rohstoffe nutzen, zum Teil heut noch.

LG André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon Sápmi » 17. Juni 2008 17:58

Nordis-Magazin ist immer noch nicht da. :(
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon Krümel7 » 17. Juni 2008 21:38

hej amarok,
ein wunderbares Gedicht. Wir wissen im Alltag oft gar nicht genung zu schätzen, was wir alles aus dem Wald nutzen. Vom Erholungswert ganz zu schweigen.
Unser Sohn hat es sonst nicht so mit dem Wald, aber ihm ist in Schweden besonders der teilweise herrliche Wald aufgefallen. Die vielen verschieden Grüntöne haben ihn fasziniert. Da war er 14 Jahre alt und hatte als Großstadtkind "mit der Natur nicht viel am Hut".
Der Artikel lässt ja so oder so nichts gutes für den Wald bedeuten. Wenn ich das höre: Holz aus Südamerika!
Aber wenn ich mich recht erinnere, steigen die Holzpreise. Da kennst du dich bestimmt besser aus. Bei steigenden Preisen müßte bei gerechterer Verteilung der Erlöse und vernünftiger Spannen doch bei gleichbleibendenm Umsatz auch für alle genügend zum Leben übrigbleiben. Vermutlich nur ein Wunschgedanke meinerseits.
Bei uns auf Arbeit wurde übrigens gerade im großen Stil eine neue Software eingeführt, welche leider enormen Mehrverbrauch an Papier bringt. Mit enorm meine ich, dass ca. 7.500 PC´s betroffen sind! Wir verwenden jedoch nur Altpapier als Druckerpapier.
Wenn ich nur daran denke, wie viele Leute im täglich Gebrauch Papier ( Küchenp, Tp.) verwenden, dass aus Holz hergstellt wurde und man das mal hochrechnen würde, wird mir übel. Gibt es darüber eigentlich Statistiken, wieviele Bäume stehenbleiben könnten, wenn man solche Verbrauchsartikel nur noch aus Altpapier herstellen würde?
Krümel

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon Sápmi » 17. Juni 2008 21:40

Zum Thema Papiersparen (englisch):

http://shrinkpaper.org/take-the-pledge.htm
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Krisenstimmung in der skandinavischen Forst- Papierindustrie

Beitragvon amarok » 17. Juni 2008 22:07

Krümel7 hat geschrieben:Unser Sohn hat es sonst nicht so mit dem Wald, aber ihm ist in Schweden besonders der teilweise herrliche Wald aufgefallen. Die vielen verschieden Grüntöne haben ihn fasziniert. Da war er 14 Jahre alt und hatte als Großstadtkind "mit der Natur nicht viel am Hut".

Genau solchen Erlebnisse brauchen Jugendliche und das wir bei Eurem Sohn sicherlich haften bleiben.
Krümel7 hat geschrieben:Aber wenn ich mich recht erinnere, steigen die Holzpreise.

Stimmt. Das hat vielfältige Ursachen und ist für die Waldeigentümer auch sehr positiv. Die Forstwirtschaft soll trotzdem nachhaltig wirtschaften, d.h. es muss mehr Holz nachwachsen als eingeschlagen wird. Bei steigender Nachfrage besteht natürlich die Gefahr, dass diese Nachhaltigkeit nicht mehr gewährleistet wird. Die steigenden Energiepreise sind auch auf dem Brennholzmarkt deutlich spürbar, weil viele sich eine Holzheizung (Holzgas oder Kaminofen) zu gelegt haben. Der Brennholzpreis stieg in den letzten Jahren um 400%. Bei uns hier sieht man auf vielen Grundstücken wieder große Brennholzstapel. Das kenne ich noch aus DDR-Zeiten. Da haben mich meine Eltern als Kind mit in den Wald genommen, um auf Kahlschlägen Brennholz zu sammeln. (Nee, nicht mit dem Auto, sondern Fahrrad + Gummiwagen).

Zum Thema "Papiersparen": http://www.nabu.de/infomaterial/Memorandum.pdf
Daraus ein Zitat: "Der Pro-Kopf-Papierverbrauch in Deutschland ist in den letzten 55 Jahren um rund 700 %
angestiegen. Heute liegt Deutschland beim Gesamtverbrauch von Papier weltweit betrachtet
auf Platz vier, nach den USA, China und Japan. 2006 lag der Papierverbrauch hierzulande
mit 252,7 kg pro Kopf so hoch wie nie zuvor. Mittlerweile verbrauchen wir Deutschen
jährlich so viel Papier wie Lateinamerika und Afrika zusammen."


Man denke nur an den Kopierwahn in unseren Firmen, Behörden und allen möglichen anderen Institutionen.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste