Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon McGarry14101976 » 2. Juli 2009 21:05

Könnten wir hier rein über die Kriminalität diskutieren? Wie es im Moment mit der Kriminalität in Schweden aussieht. Ich will hier keine Ausländerdebatte lostreten, liegt nicht in meinem Sinne. Gebe auch zu mich unglücklich ausgedrückt zu haben.

Mir wurde nur gesagt, es gibt eine große Ghettoisierung, welche ich ablehne, weil eigentlich genau dadurch die Probleme entstehen.

Aber vielleicht gelten ja andere Gesetze in Österreich.


Ja wir sind ein mordendes Bergvolk, welches Deutsche mit der Mistgabel absticht. Zufrieden jetzt?

Also kehren wir zum Thema zurück und höre auf zu stänkern Heike.

nysn

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon nysn » 2. Juli 2009 21:25

Hier gibt es eine Aufstellung - allerdings noch aus dem Jahre 2007:

"Die gefährlichsten Länder der EU":

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 95,00.html

London 32%
Tallinn 30%
Amsterdam 27%
Belfast 26%
Dublin 26%
Kopenhagen 24%
New York 23%
Stockholm 23%
Brüssel 20%
Berlin 19%
Paris 18%
Istanbul 18%
Wien 17%
Edinburgh 17%
Rom 17%
Helsinki 15%
Madrid 14%
Athen 13%
Budapest 13%
Zagreb 12%
Lissabon 10%

Quelle: EU ICS
*Anteil der Bevölkerung, der nach eigenen Angaben binnen eines Jahres Opfer einer Straftat wurde (gewöhnliche Kriminalität wie Auto-/Fahrraddiebstahl, Einbruch, Raub, Taschendiebstahl, sexuelle Übergriffe, Körperverletzung)

Zu deiner Frage: Lt. Liste ist also die Kriminalität in Stockholm höher als in Wien.

Stockholm ist zwar eine sehr schöne Stadt mit einer schönen Bilderbuch-Kulisse in Gamla Stan - doch es gibt auch die andere Seite - segregierte Wohngebiete mit hässlichen Mietskasernen. Wenn du etwas mehr Spannung haben möchtest, dann nimm doch das nächste Mal die U-Bahn nach Akalla oder Rinkeby ... dann siehst du selbst.

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon McGarry14101976 » 2. Juli 2009 21:39

Täuscht mich zumindest mein Gefühl nicht, dass Madrid und Lissabon für mich auch sehr sichere Städte waren. In Wien ist die Kriminalität jetzt stark gestiegen, in Kopenhagen verspürte ich auch keine Unsicherheit.

Dass Budapest da so weit hinten liegt, wundert mich eigentlich auch ein wenig. Generell kann man eines ganz klar sagen. Es gibt ein starkes Nord-Süd Gefälle, denn eher Städte aus dem Norden sind vorne, die aus dem Süden eher hinten.

Also ich weiß ja nicht wie die Statistiken auch berechnet werden und welche Verbrechen gemeldet werden. Da geht jedes Land wohl eigens vor.

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon Rüdiger » 2. Juli 2009 21:42

McGarry14101976 hat geschrieben:... und höre auf zu stänkern Heike.

Nein, Gerhard: Nicht Heike stänkert, sondern du, nämlich gegen Ausländer einer bestimmten Sorte. Du hast geschrieben:

"Wie verhalten sich die vielen Zuwanderer, denn Ausländer sah ich auch in Schweden genug."
"Nein aber die Araber oder Albaner oder sowas. Eher diese Art von Immigranten."


Diese Art von Diskussion über die Kriminalität in Schweden kann nicht hingenommen werden!

Rüdiger

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon McGarry14101976 » 2. Juli 2009 21:46

Aber dennoch ist es wahrscheinlich auch Faktum dass etwas mehr Verbrecher von Immigranten aus muslimischen Ländern ausgehen als von deutschen oder anderen Immigranten oder?

Ich will hier nicht die Muslimen schlecht reden, doch wenn es Ghettos gibt ist die Kriminalitätsrate doch etwas höher oder? Warum liest man dann auch immer wieder solche Berichte?

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon HeikeBlekinge » 2. Juli 2009 21:50

Weil Leute wie du darauf anspringen?
Informier dich breiter, gemässigter! Dann kommt es auch nicht zu solch einem Schubladendenken! Schon mal was von Propaganda gehört?
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon McGarry14101976 » 2. Juli 2009 21:53

Dann erkläre mir liebe Heike oder gib mir bitte Informationen, welche Art von Verbrechen in Schweden besonders stattfinden.

Klar gibt es Propaganda, aber dennoch kann ich auch in Österreich nicht abstreiten, dass in unseren Gefängnissen sehr viele Kriminaltouristen sitzen. Warum sollte ich ein Faktum auch bestreiten?

Mache ich deswegen schon eine Volksgruppe schlecht nur weil ich sage, von denen sitzen mehr im Gefängnis? Nur zur Information, Österreich hilft Rumänien beim Bau von Gefängnissen und die rumänische Regierung ist sehr froh darüber, ihre eigenen kriminellen einzusperren. Es ist aber eine Tatsache dass viele rumänische Banden hier ihr Unwesen treiben. Deswegen rede ich auch das Land nicht schlecht, aber es wird mir hier unterstellt, anstatt das mir wenigstens jemand Antworten geben kann, welche Art von Verbrechen in Schweden wirklich passieren.

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon HeikeBlekinge » 2. Juli 2009 22:03

Mache ich deswegen schon eine Volksgruppe schlecht nur weil ich sage, von denen sitzen mehr im Gefängnis?


Ja!
Denn du fragst ja selbst nach dem Gegenbeweis ohne den Beweis selbst in der Hand zu haben!


Ansonsten rate ich dir dort nachzufragen wenn du Objektivität von Subjektivität unterscheiden kannst:
http://www.polisen.se
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Tommy3

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon Tommy3 » 2. Juli 2009 22:11

Hej,

so eine dämliche Diskussion. Da sagen Leute, sie hätten sich in Stadt A oder B in Europa sicherr gefühlt. Na klar, man wird ja als Tourist nicht jeden Tag abgestochen aber was heisst das? Nix!! Ich selber habe mich in 25-30 Ländern bewegt und war nur einmal im Zentrum eines Verbrechens: ein dämlicher Ladenüberfall in NYC.
Es kann natürlich verlockend sein, Verbrechensstatistiken mit Herkunftsländern zu koppeln, und man könnte vielleicht einen gewissen Zusammenhang finden. Die Statistik muss allerding immer mit dem sozialen Status, Alter, und vielen anderen Faktoren bereinigt werden. Das kriegen wir normalen Statistik-konsumenten meistens nicht hin.

Die vergleichenden Statistiken listen auch nur die angemeldeten Verbrechen auf, nicht die wirklich verübten.

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Kriminalität in Schweden, geringer als in Österreich?

Beitragvon Steppenwolf » 2. Juli 2009 22:26

Von dieser Auflistung weiter oben halte ich garnichts. Zumindest nicht um sich eine Meinung darüber zu machen wo man sich sicher fühlen kann. Es ist halt schon ein grosser Unterschied ob man auf der Strasse brutal ausgeraubt und zusammen geschlagen wird oder ob einem bloss was geklaut wird. Sowas ist da ja nicht aufgeschlüsselt. In Stockholm oder Amsterdam z.B. als Städte die ich kenne würde ich mich jederzeit sicherer fühlen als in einer deutschen Grosstadt wie Berlin, Hamburg oder Frankfurt unabhängig davon was die Statistiken sagen.

Ein Gefühl von Unsicherheit bekomme ich z.B. wenn mir auf der Strasse viele Jugendgangs über den Weg laufen die blöd rumpöbeln und Leute anmachen. In deutschen Grossstädten finde ich das sehr nervig und das hat durchaus grösstenteils mit den Ausländergruppen zu tun vor denen sich der Threadstarter offensichtlich fürchtet. Allerdings in Stockholm gibt es auch sehr viele Muslime und jugendliche Immigranten und hier habe ich in 2 Jahren nicht eine einzige negative Erfahrung gemacht, mir sind hier auch keine rumlungernden Jugendgangs aufgefallen. Es lässt sich also wirklich nicht verallgemeinern.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast