krankenschwester

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Ann
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 26. August 2011 20:24

krankenschwester

Beitragvon Ann » 26. August 2011 20:29

Hey,

ich habe noch keine Ausbildung, möchte nach Schweden auswandern, dort die sprache erlernen und dann dort eine Ausbildung in einem Krankenhaus als Krankenschwester machen. Wie könnte das gehen? So ohne Geld, ohne Sprache zu kommen... Wie könnte das gehen?

Vielen dank,
Ann

Benutzeravatar
kilopapa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 3. Mai 2011 08:48
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: krankenschwester

Beitragvon kilopapa » 26. August 2011 21:12

Hej Ann,

ich könnte Dir kurz antworten: Gar nicht.

Krankenschwester muß man in Schweden studieren. Für die Studienzulassung mußt Du u.a. schwedisch können.

Wenn Du allerdings genügend Geld hast, um ca. 5 Jahre in Schweden ohne Arbeit zu haben überleben zu können, könntest Du Sprache lernen, die erforderlichen Qualifikationen erwerben und Studieren in Schweden absolvieren.

http://translate.google.se/translate?hl ... %3Divnslfd

Hier ein kurzer Artikel dazu. Die Übersetzung erfolgte automatisch.
CU Karsten :smt006

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Freddy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 427
Registriert: 15. März 2008 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: krankenschwester

Beitragvon Freddy » 26. August 2011 21:37

In der ZDF Mediathek sollte evtl. auch ein film sein unter der Rubrik 37°
Da war auch eine deutsche Krankenschwester in Stockholm.

Sprache kannst Du ja schon mal anfangen, ansonsten musst Du auf Altenpflege umsatteln, die alten Leuten können noch ganz gut deutsch, zumindest verstehen

goteborgcity
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 24. August 2011 12:48
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: krankenschwester

Beitragvon goteborgcity » 27. August 2011 09:05

Hej Ann,

ohne Geld und Sprache geht es gar nicht, denn wie Karsten schon sagte, so brauchst Du als Krankenschwester eine schwedische Hochschulausbildung. Wenn Du allerdings Geld hast um das erste Jahr zu überbrücken, so kannst Du Kurse zur Hilfskrankenschwester oder Altenpflegerin machen und so nach einem Jahr zu arbeiten beginnen. Sind beides Mangelberufe. Später kannst Du Dich dann ja weiterbilden zur Krankenschwester.

Du solltest allerdings so 20.000 Euros für das erste Jahr erspart haben, denn sonst kommst Du gar nicht erst zurecht, zudem auch das Sprache lernen seine Zeit kostet, da Du ja nicht nur Schwedisch brauchst, sondern auch die medizinischen Begriffe.

Grüsse aus Göteborg

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: krankenschwester

Beitragvon tjejen » 27. August 2011 16:19

Eine Alternative wäre es die Ausbildung in d zu machen und dann nach Schweden zu gehen. In Rostock gibt es doch so ein Umschulungszentrum wo es Sprachunterricht usw für deutsche krankenschwestern gibt ... Google das mal.

Im übrigen werden die schwed. Krankenschwestern gerne nach Norwegen abgeworben... bessere Bezahlung, humanere Arbeitszeiten.
Gnäll suger, handling duger.

Ann
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 26. August 2011 20:24

Re: krankenschwester

Beitragvon Ann » 27. August 2011 17:01

O.K., vielen Dank, dann studiere ich lieber in DE. Habe mich für Humanmedizin immatrikuliert und lege los.

Danke!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: krankenschwester

Beitragvon Imrhien » 27. August 2011 17:06

Hej,
mein Gedanke war ähnlich wie der Tjejens. Die Ausbildung in Deutschland machen und dann damit nach Schweden, oder eben Norwegen :) Jedenfalls würde ich mal denken, dass dies deutlich einfacher ist.
Die Sprache zu lernen geht ja recht fix (hehe, und das von mir). Ich meine, es dauert natürlich schon seine Zeit, aber wenn man nichts anderes zu tun hat, dann kann man ja Kurse belegen, die jeden Tag sind und dann geht es schon recht schnell. Aber dann braucht man natürlich das Geld. Ausserdem muss man der Einwanderungsbehörde belegen, dass man dem Staat nicht auf der Tasche liegt, wenn man noch keine Arbeit hat. Das gilt ja auch wenn man hier studieren will. Ein Austauschsemester ist was anderes, aber wenn man hier voll studieren will, wie ein Schwede, dann muss man seinen Lebensunterhalt schon selber zusammen bringen. Bafög gibt es hier, aber eben auch nur unter bestimmten Umständen und als frisch Eingewanderter ohne Bindungen (Familie, Partner), bekommt man es eben nicht.

Ich gehe wirklich davon aus, dass es einfacher ist, die Ausbildung in Deutschland zu machen.
Oder such Dir einen Partner :) Nicht, dass das die vielversprechendste Basis für eine Beziehung ist, aber falls Du zufällig einen Schweden kennst, mit dem Du zusammen sein willst....? :)

Grüsse und viel Erfolg
Wiebke

skerry
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 16. Juni 2011 11:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: krankenschwester

Beitragvon skerry » 29. August 2011 12:11

Mache das gerade mit meiner Tochter durch :roll: sie will unbedingt nach S zurück.Wohnen in Ö,da ist die Krankenschwester-Ausbildung genau gleich wie in D.
Der einzige Weg ist die Ausbildung hier zu machen,dann das beim socialstyrelsen anerkennen lassen.Hier gibt es Schulen,da macht man die Ausbildung und gleichzeitig Abitur.Habe mit einer Dame beim socialstyrelsen gesprochen,wichtig ist eine allgemeine krankenschwester zu lernen und keine Kinderkrankenschwester zu erlernen.Das wird nämlich nicht anerkannt.Spezialisieren kann man dann in Schweden.Teilzeit arbeiten und nebenbei :roll: sich weiterbilden.
Vielleicht hat Wiebke Recht.Ich schicke sie erstmal für ein paar Wochen dorthin auf Urlaub-wer weiss vielleicht findet sie ja einen blonden Schweden :lol:

Benutzeravatar
logiker
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29. Oktober 2010 07:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: krankenschwester

Beitragvon logiker » 6. September 2011 19:05

Genau,

Humanmedizin studieren und dann einfach Auslandssemester machen, die Sprache lernen und über Beziehungen alles klar machen. Das geht ganz gut so! :smt006

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: krankenschwester

Beitragvon irni » 6. September 2011 19:36

skerry hat geschrieben:wer weiss vielleicht findet sie ja einen blonden Schweden :lol:


Muss der wirklich blond sein?
Bin mit einem Dunklen ausgezeichnet gefahren. Um das zu regeln reichte eine Woche und gehalten hat´s auch :D
Spass beiseite. Einen Beruf sollte man haben, wenn man einwandern will. Schweden hat schon genug Arbeitslose! Und die Sprache ist fast immer unentebehrlich.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste