Krankenpflege

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krankenpflege

Beitragvon Keek » 7. Februar 2016 08:47

kleinerHamster hat geschrieben:Mein Job dürfte das kleinere Problem darstellen, da Krankenschwestern ja scheinbar gesucht werden, wie Sand am Meer?


vibackup hat geschrieben:Vielleicht nicht wie Sand am Meer, aber gesucht wird. Du solltest gute Chancen haben mit deinem Beruf.


Ist es nicht so, dass die Schweden den Beruf der Krankenschwester studieren müssen? Ist die Anerkennung der dt. Krankenschwester wirklich so problemlos möglich.
Ich habe hier schon andere Gespräche im Forum in Erinnerung wo genau das Thema war, vielleicht einfach mal oben rechts ins Suchfeld Krankenschwester / Krankenpfleger o.ä. eingeben.

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1209
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krankenpflege

Beitragvon vibackup » 7. Februar 2016 11:02

Keek hat geschrieben:Ist es nicht so, dass die Schweden den Beruf der Krankenschwester studieren müssen?

Jaaa... die Ausbildung findet an der Universität statt, das ist korrekt, und ist eher auf theoretische als praktische Inhalte ausgerichtet (was eher ein Problem als ein Vorteil ist).
Ich bin u.a. Lehrer in unserem Krankenschwesternprogramm hier an der Uni, und nein, es ist kein höheres Niveau hier.
Wenn ich eine deutsche und eine schwedische Krankenschwester nach dem Examen nebeneinander habe, dann ist die deutsche Schwester im Schnitt besser ausgebildet.
Es ist etwas besser geworden, nachdem das Hochschulwerk vor ein paar Jahren einigen Universitäten das Examinationsrecht für die Krankenschwesternausbildung entzogen hat (unter anderem dem Karolinska), weil die Qualität einfach unterirdisch war, aber ich glaube, es braucht einen neuen Umgang, denn man sieht wie die Effekte nachlassen. Man nimmt immer mehr Studenten in die Ausbildung, ohne sich darum zu kümmern, was das mit dem Niveau macht.
Was man wissen muss: die schwedischen Universitäten werden pro examiniertem Student bezahlt, was am einfachsten durch ein Senken der Anforderungen zu erreichen ist.
Keek hat geschrieben:Ist die Anerkennung der dt. Krankenschwester wirklich so problemlos möglich.

Ja, das ist es, und die deutschen Schwestern sind hier hoch geschätzt.
Umgekehrt ist die Anerkennung auch in Deutschland zu erteilen, wenn eine schwedische ssk nach D kommt; der Beruf ist einer der Berufe, die gegenseitig anerkannt werden.
Schwedisch muss man können, aber das habe ich ja schon geschrieben, und demnächst ist das nicht mehr nur eine Frage für den Arbeitgeber, sondern das soll jetzt auch in die Beurteilung des SoS einfließen und damit in die Anerkennung der Ausbildung.
Obwohl: das SoS ist eben das SoS...
Keek hat geschrieben:Ich habe hier schon andere Gespräche im Forum in Erinnerung wo genau das Thema war, vielleicht einfach mal oben rechts ins Suchfeld Krankenschwester / Krankenpfleger o.ä. eingeben.

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... V%3Ac11065

//M

Lukä
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 10. September 2012 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krankenpflege

Beitragvon Lukä » 8. Februar 2016 23:10

Die Erteilung der schwedischen Legitimation ist ein reiner Verwaltungsakt. Man muss einfach ein paar Unterlagen aus Deutschland beibringen. Einige beglaubigt uebersetzt ins Englische inkl. der deutschen beglaubigten Originale, Passkopien, Examensnachweis usw. Dann schickt man alles nach Stockholm zu Socialstyrelsen und bekommt ein paar Wochen später die Legitimation per Post. Ein Sprachnachweis ist (noch) nicht obligatorisch fuer die Erteilung.

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krankenpflege

Beitragvon Keek » 9. Februar 2016 18:46

vibackup hat geschrieben:Jaaa...
[...]

//M


Alles klar. Dann herzlichen Dank für die Aufklärung. :danke: Dann hatte ich es doch 'eingeschränkter' in Erinnerung als es wirklich ist.

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1209
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krankenpflege

Beitragvon vibackup » 10. Februar 2016 19:06

Lukä hat geschrieben:Die Erteilung der schwedischen Legitimation ist ein reiner Verwaltungsakt. Man muss einfach ein paar Unterlagen aus Deutschland beibringen. Einige beglaubigt uebersetzt ins Englische inkl. der deutschen beglaubigten Originale, Passkopien, Examensnachweis usw. Dann schickt man alles nach Stockholm zu Socialstyrelsen und bekommt ein paar Wochen später die Legitimation per Post. Ein Sprachnachweis ist (noch) nicht obligatorisch fuer die Erteilung.

Noch nicht, das ist richtig, wird aber wohl kommen, wenn ich den remiss zur Yrkeskvalifikationsdirektiv bzw deren Umsetzung in schwedisches Recht nicht ganz falsch gelesen habe.
Aber das Gesetzgebungsverfahren ist lang und manchmal ist man überrascht, was aus dem Entwurf, auf den man geantwortet hat, geworden ist... aber ich denke dass dieser Passus unstrittig ist. Ich erwarte daher, dass die Regel einfließen wird.

//M

Kaka
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 17. Dezember 2008 08:25
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krankenpflege

Beitragvon Kaka » 14. April 2016 10:10

mein Mann ist Erzieher arbeitet jedoch auch im Prinzip in der Pflege in der Forensik. Nebenbei studiert er Pflegemanagement

Ich dachte das man einen Pflegeberuf haben muss um Pflegemanagemant zu studieren? Hebamme Krankenschwester oder Altenplege??
kaka


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste