Krank in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Canjasa
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 24. Oktober 2012 20:24
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Krank in Schweden

Beitragvon Canjasa » 24. Oktober 2012 20:27

Hej,

ich würde gerne wissen, ob jemand Erfahrungen mit Arztbesuchen in Schweden hat.
Ich bin momentan im Auslandssemester in Schweden und war schon mehrmals krank (Erkältung, Margendarmeffekt). Deswegen bin ich nun am überlegen, ob ich noch eine Auslandskrankenversicherung abschließen sollte, falls ich noch einmal krank werde. Momentan habe ich nur meine deutsche Krankenversicherung (BKK Essanelle) und eine Auslandsreiseversicherung. Kann mir jemand Tipps geben? Was müsste ich bei einem Arztbesuch bezahlen, ohne eine Auslandskrankenversicherung? Würde die deutsche Krankenversicherung ausreichen, wenn der EU-Pass auf der Krankenkassenkarte abgedruckt ist?
Meine Krankenkasse habe ich diesbezüglich schon mehrmals schriftlich und telefonisch befragt, aber diese konnte mir auch nicht wirklich weiterhelfen.

Ich bin über jeden Hinweis dankbar.

Benutzeravatar
Älven
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 2. November 2009 19:36
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krank in Schweden

Beitragvon Älven » 24. Oktober 2012 21:01

Hej
die EU Karte reicht. Beim Vårdcentralen bezahlst du dann deine 150 kr und der Rest wird mit Deutschland abgerechnet.

Liebe Grüsse
Älven
Människans bästa vän ha fyra ben och kallas.....sofa

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krank in Schweden

Beitragvon Keek » 25. Oktober 2012 07:44

Hallo,

ich mache gerade auch ein Auslandssemester und zahle hier beim värdcentralen 50 kr wenn ich eine Krankenschwester und 100 kr wenn ich einen Arzt sehen möchte. Wie das dann im Falle einer richtigen Behandlung aussieht kann ich allerdings nicht zu sagen.

Auch weiß ich nicht was für Kosten auf einen bei einem Notfall zu kommen (wenn man also richtig ins Krankenhaus muss).

filainu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 327
Registriert: 23. Oktober 2012 05:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Krank in Schweden

Beitragvon filainu » 25. Oktober 2012 09:00

wegen ner Erkältung muss man eigentlich nicht zum arzt das erledigt die Schwester, was man dafuer bezahlen muss ist von Län zu Län verschieden, wir bezahlen fuer einen Doktorbesuch 170 kronen, fuer einen Besuch bei der Schwester 100 Kronen. Allerdings bezahlt man das jedes Mal, also nicht nur einmal im Quartal. Die Frage ist ob diese Kosten von einer auslandskrankenversicherung ueberhaupt uebernommen werden wuerden.

Medikamente zahlt man bis zu einer gewissen freigrenze selber. Daher ist es im allgemeinen so, das man sich generell den Gang zur schwester spart und direkt zur Apotheke geht wenn man nur was leichtes wie ne Erkältung oder nen Magen-Darm-Infekt hat
www.wunderbarer-norden.de

www.skogsverktyg.se

Canjasa
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 24. Oktober 2012 20:24
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Krank in Schweden

Beitragvon Canjasa » 27. Oktober 2012 18:36

Vielen Dank für eure Antworten. Ich hatte nur Angst, dass man evtl. die komplette Behandlung bezahlen muss und die kosten dann in ein paar hunderte Euros (tausende Kronen) gehen könnte.

Kann mir vielleicht noch jemand sagen, wie es bei Zahnarztbesuchen aussieht. Wie hoch können die Kosten bei einer normalen Zahnbehandlung sein?

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 431
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: Krank in Schweden

Beitragvon Faxälva » 27. Oktober 2012 19:58

420,-kr hab ich letztens bezahlt...röntgen, bohren und wieder zumachen, 50 Minuten....
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Canjasa
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 24. Oktober 2012 20:24
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Krank in Schweden

Beitragvon Canjasa » 28. Oktober 2012 19:05

Mhm, gut besser so viel zahlen, als dauernd Schmerzen zu haben. Muss man dabei noch etwas beachten? Kann man sich die Zahnärzte aussuchen? Kann man in Deutschland Geld zurück verlangen?

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Krank in Schweden

Beitragvon irni » 28. Oktober 2012 19:27

Ich zahlte letztens 600kr abzüglich eines Freibetrages von ca 300kr (Zahnbehandlungscheck)für eine Kontrolle, keine Behandlung. Ansonsten gilt, dass man bis 3000 alles selbst bezahlt danach giebt es eine Staffelung.

Bei Arztbesuchen gibt es auch eine Grenze, ich glaube, die liegt bei 900kr/12 Monate für Praxisgebühren (Arzt, Krankenschwester) und dann die Grenze bei Medizin wie schon erwähnt. Absolvierst du ein Auslandssemester über zB Erasmus bist du versichert und zahlst dasselbe wie die Schweden. In gewissen Landsting ist es sogar kostenlos bis 25, aber das ist sehr unterschiedlich.

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 622
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Krank in Schweden

Beitragvon Rüdiger » 29. Oktober 2012 06:50

Canjasa hat geschrieben:Ich bin momentan im Auslandssemester in Schweden und war schon mehrmals krank (Erkältung, Margendarmeffekt).
...hoffentlich studierst du nicht Humanmedizin! :wink:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste