Kosten Krankenversicherung in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 932
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon EuraGerhard » 18. Februar 2015 20:58

vibackup hat geschrieben:das hier gilt unabhängig davon, denn das ist EU-Recht; im ersten Jahr musst du eine gültige Krankenversicherung haben, nicht nur als Student und nicht nur in Schweden.

Das stimmt so nicht ganz. Wenn ein EU-Ausländer nach Schweden kommt und hier eine Arbeitsstelle antritt, braucht er keine extra Krankenversicherung.

MfG
Gerhard

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1819
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon jörgT » 19. Februar 2015 08:53

Aber wenn dieser EU-Ausländer eine PN haben will, muss er/sie eine solche vorweisen!
Allerdings bestehen erhebliche Unterschiede zwischen einem Studenten, der nur "mal ein Jahr" im Ausland studieren möchte und der freien Beweglichkeit von Arbeitskräften innerhalb der EU!
Jörg

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 932
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon EuraGerhard » 19. Februar 2015 10:39

jörgT hat geschrieben:Aber wenn dieser EU-Ausländer eine PN haben will, muss er/sie eine solche vorweisen!

Nein! Ich musste jedenfalls keine für ein Jahr gültige niederländische KV vorweisen, als ich vor zwei Jahren von NL nach Schweden gezogen bin und hier meine PN beantragt habe. Eine formelle Bestätigung meines schwedischen Arbeitgebers hat gereicht.

MfG
Gerhard

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1210
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon vibackup » 19. Februar 2015 18:58

vibackup hat geschrieben:das hier gilt unabhängig davon, denn das ist EU-Recht; im ersten Jahr musst du eine gültige Krankenversicherung haben, nicht nur als Student und nicht nur in Schweden.

EuraGerhard hat geschrieben:Das stimmt so nicht ganz. Wenn ein EU-Ausländer nach Schweden kommt und hier eine Arbeitsstelle antritt, braucht er keine extra Krankenversicherung.

MfG
Gerhard

Ja, du hast recht.
Wenn man gleich eine Arbeitsstelle hat, fällt man in eine andere Kategorie.
Da war ich undeutlich, habe mich von dem Beispiel verleiten lassen, in dem das ja hier nicht der Fall ist.
I stand corrected.

//M

Maria23

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon Maria23 » 6. April 2015 15:13

Hallo!
Bevor ich noch einen neuen Thread eröffne, wollte ich es hier versuchen.

Ich ziehe bald nach Schweden, gebe dafür meinen Job als Erzieherin hier in Deutschland auf.

Ich habe mir den Thread zwar durchgelesen, aber trotzdem habe ich noch eine Frage:

Gibt es eine Möglichkeit Krankenversichert zusein, ohne dafür soviel Geld im Monat zahlen zu müssen?
Ich müsste hier in Deutschland, ohne eine Arbeit zu haben, ca. 150 Euro im Monat zahlen, was einfach zu viel ist. Da ich in Schweden nicht sofort arbeiten kann, da ich erst SFI machen möchte, werde ich in Schweden selbst noch keine Krankenversicherung haben, oder? Bin ich dann auf diese 150 Euro jeden Monat angewiesen? Gibt es noch andere Möglichkeiten? Ich werde mir soschnell wie Möglich eine Personennummer ausstellen lassen, habe ich dann auch gleichzeitig eine KV? Oder kostet das was? Und wenn, wieviel?

Dann gibt es ja noch diese Auslandskrankenversicherungen, wo man so ein bis zwei Jahre versichert ist. Die sind unter Umständen vielleicht auch noch ein wenig günstiger als diese 150 Euro ...

Arbeitslos hatte ich mich übrigens schonmal hier in Deutschland gemeledet, da wurde mir aber keine KV ausgelegt, die musste ich selbst zahlen. Also wäre das auch keine Lösung, sich hier Arbeitslos zu melden, ich kriege eh nichts.

Benutzeravatar
schwedenmaedchen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 9. April 2015 11:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon schwedenmaedchen » 9. April 2015 12:40

Hallo! Vor Tagen hatte ich schonmal in einem Thread über das Thema Krankenversicherung geschrieben, da war ich aber noch Gast, und mein Beitrag wurde nicht veröffentlicht. So hoffe ich, dass der Beitrag jetzt doch nicht in nächster Zeit veröffentlich wird, und dieser Beitrag nun doppelt zu finden ist. :D

Nun zu meiner Frage:
Ich arbeite noch als Erzieherin in Deutschland, möchte aber im Sommer nach Schweden auswandern und dort ein neues Leben anfangen. Gerade bin ich, wie soll es auch anders sein, von meine Arbeitgeber versichert.

Sobald ich den Job aufhöre, muss ich doch ca. 150 Euro selbst als Krankenversicherung bezahlen, oder? Das ist echt viel und ich wollte fragen, weil ich es gelesen hatte, dass man durch die Personnummer automatisch krankenversichert ist, stimmt das?
Aber dann habe ich gelesen, dass ich eine deutsche Krankenversicherung nachweisen muss?

Ich werde, sobald ich in Schweden bin, keinen Job so schnell haben und erstmal wollte ich mit SFI Schwedisch lernen. Das deutsche Arbeitsamt kann ich auch glaube ich vergessen, weil wieso sollten die mir sowas bezahlen, wenn Erzieher doch wie verrückt in Deutschland gesucht werden.

Dann hatte ich noch überlegt, vielleicht würde ja auch eine Auslandskrankenversicherung gehen? Die kostet im Jahr aufjedenfall weniger als diese 150 Euro im Monat.

Also meine spezifische Frage ist: Hab ich mit einer Personennummer gleichzeitig eine KV? (Ich bin kein Student, kein Job). Kann man auch mit einer Auslandskrankenversicherung alles machen?

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1210
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon vibackup » 9. April 2015 17:47

schwedenmaedchen hat geschrieben:Ich werde, sobald ich in Schweden bin, keinen Job so schnell haben und erstmal wollte ich mit SFI Schwedisch lernen.

Ich bilde mir ein, dass EuroGerhard dir diese frage bereits beantwortet hat?
Hast du keinen Job, dann brauchst du eine "heltäckande" Krankenversicherung.
Ganz wichtig: nicht kündigen, bevor du einen neuen Job hier hast (oder zumindest eine realistische Aussicht darauf).

//M

Benutzeravatar
schwedenmaedchen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 9. April 2015 11:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon schwedenmaedchen » 9. April 2015 18:01

Tut mir leid, das hatte ich alles schon geschrieben, und dann zeitgleich kam dann die erste Antwort in meinem Vorstellungsthread. :)


Und ich verstehe, wegen dem Job nicht kündigen: aber irgendwann MUSS ich doch in Schweden mein Leben anfangen. Ich kann ja nicht solange angestellt in Deutschland bleiben, bis mir ein Job in Schweden "zufliegt".
Ich muss die Sprache lernen und mich dann erst bewerben. Und lernen würde ich gerne in Schweden, also ich muss leider mehr oder weniger mein Leben hier aufgeben, um ein neues anzufangen. Natürlich versteh ich, wenn ihr sagt, nicht kündigen, aber auf der anderen Seite geht es leide gar nicht anders.
Mein Freund wird aber hoffentlich bald Bescheid bekommen, ob er wenigstens den Job bekommt. Denn dann wären wir erstmal da abgesichert und ich bringe ja auch ein kleines Startkapital mit.
Aber verstehen tue ich euch!

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1819
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kosten Krankenversicherung in Schweden

Beitragvon jörgT » 10. April 2015 07:16

Ich glaube, hier hast Du etwas missverstanden: "Nicht kündigen" bezieht sich auf die Krankenversicherung, denn um die ging es in diesem Thread!
Jörg


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast