Kontakt nach Järna gesucht / Arbeit für Sozialpädagogin?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kontakt nach Järna gesucht / Arbeit für Sozialpädagogin?

Beitragvon HeikeBlekinge » 6. Oktober 2013 22:23

Ich kenne hervorragende Pädagogen, die die Kinder wirklich voran bringen und gleichzeitig so schräge Dinge sagen, dass ich nur den Kopf schütteln kann. Hey, man muss doch seinen Verstand nicht an der Geraderobe abgeben, wenn man Steiners Welt betritt.


Katha,du bist mir sympathisch wenn du so schreibst!

Was mir schwerfällt, ist nachzuvollziehen das man bestimmte Orte/Häufungen/Schulen braucht um Steiners Gedankengut "ausleben" zu können!?
Järna ist eine "Hochburg", bei Kalmar gibt es eine kleinere die ich kenne ;-)...
Warum ist es dein Ziel dahin, unter Gleichgesinnte?, zu kommen?

Immer werden diese Denkrichtungen so schnell in eine Schublade gesteckt! Vielleicht weil sie sich gern in "Schubladen" einnisten?

Ich persönlich bin ein sehr alternativ denkender und handelnder Mensch. Fy fan! Was ich das Wort Alternativ HASSE! Es klingt wie abnormal, ueberdimensional, Strickpulli, Wollsocken und mehr....
Und es gibt wirklich Menschen die das zu ihrer Religion machen, ihre Kinder nicht impfen, wochenlang Topinambur essen und ... hm

Steiner ist gut.
Aber nicht alle seine Juenger.
Und viele Juenger haben sein "lass ich jetzt mal offen" nicht verstanden.
Schade.

lg
Heike

PS
Er wollte den Menschen ermutigen und befähigen, kritisch zu denken und daraus konstruktiv zu handeln.

ich will dich nicht entmutigen, bloss:
Kritik und Konstrukt - das passt so gar nicht zur schwedischen Mentalität :-(
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1897
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Kontakt nach Järna gesucht / Arbeit für Sozialpädagogin?

Beitragvon stavre » 7. Oktober 2013 11:39

http://www.waldorf.se/

dort sind alle vorschulen und schulen aufgelistet

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1162
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kontakt nach Järna gesucht / Arbeit für Sozialpädagogin?

Beitragvon vibackup » 7. Oktober 2013 18:11

Katha hat geschrieben:Ich habe es geahnt, ihr Lieben!
Ich wollte nur die Fühler nach Järna ausstrecken und schwupps -gibt es eine Debatte über dogmatische Pädagogen und die Anthros.


Sorry, die wollte ich nicht lostreten.

Katha hat geschrieben:Ich darf in meiner jetzigen Einrichtung beide hier beschriebenen Phänomene erleben -und das zum Teil in einer Person: Ich kenne hervorragende Pädagogen, die die Kinder wirklich voran bringen und gleichzeitig so schräge Dinge sagen, dass ich nur den Kopf schütteln kann.

:smt045
Obwohl: wenn ich ehrlich bin ist mir das lieber als umgekehrt.

Katha hat geschrieben:Wenn ich mir aber vorstelle, mein Kind wurde durch eine schlecht umgesetzte Pädagogik unglücklich, dann wäre ich auch verärgert oder enttäuscht, ganz gleich von welchem Ansatz wir sprechen.

Du sprichst mir aus dem Herzen. :danke:

//M

melange
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 43
Registriert: 9. September 2010 11:42
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kontakt nach Järna gesucht / Arbeit für Sozialpädagogin?

Beitragvon melange » 10. Oktober 2013 11:33

Hallo Katha,

der erste Text ist mir abgehaun, jetzt nochmal die Kurzform.
Also mit Walddorfschulen war bei uns leider nichts ..
Meine To."mußte" den Förderbereich besuchen.
Umgang der lehrer mit den kindern:
Unsere Lehrer da waren immer wieder einige dabei, wie ich was machen sollte, müßte, könnte..
Ich konnte nichts bei mir anwenden, was ich so an #Erziehung mitbekommen habe oder zumindestens hat mans versucht bei mir,aber ich war selber sehr instinktiv und hatte eine starken Willen.
Bei meiner Tochter habe ich aus dem Bauch heraus viele Dinge probiert dazu den Instinkt meiner Tochter.
So habe ich von jedem ein bisschen an Ratschlägen genutzt oder auch nicht .
Im Alltag mit meinem Kind haben mir die Lehrer dann auch aúch nicht geholfen.
Schweden:
Ich habe damls recherchiert und habe mich dann konzentriert auf Stockholm und Umgebung,südlich und nördlich- Uppsalla ,bin dann in einem schönen Buch die Umgebung stockholm - rund um den Mälarenseen
durchgegangen , so auch auf Järna gestoßen, liegt nicht so weit von Stockh.mit öffentl. erreichbar.
Und ist ineressant.
Sprachkurs:
Habe hier in Berlin an der Uni 2x den Anfängerkursintensivkurs gemacht. gemacht, arbeite jetzt mit Wörterbuch texte durch und übersetze die mir .
Wahrscheinlich nochmal einen Kurs im neuen Jahr.
VHS erstreckt sich zulang und hier sind die Kurse nur am Abend geht bei mir nicht.

Mein Tip hinfahren und die Institutionen besuchen, vielleicht ergibt sich auch was ganz neues .
Mit behind. jungen Menschen hattest was erwähnt, vielleicht fragst du mal in der Kommune direkt nach .
Wurde mir als Anlaufstelle genannt für uns wegen der Assistenz f. meine To.
Vielleicht schickst du mir mal eine PN.
Hej da.

Melange


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste