Körpersprache

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon Tulipa » 19. April 2009 21:04

BettinaZ hat geschrieben:Nun frage ich mich natürlich wie man einen schlechen ersten Eindruck wieder ausbügeln kann..?? :cry: Oder bin ich nun auf ewig die mufflige aber sehr effiktive Deutsche... :roll:


Das finde ich - ganz allgemein gefaßt - eine gute und wichtige Frage.
Wer hat denn dazu konstruktive Vorschläge ?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon tjejen » 19. April 2009 21:38

Naja, dazu müsste man ja nun wissen, was genau falsch gemacht wurde. (Hier wurde ja einiges diskutiert).

Aber zu spät isses wohl nicht. Die typischen Einschmeichler helfen schon mal in vielen Fällen: kleine Komplimente oder um Rat bitten (nicht zu häufig versteht sich - "jag har grubblat ett tag ... vad tycker du"). Nur wichtig ist: nicht alles auf einmal. Stückchenweise vorgehen.
Gnäll suger, handling duger.

sommarida
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 15. April 2009 08:25
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon sommarida » 20. April 2009 08:33

Tulipa hat geschrieben:Das finde ich - ganz allgemein gefaßt - eine gute und wichtige Frage.
Wer hat denn dazu konstruktive Vorschläge ?
LG
Tulipa


Hej,

ich denke, nach 1½ Jahren sollte der erste Eindruck wohl schon längst ausgebessert sein. Falls nicht, hast sie wohl ihren Stempel weg von den Kollegen, die ihr gegenüber immer noch reserviert sind. Die wollen dann aber auch nichts anders an ihr sehen. Leute mit Vorurteilen sind eben schwer zu überzeugen.

Mein Vorschlag wäre: Heute, nach 1½ Jahren also, mal die Kollegen zu fragen z.B. während einer fikarast, wie sie es oder was sie eigentlich empfanden, als du in ihr Team kamst. Frag nach Episoden, die ihnen besonders deutlich in Erinnerung sind, dann kannst du ihnen erklären und dann könnt ihr gemeinsam lachen - du kan bjuda på dig sjäv i så fall - dass deine Kollegen über sich selbst lachen können, wird in diesem Kreis kaum vorkommen, aber sie mögen Leute, die über sich lachen können.

hälsningar
Ida

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Körpersprache

Beitragvon Aelve » 20. April 2009 10:40

Hallo BettinaZ,

wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich auskundschaften, ob es einen Kollegen in Eurer Runde gibt, der ein wenig das Sagen hat.
In fast jeder Gruppe gibt es einen, der sozusagen der Gruppenführer ist. Den würde ich direkt fragen, ob es an Deiner Art liegt oder ob Du etwas falsch gemacht hast, weil Du das Gefühl nicht los wirst, dass Du in der Gruppe nicht so gut ankommst. Ruhig hilfesuchend an ihn herantreten, Du würdest ja gerne Dich integrieren und auch alles richtig machen, aber vielleicht gelingt es Dir nicht so gut, da Du als Nichtschwede es ja schwerer hast.

Übrigens haben wir bei unserem Osteraufenthalt in Schweden eine Art Hotelanlage mit Ferienhäusern, mit Sauna am See sowie Häuschen mit Bar und mehrere Gerätschaften gesehen, worüber wir uns wunderten, was diese Gerätschaften wie z.B. gespannte Seile mitten im Wald darstellen sollten.
Es war dort angeschlagen, dass dort Firmen Meetings buchen können, damit sich die Mitarbeiter besser kennen lernen können, was dann dem Arbeitsklima zugute kommt.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

priscilla
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 19. November 2008 13:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon priscilla » 20. April 2009 13:29

Aelve hat geschrieben:Übrigens haben wir bei unserem Osteraufenthalt in Schweden eine Art Hotelanlage mit Ferienhäusern, mit Sauna am See sowie Häuschen mit Bar und mehrere Gerätschaften gesehen, worüber wir uns wunderten, was diese Gerätschaften wie z.B. gespannte Seile mitten im Wald darstellen sollten.


Dabei soll man vielleicht gemeinsam Hindernisse überwinden, z.B. von einen Baum zum nächsten und das Ganze durch ein Seil. Da gibt es wahrscheinlich auch die unterschiedlichsten Hindernisse, die man in der Natur dann gemeinsam meistern kann/soll. Und dieses gemeinsame Erlebnis soll dann wohl auch das Untereinander verbessern.

Ich habe es mir glaube ich auch mit der Mutter des besten Freundes meines kleinen Sohnes verdorben, zumindest vorübergehend. Sie fragte mich vor einiger Zeit mal, ob wir uns nicht treffen können, damit unsere Söhne mal wieder zusammen spielen können. Das Ganze natürlich noch am selben Tag. Gerade an diesem Tag ging das aber nicht, weil wir Besuch bekamen. Also meinte ich zu ihr, daß wir dieses einfach mal auf den nächsten Tag verschieben. Das kam wohl irgendwie nicht so gut an. Sie müsse ja wohl erst mal sehen, was sie denn am nächsten Tag vor hätten. Das wisse sie ja noch nicht. Das war die Antwort dazu. Ich habe mich daraufhin am Telefon natürlich sofort entschuldigt. Das Gespräch war dann aber auch recht schnell vorbei. Seitdem rief sie mich nicht mehr an und kam auch nicht mehr auf mich zu wegen unserer Kinder. Naja, ich dachte mir, ich halte mich mal vorerst zurück. Entschuldigt hatte ich mich ja schon...

Einige Wochen lang gab es keinen Kontakt zwischen uns. Also machte ich den nächsten Schritt und fragte sie einfach mal, ob wir uns nicht mal wieder treffen wollen wegen unserer Kinder. Daraufhin meinte sie nur, sie müsse erstmal mit ihrem Mann reden und rufe mich dann an. Diesen Anruf habe ich dann aber nicht bekommen.

Nun frage ich mich natürlich, ob ich wieder was falsch gemacht habe und ob ich mich jetzt erstmal wieder zurückhalten soll. Man will ja auch nicht, daß das eigene Kind unter dem falschen Verhalten, was man so hier in Schweden manchmal an den Tag legt, leidet.

Es ist schon nicht immer so einfach, die Schweden in ihrem Verhalten oder in ihrer Reaktion zu verstehen...

sommarida
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 15. April 2009 08:25
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon sommarida » 20. April 2009 14:51

Hej,
Aelve hat geschrieben:Übrigens haben wir bei unserem Osteraufenthalt in Schweden eine Art Hotelanlage mit Ferienhäusern, mit Sauna am See sowie Häuschen mit Bar und mehrere Gerätschaften gesehen, worüber wir uns wunderten, was diese Gerätschaften wie z.B. gespannte Seile mitten im Wald darstellen sollten.
Es war dort angeschlagen, dass dort Firmen Meetings buchen können, damit sich die Mitarbeiter besser kennen lernen können, was dann dem Arbeitsklima zugute kommt.


das ist genauso zu sehen, wie Mingel-Partys :wink:
Der einzige Unterschied besteht darin, dass solche, in der Firma meines Mannes Seminartage genannt, Ausflüge obligatorisch sind für die Arbeitsgruppe. Sie dienen der Problemfindung und - lösung. Meist läuft es so ab, dass alle Kollegen der Gruppe ein "Kallelse" bekommen. Dort steht Datum, Uhrzeit der Abfahrt und Datum und Uhrzeit der Heimfahrt drin und was die Teilnehmer mitzubringen haben.
Mein Mann war mit seinen Kollegen beispielsweise schon mal auf einer Insel, auf der sie eine Art Camp errichtet haben und diverse "Probleme" zu lösen hatten. Wichtig ist dabei die Gemeinsamkeit der Gruppe und das gemeinsame Ausarbeiten von Strategie und Taktik. Das schweisst die Gruppe mehr zusammen und macht aus ihnen ein besseres Team, Spiel und Spass kommen nicht zu kurz. :D

hälsningar
Ida
Det ä int så lätt å förklara för nån som int begrip... - Ingemar Stenmark

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Körpersprache

Beitragvon Aelve » 20. April 2009 15:12

Hallo Priscilla und Ida,

danke für die Antworten. Wir haben es uns auch schon gedacht, dass bei den gespannten Seilen und anderen Gerätschaften die Mitarbeiter der Firma sich bei Sport und Spiel besser kennenlernen sollen und das Ziel ist, sich dadurch auch später besser zu verstehen auf der Arbeit. Unser Sohn meinte, da werden dann einem Teilnehmer die Augen verbunden und ein anderer muß ihn führen. Ich finde das eine tolle Sache, wenn ein Arbeitgeber diese Seminare oder Veranstaltungen anbietet, früher habe ich auch von deutschen Firmen schon ähnliche Ausflüge über einige Tage gehört, dann ging es den Firmen aber blendend, so dass es wohl eher eine Belohnung für die Mitarbeiter war.

Wie gesagt, ich stehe dem sehr positiv gegenüber, denn in der Freizeit kann man Leute besser kennenlernen, als wenn man immer nur arbeitstechnisch zusammen arbeiten muß und man oft von dem Mitarbeiter eine andere Vorstellung hat, als er privat ist.

Grüße Euch Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon Samweis » 20. April 2009 17:05

Hallo BettinaZ,

BettinaZ hat geschrieben:Nun frage ich mich natürlich wie man einen schlechen ersten Eindruck wieder ausbügeln kann..?? :cry: Oder bin ich nun auf ewig die mufflige aber sehr effiktive Deutsche... :roll:


When in Rome do as the Romans do.

D.h. alle Regeln von Sitte und Anstand befolgen, die Du bisher erkannt hast.
Ansonsten: nicht Schleimen. Denn das tut auch kein anderer - und schon wärst Du wieder "anders".

Sei Du selbst.
Gesundes Selbstbewusstsein schafft Sicherheit, und wenn Du sicher auftrittst, dann werden andere nicht ständig hinterfragen, was Du tust - sondern vielleicht auch einmal hinterfragen, wie sie selbst darauf reagieren.

Den Tipp von sommarida
sommarida hat geschrieben:Heute, nach 1½ Jahren also, mal die Kollegen zu fragen z.B. während einer fikarast, wie sie es oder was sie eigentlich empfanden, als du in ihr Team kamst.

finde ich gut. Allerdings solltest Du das in einer "lockeren" Runde unauffällig einleiten, und es sollten mindestens ein, zwei Leute dabeisein, die Dir freundlich gesonnen sind. Während die, die Dir eher ablehnend gegenüberstehen, noch denken: "Ich find' die doof. Wenn ich ihr die Wahrheit sage, ist sie beleidigt - ausserdem ist das unhöflich. Jetzt muss ich mir auch noch deretwegen eine Lüge ausdenken!"
werden Deine Freunde schon mit einer Antwort kommen, die weder sie selbst noch Dich bloßstellt. Das lockert. Vielleicht springen dann andere ein - und wenn nicht, dann gibt es wenigstens kein peinliches Schweigen.

Auf keinen Fall würde ich irgendeinen verschlossenen, kontaktscheuen Schweden unter vier Augen mit einer offenen Frage überrumpeln.

Viele Grüße

Samweis

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon Tulipa » 20. April 2009 18:00

BettinaZ hat geschrieben:
Selbst jetzt sind immer noch einige (zum Glück wenige...) sehr reserviert mir gegenüber.


Mir kam noch der Gedanke, vielleicht ist das gar nicht persönlich gegen dich gemeint ? Vielleicht sind die einfach immer "so" ? :)

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Körpersprache

Beitragvon Imrhien » 20. April 2009 20:01

Tulipa hat geschrieben:
Mir kam noch der Gedanke, vielleicht ist das gar nicht persönlich gegen dich gemeint ? Vielleicht sind die einfach immer "so" ? :)



Das habe ich auch gerade überlegt... Klar, man kann immer was falsch gemacht haben. Aber wer nach 1 1/2 Jahren noch beleidigt ist, der hat nen guten Grund. Oder es wirkt nur so... Schweden sind teils verschlossener. Es muss also nicht an Dir liegen.
Das mit den Kindern und deren Eltern kenne ich auch. Ich finde das sehr sehr mühselig. Irgendwie gehen solche Verabredungen immer von mir aus. Dabei weiss ich in manchen Fällen, dass mich die Mütter mögen oder mir zumindest nicht abgeneigt sind. Aber trotzdem bin ich diejenige die dann anruft und was ausmacht. Ich weiss noch nicht genau woran das liegt. Ich glaube aber, dass die einfach keine Zeit haben. Das verabreden kann man ja nur abends machen. Sonst hat man keine Zeit. Also vergessen sie anzurufen. Wenn es dann doch mal passiert, ist es schwer einen Termin zu finden. Die arbeiten alle recht lange. Klar, ich auch, aber nicht ganz sooo lange. Da kann ich auch schon mal um 2 oder 3 die Kinder abholen. Das kommt da eher seltener vor. Meist ist es vier oder später. Und da bleibt nicht viel Zeit, zumal man ja zum Abendessen wieder daheim sein muss. Ich glaube, das ist der Grund. Jedenfalls hoffe ich das :)
Aber selbst Freunde sehe ich hier deutlich seltener als ich das aus Deutschland kenne. Alle arbeiten und haben kaum Zeit für einen Kaffeplausch oder so. Das finde ich ein wenig schade...
Ich war immer dafür, dass beide in der Partnerschaft gleichermassen arbeiten können, dürfen, sollen. Auch wenn Kinder da sind. Das finde ich grundsätzlich toll, dass Frauen hier arbeiten können, auch mit Kind. Aber irgendwie geht auch sehr viel an sozialer Gemeinschaft verloren. Vielleicht sollte es möglich sein, dass beide Elternteile etwas weniger arbeiten und nicht voll, es trotzdem finanziell reicht und man so mehr Zeit für Familie und Freunde hat. Das wäre doch mal was.
So hatte ich mir Schweden vorgestellt. Die Realität ist leider ein wenig anders...

Grüße
WIebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste