Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon amarok » 22. Januar 2009 19:19

Hej,

das interessiert doch bestimmt viele:
Unter dem folgenden Link findet Ihr die Klimaprognose (Temperaturwerte) für Skandinavien bis zum Jahr 2100. Für das arktische Nordskandinavien ist eine Erhöhung der Jahres-Durchschnitts-Temperatur um 6°C prognostiziert.
Das Motto der Zukunft könnte für uns Nordland-Infizierten lauten: "Fahrt in den "Norden", so lange es ihn noch gibt!"
http://naturvardsverket.se/sv/Klimat-i- ... l-ar-2100/

Dieses Thema ist bietet doch viel Diskussionsstoff.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon Krümel7 » 24. Januar 2009 10:08

Hej amarok,
ich fasse es nicht. Gestern habe ich das Thema entdeckt und dachte, dass es bestimmt zu einer Diskussion führen wird. Habt ihr den Beitrag übersehen?
Mich würde ja vor allem die Meinung der Foris interessieren, welche bereits in Schweden leben.
Wenn ich so Eure Beiträge zum Thema Wetter verfolgt habe, dann war dort ja bereits die Rede davon, dass es eher viel regnet anstatt zu schneien. Ich habe beim Vergleich übers Internet die Temperaturen bis zur Höhe Stockholms als relativ mild empfunden! War nicht der letzte Winter auch sehr mild?
Hier war auch vor kurzem ein Artikel zu dem Thema der Mückenplage und dem Einsatz von Bekämpfungsmiteln gegen die Mückenplage! Hat diese Zunahme auch mit der Klimaveränderung zu tun? Oder gab es das Problem in dem Ausmaß auch schon früher?
Leider kann ich kein schwedisch, daher auch nichts näher zu dem Thema lesen. Wie steht es denn mit der Schneeschmelze? Ich könnte mit gut vorstellen, dass die Klimaveränderung auch zu einem Ansteigen des Wasserspiegels in den Flüssen führen könnte. Das hätte ja auch Folgen für die Anwohner.

Hoffe einige Antworten zu bekommen.
Grüße aus dem leider gerade vom Schnee befreiten Berlin, wo es heute regnet :(
Schnee wäre besser!

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon Sápmi » 24. Januar 2009 11:13

@krümel: Hier ist auch schon wieder fast Frühling, aber immerhin hatten wir mal wieder einen Winter und auch in Lappland hat's ja bisher in diesem Winter mal wieder stärkeren Frost gegeben als z. B. und vor allem vor einem Jahr.
Zu den Klimaprognosen: Naja, in den deutschen Medien stand ja letztes Jahr irgendwann mal was über eine Studie, nach der man wohl das Wetter von jedem Tag der nächsten 100 Jahre vorhersagen könne oder so, aber bisher schafft es immer noch niemand, eine verlässliche Wettervorhersage für die nächsten 5 Tage zu bringen. :wink:
Natürlich ist die o.g. Klimaprognose eher allgemein und dass der Klimawandel eine Tatsache ist, dürfte auch unbestritten sein. Daher ist die Klimaforschung auch wichtig, nur denke ich, dass die Ergebnisse nach wie vor mit Vorsicht zu genießen sind. Die Tendenz ist natürlich klar, und 6 Grad in knapp 100 Jahren erscheinen mir (als Laie) auch sehr realistisch. Aber so ganz genau kann man das eben doch nicht vorhersagen. Vielleicht geht es auch schneller, vielleicht doch etwas langsamer. Kommt eben auch darauf an, was sonst noch so passiert. Vor einiger Zeit habe ich auch mal gelesen, die Klimaerwärmung würde jetzt erst mal für 10 Jahre aussetzen. Ob das stimmt? Es gibt eben so viele Faktoren, die dabei eine Rolle spielen, darunter eben auch unvorhersehbare.
Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich von dem schwedischen Text auch nicht allzu viel verstehe, vielleicht stehen da auch Informationen drin, die ich nicht mitbekommen habe.

Zu den Mücken: Insgesamt sind diverse Insekten ja die sogenannten Gewinner des Klimawandels (Zecken gehören u.a. auch dazu). Letzten Sommer hab ich in Schweden auch an Orten, die ich von früheren Jahren kannte, etwas höheres Mückenaufkommen erlebt und habe auch gehört, dass es allgemein mehr Mücken gegeben hätte (anders war's in Nordfinnland, da war allerdings der Sommer auch insgesamt relativ kühl). Aber das war nun in dem einen Jahr. Davor habe ich auch jahrelang gehört, es seien weniger Mücken als sonst (auch dann, wenn ich es als viel empfand, wie z. B. 2004 :wink: ). Ich denke, das ist auch so eine Sache, die nicht nur von einem einzigen Faktor abhängt. Milder Winter: mückenreicher Sommer, heißt es. Aber wenn der Frühling spät und trocken war, sind es trotzdem wieder weniger, usw.
So gesehen ein sehr komplexes Thema.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

rollohraale

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon rollohraale » 22. Februar 2009 17:39

Hej alle,
Ich lebe jetzt, und ich lebe gerne jetzt.Ich lasse mir doch nicht durch Prognosen meine Planung durcheinanderbringen.Ich duerfte dann auch nicht mein Boot zu Wasser bringen wenn fuer den Sommer eventuell Sturm angesagt ist.Oder durch den Wald bei starkem Sturm gehen es koennte mir ein Baum auf den Kopf fallen!
Dann duerfte ich in Holland keine Häuser mehr bauen da der Wasserstand um 1m steigen soll,dann ist Holland weg.Also ich lass es auf mich zukommen, reissst sich mein Boot beim Sturm los ist es halt so aber ich habe viel spass gehabt,und versichert ist es auch.also geniesst das Leben, denn es ist jetzt.Sollte esin 10 Jahren zum Krieg kommen interessiert die Prognose sowieso nicht mehr. Sollten wir zum Mond fliegen auch nicht, da haben wir nur leider kein Wasser zum Segeln.Aber dann giebts was anderes.
hälsningar rollohraale
So nun habe ich hoffentlich Disskussionsstoff losgetreten.

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon amarok » 22. Februar 2009 18:44

@ Krümel7,
gestern kamen den ganzen Tag auf 3Sat Reportagen/Dokumentationen über die Arktis und Antarktis. Darin wurde u.a. auch wieder einmal die Auswirkungen der Klimaveränderung in diesen Regionen der Erde dargestellt. Vielleicht hast Du den einen oder anderen Beitrag gesehen. Ich orientiere mich bei diesem Thema an Tatsachen/Fakten und glaube nicht, dass diese in den Publikationen und sonstigen Veröffentlichungen von namhaften Autoren, Wissenschaftlern ... eine Fälschung/Schwindel sind. Obwohl es auf der anderen Seite eine große "Gemeinde" der Klimawandel-Zweifler gibt. Ich wollte mit meinem Link auch nur auf die Veröffentlichung des schwedischen Naturschutzamtes Naturvårtsverket zum Thema hinweisen, da wir ja hier in einem Schwedenforum sind.

@Sápmi,
Zitat: "... Daher ist die Klimaforschung auch wichtig, nur denke ich, dass die Ergebnisse nach wie vor mit Vorsicht zu genießen sind. Die Tendenz ist natürlich klar, und 6 Grad in knapp 100 Jahren erscheinen mir (als Laie) auch sehr realistisch. Aber so ganz genau kann man das eben doch nicht vorhersagen. Vielleicht geht es auch schneller, vielleicht doch etwas langsamer. Kommt eben auch darauf an, was sonst noch so passiert. ..."
In Deinen Aussagen sind doch einige m.E. unzulässige Relativierungen enthalten. Du meinst Forschung ist wichtig, aber die Ergebnisse sind mit Vorsicht zu genießen. :smt017
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon Sápmi » 22. Februar 2009 19:10

amarok hat geschrieben:In Deinen Aussagen sind doch einige m.E. unzulässige Relativierungen enthalten. Du meinst Forschung ist wichtig, aber die Ergebnisse sind mit Vorsicht zu genießen. :smt017


Ich hab ja geschrieben "...so ganz genau kann man das eben doch nicht vorhersagen", damit meinte ich eben diese konkreten Zahlen. Dass solche Prognosen erstellt werden, finde ich ok, und da kommen natürlich auch irgendwelche Zahlen dabei raus, aber diese exakten Werte für mehrere Jahrzehnte dürften ja nur rein theoretisch auch so eintreffen, nämlich wenn die Entwicklung in einer ganz bestimmten vorhersehbaren Weise weitergeht. Also ich bin ja kein Wissenschaftler, aber so stelle ich mir das wenigstens vor. Ist ja letztendlich doch alles zum großen Teil auch Wahrscheinlichkeitsrechnung. Aber gerade über einen so langen Zeitraum können ja noch diverse andere Faktoren hinzugekommen, die man jetzt noch nicht absehen kann. Ungefähr so wie bei der Vulkan- oder Erdbebenforschung, da wird ja auch oft errechnet, dass in den nächsten Jahren/Jahrzehnten was kommt, aber wann genau, kann eben doch nicht vorhergesagt werden (ich hab z. B. irgendwann mal gehört, dass es im Yellowstone-NP so einen riesigen Vulkan geben soll, dessen nächster großer Ausbruch - irgendwann in den nächsten Jahrtausenden, aber wann genau? - ganz gewaltige Auswirkungen auf das gesamte Erdklima haben soll - http://de.wikipedia.org/wiki/Yellowstone_(Vulkan) - was jetzt in nächster Zeit eher unwahrscheinlich ist, aber ist ja auch nur ein Beispiel, da gibt es ja weltweit noch mehr Szenarien).
Naja, und wie es mit den Menschen und deren Umweltverhalten weitergeht, lässt sich auch nicht 100%ig vorhersagen.
Aber wie gesagt, prinzipiell ist für mich die Tendenz der Klimaerwärmung auch eine Tatsache, ganz klar.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon Fanny » 22. Februar 2009 19:16

Je nachdem wie schnell sich die Welt von der derzeitigen Krise erholt, halte ich eine noch größere Erwärmung für wahrscheinlich. Obwohl die Emissionen in Europa in den letzten Jahren gesunken sind, sind sie weltweit weiterhin gestiegen.
Aber so lange die Kinder (einzeln) mit dem Auto zur 1,5 km entfernten Schule oder dem Kindergarten gebracht werden, die Brötchen zum Wochenende sogar aus der 6 km entfernten Stadt mit dem Auto geholt werden kann es ja soooo schlimm noch nicht sein.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon HeikeBlekinge » 22. Februar 2009 19:22

Aber so lange die Kinder (einzeln) mit dem Auto zur 1,5 km entfernten Schule oder dem Kindergarten gebracht werden, die Brötchen zum Wochenende sogar aus der 6 km entfernten Stadt mit dem Auto geholt werden kann es ja soooo schlimm noch nicht sein.


Da spiegelt Du die Einstellung der Mehrheit wieder, Fanny.
Und um die zu durchbrechen bedarf es wahrscheinlich der einen oder anderen Klimakatastrophe mehr ...meine ich :shock:
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon Fanny » 22. Februar 2009 19:36

Genau Heike.
Ich habe mir schon vor 20 Jahren den Mund fusselig geredet - heute sage ich nichts mehr, ich hab einfach keine Lust mehr.
Lassen wir es einfach auf uns zu kommen.
Dann bin ich mal gespannt, was die Brötchenholer zu sagen und als Schuldigen ausgemacht haben.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

rollohraale

Re: Klimaprognose für Skandinavien bis 2100

Beitragvon rollohraale » 22. Februar 2009 20:37

Hej, und wir haben schon mal ne Eiszeit gehabt. Und was war davor. Auch Prognosen? Ich hoffe nur die Muecken werden weniger, wenn mich keiner mag aber die Muecken. Auf Feiern bin ich dann auch gerne gesehen, aber nicht nur weil mich alle Muecken lieben.
Jag är också en rolig typ


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast