Kindergeld und co.

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon Aelve » 13. März 2008 06:50

In Deutschland Volksbank und in Schweden Svedbank. Für Überweisungen von D nach S zahle ich in D nichts, in S fallen 10 SEK Kosten an.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon Imrhien » 13. März 2008 10:24

Ok habs nun. Die Volksbank wollte was, das war aber eben nicht unsere Hausbank und der Hauskredit... bzw. die Anzahlung.
Nun zahlen wir bei der Swedbank 50kr nach Deutschland, ich nehme an das sind normale Überweisungsgebühren. Da wir von unserem Deutschen Konto kostenlos Geld abheben können, überweisen wir sorum eigentlich nie was... war noch nie nötig. Was die DKB nehmen würde weiss ich aber auch nicht. Ich glaube es ist nicht mehr so teuer wie es mal war, aber es kostet eben doch was, zumindest bei uns... und auf die Dauer rechnet es sich, auch wenn 50Kr nicht sooo viel ist. Wir werden aber vielleicht irgendwann auch mal eine andere Bank suchen..... Die sind glaube ich generell etwas teurer, oder?

Grüße Wiebke

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon Aelve » 13. März 2008 11:21

Hallo Wiebke,

warum fallen 50 SEK Gebühren an? Gibst Du einen Überweisungstrgäer ab oder erledigst Du es per Online-Banking? Dann wären mir 50 SEK also 5,50 Euro zuviel dafür. Am Anfang habe ich alle Überweisungen, die ich in Schweden von meinem Svedbank-Konto tätigen mußte, von der Bankangestellten tätigen lassen, das war mir auf die Dauer zu teuer, nämlich auch jedesmal 50 SEK, da bekam ich schon fast eine Krise, denn es fallen doch häufig Überweisungen an und das läppert sich dann. Seitdem ich alles per Online-Banking mit Dose erledige, kosten die Überweisungen vom Schwedischen Kto. auf andere Konten in Schweden weiter keine Gebühren.
Spreche doch mal mit Deiner Bank, wie Du die Kosten reduzieren kannst, es muß Möglichkeiten geben, dass man weniger bezahlt als die Kosten, die Du aufführst.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

nysn

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon nysn » 13. März 2008 11:38

Hallo Wiebke,
Aelve hat Recht - schau mal bei Swedbank auf der Website nach:

http://www.swedbank.se/sst/inf/out/infO ... 87,00.html

da steht, dass eine EU-Überweisung inkl. Schweiz gleichgestellt ist mit einer Überweisung innerhalb Schwedens, also max. 10 SEK kosten darf bei Internet-Übrweisungen. Nutzt man aber Telefonbanken oder geht zur Bank an die Kasse kostet es 50 SEK. Andere Länder außerhalb EU auch 50 SEK Gebühr.

nysn

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon nysn » 13. März 2008 11:42

Seitdem ich alles per Online-Banking mit Dose erledige


Hallo Aelve,
heißt das in Deutschland auch "Dose"?

Bin nur neugierig, weil ich auch immer so sage, aber eigentlich nicht weiß, ob das auf Deutsch auch wirklich so heißt. :D

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon Aelve » 13. März 2008 12:19

Hallo S-Nina,

nein, ich glaube, das heißt nur in Schweden so. Bei meiner Bank in D habe ich, nachdem ich das System schon aus S kannte, auch solch Gerät zum Überweisen bekommen. Es heißt Smart TAN Gerät, es funktioniert auch etwas anders, ist nämlich mit der Visacard zu benutzen, bei der Dose hat man ja einen Code, mit dem man reinkommt.

Hier habe ich mal eine Seite darüber gefunden

http://www.gls.de/fileadmin/media/pdf_o ... rt_tan.pdf

Grüße Dich Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

oldschwede
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 11. März 2008 18:49
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon oldschwede » 13. März 2008 12:51

kurz zur aufklärung

überweisungen innerhalb der EU in Euro werden gehandhabt und sind - wie innlandsüberweisungen und somit kostenlos!!!!!! die dürfen nix kosten das ist EU einheitliche so geregelt

wichtig sind da iban code der jeweiligen kontos und swift code der jeweiligen banken
letzeres sollten die banken selber wissen manche sin da aber richtige DAU's und brauchen da auch schützenhilfe

so 50 skr könne anfallen wenn du überweisungen oder zahlungsscheine manuell tätigst sprich bei der bank abgibst das ist eine gebühr weil du einen bankangestellten bemühst .

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon Imrhien » 13. März 2008 13:42

Ok, jetzt habt Ihr mich aber...
ich muss doch dringend mal bei der Bank schauen... und in unseren Unterlagen. Wir erledigen seit Jahren alles per Online-Banking und eben auch hier in Schweden. Nix mit Bankangestellten bemühen. Wir tragen auch immer brav Euro ein, damit es ja eben billiger ist. Dass es kostenlos los sein soll wusste ich nicht. Aber wenn ja dann die normalen Überweisungsgebühren der Bank nur 10 SEk sein sollten, dann finde ich unsere 50 schon frech. Wir werden da also noch mal gaaaanz genau schauen. Am Wochenende müssen wir eh wieder einiges überweise und da schaue ich dann mal nach.
Sollten die uns da was falsch berechnen, melde ich mich da :evil:
Könnte allerdings auch sein, dass wir einfach das System noch nicht ganz verstanden haben... :oops:
Auf alle Fälle gut, dass wir mal drüber geredet haben, wie der Pädagoge so sagt :) :)

Liebe Grüße und danke

Wiebke

oldschwede
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 11. März 2008 18:49
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Kindergeld und co.

Beitragvon oldschwede » 15. März 2008 20:46

Wiebke mach dir nix draus
dei schweden verstehen ihr system oder das ihne anvertraute selbst nicht oder nicht viel davon

warum soll es uns bessergehen
das muß man schwedisch sehen :bahnhof: :bahnhof: :bahnhof: :bahnhof: :bahnhof: :bahnhof: :bahnhof: :bahnhof:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast