Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Carolinegöteborg
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. Februar 2009 01:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon Carolinegöteborg » 11. Februar 2009 09:53

Halli Hallo

So ich wohn jetzt schon seit maj durchgehend in schweden bin aber in schweden volksbuch gefuehrt seit November 2007 seit dem hab ich auch meine Personennummer.

Was mich sehr stark interessiert ist ob ich in schweden hier mein kindergeld und halbwaisenrente beantragen kann?
In Deutschland bin ich schon länger nicht mehr gemeldet also nur noch in schweden.
Und ich mach auch gerade mein Abitur beim Komvux nach.

Leider konnt ich kein CSN beatragen da man sich ja beim Migrationsvärket registrieren muss in meinem falle als studierende.
Da wollen sie aber nachweise ueber eine krankenversicherung haben was gerade schon in arbeit ist.
Aber man muss auch nachweisen wie man sich versorgt das kann ich allerdings nicht
:S

Also weiss ich nicht so richtig wie ic bei diesen sachen vorrangehen kann da CSN mir auch eigentlich recht wichtig wäreich mich aber fast voll und ganz auf die schule konzentrieren muss da ich die nächsten 6 jahre lernen werde um akademische chirurgische krankenschwester mit examen zu werden.
Da wäre das natuerlich csn und kindergeld+halbwaisenrente eine gute unterstuetzung vor allem fuer das lehrmaterial:S

Wuerd mich seehr freuen wenn jemand einen rat fue rmich hätte!

Viele liebe gruesse

Caroline :)

hansbaer

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon hansbaer » 11. Februar 2009 10:25

Puh, da kommt einiges zusammen.

Mal ein paar Gegenfragen, um die Sache etwas einordnen zu können:
Bist du nur deutsche Staatsbürgerin oder hast du auch einen schwedischen Pass?
Wenn ersteres: bist du komplett alleine hier, d.h. ohne familiäre Bindungen?

Carolinegöteborg
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. Februar 2009 01:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon Carolinegöteborg » 11. Februar 2009 10:40

Hej danke das du dich schonmal fuer meinen beitrag interessierst =)

Ja ich bin noch Deutsche Staatsbuergerin (21 jahre alt) aber in meinem reisepass steht das mein wohnsitz in Göteborg ist bin also komplett aus deutschland abgemeldet.

Bin alleine hier meine mutter lebt weiterhin in Berlin.
Ich wohne im moment bei freuden da ich mir ja selber eine wohnung nicht leisten kann =(

hansbaer

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon hansbaer » 11. Februar 2009 10:58

Also:
Anscheinend hast du dich bislang nicht für das Uppehållsrätt registriert bzw. versuchst gerade, dies zu tun. Streng genommen hältst du dich illegal in Schweden auf. Du musst auf alle Fälle dieses Recht erhalten - ansonsten wird das Leben für dich hier schwer, v.a. in Bezug auf CSN.

Allgemein ist hier auch noch anzumerken, dass man erst nach 5 Jahren das Permanent Uppehållsrätt (PUR) erhält. Erst dann ist man voll gleichgestellt und kann z.B. auch Sozialhilfe erhalten.
Ich finde dein Ansinnen, in Schweden Sozialleistungen zu beziehen, auch etwas fragwürdig. Es ist gerade der Sinn des Aufenthaltrechts, dass der Gastgeberstaat nicht belastet wird.

Es kann sein, dass du Anspruch auf deutsches Kindergeld hast, denn das Kindergeld erhalten im Allgemeinen Eltern für ihre Kinder, nicht jedoch die Kinder für sich selbst. Du solltest also deine Mutter bitten, sich zu erkundigen und dies für dich zu beantragen.

Schwedisches Kindergeld gibt es ohnehin nur bis zum 16. Lebensjahr - das fällt also schonmal komplett weg. Ich bezweifle, dass es in Schweden überhaupt eine Halbwaisenrente gibt. Und wenn, hättest du anzunehmenderweise auf sie keinen Anspruch.

Laut dem hier http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_11934/SharedDocs/de/Inhalt/02__Rente/03__leistungen/04__rente__hinterbliebene/rente__voll___20und___20Halbwaisenrente/Voraussezungen.html hättest du aber wohl Anspruch auf deutsche Halbwaisenrente, denn das ist ja nicht an einen Ort gebunden. Das würde ich auf alle Fälle versuchen.

Jenseits des 16. Lebensjahres gibt es CSN. Das erhält man aber nur, wenn man folgende Bedingungen erfüllt: http://www.csn.se/blivande-studerande/utlandsk-medborgare/1.350 - ich sehe momentan keine der Bedingungen für dich gegeben. Wenn du als Au Pair korrekt angemeldet warst, kannst du mit etwas Glück ab Herbst CSN beziehen, weil du dann zwei Jahre hier gearbeitet hast.
Du solltest aber bedenken, dass CSN zeitlich begrenzt ist und du einen nicht unerheblichen Teil mit Zinsen zurückzahlen musst. In jedem Fall kann man von CSN kaum leben. Man erhält selbst im Spitzensatz so um die 8000 kr im Monat, wobei das nicht für die Sommermonate gilt. Ein Nebenjob ist also dringend für finanzielle Spielräume anzuraten.

Machst du denn Komvux oder ein reguläres Gymnasium? Wie sehen denn deine allgemeinen Planungen aus?

Carolinegöteborg
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. Februar 2009 01:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon Carolinegöteborg » 11. Februar 2009 11:25

oj oj oj viele infos auf einmal :S

Naja ich helf hie rund da als au pair aus könnte man schon sagen .. aber halt nicht richtig gemeldet.

Ich mache mein abitur ueber den Komvux nach ..habe mir schwedisch völlig alleine beigebracht damals und dann meine scheine hier auch gemacht sprich im schnell durchgang den svenska som andra språk G kurs gemacht weil ich eigentlich nur den schein gebraucht habe um halt eben fuer das gymnasiale komvux programm angenommen werden zu können.

Ich bin weiterhin auf der suche nach arbeit ,habe bewerbungen ueber bewerbungen geschrieben und tue das auch weiterhin.

Meine planung sieht wiefolgt aus generell ist es mein wunsch in schweden zu leben ich hab dafue rgekämpft und lass mich da auch nicht so leicht von abringen.

Im januar 09 ging mein Abitur los wenn ich mich gut ranhalte also auch vollzeit lernend bin ich im dezember 2010 mit meinem abitur fertig.

Danach möchte ich an Die Göteborgs Universitet und zur krankenschwester studieren das dauert ca. 3 jahre (hierbei ist ein vollzeitstudium vorgeschrieben)

Nach diesen 3 jahren will ich mich spezialisieren lassen an der Uni zur Chirurgischen Krankenschwester ,was ca. ein jahr dauert .

Was das kindergeld betrifft hat meine mutter damals eine vollmacht ausgestellt die sie auch der kindergeldkasse in deutschland vorlegte das absofort ich das endscheidungsrecht und bezugsrecht auf das kindergeldhabe und sie es sozusagen an mich abgibt.
das ist schon recht lange her jetzt :S

Was die halbwaisenrente betrifft schau ich mir das definitv mal an .

Ich wuerde mich ja gerne registrieren beim MV allerdings glaube ich kaum das sie es genehmigen wenn ich von familien zuschuss aus polen und deutschland lebe und die mir das immer mit post schicken .
Ich meine ich kanns ja sozusagen nicht beweisen :S

nein nein ich will keinesfalls dem gaststaat auf der tasche liegen .. abe rich habe mal was vom externen kindergeld gehört das sozusagen ich glaub die försäkringskassan das deutsche kindergeld auszahlt es sicha ber aus deutschand wwiederholt irgendwa sin dem dreh wars:S


Lg
Caroline

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon Imrhien » 11. Februar 2009 11:44

Hej,
wegen des Kindergeldes würde ich trotzdem noch einmal anfragen. Es sollte Dir noch zustehen in Deutschland, bzw. Deiner Mutter. So eine Regelung kann man ja rückgängig machen wenn die drauf pochen, dass Du das bekommen sollst aber ja nicht mehr da lebst. Theoretisch habt Ihr Anrecht drauf. Deine Mutter unterstützt Dich, egal wo Du lebst. Sie hat also den Anspruch und kann das Geld schicken oder Du hast dann ein Konto in Deutschland wo das Geld drauf geht.
Die Rente bekommst Du egal wo Du lebst. Das musst Du in Deutschland beantragen und solltest Du vermutlich auf ein deutsches Konto bekommen. Ich weiss nicht ob die ins Ausland überweisen, das kann man da erfragen.
Migrationswerk. Du lebst in Schweden, hast die PN und gehst zur Schule. Ich nehme fast an, dass die Dich registrieren müssen. Sie müssten Dich sonst ausweisen und ich glaube kaum, dass sie das machen nachdem Du hier so lange bist und gearbeitet hast. Garantieren kann es natürlich keiner. Du müsstest vermutlich tatsächlich einen Job nachweisen. Frag doch mal beim mv an was die haben wollen. Vielleicht reicht ein Kontoauszug? Oder ein Brief der Mutter in dem sie bestätigt, dass Du eine bestimmte Summe Unterhalt bekommst? Da muss es eine Regelung geben.

Grüße
Wiebke

Carolinegöteborg
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. Februar 2009 01:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon Carolinegöteborg » 11. Februar 2009 12:09

Hallo wiebke=)
Ich werd das aufjedenfall irgendwie mal versuchen mit dem kindergeld gestaltet sich nur etwas schwierig da ich seit geraumer zeit mit meine rmutter vestritten bin aber das bekomm ich bestimmt irgendwie hin.

Was die halbwaisenrente betrifft bin ich schonmal etwas schlauergeworden das es auch auf ausländische konten ueberwiesen wird also werd ich mich da gleich heute ransetzten da die bearbeitungszeit ja auch seine wochen einnimmt:S

Das problem ist offiziel hab ich ins chwedne noch nciht gearbeitet diese au pair jobs werden meistens einfach so ausgefuehrt da sich beide seiten die steuern sparen .. einerseits gut andererseits schlecht ...ganz klar..

ichhab mich jetzt auch schon weiss gott wie oft bei stena line beworben und hoffe ja mit riesen augen das sie mich nehmen da ich ja 4 sprachen fliessend spreche und meine 5 sprache noch grade lerne

klar hab ich mich nciht nur da beworben aber in der momentanen situationen einen job zu finden scheint mir fats schon wie ne nadel im heuhaufen zu suchen ...leider

hansbaer

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon hansbaer » 11. Februar 2009 12:16

"Nicht richtig gemeldet" gibt es nicht - sowas nennt man Schwarzarbeit. Wenn es sich bei deinen bisherigen Tätigkeiten nur um solche Dinge gehandelt hat, kannst du CSN vergessen, weil ohne aktenkundige Arbeit wirst du nicht auf die zwei Jahre kommen.

Das mit dem Migrationsverket ist auch nicht so spaßig, wie du das anscheinend nimmst. Du hältst dich nach aktueller Lage illegal in Schweden auf, und die Registrierung des Aufenthaltsrechts ist nicht freiwillig. Du wirst nachher vom Gymnasium ein Zeugnis erhalten wollen, von der Uni auch und vom Socialstyrelsen deine offizielle Genehmigung, die Berufsbezeichnung zu führen und den Beruf auszuüben - da ist ein unklarer Aufenthaltsstatus eine extrem schlechte Ausgangslage. Das ganze kann zusammenfallen wie ein Kartenhaus, wenn es dann richtig Ärger gibt.
Daher solltest du schriftliche Bestätigungen von deiner Verwandschaft einholen, dass du unterstützt wirst.

Am einfachsten ist freilich, wenn du einen guten Nebenjob hast, denn dann klappt es auch mit dem Migrationsverket. Ich würde einen breiten Ansatz wählen, denn in der momentanen Situation kann man kaum wählerisch sein. Eine gute Übung für die Krankenschwester nachher dürfte sein, vielleicht als persönliche Assistentin zu arbeiten. Jede Arbeit muss eigentlich recht sein, denn wenn du jetzt anfängst zu arbeiten, hast du bis Dezember 2001 die zwei Jahre fast voll. Im Moment würde ich vor allem auch lukrative Sommerjobs suchen. Ich habe als Busfahrer gearbeitet - vielleicht gibt es sowas in Göteborg auch -)

Wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann, ist es durchaus möglich, zwei Vollzeitkurse zu machen und trotzdem Vollzeit zu arbeiten. Die Anforderungen für ein Krankenschwesterstudium Mathe B, Samhällskunskap A und Naturkunskap B (nehme an, dafür stehen die Abkürzungen). Mathe B entspricht dabei ungefähr der Mathematik der 8. oder 9. Klasse - von einem deutschen Abi ist das weit entfernt.

Du solltest dich auch erkundigen, wie es mit den Gymnasiumsnoten aussieht. Im schwedischen System gibt es keine Wartesemester und wenige Sonderfallmöglichkeiten. Daher brauchst du nachher eine entsprechende Punktzahl, um reinzukommen. Leider ist es so, dass man für Komvux nur sehr wenige Punkte erhält, und in Kürze gar keine mehr.
Göteborgs Universitet ließ letzten Herbst nur Leute in den Studiengang, die mindestens 18 der 20 möglichen Gymnasiumspunkte hatten. Die Latte liegt schon extrem hoch - es war die höchste Eingangsnote im ganzen Land. Ich habe große Zweifel, dass diese Hürde mit der Schule, die du gerade machst, zu nehmen ist, denn 18 Punkte habe ich gerade mal für mein doch recht passables Abi erhalten. Es kann sein, dass diese hohe Eingangsnote aber ein einmaliger Ausreißer nach oben war, denn sie wird jedes Semester neu bestimmt.
Wenn du mit deiner Schule nicht an die entsprechende Punktzahl herankommst, solltest du dich mit der Högskoleprovet auseinandersetzen. Das ist ein Test, der zweimal im Jahr stattfindet und einen alternativen Weg in die Hochschule bietet. Letzten Herbst brauchte man 1,3 der möglichen 2,0 Punkte, um in Göteborg reinzukommen. Die nächste ist am 28. März, und bis 15. Februar kann man sich unter https://www.hogskoleprov.nu/Start.aspx anmelden. Ich werde dieses Mal auch wieder mitschreiben :-)

Da ich in Krankenschwesterausbildungsthemen aus persönlichen Gründen recht nah dran bin, würde ich sagen, dass du in deinem Ausbildungsplan einen kleinen Fehler hast. Nach den 3 Jahren Ausbildung musst du meines Wissens erst einmal Arbeitserfahrung sammeln, um die Fachausbildung machen zu können. Daher solltest du also mit 5 Jahren kalkulieren und dann erstmal ins Berufsleben.

Ab dem dritten Ausbildungsjahr wirst du meines Wissens schon als Unterkrankenschwester arbeiten können.

Carolinegöteborg
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. Februar 2009 01:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon Carolinegöteborg » 11. Februar 2009 19:35

So alles langsam steht mir die verzweiflung ins gesicht geschrieben undzwar in riesen buchstaben :S

Nachdem gespräch mit dem migrationsverket heute kann ich meinen nachweis wie ich mich selber versorge total abhacken..


was mich wundert ist wie bitte die anderen EU mitbuerger die z.b Komvux machen usw . Studielån bekommen also nicht den normalen bidrag sondern lån .. ich meine die haben ja dann demnach kein geld um sich selber während der zeit ihres studierens zu versorgen deshalb beantragen sie ja den studielån um sich irgendwie versorgen zu können.

ich bin bald definitv am ende meines lateins =(

Verzweifle nicht!

Re: Kindergeld u. Halbwaisenrente ?

Beitragvon Verzweifle nicht! » 11. Februar 2009 23:22

Hej Caroline,

fülle einfach den Antrag auf Aufenthaltsrecht aus (lade ihn Dir beim Migrationsverk herunter) und kreuze an, dass Du Dich selbst versorgen kannst und krankenversichert bist (das bist Du ja in Schweden automatisch, wenn Du eine Personnummer hast). Fertig.

Faktenblatt zum Antrag auf Aufenthaltsrecht in Schweden
http://www.migrationsverket.se/infomate ... eea_sv.pdf

Antrag auf Aufenthaltsrecht
http://www.migrationsverket.se/blankett ... 011_sv.pdf

Deine deutschstämmigen Berater hier in diesem Forum denken einfach zu kompliziert (also zu deutsch.. :-)

Du musst im Antrag auf Aufenthaltsrecht nur v e r s i c h e r n /ankreuzen, dass Du Dich selbst versorgen kannst (z.B. durch einen kleinen formlosen Brief als Anlage zum Antrag auf Aufenthaltsrecht, in dem Du das bestätigst) - und NICHT nachweisen.

In Schweden selbst denkt man nämlich so (also die Ämter z.B.): Wenn Du Dich tatsächlich nicht irgendwie versorgen sollen könntest, käme das ja früher oder später irgendwann heraus (da man mit Personnummer ja so total erfassbar ist). Da man aber ein sehr grosszügiges Verständnis von Zeit in Schweden hat, kann das eine ganze Weile dauern.

Also: Keine Sorgen machen, Antrag auf Aufenthaltsrecht stellen (siehe oben) und ca. 6 Monate warten. Klappt schon! Du bist ja schon da und studierst ja schon!

Lass Dir bloss nicht zu komplizierte Sachen und Wenn's und Abers's erzählen. Die gelten vielleicht für Deutschland, aber sehr oft nicht für Schweden....

Lycka till!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste