kindergeld?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Heike67

Re: kindergeld?

Beitragvon Heike67 » 31. Juli 2007 20:08

In S wird jeder einzeln besteuert/muss Einkommensteuererklärung machen. Es gibt keine Familienzusammenlegung.
Ebenso dann halt auch beim Erziehungsgeld. Können ja beide Elternteile sich teilen die Tage. Dies soll den Anreiz geben, das der Besserverdiener die Zeit nimmt/Arbeitsplatz freimacht für gewisse Zeit/Geschlechtergleichberechtigung usw. ;-) ...
Lass dir von deiner Familienkasse in D mal einen Ausdruck machen über das Erziehungsgeld was ihr bekommen habt (Kinder unter 8 vorausgesetzt) - dann kannst Du eine evtl. Differenz ausrechnen.
Ich bekomme etwas, weil wir damals aufgrund höheren Einkommens in D nur 6 Monate das Geld bekamen. In S gibt es solche Einkommensgrenzen bzgl. fp aber nicht!
Das Ganze regelt übrigens das Sozialabkommen der EU, welches die Gleichbehandlung aller Einwohner eines Staates sichern will. Wenn in S also mehr zusteht als in D je ausbezahlt ...

Föräldrarpenning muss übrigens versteuert werden - wird als Einkommen gerechnet - allerdings wird sofort der jeweile kommunale Steuersatz abgerechnet bei Auszahlung.

Was die Ansprüche angeht:
Im Gegensatz zu Föräldrarpenning steht dir Kindergeld nur zu, wenn du tatsächlich angestellt bist in S/Einkommen dort hast!
In unserem Fall ist es sogar so, das mein Mann Hauptverdiener in D ist und uns deshalb von dort das KG zusteht (ich arbeite noch nicht in S)

Habt ihr schon einen festen Job in Aussicht?
Sonst würd ich euch empfehlen, beizeiten der deutschen Kindergeldkasse -vor dem Umzugstag- mitzuteilen, dass ihr in S noch nicht angestellt seid. Sonst kann es bei engen Rechnungen zu unangenehmen Engpässen kommen, da die deutsche Kasse erstmal ihre Zahlungen bis auf weiteres einstellen kann! (so 3 leidige Monate bei uns)

Wann solls denn bei euch losgehen und wohin?

Förlåt: Ich les öfters im Forum hier, aber bring die Leutchen noch nicht so
unter einen Hut.

LG
Heike
... die allerdings nen Schwedentor-Aufkleber am Auto hat - grins

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: kindergeld?

Beitragvon Imrhien » 1. August 2007 07:49

Hej Heike,

danke, dass Du das so genau erklärst.
Also, wir ziehen mitte Oktober nach Västerås (wenn wir denn noch ein Haus finden...), mein Mann fängt am 1.11. dort an zu arbeiten. Ich werde erst mal daheim alles mit den Kindern regeln (Kindergarten etc.) und dann versuche ich zu arbeiten. Von Deutschland aus kann ich event. noch eine 400€ Stelle behalten. Da muss ich aber auch erst noch rausfinden wie das in Schweden gehandelt wird, zumal das Geld eigentlich gar nicht ausDeutschland raus käme sondern auf dem Konto bleibt.
Was das Kindergeld angeht, da denke ich, dass dann mein Mann den Anspruch hätte oder? Er arbeitet ja, ich nicht. Und das Erziehungsgeld ist nicht Einkommensabhängig? Und man bekommt das nach einem Jahr? Oder habe ich das falsch verstanden? Du hast es nach einem knappen Jahr bekommen, oder? Wir bekommen hier keines da mein Mann grade über der Grenze liegt. Das ist schade, da ja mein Gehalt weggefallen ist, aber so ist es nun mal. Wenn wir allerdings in Schweden Anspruch hätten wäre das ja ganz nett. Obwohl es mich wundert wenn das nicht Einkommensabhängig ist. Zumal wenn ich dann noch Arbeit finde...
Aber da muss ich ja auch erst mal schauen was ich da finde. Die Firma meines Mannes hat schon angedeutet, dass sie vielleicht Verwendung für mich hätten... allerdings muss ich da mein Schwedisch noch deutlich verbessern. Sobald ich den SFI mal gemacht habe, können die sich vorstellen, dass ich da arbeiten könnte. Und wenn das so klappt wie gedacht und sie dann deutsche Kunden haben :)
Und ich mache ja auch noch die Übersetzungen hier in Deutschland, zumindest für den Anfang. Auch wenn Jochen wohl kein schlechtes Gehalt bekommen wird für schwedische Verhältnisse, wir müssen ja den Hauskredit zurückzahlen und bis wir mal wissen was wir so zum Leben brauchen, rechnen wir halt noch eher vorsichtig. Daher finde ich es sehr nett, dass Du das so gut erklärst. Danke.
Habe ich das richtig in Erinnerung? Du bist alleinerziehend nach Schweden?

Bis bald und liebe Grüße

Wiebke

Heike67

Re: kindergeld?

Beitragvon Heike67 » 1. August 2007 19:59

Hej Wiebke,

Kindergeld wird euch dann zweifelslos in Schweden zustehen.
In D ist das Erziehungsgeld einkommensabhängig < das meinte ich!
Die Höhe des Föräldrarpenning richtet sich nach dem Einkommen, verdient jemand viel und ihm stehen wie oben erwähnt (aber ohne Garantie was die % angeht) bis zu 80% seines Einkommens zu, dann bekommt er automatisch mehr Föräldrarpenning.
In D (jedenfalls bei uns vor 7 Jahren noch...) kann das gemeinsam veranschlagte Einkommen dazu führen, das nach 6 Monaten kein Erziehungsgeld mehr gewährt wird weil zuviel verdient wird!
Hast Du den Unterschied verstanden? Ich weiß: Das is ziemlich kompliziert und für Deutsche ungewohnt.
Der Grundbetrag (180 Sek/Tag) steht in S jedem zu (bis zum 8. Lj des Kindes).
Nein: Steht nicht erst nach einem Jahr zu. Aber bis F-Kassa dich so richtig wahrgenommen hat, vergeht ne Zeit. Am besten da gleich nach Umzug und Erhalt der PN vorstellig werden und nachfragen.

Wenn Du dann in S aber Arbeit findest, heißt das ja, das Du dich nicht um dein Kind "kümmerst" - dementsprechend können nur Wochenende, Feiertage u.a. beantragt werden, an denen das Kind nicht in einer (staatlichen) Betreuung ist sondern in deiner Obhut.
Das war bei unserem Finn so, der in die Förskola (ist ja freiwillig) ging - nach, und in den Ferien, bekomme ich nun täglich angerechnet bis zum 8. Lj und das kommt sogar nicht hin, weil er vor Ablauf der 450 Tage 8 wird - macht aber nix.
Leichte Rechnung: Nimm mal grob 450 x 180 und rechne das in Euro um. Vergleich die Summe mit der die du in D Erziehungsgeld bekommen hast.
Liegt das in D unter dem in S steht dir diese Diff. in S zu.
Wie alt ist denn euer Kind/Kinder?

Ich bin nicht alleinerziehend nach Schweden, d.h. mein Mann und ich sind nicht getrennt. Ich bin aufgrund unserer 3 Söhne hierher, und er ist noch aufgrund unseres 4ten, Ältesten der dort die Schule abschließen möchte in D.

Welchen Hauskredit meinst Du? In S oder D?
Das ist nämlich unser größter "Fluch": Das Kreditbelastete Haus in D, welches nur sehr schwer und wenn überhaupt evtl. mit Verlust verkauft werden könnte...
Ein Hauskredit in S is ja nix dagegen - wir haben hier eins;-)

Herzliche Grüße
Heike

Benutzeravatar
monokel02
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 20. Juli 2007 09:51

Re: kindergeld?

Beitragvon monokel02 » 10. August 2007 13:05

hej heike67,

habe heute seit langer zeit mal wieder ins forum geschaut.
habe aber noch eine andere frage an dich!
könnte ich zbsp. mein einkommen für das kind angeben und aber trotzdem weiter arbeiten? ( meine freundin ist arbeitlos in deutschland) hatt mein eine bessere chance, hier eine richtige wohnung zu finden, wenn man vorlegen kann, das ich ein säugling habe? ich habe erschreckend feststellen müssen, das die wohnungssuche gar nicht so einfach ist, hier im hohen norden! zumal sich bei mir noch durch montagefahrten, dies alles erschwert!

LG monokel02
Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht,
dann soll man den Kopf nicht hängen lassen.

Heike67

Re: kindergeld?

Beitragvon Heike67 » 10. August 2007 20:45

könnte ich zbsp. mein einkommen für das kind angeben und aber trotzdem weiter arbeiten?


Könntest Du den Satz so stellen, das ich ihn im Zusammenhang verstehe?!

Chancen auf Mietwohnungen/Häuser sind in S eh rar.
Es ist halt eher üblich zu kaufen statt zu mieten.
Schau mal bei Blocket rein, da ist ab und dann was zur Miete.

Hälsningar
Heike

Benutzeravatar
monokel02
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 20. Juli 2007 09:51

Re: kindergeld?

Beitragvon monokel02 » 11. August 2007 08:23

Könntest Du den Satz so stellen, das ich ihn im Zusammenhang verstehe?!


hej heike67,

ich meinte damit, wenn meine freundin nächstes jahr, nach der geburt, mit kind nach schweden kommt, würde sie den standardsatz ( glaube 180 SEK ) pro tag als erziehungsgeld bekommen! mir geht es darum den satz zu erhöhen, also sprich ich gebe meinen verdienst bei der entsprechenden behörde hier an und bekomme vielleicht dadurch mehr geld fürs kind! ich möchte aber weiterhin auf arbeit gehen, da ich zurzeit alleinverdiener für meine familie bin. des weiteren möchte meine freundin dann hier zur schule gehen, um die sprache zu erlernen. ( ist in deutschland leiter nicht möglich als hartz 4)
ich versuche auch zu verstehen,was du wiebke geschrieben hast!
ist aber gar nicht so einfach!
oder habe ich da was falsch verstanden!



LG monokel02
Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht,

dann soll man den Kopf nicht hängen lassen.

Heike67

Re: kindergeld?

Beitragvon Heike67 » 11. August 2007 09:48

Nej! Das Erziehungsgeld kannst Du nur erhalten, wenn Du auch tatsächlich das Kind betreust.
Es geht nicht, das deine Partnerin deinen Satz erhält, wenn Du dann weiter arbeitest. Rein technisch gesehen schon nicht, denn wer gibt ihr einen Bescheid über dein Einkommen?
Des weiteren musst du um auf mehr als das Grundniveau zu kommen mind. ein halbes Jahr in Schweden verdienst haben!
Ansonsten steht jeden "nur" das Grundniveau zu.
Wo bist du denn angstellt?

Deine Freundin kann in S dann eh kostenlos zum SFI-Kurs gehen.

Alles klar?

LG
Heike

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: kindergeld?

Beitragvon Imrhien » 11. August 2007 13:03

Hallo Heike,

sorry, war ein paar Tage nicht mehr regelmässig online und hatte keine Zeit.

Heike67 hat geschrieben:Leichte Rechnung: Nimm mal grob 450 x 180 und rechne das in Euro um. Vergleich die Summe mit der die du in D Erziehungsgeld bekommen hast.
Liegt das in D unter dem in S steht dir diese Diff. in S zu.
Wie alt ist denn euer Kind/Kinder?


Also, wir bekommen in Deutschland gar kein Erziehungsgeld. Würde das bedeuten, dass wir die Summe ganz bekommen? Also wie in Deinem Beispiel...
Irgendwie kann ich mir noch nicht vorstellen, dass ich da soviel Geld bekommen soll... Kindergeld und dann noch das? Schön wäre es ja...
Ich habe schon versucht im Netz was dazu zu finden aber irgendwie habe ich nie was gefunden zu Einwanderern. Immer nur zu den Ansprüchen von schwedischen Staatsbürgern. Hast Du da irgend eine Adresse (im Netz oder so) wo ich diese Infos noch mal genauer haben kann? Das wäre klasse. Wenn nicht muss ich warten und einfach in Schweden bei der Kasse fragen.

Heike67 hat geschrieben:Welchen Hauskredit meinst Du? In S oder D?
Das ist nämlich unser größter "Fluch": Das Kreditbelastete Haus in D, welches nur sehr schwer und wenn überhaupt evtl. mit Verlust verkauft werden könnte...
Ein Hauskredit in S is ja nix dagegen - wir haben hier eins;-)


Ja, ich meine den Kredit in Deutschland. Aber das ist bei uns etwas anders und vielleicht auch ungewöhnlich. Soweit ich das sehe nehmen die Meisten einen Kredit in Schweden auf. Ist ja eigentlich einfacher und meist auch günstiger. Bei uns ist das anders. Wir haben eine für uns günstige Variante gefunden und nehmen den Kredit in Deutschland auf. Aber das auch nur deshalb weil wir die erforderlichen 25% Eigenkapital die die schwedischen Banken mittlerweile verlangen nicht haben. Bei unserer Lösung ist das kein Problem. Vielleicht kommen wir vom Zinssatz nicht ganz so günstig weg aber insgesamt ist das für uns so einfacher und besser. Es hakt aber noch daran, dass wir kein Haus finden. Gottfried versucht für uns Besichtigungen zu machen aber die Makler im Västmanland wollen wohl nicht arbeiten im Sommer... oder die Verkäufer wollen nicht verkaufen... keine Ahnung. Wir warten jedenfalls noch auf ein Haus, so knappe 10 Wochen vor dem Umzug!

Danke nochmal für die Infos.

Grüße

Wiebke

Benutzeravatar
monokel02
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 22
Registriert: 20. Juli 2007 09:51

Re: kindergeld?

Beitragvon monokel02 » 11. August 2007 17:58

hej heike,

danke ersteinmal für die antworten.
ich arbeite hier oben bei einer baufirma als tischler. meine freundin erwartet unser kind im februar und das möchte sie noch in deutschland zur welt bringen wegen der medizinischen betreuung, dann nach 3-4 monaten will sie mit nach schweden kommen.
bis zu dem zeitpunkt habe ich ein halbes jahr in schweden gearbeitet. wie wird dann der kindergeldsatz hier berechnet?
Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht,

dann soll man den Kopf nicht hängen lassen.

Heike67

Re: kindergeld?

Beitragvon Heike67 » 11. August 2007 20:03

Na da kannst Du ja sicher schon ganz gut schwedisch!?

Kindergeld kannst Du hier nachlesen:

http://www.fk.se/fakta/barnbidrag/?page ... /index.php

Die Höhe hat ja schon jemand zu Anfang genannt.

Erziehungsgeld sollte dann es für denjenigen von euch geben, der beantragt und sich auch um das Kind kümmert (zu Hause bleibt)

kann man nachlesen hier sogar in deutsch:
http://www.fk.se/sprak/tys/foralder/



Z.B.:
Wenn Sie Kinder haben und auf Berufstätigkeit verzichten, können Sie Erziehungsurlaub nehmen. Wer ein Kind bekommt, hat Anspruch auf 480 Tage bezahlten Erziehungsurlaub für Kinder, die nach 2002 geboren sind und 450 Tage für Kinder , die vor 2002 geboren sind.

Der Erziehungsurlaub ist immer zu gleichen Teilen auf beide Elternteile aufzuteilen. Jedoch kann ein Elternteil dem anderen seinen Urlaub mit Ausnahme von 30 Tagen für Kinder, die vor 2002 geboren sind und 60 Tagen für Kinder, die nach 2002 geboren sind, überlassen.

Alleinige Erziehungsberechtigte beanspruchen alle Tage für sich selbst. Die Mutter kann das Elterngeld frühestens 60 Tage vor dem berechneten Zeitpunkt der Entbindung in Anspruch nehmen. Beide Elternteile haben das Recht auf den Bezug von Elterngeld während der Elternausbildung. Das Anrecht auf Elterngeld besteht bis zum vollendeten achten Lebensjahr des Kindes oder bis zum Ende seines ersten Schuljahres.
...


@Wiebke:
Auch wenn es sich "zu schön" anhört ... habt ihr ein Kind unter 8 Jahren, steht es euch höchstwahrscheinlich zu.

Viel Glück
Heike


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste