Kindergarten in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Manty

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon Manty » 28. März 2008 13:57

Ich habe unsere Platz damals bereits bekommen, obwohl wir noch keine Personennummern hatten. Ich wollte damals einfach nur nachfragen, meinen Sohn einfach anmelden bzw. auf die Warteliste setzen lassen, aber genau zu dem Zeitpunkt war ein Platz frei und niemand hat ihn zu dem Zeitpunkt sofort gebraucht. Also haben wir den Platz angeboten bekommen. Ich habe natürlich sofort zugegriffen, mein Sohn konnte sofort ein paar Tage später eingeschult werden. Die Personennnummer konnte ich später nachreichen als wir sie dann endlich bekommen hatten, da ging er aber bereits fast 3 Wochen in die Dagis. War alles überhaupt kein Problem. Und ich bin sehr froh, daß wir den Platz bekommen haben, da die Kita eine Warteliste von einem Jahr hat. Unser Kindergarten ist jedoch ein evangelischer, nicht von der Kommune. Aber auch die müssen sich an die Gesetze der Kommune halten. Die Kita hatte bei dieser nämlich extra angerufen und nachgefragt, ob es auch ohne Personennummer erstmal gehen würde. Und es ging.
Ich würde auf jeden Fall auch einfach mal nachfragen. Fragen kostet nichts. Auch wenn es nicht mit einer Anmeldung klappt, vielleicht aber mit der Warteliste. Und man bleibt den Leuten vielleicht auch gleich in Erinnerung und hat sofort einen Ansprechpartner, wenn man dann umgezogen ist.

Benutzeravatar
schnittchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 24. März 2008 21:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon schnittchen » 28. März 2008 18:23

sicherlich kostet fragen nichts und ein versuch zu fragen ist es wert
deswegen hab ich ja mein platz sehr schnell auch bekomm


aber mal ne andere frage :
hattet ihr den schon eine personnr. als elternteil?
1 jahr warte zeit klingt heftig kaum vorstellbar,gibt es bei euch nur 3 kitas??
komisch halbes jahr wuede ja noch gehen frage mich was eltern machen die spontan ein jobb bekommen ??
die sollten mal mehr kitas in den komunen bauen

schnittchen


Manty hat geschrieben:Ich habe unsere Platz damals bereits bekommen, obwohl wir noch keine Personennummern hatten. Ich wollte damals einfach nur nachfragen, meinen Sohn einfach anmelden bzw. auf die Warteliste setzen lassen, aber genau zu dem Zeitpunkt war ein Platz frei und niemand hat ihn zu dem Zeitpunkt sofort gebraucht. Also haben wir den Platz angeboten bekommen. Ich habe natürlich sofort zugegriffen, mein Sohn konnte sofort ein paar Tage später eingeschult werden. Die Personennnummer konnte ich später nachreichen als wir sie dann endlich bekommen hatten, da ging er aber bereits fast 3 Wochen in die Dagis. War alles überhaupt kein Problem. Und ich bin sehr froh, daß wir den Platz bekommen haben, da die Kita eine Warteliste von einem Jahr hat. Unser Kindergarten ist jedoch ein evangelischer, nicht von der Kommune. Aber auch die müssen sich an die Gesetze der Kommune halten. Die Kita hatte bei dieser nämlich extra angerufen und nachgefragt, ob es auch ohne Personennummer erstmal gehen würde. Und es ging.
Ich würde auf jeden Fall auch einfach mal nachfragen. Fragen kostet nichts. Auch wenn es nicht mit einer Anmeldung klappt, vielleicht aber mit der Warteliste. Und man bleibt den Leuten vielleicht auch gleich in Erinnerung und hat sofort einen Ansprechpartner, wenn man dann umgezogen ist.


WENN WAHRHEIT SEHNSUCHT UND FANTASIE ZUSAMMEN TREFFEN DANN ENTSTEHT DAS GEFUEHL DER LIEBE!!!

Manty

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon Manty » 29. März 2008 10:23

schnittchen hat geschrieben:hattet ihr den schon eine personnr. als elternteil?
1 jahr warte zeit klingt heftig kaum vorstellbar,gibt es bei euch nur 3 kitas??
komisch halbes jahr wuede ja noch gehen frage mich was eltern machen die spontan ein jobb bekommen ??
die sollten mal mehr kitas in den komunen bauen



Mein Mann hatte bereis Arbeit und natürlich PN, das wird sicherlich auch eine große Rolle gespielt haben, daß es doch so einfach ging. Sonst könnte ja jeder mal eben sein Kind hier in den Kindergarten bringen.
Garantiert bekommst du einen Platz innerhalb von spätestens 4 Monaten bei uns. (Weiß gar nicht, ist das nicht sogar Schwedenweit so?) Aber was du denn für einen Platz zugewiesen bekommst, ist natürlich wieder eine andere Sache. Wenn man die Kita haben will, die man sich ausgekuckt hat, muß man schon mit längeren Wartezeiten rechnen. Ich habe mit einigen Muttis gesprochen und die haben alle schon kurz nach der Geburt angemeldet bzw. auf die Warteliste setzen lassen, um auch in der Kita einen Platz zu bekommen, die sie haben wollen. Also so zwischen einem halben Jahr bis zu 1 Jahr Wartezeit ist schon normal, wenn man auf seine Wunschkita warten möchte. In D hatten wir auch Wartezeiten von mindestens 1 Jahr und bei einer Kita sogar 3 Jahre! Da kann ich mein Kind schon anmelden, obwohl ich noch nicht mal schwanger bin.
Habe auch kürzlich irgendwo einen Artikel gelesen, daß zu viele Kinder in S geboren werden und daher viel mehr Kitas demnächst gebaut werden müssen, weil in den nächsten Jahren auf jeden Fall noch mehr Platzmangel herrschen wird. Nötig wärs auf jeden Fall!

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon janaquinn » 29. März 2008 10:40

Hej Mareike,
man sollte aber noch dazu sagen, wenn kann die Kommune ein wenig unter Druck setzen, wenn man einen Arbeitsvertrag in der Tasche hat. Ich habe Huddinge-Kommun, nach dem ich meinen unterschriebenen Vertrag in Tasche hatte, damit vor der Nase rumgewedelt und gesagt, dass ich erst anfangen kann, wenn Taima im Kindergarten ist. Dann ging es extrem schnell, nichtmal 2 Wochen später hatten wir einen Platz und ich konnte mit meiner Arbeit anfangen.
Beruftstätige Eltern werden bevorzugt bearbeitet, weil sie die Plätze benötigen, damit sie wieder arbeiten gehen können.

Was das Programm betrifft, was Taima´s Kindergarten hatte, kann ich nur sagen, es war absolut klasse.
Sie sind mit den Mäusen jeden Tag draussen gewesen, zum Schwimmen oder Eislaufen gegangen. Waren im Kinder-Theater oder vor den Weihnachtsferien sind alle zu McDonald´s gegangen. Sollte es wirklich mal extrem schlechtes Wetter gewesen sein, wurde gemalt oder sie haben gesungen.
Taima fand es klasse, geweint hat sie kaum, nur am Anfang. Danach bekamen wir mit Müh und Not ein Winke-Händchen, dann war sie verschwunden.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1800
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon jörgT » 29. März 2008 14:59

Hej Mareike,
ich habe Dir ja schon in der PN geschrieben, dass Du Dir sicher zu früh zu viele Gedanken machst - was im Prinzip aber schon ganz o.k. ist ...
Der dagis-Platz hängt vom Wohnort ab - und der steht ja noch nicht fest. Dein/Euer Arbeitgeber hilft sicher.
Meine Frau ist förskollärare - ruf sie doch einfach mal an!
Wir werden uns ja dann im Juni sehen!
Jörg :smt006

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon janaquinn » 29. März 2008 15:12

Hej Mareike,
na bitte, bessere und liebere Helferlein kannst du doch garnicht haben!! Jörg und seine Frau sind wirklich total nett und sehr lieb, da braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1800
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon jörgT » 29. März 2008 15:20

Danke, Jana!
:oops:
Jörg

Mareike
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 26. März 2008 09:24
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon Mareike » 29. März 2008 17:09

Vielen Dank für die vielen netten Antworten! Ich bin froh zu hören, dass wir uns zu früh zu viele Gedanken machen. Besser als andersrum..... Wir probieren nur, möglichst alle relevanten Fakten zusammenzutragen, um die richtige Entscheidung zu treffen. Und da ich im Herbst ins Examen gehe, müssen wir eher früher als später anfangen, infos zu sammeln. Je näher der Oktober rückt, desto weniger Zeit sollte ich in anderes, als mein Lernen investieren... Tja, und außerdem bin ich ein ungeduldiger Mensch :) - aber daran arbeite ich....

Und ich bin ehrlich gesagt total baff, wieviel Hilfe uns schon angeboten wurde! Das ist wirklich toll!!!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kindergarten in Schweden

Beitragvon Imrhien » 29. März 2008 19:56

Mareike hat geschrieben:
Und ich bin ehrlich gesagt total baff, wieviel Hilfe uns schon angeboten wurde! Das ist wirklich toll!!!


Das muss Dich nicht erstaunen. Wir sind hier doch das nette Schwedenforum :)
Nee, im Ernst, wir haben alle das Gleiche Interesse hier und viele haben ja die Erfahrung Auswandern schon hinter sich. Manche etwas länger, manche noch ganz kurz. Es wäre doch schade wenn all das Wissen verloren wäre. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich mich gefühlt habe als wir damals angefangen haben Informationen zu suchen. Ich gehöre auch zu den ungeduldigen Menschen, die sich lieber zu früh Sorgen machen als zu spät...
Das spannende hier im Forum ist für mich aber immer wieder, wie unterschiedlich die Strategien der Menschen sind und auch wie unterschiedlich die Erfahrungen sind. Man findet daher meist auf alles eine Antwort. Und das Sprektrum ist dabei sehr groß. Das macht das Forum meiner Meinung nach so wertvoll. (oh oh, jetzt hab ich aber genug geschleimt ...)
Und was nicht ganz unerheblich bei den Hilfeangeboten ist... wie sagte jemand hier mal vor kurzem, "wie es in den Wald schallt..."
Wenn jemand nett fragt, bekommt er auch nett Antwort :)

Liebe Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste