Kinderfeindliches Schweden ist kein Vorbild für Deutschland!

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Frauke
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 24. April 2008 18:48

Kinderfeindliches Schweden ist kein Vorbild für Deutschland!

Beitragvon Frauke » 22. Mai 2008 17:50

Heisa!

Gerne wird die Kinderbetreuung in Schweden als Vorbild für Deutschland gesehen. Um zu veranschaulichen, welche Gefahren hier lauern, möchte ich diesbezüglich auf den folgenden Brief der Expertin Anna Wahlgren aus Schweden verweisen, den sie an Mütter in Deutschland verfasst hat:

Liebe Mütter in Deutschland,

Schweden ist das große Vorbild für Sie in Deutschland, wo es um Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht, um höhere Geburtenzahlen und um so genannte „frühkindliche Bildung“ in staatlichen Kinderkrippen. So höre und lese ich bei meinen zahlreichen Kontakten nach Deutschland. Deutsche PolitikerInnen, JournalistInnen WissenschaftlerInnen werden nicht müde, das schwedisch-skandinavische Familienmodell zur Nachahmung anzupreisen. Deshalb wende ich mich heute an Sie mit einer dringenden Warnung:

Schweden ist kein kinderfreundliches Land! Der schwedische Wohlfahrtsstaat taugt nicht als Modell für Familienfreundlichkeit, denn Kinder und alte Menschen werden beiseite geschoben und es geht Ihnen schlecht dabei. Kleine Kinder, ganztags fremdbetreut, lachen wenig, sie spielen nicht frei, phantasievoll und unbekümmert.

Unsere Kindertagesstätten entpuppen sich nach 25jähriger Erfahrung als das größte soziale und wirtschaftliche Desaster. In den Schulen herrscht Gewalt, Eltern und Lehrer werden bedroht, jedes dritte schwedische Kind leidet an einer psychologischen Störung. Depressionen, Alkohol- und Drogenprobleme unter Jugendlichen nehmen in beängstigender Weise zu. Jedes Jahr begehen 100 Kinder Selbstmord.

Wie konnte es dazu kommen?

Zuerst wurde der Ruf der Nur-Hausfrauen in den Schmutz gezogen, um ihnen dann ihre Rechte zu entziehen. Dann wurde der durchschnittlichen Familie mit nur einem Einkommen die Existenzmöglichkeit genommen durch Änderungen in der Besteuerung. Massive Propaganda für ein frühes Weggeben der Kinder in Tagesstätten hat bewirkt, daß junge Eltern häufig einen totalen Mangel an Selbstvertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten als Eltern haben. In den Gesetzesbüchern ist das Wort Familie durch das Wort Haushalte ersetzt worden. Enorme Beträge werden in das System der Kindertagesstätten investiert. Doch diejenigen, die ihre Kinder selbst aufziehen wollen, erhalten nichts.

In Deutschland beobachte ich in letzter Zeit auffallend ähnliche Tendenzen.

Unsere Kinder in Schweden verlieren ihr Zuhause und ihre Familien viel zu früh. Deshalb appelliere ich an Euch deutsche Mütter:

Rettet Euren Kindern wenigstens die ersten drei Jahre! Gebt Eure unter Dreijährigen nicht ohne Not in institutionelle Betreuung! Keine fremde Person ist in der Lage, Eurem Kind die Liebe und Aufmerksamkeit entgegen zu bringen, die der liebenden Verbindung zwischen Euch und Eurem Kind entspricht.

Kinder wollen den Alltag mit uns teilen, nicht nur besondere Augenblicke an zwei kurzen Stunden nach Feierabend. Erreichbar und präsent wollen sie ihre Mütter haben. Die Mutter ist Grundnahrungsmittel für ihr kleines Kind.


Weiterhin möchte ich jedem das folgende Gespräch zum Lesen nahelegen, das die Zeitung "Die Welt" mit Anna Wahlgren geführt hat:

http://www.welt.de/politik/article13332 ... lgren.html

Jede verantwortungsvolle deutsche Mutter, jeder verantwortungsvolle deutsche Vater sollte seine Kinder vor dem Nacheifern einer kinderfeindlichen Betreuung wie in Schweden schützen.

Frauke

"Die Kinderkrippe ist eine Einrichtung zugunsten von Erwachsenen,
der Kindergarten ist dagegen eine Einrichtung für Kinder."

Zdeněk Matějček, 1922 - 2004, tschechischer Kinderpsychologe
Zuletzt geändert von Frauke am 22. Mai 2008 18:08, insgesamt 1-mal geändert.

Hans

Re: Kinderfeindliches Schweden ist kein Vorbild für Deutschland!

Beitragvon Hans » 22. Mai 2008 20:50

Anna Wahlgren als Erziehungsguru?

Die Anna W. hat sich selber als Guru ernannt.
Ihre Metoden und und Auffassungen sind kontroversiell.
Sehr umstritten.
Typisch dass Zeitungen dies aufgabeln.
Keine Unruhe sollte sich verbreiten.
Grüsst
H :smt006 ans

Benutzeravatar
belanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12. Januar 2007 19:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kinderfeindliches Schweden ist kein Vorbild für Deutschland!

Beitragvon belanna » 23. Mai 2008 08:39

In meinen Jahren als Krippenerzieherin und Kindergärtnerin habe ich mehr mangelnde Fähigkeiten bei jungen Eltern bemerkt als Mangel an Selbstvertrauen...Mal im Ernst: Lachen Kinder im Kindergarten nicht? Spielen sie nicht? Wird ihre Phantasie eingeschränkt? Dann muss ich wohl Zeit meines Berufslebens mit geschlossenen Augen und Ohren umhergelaufen sein...
Gruß Bel
Für fehler in Der groß-Und kleinschreibung Ist ganz allein meine heimtückische tastatur Verantwortlich! ich Geb´s auf!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast