Kinder willkommen?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 8. März 2010 22:16

Hej,

gerade habe ich nebenbei beim Bügeln (eine meiner Abend-Lieblingsbeschäftigungen :) ) einen Film im dt. TV gesehen. Ganz nebenbei ging es da um eine 19j., die ungewollt schwanger geworden waren. Und natürlich kamen die Sprüche "wie kannst du nur - willst du dir dein ganzes Leben verderben". Auch von den werdenden Grosseltern; wohl so ziemlich der Super-GAU.
Eigentlich nix Neues, mit dieser Einstellung der Umwelt bin ich gross geworden. Und sehe sie nun rückblickend als Hauptgrund, dass viele meiner gleichaltrigen dt. Freundinnen heute keine Kinder haben und wohl keine mehr bekommen werden. Und dass viele bekannte Familien mit drei erwachsenen Kindern gar keine Enkelkinder oder nur wenige von einem Kind haben.

Aber plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen (naja, nicht ganz so dramatisch): diese Einstellung scheint es in Schweden nicht zu geben. Hier ziehen sehr junge Mütter locker mit dem Kinderwagen ihre Runden. Im Kindergarten wird ein Fröken nach dem anderen schwanger, jetzt gerade die Vertretung von der Vertretung der Vertretung.

Finanziell ist das Kinderkriegen ja wohl sogar mehr in D gefördert (höheres Kindergeld, Familiensplitting). Die angebotene Betreuung in S erleichtert hingegen natürlich organisatorisch enorm. Trotzdem glaube ich nicht, dass der Babyboom in S nur darauf zurückzuführen ist. Es muss diese Einstellung sein (natürlich pauschalisiert :) ):

D: jung Kinder zu bekommen verbaut die Zukunft und ruiniert das Leben
S: das kriegen wir schon, keine Panik

oder was meint ihr?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

nysn

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon nysn » 8. März 2010 22:41

Nun ja, es kommt darauf an, was du mit "sehr jungen Müttern" meinst.

In Schweden ist das durchschnittliche Alter einer Frau beim ersten Kind etwas mehr als 28,8 Jahre, 10 Prozent der Frauen sind bereits schon über 35.

http://www.barnsidan.se/cldoc/1152.htm
http://www.scb.se/statistik/BE/BE0701/2 ... 207_03.pdf

Die meisten bekommen 2 Kinder und die Anzahl der Geburten ist wohl auch von der jeweiligen Einkommenssituation abhängig - bei guter Arbeitsmarktlage mehrere Kinder, bei schlechter weniger, so stehts in einem online-Artikel auf Expressen:
I Sverige är födelsetalen väldigt starkt kopplade till arbetsmarknaden. Om det går bra på arbetsmarknaden leder det till höga födelsetal, säger han. Samtidigt blir de nya föräldrarna äldre och äldre. För 30 år sedan var genomsnittsåldern för en förstagångsföderska 24,5 år. Förra året var snittåldern 28,8 år.

http://www.expressen.se/1.141620

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 8. März 2010 22:48

Hmm, selbstverständlich vertraue ich wie immer deiner Quellenangabe, liebe S-Nina.
Aber gibt es das in S ebenso wie in D, diese Einstellung, dass Kinder kein Segen sind, sondern das ganze Leben verderben? Habe wohl nicht so den tiefen Einblick in die Familien hier, kann es mir aber irgendwie nicht vorstellen.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

nysn

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon nysn » 8. März 2010 23:07

Aber gibt es das in S ebenso wie in D, diese Einstellung, dass Kinder kein Segen sind, sondern das ganze Leben verderben?

So krass würde ich das nicht sehen. Viele jungen Leute wünschen sich schon Kinder - nur halt eher geplant, und zwar erst Ausbildung, dann Job und Wohnung/Haus und dann in relativ rascher Folge 2 Kinder. Der Text im obigen Link von SCB ist sehr aufschlussreich - dort gibt es auch Info, dass z. B. die Frauen auch in Schweden die meiste Zeit mit den Kindern verbringen, weniger verdienen usw.
De allra flesta unga tänker sig att de en gång ska ha barn och familj. Det har
framkommit i flera enkäter både under 2000-talet och dessförinnan. Våren 2000
svarade 95 procent av barnlösa 23-åriga kvinnor och likaså 95 procent av barnlösa
25-åriga män obetingat ja på frågan om att skaffa barn någon gång i framtiden.1
Men det framgår också tydligt att man tänker sig barn först efter att man fått ett
jobb. Så visar det sig också bli i praktiken

I och med barnens ankomst skiljer sig kvinnors och mäns liv på många sätt.
Kvinnan är den som tar störst ansvar för barnens vård och fostran. Det är i första
hand mammorna som tar föräldraledigt och det är de som går ned på deltid under
den tid barnen är små. Innan de fått barn är kvinnors och mäns inkomstutveckling
ungefär densamma. Men i och med barnet börjar kvinnorna sacka efter rejält.

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 8. März 2010 23:59

Nochmal hmmm,
irgendwie ist mir das zu nüchtern ... gibt es das denn wirklich nirgendwo, dass man sich über Kinder ganz einfach freut?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

sommarida
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 15. April 2009 08:25
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon sommarida » 9. März 2010 07:28

Hej!

Wir haben gute Bekannte, deren Tochter im letzten Jahr, mit 16, schwanger wurde. Unsere Mädels hatten darauf folgenden Kommentar: Tänk att Elvira ska ha barn! Undrar hur det känns...... Und wir machten grosse Augen ob des zweiten Satzes :shock: - allerdings waren sich beide einig, dass sie erst die Schule fertigmachen wollen, reicht ja auch noch, mit Anfang/Mitte 20 ein Kind zu bekommen. :D
Unsere Bekannten reagierte folgendermassen, die Mutter: Jag undrade redan när du skulle säga nåt för det var ett par veckor sen när du använde bindor sist. Der Vater: Då var det dags att bygga om. Es begann eine Diskussion um die praktischen Dinge, aber da man hier sowieso selbst bestimmen kann, wie lange man arbeitet, bevor man sein Kind bekommt, geht Elvira in die Schule, hat auch gympa mit, so lange sie will und bereitet dann, wenn die anderen gympa haben, in der cafeteria fika vor. Ja, doch, Elviras Eltern meinten schon, dass es etwas früh sei, mit 16 ein Kind zu bekommen, aber wiederum kann ihr die Erfahrung dann niemand mehr nehmen. Das Kind wird im Mai geboren und Elvira wird weiterhin die Schule wie alle anderen besuchen. Der Plan für das Kind ist, dass Elvira mit ihm (dem Kind, man weiss noch nicht, was es wird) bis zum Schulanfang zu Hause bleiben wird, danach ist der Pappa des Kindes dran und ab Januar geht es dann in die dagis. Beide Eltern werden die beiden unterstützen so gut es geht und soviel sie es brauchen.
Eine Diskussion, warum nun, oder ob oder ob nicht, gab es nicht.
Barn är livet - det ordnar sig :D

hälsningar
Ida :smt006
Det ä int så lätt å förklara för nån som int begrip... - Ingemar Stenmark

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon oka-kate » 9. März 2010 08:41

Hej,

na das ist doch mal was! Obwohl ich nicht sagen würde das ich es persönlich so handhaben würde.
Hier in D ist es eher so, das man abtreibt. Da, obwohl Sie 16 Jahre alt sind, noch komplette Kinder sind. Und ob es gut ist, wenn Kinder Kinder bekommen, bezweifle ich.
Wenn meine Tochter mit 16 sagen würde, sie sei schwanger, würd ich Sie köpfen.
Ich denke man sollte die Kidds mehr aufklären darüber, was warum und wieso. Viele werden durch Unwissenheit schwanger, was auch mit unter den Eltern zu zuschieben ist.
Ein Kind ist da um Kind zu sein erwachsen zu werden zu lernen arbeiten, sich eine Zukunft aufzubauen, und nicht um sich die Zukunft zu verbauen.
Egal ob hier oder dort.
Gruß katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Skogstroll » 9. März 2010 09:22

oka-kate hat geschrieben:Wenn meine Tochter mit 16 sagen würde, sie sei schwanger, würd ich Sie köpfen.

Ist das jetzt sehr deutsch oder einfach nur krass?
Ich wäre in einem solchen Fall sicher nicht besonders euphorisch, würde aber vermutlich von einer standrechtlichen Exekution absehen.

Mein (nicht statistisch untermauertes) Gefühl sagt mir, dass man in Schweden etwas unverkrampfter mit der Frage umgeht. Zunächst mal scheint mir die generelle Akzeptanz Kindern gegenüber grösser zu sein. Es gibt überall solche und solche und sicher auch schwedische alte Meckertanten, die nach der staatlichen Ordnungsmacht rufen, wenn mal Kinder aus dem Rasen umherlatschen, aber es scheint mir seltener und vor allem unpopulärer zu sein. Auch Fragen wie Verhütung und Abtreibung werden im sehr säkularen Schweden eher locker gesehen, vielleicht sogar zu locker.
Ausbildung und Karriere sind aber besser unter einen Hut mit Kindern zu bringen als in Deutschland. Das hat einerseits mit der recht ordentlichen, mindestens aber vorhandenen Kinderbetreuung zu tun, andererseits auch mit der allgemeinen Einstellung zu Kindern.

Dass nun eine sehr, sehr junge Mutter gleich Schande über die Familie bringt und entweder vor der Nachbarschaft versteckt oder gleich enthauptet wird, ist sicher eher die Ausnahme.

Skogstroll

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 9. März 2010 10:15

sommarida hat geschrieben:Beide Eltern werden die beiden unterstützen so gut es geht und soviel sie es brauchen.
Eine Diskussion, warum nun, oder ob oder ob nicht, gab es nicht.
Barn är livet - det ordnar sig :D


Danke, liebe Sommarida, so etwas wollte ich hören!

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 9. März 2010 10:19

oka-kate hat geschrieben:Wenn meine Tochter mit 16 sagen würde, sie sei schwanger, würd ich Sie köpfen.


Über solche Ansichten kann ich mich nur wundern. Denkt denn niemand daran, dass es nicht nur um die Tochter, sondern um das eigene Enkelkind geht?

Ich kenne genügend alte Leute, die das vor langer Zeit vermutlich ähnlich sahen. Und die nun alles darum geben würden, überhaupt ein Enkelkind zu haben.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste