Kinder willkommen?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon nysn » 9. März 2010 10:26

Mein (nicht statistisch untermauertes) Gefühl sagt mir, dass man in Schweden etwas unverkrampfter mit der Frage umgeht.

Dem stimme ich auch zu - rein gefühlsmäßig (ohne Statistik)! :D
Mir ist es bisher nicht aufgefallen, dass es in Schweden so viele sehr jungen Mütter gibt. In meiner Nachbarschaft sind die meisten so um die 30, mit ein bis zwei Kindern.
Denke aber auch, dass wenn es passiert und Teenager Eltern werden, dann versucht wird, das Beste aus der Situation zu machen - gesellschaftliche Ausgrenzung kommt wohl eher gar nicht vor.

Habe ein bisschen danach gegoogelt - hier ein Link auf den Blogg einer 17-jährigen 2-fachen Mutter in Halmstad:

http://www.metrobloggen.se/jsp/public/i ... 19.6524141

und hier ein Link mit einer klitzekleinen Statistik, wie viele Eltern es in Schweden gibt, die unter 20 Jahre alt sind (aufgelistet nach Län):

http://www.aftonbladet.se/wendela/barn/ ... 6224381.ab

Under 2008 föddes 1307 barn av mammor mellan 15 och 19 år. Åren före låg den siffran på drygt 1200.

:D :wink:
Zuletzt geändert von nysn am 9. März 2010 10:30, insgesamt 1-mal geändert.

knuti

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon knuti » 9. März 2010 10:28

oka-kate hat geschrieben:Wenn meine Tochter mit 16 sagen würde, sie sei schwanger, würd ich Sie köpfen.



Meine volle Zustimmung! Wenn die in dem Alter poppen wollen, dann sollen sie sich auch schützen!

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 9. März 2010 10:39

oka-kate hat geschrieben:Ein Kind ist da um Kind zu sein erwachsen zu werden zu lernen arbeiten, sich eine Zukunft aufzubauen, und nicht um sich die Zukunft zu verbauen.
Egal ob hier oder dort.


Gerade das war ja mein Gedanke: dass eine Schwangerschaft doch eigentlich die Zukunft ist. Und ob das in D und S unterschiedlich gesehen wird. Ganz einfach die Grundeinstellung: ein Kind ist doch ein Grund zur Freude.

Zur Klarstellung: ich bin bestimmt nicht für Teenagerschwangerschaften.
Aber man muss sich auch bewusst sein, dass das ständige Aufschieben des Kinderkriegens oft dazu führt, dass nie etwas daraus wird.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Auswanderer » 9. März 2010 11:36

Tulipa hat geschrieben:Finanziell ist das Kinderkriegen ja wohl sogar mehr in D gefördert (höheres Kindergeld, Familiensplitting). Die angebotene Betreuung in S erleichtert hingegen natürlich organisatorisch enorm. Trotzdem glaube ich nicht, dass der Babyboom in S nur darauf zurückzuführen ist. Es muss diese Einstellung sein (natürlich pauschalisiert :) ):


Das Kindergeld ist etwas höher in Deutschland, und manche (siehe unten) haben etwas vom Splitting. Aber die Vorteile der Kinderbetreuung, Mittagsessen in der Schule usw. sind viel mehr wert, also stehen die Schweden besser da, finanziell. Etwas mehr Kindergeld, ja, aber dafür Kita-Plätze bezahlen, wenn man sie überhaupt findet.

Splitting bedeutet, dass bei einem Ehepaar (es gibt nur Ehegattensplitting---ob die Leute Kinder haben oder nicht---und kein Familiensplitting (Anzahl der Kinder hat keinen Einfluss darauf) in Deutschland) jeder so versteuert wird, als ob er die Hälfte des gemeinsamen Verdienstes verdient hätte. Davon profitieren a) nur Leute, die Einkommenssteuern zahlen (also nicht die ganz armen), b) nur die, die nicht gleich viel verdienen und c) nur die, die nicht den Spitzensteuersatz zahlen (sie brauchen aber keine Förderung).
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 9. März 2010 11:45

Auswanderer hat geschrieben:Splitting bedeutet, dass bei einem Ehepaar (es gibt nur Ehegattensplitting---ob die Leute Kinder haben oder nicht---und kein Familiensplitting (Anzahl der Kinder hat keinen Einfluss darauf) in Deutschland) jeder so versteuert wird, als ob er die Hälfte des gemeinsamen Verdienstes verdient hätte.


Ja, danke, da habe ich mich unklar ausgedrückt. Ich meinte zusätzlich noch die Steuervorteile (Kinderfreibeträge), die es in D gibt und habe das salopp zusammengefasst. Und sicher arbeitet nicht jeder im öffentlichen Dienst, aber Beamte und Angestellte bekommen pro Kind jeweils mehr Gehalt, unabhängig von der Versteuerung.

Das Argument, dass diese Vorteile nur Personen mit (gutem) Einkommen erreichen, zieht m.E. auch nicht vollständig. Denn bei den Besserverdienenden sind ja gerade besonders viele, die gar keine Kinder bekommen.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

emilie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 6. Februar 2010 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon emilie » 9. März 2010 11:59

hej,
als mutter eines teenager -jungen, wünsche ich mir nicht gerade großmutter zu werden. allerdings erinnere ich mich noch zu gut, wie es war, als ich teenager war und trotz guter verhütung immer noch angst hatte vor einer schwangerschaft. das wäre in meiner umgebung ein absolutes nogo gewesen. ich glaube, dass das in deutschland immer noch so ist, und dass sätze wie: eine ausbildung, oder dein leben kannst du erstmal vergessen, immer noch an der tagesordnung sind. es gibt aber noch ein ganz anderes problem, nämlich, dass jugendliche früher sexuell aktiv werden als z.b. wir. d.h. teenager, die mit 16 eltern werden,gehören dann möglicherweise schon zu den alten eltern. ich möchte meine kinder nicht auf die art und weise "bedrohen", wie meine eltern es getan haben oder katja es erwähnte, aber ich wünsche ihnen eine unbeschwerte kindheit, die nicht mit den sorgen einer frühen elternschaft getrübt ist. auch wenn das kind willkommen ist, heißt es für die jungen menschen verantwortung zu übernehmen.
lg
emily

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon Tulipa » 9. März 2010 12:35

Danke liebe Emilie für deinen guten Beitrag.

Aber ganz so früh sind hoffentlich nicht alle dran, oder? :) :

emilie hat geschrieben:teenager, die mit 16 eltern werden,gehören dann möglicherweise schon zu den alten eltern.


LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

emilie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 6. Februar 2010 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon emilie » 9. März 2010 12:56

nein, und vor allen dingen bekommen auch nicht alle so früh kinder. fakt ist aber und nicht nur eine behauptung von mir, dass kinder trotz unserer gesellschaftlichen freizügigkeit in puncto sex sehr schlecht aufgeklärt sind und erschreckende lücken in kenntnis von verhütungsmitteln aufweisen, was sowohl dem schutz vor ungewollten schwangerschaften und krankheiten nicht sehr zuträglich ist.
lg
emily

nysn

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon nysn » 9. März 2010 13:15

Ob es bei den schwedischen Teenagern tatsächlich noch Aufklärungsbedarf gibt, wage ich etwas anzuzweifeln. Persönlich finde ich, dass in Schweden dieses Thema recht freizügig und für meinen Geschmack schon etwas zu häufig und gar zu ausführlich diskutiert wird. Z. B. hat unsere Tageszeitung die Göteborgs Posten immer eine Extra-Beilage "Graffiti" für Jugendliche - dort tauchen manchmal Fragen/Themen auf, wo mir dann beim Lesen schon mal Schamröte ins Gesicht steigt.

Hier der Link zur Online-Ausgabe:

http://graffiti.gp.se/kroppen

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Kinder willkommen?

Beitragvon oka-kate » 9. März 2010 14:11

Wie war das nochmal ??
Man soll nicht alles "wörtlich" nehmen!
Aber ich würde mit Sicherheit zu einer Abtreibung raten!
Auch wenn hier viele schreiben, wie sehr sie Ihre Kinder unterstützen wollen usw. Und das doch die Enkelkinder wichtig sind. Aber was bringt es wenn die sogenannten Enkelkinder Mama zur Oma sagen und zur Mama nur Schwester??Das könnt Ihr mir nicht erzählen, das Ihr stolz darauf seid, wenn Eure 15 oder 16 jährige Tochter schwanger werden würde. Luftsprünge? Juhu ich werd Oma?
Da sag ich mir, nehmt die rosarote Brille ab!
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste