Kind in der Schule anmelden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sverige2018
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 11. März 2018 17:11
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweiz

Kind in der Schule anmelden

Beitragvon Sverige2018 » 11. März 2018 17:36

Hallo ihr Lieben

Da wir seit einiger Zeit vergeblich uns aus der Schweiz (wir sind ursprünglich aus Deutschland) in Schweden bewerben, möchten wir unseren Plan B ins Auge fassen und auf gut Glück im August nach Schweden gehen und uns direkt vor Ort bewerben. Sehr viele Auswanderer haben uns bisher diesen Weg empfohlen, jetzt ist die Frage können wir unser Kind trotzdem ohne schon zu arbeiten dort in einer Schule anmelden? Wir sind sehr zuversichtlich, das es in den ersten Monaten mit einem neuen Job klappen sollte. In dem Beruf meines Mannes ist die Nachfrage eigentlich relativ gross.
Wir möchten uns für die ersten Monate eine Ferienwohnung oder Stuga mieten, wisst ihr wie es dann mit dem anmelden dann wäre? Bzw. ist es überhaupt möglich sich so anzumelden. Denn so wie wir mitbekommen haben, ist es eher unwahrscheinlich, das wir eine Wohnung auf normalen Weg mieten können, sprich 1. da kaum Mietmarkt vorhanden und 2. ohne Personennummer man auch eigentlich keinen Mietvertrag erhalten würde.
Wir würden uns sehr über eine hilfreiche Antwort freuen.

Liebe Grüsse

Gast

Re: Kind in der Schule anmelden

Beitragvon Gast » 11. März 2018 18:03

wo soll es denn hingehen?

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1210
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kind in der Schule anmelden

Beitragvon vibackup » 11. März 2018 19:58

Sverige2018 hat geschrieben:Da wir seit einiger Zeit vergeblich uns aus der Schweiz (wir sind ursprünglich aus Deutschland) in Schweden bewerben, möchten wir unseren Plan B ins Auge fassen und auf gut Glück im August nach Schweden gehen und uns direkt vor Ort bewerben.

Vor allem eines: wenn ihr nicht in einer total verzweifelten Lage seid, dann wählt diesen Weg nicht.
Ihr habt so kein Aufenthaltsrecht und fallt damit aus allem raus, habt hier kein Anrecht auf gar nichts.
Und das mit einem Kind?
Es ist juristisch im Moment unklar, ob ihr euer Kind in der Schule anmelden könntet; die letzte Schulreform in dieser Frage bezieht sich der gängigen Deutung auf Einwanderer aus sog "Drittländern", die also nicht der EU angehören und kein Aufenthaltsrecht bekommen können.
Wenn der Beruf deines Mannes nachgefragt ist, sollte der andere Weg doch auf Sicht erfolgreich sein, ohne dass ihr euch potentiell ein Eigentor schiesst.

//M (Ex-Auswanderer, jetzt seit 16 jahren in Schweden)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste