Kaum deutsche Titel auf dem schwedischen Buchmarkt

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Kaum deutsche Titel auf dem schwedischen Buchmarkt

Beitragvon svenska-nyheter » 13. März 2008 17:00

Heute öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Türen. 2000 Verlage aus fast 40 Ländern präsentieren ihre Neuerscheinungen. Anlass, auch hier in Schweden einen Blick auf den Buchmarkt zu werfen. Wie ist es eigentlich um die ausländische Literatur bestellt? Die Schweden lesen gerne und viel, aber vor allem ihre eigene Literatur. Wenn sie ausländische Literatur lesen, dann hauptsächlich Übersetzungen aus dem Englischen. Das ärgert diejenigen, die sich für Literatur aus anderen Ländern interessieren. Einen von ihnen hat es sogar dazu veranlasst, einen eigenen Buchhandel im Internet aufzumachen.


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

nysn

Re: Kaum deutsche Titel auf dem schwedischen Buchmarkt

Beitragvon nysn » 14. März 2008 09:40

Ein schwedischer Bekannter von uns hat mal gesagt, Schweden sei das meist "amerikanisierte" Land in Europa. Wenn man sich das Fernsehprogramm anschaut und auch ausländische Bücher so scheint sich diese Aussage zu bestätigen - amerikanische Soaps/Filme überwiegen und auf den Büchermarkt findet man häufig auch nur die britische/amerikanische Bestseller à la Brown/Follet usw.

Dass die Schweden so gerne und viel lesen, sagt ja auch noch nichts über die "Qualität" der Literatur aus - manchmal, wenn ich nicht so gut auf meine schwedischen Mitmenschen zu sprechen bin, vermute ich dann, dass diese hohen "Leserquoten" primär aus dem Verkauf von "Koch-/Garten-/Einrichtungsbüchern" stammen müssen .... :wink:

Benutzeravatar
Findus
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 409
Registriert: 25. Januar 2007 19:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kaum deutsche Titel auf dem schwedischen Buchmarkt

Beitragvon Findus » 14. März 2008 12:45

Dass die Schweden so gerne und viel lesen, sagt ja auch noch nichts über die "Qualität" der Literatur aus - manchmal, wenn ich nicht so gut auf meine schwedischen Mitmenschen zu sprechen bin, vermute ich dann, dass diese hohen "Leserquoten" primär aus dem Verkauf von "Koch-/Garten-/Einrichtungsbüchern" stammen müssen .... :wink:


Als ich mit meiner Mentorin auf der Buchmesse in Göteborg war, meinte die dass Schweden, dass Land ist in dem (pro Einwohner vermute ich mal) die meisten Kochbücher weltweit verkauft werden. Ist also was wahres dran ;)
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen." Franz Beckenbauer


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast