Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon irni » 1. Oktober 2011 21:38

Sverige Nick hat geschrieben: dabei lebt der Staat von seinen Nachkommen und deren potenziellen Steuern zwecks Pensionserhaltung usw...


Genau da klemmt der Schuh. Man kann nicht X% der Bevölkerung vom Arbeitsmarkt weghalten, da hat man ja keine Steuereinkommen. Jede Frau, die arbeitet ist ja auch ein Steuerzahler und die Kindergärtner sind auch Steuerzahler....

Das mit den Kindergärten in S ist auch noch nicht soo alt.
Als meine Kinder klein waren konnte man noch wählen ob man Kindergarten oder Tagesmutter haben will. Inzwischen giebt es bei uns keinen kommunalen Tagesmütter mehr. Und die Sache mit Kindererziehung vom Staat, was isn die Schule? Ich seh da kein Problem solange man engagierte Eltern hat. Und passt es einem nicht, kann man immer noch eine private Alternative wählen!

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon HeikeBlekinge » 1. Oktober 2011 22:24

in Schweden arbeiten normalerweise immer beide Ehepartner, da man nicht von einem Gehalt leben kann.


So ein Quatsch!
Wir leben (!) in Schweden von einem 50% Einkommen eines Ehepartners, Studiebidrag, egen företag, mit 3 Kindern!
Manchmal frage ich mich ob ihr nicht rechnen könnt oder halt einfach zu komplexe Ansprüche habt!

Übrigens: Steuerzahler ist jeder, der auch nur eine Tüte Brötchen im Laden kauft!
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon Speedy » 2. Oktober 2011 10:24

So ein Quatsch!


Hej, warum dieser Ton???

Ich schreibe nur von Bekannten und Verwandten die mir genau das gesagt haben. Ausserdem sind die Ansprueche auch in Schweden gestiegen. Jedenfalls hier im Sueden. Ich habe jedenfalls noch keine Familie ob nun Kollgegen oder andere erlebt, wo die Frau nur zu Hause ist.

Benutzeravatar
Sverige Nick
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 30. September 2011 10:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon Sverige Nick » 2. Oktober 2011 10:41

Ich kann da nicht so gnaz mitreden, da ich nicht (leider) in Schweden lebe oder gar wohne. Jedoch ist eine respektvolle Redensart in einem Forum wichtig. Irgendwie kann ich beide Seiten verstehen, da ja die Ansprüche unterschiedlich sind und ebensolche unterschiedlich wahrgenommen werden.
Um ehrlich zu sein, glaube ich auch, daß das Leben nicht mehr sooo einfach ist wie anno dazumal.

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon irni » 2. Oktober 2011 12:23

Heike@ super, dass es für euch klappt, aber du kannst ja nicht davon ausgehen, dass alle dieselben Voraussetzungen haben wie ihr. Ich weiss nicht wie ihr es hinbekommt, aber zB bei uns und anscheinend der Mehrheit der Schweden ginge es sich nur schwer aus.
Kann ja sein, dass die alle nur fürchterlich unwirtschaftlich sind! :smt064

Bei uns kommt aber auch noch dazu, dass ich, auch wenn ich könnte, nicht zu Hause sein wollte! Nenne mich eine verantwortungslose und egoistische Mutter, ich steh dazu!

Benutzeravatar
Sverige Nick
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 30. September 2011 10:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon Sverige Nick » 2. Oktober 2011 12:32

Bei uns kommt aber auch noch dazu, dass ich, auch wenn ich könnte, nicht zu Hause sein wollte! Nenne mich eine verantwortungslose und egoistische Mutter, ich steh dazu!


Moment mal. :o :lol: Also: Dich als eine verantwortungslose und egoistische Person zu deklarieren, ist übertrieben. :cry: Es ist ja nicht falsch als Frau und/oder Mutter arbeiten zu gehen, jedoch ist es (meiner Meinung nach) schon bedenklich, daß die Mutter relativ früh dem Kinde (seitens des Staates) entzogen wird, da man sonst in einen ev. finaziellen Engpaß käme. :( :?

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon irni » 2. Oktober 2011 13:34

Warum wird immer die Mutter dem Kind entzogen? Wo ist der Vater, der ist doch mindestens genauso wichtig und beteiligt hoffe ich? :smt064
Das schwedische System ist sehr grosszügig und will man kann man viel Zeit mit dem Kind verbringen ohne grössere finanzielle Einbussen hinnehmen zu müssen. Normalerweise arbeiten beide Elternteile vor der Geburt eines Kindes und beide haben Anrecht auf ein recht gutes Karenzgeld. Ein gutes Jahr mit Karenzgeld steht einem zu, dazukommt, dass man während der Karenzzeit auch Anspruch auf bezahlten Urlaub "einarbeitet" (falls man eine Anstellung hat). Das heisst ein Elternteil kann ca 15 Monate "bezahlt" zu Hause bleiben. Danach hat man ein Anrecht auf Teilzeit bis das Kind 8 Jahre alt ist (glaube ich). Also im Prinzip kann man sich´s ganz gut einteilen, falls man will ohne in einen finanziellen Engpass zu kommen.

Aber die Frage hier ging ja darum, ob eine vierköpfige Familie von einem Gehalt leben kann. Ja, kann sie, aber das ist natürlich individuell verschieden und kommt sehr drauf an welche Ansprüche und Voraussetzungen man hat und wie hoch dieses eine Gehalt ist. Und die meisten Schweden machen es nicht. Sehr viele Frauen arbeiten, also haben viele Familien mehr als ein Gehalt. Das ist hier eben so! Und sehr viele finden auch, dass sie ohne das Extraeinkommen nicht auskommen würden.

Moment mal. Also: Dich als eine verantwortungslose und egoistische Person zu deklarieren, ist übertrieben. Es ist ja nicht falsch als Frau und/oder Mutter arbeiten zu gehen


Vielleicht übertrieben, aber darauf geht es sehr oft raus in solchen Diskussionen. Du weisst nicht wie oft man genau solche Behauptungen hören muss, ganz besonders von Leuten, die keine Ahnung haben. Ich habe da nur gleich vorweg den Wind aus diesen Segeln genommen.

Benutzeravatar
Sverige Nick
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 30. September 2011 10:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon Sverige Nick » 2. Oktober 2011 16:16

Dein Argument klingt ebenfalls plausibel. :? Hmmm. Ich denke, daß das immer auf jeden individuell drauf ankommt. Schau, letztendlich sind die Wogen gelättet, sofern welche entstanden sind und jeder ist auf seine Weise im "Recht". :P Ich war/bin ja da nur Beobachter der seinen "Senf" dazugibt. :lol:

Katharina62

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon Katharina62 » 2. Oktober 2011 16:18

Vielleicht noch ein Aspekt, warum beide Elternteile arbeiten gehen:
Soweit es mir bekannt ist, müssen beide Ehepartner auch arbeiten gehen, um später mal nicht ohne Rente leben zu müssen. Denn in Schweden gibt es - wenn ein Partner stirbt - keine "Witwenrente" für den Hinterbliebenen, so wie in Deutschland.
Katharina

tommy3

Re: Kann man als Lkw fahrer in Schweden gut leben????

Beitragvon tommy3 » 2. Oktober 2011 22:10

hej,

auch in meinem Umfeld gibt es keine Mütter, die nur zu Hause bleiben, erstens weil es finanziell nicht geht, 2. weil sie unter Leute wollen und 3. weil es sozial wenig Akzeptanz findet.
Natürlich kann man auch mit sehr wenig Geld klarkommen, eigenes Gemüse, gebrauchte Kleider, Moped statt Auto usw.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste