kalte Füße

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Lieschen24
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 37
Registriert: 7. Januar 2011 11:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

kalte Füße

Beitragvon Lieschen24 » 14. März 2014 10:13

Hallo,

nun wird alles so konkret und es wird geplant. Mein Mann geht bald und ich komme mit Kindern im Sommer nach. ICh kriege nun so ein flaues Gefühl im Magen und mit jeder Kiste dir auf das packen wartet wird es mehr... ich wollte Fragen, ob das bei euch auch so war?

Wir haben so viele Jahre geplant und auf einmal kommen mir Gedanken wie: es lief doch im Job ganz gut, die Kinder waren super im Kiga eingelebt, so schlecht ist es doch hier garnicht....

Dabei haben wir immer gesagt wir wollen hier nicht "flüchten" weil es uns schlecht geht, sondern aus Überzeugung weil wir das Neue wagen wollen und die Familie an erster Stelle stehen soll...

Wie auch immer, wie war das bei euch mit kalten Füßen?

Liebe Grüße, LIsa
Selbst ein Meer von Träumen, hat ein anderes Ufer.

http://glycklig.blogspot.de/

Rallaren
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 23. Juli 2013 14:08
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: kalte Füße

Beitragvon Rallaren » 14. März 2014 11:35

In eigener Sache immer Optimist :D
Wird schon klappen.
So wie Ihr das seht, hab ich das auch gesehen. Ich ging nicht im Groll mit Deutschland. Ich ging, weil ich mir andere, vielleicht auch bessere Möglichkeiten erhoffte.
Und wenn man am Anfang nicht zuviel erwartet, von sich und seiner Umgebung fordert, dann wird der Schritt gelingen.
Manches wird man erst nach langer Zeit begreifen, manches wird man vermissen.
Aber Muttis weitet Land ist ja nicht so weit weg :D Wenn noch was fehlt, es ist keine Weltreise und alles lösbar.
Viel Glueck
Peter

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1171
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: kalte Füße

Beitragvon vibackup » 14. März 2014 21:36

Lieschen24 hat geschrieben:Wie auch immer, wie war das bei euch mit kalten Füßen?

Habe ich auch gehabt, und ist - meiner Meinung nach - ein gutes Zeichen, nämlich dass du (und damals ich) die Entscheidung ernst nimmst.
Ich bin dennoch hergekommen, und es geht uns hier genauso gut (oder schlecht) wie in Deutschland.
Gruss

//M

skandinavientoura

Re: kalte Füße

Beitragvon skandinavientoura » 11. Mai 2014 11:54

ich wohne seit 13 jahren hier in schweden und bin damals auch ausgewandert weil ich was neues erleben wollte aber aus heutiger sicht mit den erfahrungen die ich hier gemacht habe muss ich sagen, es war bisher die schlechteste entscheidung die ich getroffen habe. so etwas was ich hier erlebt habe und noch erlebe habe ich noch nirgens erlebt und ich war weis gott schon in jedem eu land unterwegs. schweden toppt alles bis her kennengelernte. angefangen von rassistischen äuserungen meinen kindern gegenüber bis hin zu mobbing meiner frau und diskriminirung meiner persohn.
auch von seiten der behörden. also ich kann dieses land zum leben nicht empfehlen. urlaub ja und weit ab vom folk. ich kannte 7 deutsche familien und davon sind 5 wieder abgereist von hier.
ich würde mir das noch mal überlegen mit dem auswandern nach schweden.
lg gast

Süd-Nord

Re: kalte Füße

Beitragvon Süd-Nord » 1. Juli 2014 21:33

solltest du nicht genauer schreiben, was so schlimm war?!
was wären die Gründe?
weshalb genau bist du nach Schweden ausgewandert und warum bist du die 13 Jahre geblieben?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast