Jugendliche wissen (fast) nichts über Kommunismus

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Jugendliche wissen (fast) nichts über Kommunismus

Beitragvon svenska-nyheter » 9. Mai 2007 09:25

Schwedens Jugendliche haben erhebliche Bildungslücken in Bezug auf den Kommunismus. Mehr als jeder Zweite glaubt, der Kommunismus habe zum weltweiten Wohlstand beigetragen. 90 Prozent wissen nicht, dass es Internierungslager in der Sowjetunion gab, in denen zahlreiche Menschen umkamen. Zu diesem Ergebnis gelangt eine Untersuchung des Meinungsforschungsinstitutes Demoskop im Auftrag der Vereinigung UOK, die Informationen über den Kommunismus verbreitet. Die Vereinigung fordert nun, den Etat für Bildungsmittel zum Thema Kommunismus deutlich zu erhöhen.

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 600
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Jugendliche wissen (fast) nichts über Kommunismus

Beitragvon Auswanderer » 9. Mai 2007 19:37

Radio_Schweden hat geschrieben:Schwedens Jugendliche haben erhebliche Bildungslücken in Bezug auf den Kommunismus. Mehr als jeder Zweite glaubt, der Kommunismus habe zum weltweiten Wohlstand beigetragen. 90 Prozent wissen nicht, dass es Internierungslager in der Sowjetunion gab, in denen zahlreiche Menschen umkamen. Zu diesem Ergebnis gelangt eine Untersuchung des Meinungsforschungsinstitutes Demoskop im Auftrag der Vereinigung UOK, die Informationen über den Kommunismus verbreitet. Die Vereinigung fordert nun, den Etat für Bildungsmittel zum Thema Kommunismus deutlich zu erhöhen.


Kommunismus als Wirtschaftsform und Diktatur als Staatsform sind
2 verschiedene Sachen. Es gibt auch Diktaturen, die kapitalistisch
sind, und Demokratien, die kapitalistisch sind. Ja, die damalige UdSSR
nahm es nicht immer so wichtig mit den Menschenrechten; die USA
nehmen es heute nicht so wichtig mit den Menschenrechten. In beiden
Fällen hat dies nur bedingt mit der Wirtschaftsform zu tun.

Die Kommunisten waren auch in Schweden Jahre lang an der
Regierung beteiligt, stellten sogar den Finanzminister. Der Kommunismus
hat in manchen Ländern mit Sicherheit zum Wohlstand vieler Menschen
beigetragen. Es ist eine andere Frage, wie diese Länder die
Menschenrechte beachtet haben.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Jugendliche wissen (fast) nichts über Kommunismus

Beitragvon Skogstroll » 10. Mai 2007 08:00

Das mit dem Wissen oder Nichtwissen ist so eine Sache. Ich war immer wieder verblüfft, wieviel die Leute hier oben in Norrbotten über die DDR wissen.
Man sollte aber auch dazu sagen, dass die Beziehungen derr DDR zu Schweden (dafür, dass Schweden zu den "Bösen" gehörte) relativ innig waren. Es gab in den 70ern sogar eine von der DDR herausgegebene Zeitschrift in Schweden. Ich habe mal so ein Exemplar in der Hand gehabt, es war schon haarsträubend.
Andererseits fühlt sich Schweden manchmal erstaunlich sozialistisch an, angefangen bei der Rolle der Arbeiterliteratur im Unterricht über den unwilligen Handwerker bis zum Schlangestehen nahezu überall.

Skogstroll

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 600
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Jugendliche wissen (fast) nichts über Kommunismus

Beitragvon Auswanderer » 10. Mai 2007 10:46

Skogstroll hat geschrieben:Das mit dem Wissen oder Nichtwissen ist so eine Sache. Ich war immer wieder verblüfft, wieviel die Leute hier oben in Norrbotten über die DDR wissen.
Man sollte aber auch dazu sagen, dass die Beziehungen derr DDR zu Schweden (dafür, dass Schweden zu den "Bösen" gehörte) relativ innig waren. Es gab in den 70ern sogar eine von der DDR herausgegebene Zeitschrift in Schweden. Ich habe mal so ein Exemplar in der Hand gehabt, es war schon haarsträubend.


Naja, zu den Bösen, aber nicht zu den ganz Bösen. Schweden war
kein NATO-Land. Das ist der Grund, weshalb die Bonzen in der
DDR Volvo fuhren, und nicht eine andere Automarke.

Skogstroll hat geschrieben:Andererseits fühlt sich Schweden manchmal erstaunlich sozialistisch an, angefangen bei der Rolle der Arbeiterliteratur im Unterricht über den unwilligen Handwerker bis zum Schlangestehen nahezu überall.


Schweden IST sozialistisch. Das verwundert nur dann, wenn man
sozialistisch mit den Diktaturen im Osten gleichsetzt. Wie gesagt, es
gibt Diktaturen und Demokratien unter den kapitalistischen Ländern,
und es gibt Diktaturen und Demokratien unter den sozialistischen
Ländern.

Sozialistisch in diesem Sinne heißt: viele Sachen werden durch den
Staat finanziert und betrieben.

Die Leute im ehemaligen Westdeutschland sind vielleicht etwas
voreingenommen, da der Vergleich die DDR war, die eine Diktatur
war. Manchmal denken sie auch, dass alle mehr oder weniger
kapitalistische Gesellschaften müssten einen ungefähr so hohen
Lebensstandard wie in Deutschland haben.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.



---Stig Johansson


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste