Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

m4soN
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21. Januar 2013 13:51
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon m4soN » 21. Januar 2013 14:40

Hallo an alle,

ich bin neu im Forum und seit ca. 2 Tagen der festen Entschlossenheit meinem Leben eine neue Herausforderung zu geben und nach Stockholm gehen zu wollen.

Natürlich habe ich keinerlei Erfahrung und auch leider im nahen Umkreis keine Personen die mir hier helfen können. Aus diesem Grund interessiere ich mich für eure Meinung, den ihr seid schon im "field" und könnt denke ich ganz gute Abschätzungen geben.

Neben mir möchte auch meine Verlobte nach Stockholm gehen und wir wüssten gerne wie ihr die Jobsituation vor Ort einschätzt.

In München arbeiten wir beide derzeit für Amazon.de als New Account Manager. Ich bin im Bereich Payments tätig und sie im Bereich Fashion. Hauptsächlich hat unser Job mit Account Management und einer Ausarbeitung von startenden Zusammenarbeiten zu tun. Es hat also schon einen starken Hauch Sales, den wir aber beide gerne verlassen möchten.

Ich von meiner Seite würde mich sehr für Projektmanagement oder Marketing interessieren, wo ich als "Quereinsteiger" eine gute Jobopportunity bekommen könnte. Meine Verlobte findet das gleiche Jobfeld interessant. Meine Wenigkeit hat leider nicht studiert und "nur" mittlere Reife, dafür kann ich mit jetzt 30 Jahren schon 12 Jahre Berufserfahrung vorweisen und bin seit nunmehr 6,5 Jahren im Online Business tätig was mir viel Überblick über eCommerce und dergleichen verschafft. Im Ausland war ich noch nie, bin aber der englischen Sprache trotzdem mächtig. Meine Verlobte war bis vor 1,5 Jahren bereits 7 Jahre durchgehend im Ausland, hat in Holland studiert (auf englisch) und hat für 3 Jahre in Finnland im Projektmanagement gearbeitet.

Derzeit sind wir einen Lebensstandard von einem Jahresgehalt irgendwo zwischen 45.000 - 55.000 Euro (brutto) gewohnt und wollen natürlich wissen wie hier der Stockholmer Markt aussieht. Seht ihr hier gute Chancen für uns? Habt ihr Erfahrungswerte? Wie sehr unterscheiden sich Gehälter und Lebenshaltungskosten zu München? München ist ja in Deutschland auch schon das teuerste Pflaster was Mieten oder Kosten wie Lebensmittel betrifft. Wie groß ist dennoch der Unterschied?

Würden uns über ein paar hilfreiche Tipps und Antworten sehr freuen!

Gruß
m4soN

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon Imrhien » 24. Januar 2013 09:25

Hej,
ich habe leider keine konkreten Angaben. Nur ein paar Vorstellungen und ideen.
Ich kann mir jedoch vorstellen, dass Ihr mit Euren Jobs halbwegs gut in Schweden landen könntet. Es ist so, dass man in Schweden alles mag was mit Technik, Fortschritt und Internet zu tun hat. Es gibt sehr viele Online-shops und so was.
Amazon gibt es hier direkt nicht. Aber andere Buchverlage, die auch online arbeiten und recht gross sind. Ausserdem gibt es die Amazontochter Love film hier ebenfalls. Vielleicht könnte das ein Einstieg sein? keine Ahnung wie einfach mal über Amazon intern ins Ausland kommt?
Auch onlinezeitungen und Magazine gibt es, bei denen man vielleicht unterkommen kann? in dem fall muss es halt sprachlich passen. Generell müsstet Ihr natürlich schnell noch schwedisch lernen. Nur mit englisch wird es in wenigen Jobs reichen.
Projektmanagement wird oft gesucht, wobei das oft in technischen Berufen... Ich vermute, dass man da schon Erfahrung in den Bereichen haben sollte.
Ich würde an Eurer Stelle einfach mal beim Arbeitsamt schauen welche Stellen frei sind und mich bewerben.
Ansonsten direkt bei entsprechenden Firmen anfragen.
Kostenmässig ist Stockholm ähnlcih wie München, das teuerste Pflaster das man in Schweden haben kann.
Aber dafür verdient man dort auch mehr als im Rest des Landes. Trotzdem denke ich, müsst Ihr davon ausgehen, dass Ihr weniger bekommt als jetzt. Erstens, weil die Gehälter hier niedriger sind. Und dann weil Ihr als Quereinsteiger kommt und der SPrache nicht richtig mächtig seid. Das wird dann später besser, aber rechnet damit, dass es finanziell schlechter wird. Dafür ist das Leben dort schön und ruhiger als in München. Die Arbeit vermutlich auch.

Grüsse
Imrhien

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon Imrhien » 24. Januar 2013 09:29

Hej,
das Arbeitsamt hat hier seine Stellen:
platsbanken.se

Dort habe ich, ohne direkte Ahnung was Ihr sucht und könnt, einfach mal online media bei fritext eingegben.
Und mal ecommerce. Letzteres hatte 4 Stellen in ganz Schweden und online media hatte 30 Treffer.
Mit etwas tuning, also wenn ihr wisst was Ihr sucht, könnt Ihr sicher einige Adressen finden, bei denen man sich bewerben kann. Und davon ausgehend, kann man ja ne Googlesuche starten mit ähnlichen Firmen und sich dort mal direkt bewerben. Manchmal hat man Glück und meldet sich zur rechten Zeit.

Mir fällt noch ein, marknadsföring und communicator sind vielleicht noch Suchbegriffe die passen könnten. Viele der Anzeigentexte waren Englisch. Einmal stand dabei svensktalande. Da braucht Ihr Euch ja nicht bewerben :)
Aber wenn die Anzeige in Englishc ist, steigt natürlich die Chance, dass man nur wenig Schwedisch braucht. Aber ganz ohne wird eher schwierig. Man sollte die Kollegen beim Kaffee verstehen :)

Grüsse und viel Erfolg

Otto

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon Otto » 25. Januar 2013 23:44

Vergleich München / Stockholm

München: gute Arbeitschancen, viele internationale Unternehmen haben ihren Hauptsitz in München, gute Gehälter (13. Monatsgehalt, 30 Tage Urlaub), teure, aber dennoch zu bekommende Wohnungen, hoher Freizeitwert wg. Nähe Alpen, Italien, reichhaltiges Kulturangebot, Mode, Kunst, bezahlbare Restaurants, immense Vielfalt, niedrige Kriminalität. Gemütliche Großstadt mit vielen Nationalitäten. Super Angebot an frischesten Lebensmitteln (Viktualienmarkt), Viele Supermärkte mit immenser Auswahl und in allen Preiskategorien.

Stockholm: mäßige Arbeitschancen, Ausländer nur in bestimmten Berufsgruppen willkommen (bevorzugt Ärzte, Krankenschwestern) ansonsten Schweden bevorzugt, mindestens 30 % weniger Gehalt als in München (nur 12 Gehälter, max. 25 Tage Urlaub), sehr teuere Wohnungen, da Wohnungen gekauft werden müssen - Mietwohnungen oder aus 2. Hand mieten viel teuerer als in München. Mietwohnungen kann man sich im Prinzip auch nicht auswählen, jahrelange Wartezeiten auf eine Wohnung JWD.
Stockholm ist eine segregierte Stadt: nur die Innenstadtgebiete (z. B. Östermalm / Söder / Bromma / Lidingö usw.) und teure, primär von Schweden bewohnte Stadtteile sind attraktiv. Hohe Kriminalität in den Vororten. Starke Ausländerdiskriminierung. Verglichen mit dem fast südländischen Klima in München (auch im Winter viele Sonnentage dank Föhn) ist Stockholm Sibirien. Lange, dunkle und kalte Winter - von Oktober bis April. Sommer einige wenige Tage lang, zumeist verregnet. Das Beste an Stockholm ist Skavsta, der Flughafen für Billigflieger, raus in die Sonne.
Wer günstig und ruhig in Stockholm wohnen möchte, muss mindestens 100 km weiter weg ziehen.
Teure Lebensmittel, nur geringe Auswahl, immer wiederkehrendes Sortiment, das Angebot der so famosen Östermalmshallen wird sogar noch von Lidl übertroffen.

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon Speedy » 26. Januar 2013 12:04

Hej,

ich kann die Aussagen von Otto nur unterstreichen.

Du schreibst ihr habt keine Erfahrung/Ahnung mit Stockholm. In Stockholm ist man sicher nicht so herzlich und offen wie in Muenchen. Ich habe dort selbst 2 Jahre gelebt und wuerde Muenchen vorziehen. Die Stockholmer sind Hauptstädter und von daher sehr sehr speziell. Ein Bekannter, seineszeichens Schwede, hat es dort gerade mal 1/2 Jahr ausgehalten. Kontakte mit Nachbarn null, ein freundliches Hallo im Fahrstuhl keine Antwort.

Aber warum nicht ersteinmal dorthin fahren und sich umsehen ehe man alle Zelte abbricht.

Meint Speedy

m4soN
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21. Januar 2013 13:51
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon m4soN » 26. Januar 2013 18:21

Hallo zusammen!

Herzlichen Dank für all eure Antworten!

Ich sollte vielleicht erklären dass wir derzeit erst am ermitteln sind welche 3 Städte im Ausland für uns tatsächlich in Frage kommen, weshalb ich diese Frage hier gestartet habe. Neben Stockholm sind noch London und Kopenhagen im Gespräch. Als Tapetenwechsel in DE steht noch Hamburg zur Option.

Natürlich habt ihr Recht das man sich zuerst einmal die Stadt ansehen sollte, bevor man überhaupt blind hinzieht. An Schweden hat mich bis dato nur die Story mit den "netten anderen Menschen" und der Art vor Ort gereizt. Ebenfalls kann ich mir die schöne Natur gut vorstellen, aber das sind natürlich alles nebenschauplätze die eine schlechte Arbeits/Wohnsituation nicht rausreissen würden.

Deswegen bin ich schon sehr froh von euch so deutliche Aussagen zu erhalten.

Lohnt es sich denn für euren Geschmack evtl die besagten 50-100km außerhalb von Stockholm zu wohnen, oder würdet ihr auch das nicht empfehlen.?

LG
m4soN

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon Speedy » 26. Januar 2013 19:55

...nein fuer meinen Geschmack nicht. Man muss dann ja auch die Fahrten bedenken und das kostet Zeit und Benzin.

Fuer meinen Geschmack lauten die anderen Alternativen die Du genannt hast sehr viel mehr interessant. Klimamässig ist sicher Kapstad am besten. London ist eine gute Adresse aber vielleicht im Zusammenhang mit der EU nicht mehr lange so interessant. Hamburg, tjscha als geborene Hamburgerin denke ich immer noch das ist die schönst Stadt der Welt. Aber das ist nun wirklich nicht objektiv.......

Gruss Speedy

m4soN
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 21. Januar 2013 13:51
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon m4soN » 26. Januar 2013 20:14

Speedy hat geschrieben:...nein fuer meinen Geschmack nicht. Man muss dann ja auch die Fahrten bedenken und das kostet Zeit und Benzin.

Fuer meinen Geschmack lauten die anderen Alternativen die Du genannt hast sehr viel mehr interessant. Klimamässig ist sicher Kapstad am besten. London ist eine gute Adresse aber vielleicht im Zusammenhang mit der EU nicht mehr lange so interessant. Hamburg, tjscha als geborene Hamburgerin denke ich immer noch das ist die schönst Stadt der Welt. Aber das ist nun wirklich nicht objektiv.......

Gruss Speedy


Hallo Speedy,

ich weiß zwar nicht wo du Kapstadt gelesen hast, aber netter Versprecher :) Es wäre Kopenhagen. Ich sage mal so, dass ein Move immer eine kleine Challenge mit sich bringt gehört ja dazu. Gerade wenn man als Deutscher aus München weggeht wo man geboren wurde, groß geworden ist und es einem immer sehr gut ging, kann man eigentlich fast immer nur einschränkungen vorfinden. Aber das gehört ja auch irgendwie dazu, sich mal wieder zu setteln, neues erleben, andere Menschen.

Aber so einen kleinen Eindruck hat eure Meinung zu Schweden jetzt schon vermittelt. Werde dennoch ein bisschen weiter bohren ;) Meine Frau war 3 Jahre in Finnland, sie hat da denke ich auch einen recht guten Einblick bekommen, dennoch wäre erste Option aktuell London, dann Hamburg und dann wohl Kopenhagen. Lets see.

Dennoch herzlichen Dank für deine Bemühung und Antwort.

Was mich noch auf die schnelle Interessiert, ist es tatsächlich so dass wir zwei "junge" Menschen mit anfang 30 im Berufsfeld Internet/e-commerce in Schweden schwer tun dürften? Will ich fast gar nicht glauben, deswegen lieber noch mal gefragt.

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon Speedy » 27. Januar 2013 09:41

Hi,

grundsätzlich gehen hier in S alle Jobs zuerst an Schweden. Dann kommen die Ausländer mit hervorragenden Sprachkenntnissen und dann kommt irgendwann der Rest. Die Art der Bewerbung ist eine vollkommen andere. Kaum schriftlich bewerben, einfach hingehen und sich vorstellen, da muss man dann fliessend Schwedisch können. Hier läuft vieles noch ueber Beziehungen also Pappa kennt jemanden der jemanden kennt usw.

Ich denke mal in Anbetracht der Sprache wäre Hamburg oder London eine bessere Alternative.

Gruss Speedy und sorry mit Kapstadt, da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens....

Benutzeravatar
Snorkfröken
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 18. Januar 2013 14:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jobsituation München vs. Stockholm?! Erfahrungswerte?

Beitragvon Snorkfröken » 27. Januar 2013 14:29

Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, nach Stockholm zu ziehen. Ich glaube ich überleg mir das noch einmal....
Habe zuletzt in Berlin gelebt, aber da habe ich mich überhaupt nicht wohlgefühlt.

Speedy hat geschrieben:Hi,

grundsätzlich gehen hier in S alle Jobs zuerst an Schweden. Dann kommen die Ausländer mit hervorragenden Sprachkenntnissen und dann kommt irgendwann der Rest. Die Art der Bewerbung ist eine vollkommen andere. Kaum schriftlich bewerben, einfach hingehen und sich vorstellen, da muss man dann fliessend Schwedisch können. Hier läuft vieles noch ueber Beziehungen also Pappa kennt jemanden der jemanden kennt usw. [...]


Das kann ich nur bestätigen. Vitamin B ist hier, zumindest in den größeren Städten ganz wichtig. Wenn man über arbetsformedlingen sucht, ist das fast chancenlos. Zumindest bei mir.
Von großer Bedeutung sind auch die 'referenser', die gerne gesehen werden.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste