Jetzt oder Später? --- Als Küchenmeister nach Schweden---

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

woelfchen
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 19. Januar 2009 13:25
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Jetzt oder Später? --- Als Küchenmeister nach Schweden---

Beitragvon woelfchen » 19. Januar 2009 13:44

Hallo zusammen!
Wir planen unser Rentnerdasein in Schweden zu verbringen.
Bis dahin sind es zwar noch 15 jahre aber der Entschluß ist gefasst.

Aber warum so lange warten?
Die letzten 15 Arbeitsjahre könnten wir doch auch schon dort verbringen?
Was meint Ihr, ist es schwer mit 50 einen verantwortlichen Job in Schweden zu bekommen?
Natürlich ist die Landessprache die erste Voraussetzung die wir mitbringen würden.
Mfg

hansbaer

Re: Jetzt oder Später? --- Als Küchenmeister nach Schweden---

Beitragvon hansbaer » 19. Januar 2009 15:14

Wie bei allen Threads zum Thema Jobs kann man im Moment nur sagen: sehr schwierige Zeit, nach Schweden zu gehen. Vor einiger Zeit waren die Arbeitgeber froh, überhaupt Leute zu bekommen, und haben daher die Ausländer eher genommen als im Moment.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Jetzt oder Später? --- Als Küchenmeister nach Schweden---

Beitragvon janaquinn » 19. Januar 2009 15:25

Hej Wölfchen,
vor knapp 6-7 Monaten hätte ich noch geschrieben, schick meinem Mann deine Unterlagen, es findet sich sicherlich was. Nun aber, schliesse ich mich Fabian an, es ist sehr sehr schwer als Ausländer einen Job in Schweden zu finden. Vorallem müssten die Sprachkenntnisse für einen Job als Küchenchef schon beinahe perfekt sein, da ja alles auf schwedisch läuft: Meetings, Bestellungen, Einstellungsgespräche ...also alles, was ein Küchenchef so macht.
Ansonsten würdest du weit unter deiner jetzigen Position anfangen und nicht mal als Sou-Chef. Mein Mann stieg zwar recht hoch ein, als er vor 2 Jahren nach Schweden kam, aber nur deshalb weil es eine amerikanische Firma war und die Hauptsprache zwischen den Verantwortlichen englisch war. In seiner jetzigen Firma wird nur schwedisch gesprochen, auch zwischen den Deutschen in der Firma.
Auch hat die Finanzkrise mittlerweile die Hotelkonzerne erreicht, allein im Scandic-Konzern werden in den nächsten Wochen/Monaten an die 800 Leute entlassen, nur aus Führungspositionen.
Schweden ist derzeit ein hartes Pflaster, wartet am besten das Ende ab, lernt die Sprache richtig und versucht es dann.
Wie deine Chancen generell aussehen, hat natürlich auch mit deiner Erfahrung zu tun und wie flexibel du bist, was neue Trends betrifft.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast