IT'ler möchte nach Svenska

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Niels
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 18. April 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Niels » 22. April 2008 16:06

Hallo Rita,

Hmm, das ist ja für uns wieder Pluspunkt mit Billyboy,

auch wenn mein Mann Unix schätzt, arbeitet als Systemadmin gibt es bei Windows dank der instabilen Software viel zu tun :-)


It's not a Bug it's a Feature ;) Windows-Server muss ich ja mitunter auch administrieren und die dazugehörige Struktur ja auch. Aber ja, Du hast schon recht, wenn man sich bei einem sicher sein kann, dann ist es der Fakt, dass Bill einem genug zu tun gibt -- explizit in Netzwerken.

Verwendet man mehr die schwedische Betriebssystem Variante oder die englische?


Ich vermute mal, das in Sverige primär die Schwedische Variante genutzt wird.

Naja, die Kommunen werden Linux noch zu schätzen lernen, muss man es eben Ihnen selbst verkaufen :P


Ja, das soll wohl so sein. In Schulen denke ich, kann man mit SkoleLinux gut was bewegen...

Gruß
Niels
in a world without fences, who needs windows and gates?
http://www.us.debian.org/

Storstadstjej

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Storstadstjej » 23. April 2008 06:51

@Nils
Ich BIN schon root :-)

Spass beiseite. Über Citrix bin ich hier bisher nur zwei Mal gestolpert, aber die nächste Ära der Terminals kommt bestimmt - wenn kein Geld mehr da ist, um die n00bs zu Supporten und man festgestellt hat, dass man Unmengen für die Sicherung und Bereithaltung von Userdaten ausgibt - die zur Hälfte aus Privatkram bestehen :-).

Java: Tja, die Welt spricht aber zu guten Teilen Java. :-P

Betriebssystem - mein Workstations sind Schwedisch, nicht alle, aber die meisten. Über schwedische W2k3 Server bin ich auch schon gestolpert - kein ausgesprochenes Vergnügen. Viele Drittanbietersoftware in Schwedisch ist aber noch Schlimmer. Über ein schwedisch riechenes AIX bin ich root-sei-dank noch nie gestolpert.

Benutzeravatar
Niels
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 18. April 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Niels » 23. April 2008 07:04

@Nils
Ich BIN schon root :-)


Ich auch...aber halt noch in Deutschland.

Spass beiseite. Über Citrix bin ich hier bisher nur zwei Mal gestolpert, aber die nächste Ära der Terminals kommt bestimmt - wenn kein Geld mehr da ist, um die n00bs zu Supporten und man festgestellt hat, dass man Unmengen für die Sicherung und Bereithaltung von Userdaten ausgibt - die zur Hälfte aus Privatkram bestehen :-).


hehe...die n00bs...eine äusserst spannend, um nicht zu sagen mitunter auch sehr merkwürdige Spezies...die irgendwie immer existent ist. Aber Du hast recht, wenn die Unternehmen mal wirklich analysieren würden, wo die IT Geld kostet anstatt zu verdienen, dann würde manch einem wohl ko**übel werden. Gibt es in Schweden eigentlich auch so was wie das Grundschutzhandbuch? Machen die Admins da auch Pen-Tests? Pen-Tests finde ich ja noch mit am spannendsten und ebenso spannend die Umsetzung von Security-Guidelines. Ratzfatz bist Du einer der meist "geliebten" in dem jeweiligen Unternehmen. Wenn die Sekräterin auf einmal nicht mehr nach einem Lover und der Vertriebler nicht mehr seine ebay Dinge während der Arbeitszeit beobachten kann...etc.pp

Java: Tja, die Welt spricht aber zu guten Teilen Java. :-P


Da hst Du schon recht, aber deswegen muss man es ja nicht weiter forcieren. es gibt ja genug andere Sprachen, die für so manches Projekt besser geeignet sind als Java -- gerade im Hinblick auf Barrierefreie Seiten im Netz. Klar Java, wird nicht nur für solche Applikationen hergenommen, aber doch, so ist meine Erfahrung zu großen teilen.

Betriebssystem - mein Workstations sind Schwedisch, nicht alle, aber die meisten. Über schwedische W2k3 Server bin ich auch schon gestolpert - kein ausgesprochenes Vergnügen.
Huch...Server die kein Englisch sprechen??? Auweia...

Viele Drittanbietersoftware in Schwedisch ist aber noch Schlimmer.


Inwiefern???

Über ein schwedisch riechenes AIX bin ich root-sei-dank noch nie gestolpert.


Ich glaube, dass das aber auch echt fatal wäre, wenn dem so wäre. Autsch!!!

Gruß
Niels
in a world without fences, who needs windows and gates?
http://www.us.debian.org/

Storstadstjej

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Storstadstjej » 23. April 2008 08:23

Niels hat geschrieben:Ich auch...aber halt noch in Deutschland.


"Komm doch mal rüber man und setz dich zu mir hin
weil ich 'n Mädchen bin, weil ich 'n Mädchen bin
keine Widerrede man weil ich ja sowieso gewinn, weil ich 'n Mädchen bin" *sing*

Tja, die n00bs und DAUs dieser Welt, ohne sie währe das Leben einfach aber recht unspannend. Und der Gottstatus hat doch ein Angenehmes, speziell vor dem D(eletion) Day. :twisted: Und hinter jedem "ich habe nichts gemacht" steckt eine kleine Geschichte... Hier in Schweden kommt noch die Spezies der "Quotenfrau" und des "ewigen Mitarbeites" dazu. Die Erstgenannte hat zwar gefährliches Halbwissen, traut sich aber (glücklicherweise) oft nicht es anzuwenden. Ihr Kollege der "ewige Mitarbeiter" war vielleicht einst root, hat aber mittlerweile ob der mangelnden Motivation, fallender Aufnahmefähigkeit, falscher Managemententscheidungen, arbeitszeitraubender Freizeitinteressen u.ä. den Anschluss vollkommen verloren. Manche Dinge sind ja logisch und dem "eM" durchaus zuzutrauen, viel ist es aber nicht. Im Gegenteil zur QF hat diese Spezies eine Menge Selbstinitiative. Was die Sache oft nicht besser macht. Aber auch hier wieder - ohne sie wäre es langweilig und ich wahrscheinlich arbeitslos.

Zu Pentests kanni ch nichts sagen, ich bin in einem kleinen Unternehmen angestellt, bei Kunden habe ich soetwas noch nicht feststellen können. Dafür aber erstunliche Webfilter - der eine blokiert den gesamten https-Traffic um dann festzustellen, dass das eigene Portal an einigen stellen eine SSL-Verbindung benötigt, der andere filtert "mejl" weg , während er "mail" vollkommen vergisst. Und dann die lustigen Tests im Storagebereich. Wobei ich da zwei Extreme beobachten muss - die einen wollen auf teufel komm heraus keine Workstations scannen, die anderen sind sehr sehr greedy. Einstellungssache.

Zu Java, nun ja. Java ist nicht wirklich das geeignete Werkzeug für's Netz als solches. Wenn dann in Portalform auf einem schönen WebSphere Server :-P und dann auch wieder als Arbeitswerkzeug und nicht als eine schnöde Firmenpräsentationswebseite.

Viele Drittanbietersoftware in Schwedisch ist aber noch Schlimmer.


Wenn man glaubt "Utforskare" für "Explorer" wäre schlimm, sollte mal über "Dokumentcirkulation" (zu Englisch Document routing) und ähnliche Auswüchse stolpern.

Benutzeravatar
Niels
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 18. April 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Niels » 23. April 2008 11:00

Hallöchen Frau Kollegin,

"Komm doch mal rüber man und setz dich zu mir hin
weil ich 'n Mädchen bin, weil ich 'n Mädchen bin
keine Widerrede man weil ich ja sowieso gewinn, weil ich 'n Mädchen bin" *sing*


Wie jetzt? Hast Du mir da gerade einen Job angeboten? Dann würde ich mich ja glatt auf den Weg machen...und sei es nur zum erstmaligen Probe-Hacken 8)

Tja, die n00bs und DAUs dieser Welt, ohne sie währe das Leben einfach aber recht unspannend. Und der Gottstatus hat doch ein Angenehmes, speziell vor dem D(eletion) Day. :twisted: Und hinter jedem "ich habe nichts gemacht" steckt eine kleine Geschichte...


Wie recht Du doch hast! Ich hatte es erst letzte Woche wieder:"Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Ich was falsches gemacht habe, aber seit heute morgen schreibt unsere Textverarbeitung alles Fett und zentriert. Da dachte ich mir drücke an dem großen Kasten, na sie wissen schon, den Ein-Aus Schalter. Jetzt geht aber gar nichts mehr.

Die gute Frau ging also in den Keller, da wo der Server steht und den mal kurzerhand ein- und ausgeschaltet. Das mochte der aber nicht wirklich und da ja nur DAU's da sind fuhr das Möbel ja auch nicht hoch...naja, er wäre hochgefahren, wenn dieses doofe Passwort doch bloss nicht gewesen wäre.

Ein Blick auf Ihre Textverarbeitung entlarvte die gute Frau dann als den DAU des Jahres, aber...

Hier in Schweden kommt noch die Spezies der "Quotenfrau" und des "ewigen Mitarbeites" dazu. Die Erstgenannte hat zwar gefährliches Halbwissen, traut sich aber (glücklicherweise) oft nicht es anzuwenden. Ihr Kollege der "ewige Mitarbeiter" war vielleicht einst root, hat aber mittlerweile ob der mangelnden Motivation, fallender Aufnahmefähigkeit, falscher Managemententscheidungen, arbeitszeitraubender Freizeitinteressen u.ä. den Anschluss vollkommen verloren. Manche Dinge sind ja logisch und dem "eM" durchaus zuzutrauen, viel ist es aber nicht. Im Gegenteil zur QF hat diese Spezies eine Menge Selbstinitiative. Was die Sache oft nicht besser macht. Aber auch hier wieder - ohne sie wäre es langweilig und ich wahrscheinlich arbeitslos.


Wie bekannt mir das doch vorkommt :lol:
Und unsere Jobs wollen wir ja behalten, also fördern wir in normalen Schritten mal lieber die DAU-Kultur, oder Duck und wech...

Zu Pentests kanni ch nichts sagen, ich bin in einem kleinen Unternehmen angestellt,


ich mag das, also das Pen-Testing und ich habe festgestellt, dass es gerade bei kleineren Unternehmen richtig Sinn macht. Und sei es nur, dass man mal die Firewall oder das gesamte IDS penetriert.

bei Kunden habe ich soetwas noch nicht feststellen können. Dafür aber erstunliche Webfilter - der eine blokiert den gesamten https-Traffic um dann festzustellen, dass das eigene Portal an einigen stellen eine SSL-Verbindung benötigt, der andere filtert "mejl" weg , während er "mail" vollkommen vergisst.


wie jetzt? warum brauche ich https um eine SSL-Verbindung zu bekommen -- das ist aber ... Puuuh ... ;)

Und dann die lustigen Tests im Storagebereich. Wobei ich da zwei Extreme beobachten muss - die einen wollen auf teufel komm heraus keine Workstations scannen, die anderen sind sehr sehr greedy. Einstellungssache.


Das selbe Phänomen beobachte ich hier auch...kinda weird!

Zu Java, nun ja. Java ist nicht wirklich das geeignete Werkzeug für's Netz als solches. Wenn dann in Portalform auf einem schönen WebSphere Server :-P und dann auch wieder als Arbeitswerkzeug und nicht als eine schnöde Firmenpräsentationswebseite.


Ha, dann sind wir uns ja auch hier einig. :D

Viele Drittanbietersoftware in Schwedisch ist aber noch Schlimmer.


Wenn man glaubt "Utforskare" für "Explorer" wäre schlimm, sollte mal über "Dokumentcirkulation" (zu Englisch Document routing) und ähnliche Auswüchse stolpern.


Wow, das hört sich ziemlich lustig an...will ich alles...! ;)

Gruß
Niels
in a world without fences, who needs windows and gates?
http://www.us.debian.org/

Storstadstjej

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Storstadstjej » 23. April 2008 22:24

Niels hat geschrieben:Hallöchen Frau Kollegin,

Nein, nein, nix Kollegin. Ich bin Consultant, kein SysAdmin, jedenfalls ist letzteres nicht meine Hauptaufgabe - aber als /root muss man ja immer diese Pflichten wahrnehmen. *seufz* Und Jobs? Glaub' mir, meinen Job möchtest Du nicht haben.

War die DAUine selbst auch fett und zentriert?
Und, die Frage des Tages... seit wann haben Frauen Zugang zum Serverraum?

also fördern wir in normalen Schritten mal lieber die DAU-Kultur, oder Duck und wech...
Ich setze mich energisch für das Halbwissen aller Anderen ein. Der Versuch herauszufinden, was jemand bei einer Clustersoftwareinstallation falsch gemacht hat ist besser als jedes Kreuzworträtsel.

Wenn man glaubt "Utforskare" für "Explorer" wäre schlimm, sollte mal über "Dokumentcirkulation" (zu Englisch Document routing) und ähnliche Auswüchse stolpern.[...]

Wow, das hört sich ziemlich lustig an...will ich alles...! ;)

Glaub mir, ein Mal am Tag überkommt mich der Wunsch all die Multilanguage Add-Ons ein für alle Mal zu löschen.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Mark » 23. April 2008 23:03

Hi Storstadstjej, Consulatant bei welcher Agentur/Firma bist du? Ich arbeite nicht in Stockholm... aber frage einfach aus Interesse.

/M

Benutzeravatar
Niels
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 18. April 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Niels » 24. April 2008 07:42

Hej,

War die DAUine selbst auch fett und zentriert?
Und, die Frage des Tages... seit wann haben Frauen Zugang zum Serverraum?


Ne, sie selbst ist nicht fett und zentriert...ne, das kann ich nun nicht behaupten. Sie darf in den Serverraum, weil sie die Frau vom Cheffe ist...kann ich reden was ich will, das ist wie...auf jeden Fall vertane Zeit.

Ich setze mich energisch für das Halbwissen aller Anderen ein. Der Versuch herauszufinden, was jemand bei einer Clustersoftwareinstallation falsch gemacht hat ist besser als jedes Kreuzworträtsel.


Logisch, das Du dich dafür einsetzt und andere auch. Das ist ja halt auch eine Form der Arbeitsplatzsicherung und somit sozial verträglich. Wenn die Leute mit denen Du zu tun hast erst Fehler bei einer Clustersoftwareinstallation machen, dann hast Du es echt gut. Und ja, dass das spannender, als jedes Kreuzworträtsel sein kann, kann ich mir denken.

Glaub mir, ein Mal am Tag überkommt mich der Wunsch all die Multilanguage Add-Ons ein für alle Mal zu löschen.


Hehehe...ich kann Dich auch hier nur zu gut verstehen...

Bis denne
Gruß
Niels
in a world without fences, who needs windows and gates?
http://www.us.debian.org/

Storstadstjej

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Storstadstjej » 24. April 2008 09:32

@Mark
Sorry, aber das ist confedential.

@Niels
Und der Chef darf AUCH in den Serverraum? Ich empfehle die Lektüre von BOFH Teil 1 - 22, da kannst Du lernen, wie Du den Heiligen Bereich vollkommen vor dem Zutritt Anderer sicherst. Z.B. die Forderung einer Gefahrenzulage wegen bestehender Krebsgefahr auf Grund der ständigen Arbeit im Serverraum sollte den Chef und alle Anderen im hohen Bogen UM den Serverraum herumschicken.

Ich hab's gut? Nein, nur Spannungskopfschmerzen.

Benutzeravatar
Niels
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 18. April 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: IT'ler möchte nach Svenska

Beitragvon Niels » 24. April 2008 09:43

Und der Chef darf AUCH in den Serverraum?


dürfen ja, ich bin ja wie gesagt nur der externe Addi. ALLERDINGS war er in den ganzen letzten 2 Jahren nicht einmal da unten drin. Nur seine Frau...2mal.

Ich empfehle die Lektüre von BOFH Teil 1 - 22, da kannst Du lernen, wie Du den Heiligen Bereich vollkommen vor dem Zutritt Anderer sicherst. Z.B. die Forderung einer Gefahrenzulage wegen bestehender Krebsgefahr auf Grund der ständigen Arbeit im Serverraum sollte den Chef und alle Anderen im hohen Bogen UM den Serverraum herumschicken.


Da reichen auch die einschlägigen Passagen aus dem Grundschutzhandbuch des BSI. Klar dann noch das ganze mit dem Handbuch des BOFH's untermauern, sollte bei den meisten ziehen, aber Frau vom Cheffe ist da sehr resistent. Ist zwar unschön, aber...

Gruß
Niels

P.S.: Wie war das mp3 ?

Ich hab's gut? Nein, nur Spannungskopfschmerzen.[/quote]
in a world without fences, who needs windows and gates?
http://www.us.debian.org/


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste