Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon liana2006 » 22. September 2008 16:43

Hallo ihr,

habe mich nach langem hin und her doch entschlossen noch die Lehre als Augenoptikerin hier zu vollenden.
Leider weis ich nicht wie gut oder schlecht bezahlt dieser Beruf in Schweden ist und wie die Chancen stehen in diesem Beruf etwas zu finden.
Hat jemand da ne Ahnung?
Wär euch sehr dankbar für Erfahrungsberichte, Tipps oder Hinweise.
Viele Grüße
Nadine

Let it be

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon Let it be » 22. September 2008 18:19

Hallo,

per heute werden laut schwedischem Arbeitsamt (http://www.ams.se) 10 Optiker in ganz Schweden gesucht. Nicht allzuviele also.

hansbaer

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon hansbaer » 22. September 2008 20:28

Naja, das würde ich nicht überinterpretieren. Ich habe für Recherchen für verschiedene Dinge hier im Forum schon einige Male beim Arbeitsamt nachgesehen, und es war nie so, dass ich von der Fülle der Angebote erschlagen worden wäre. Es gibt ja noch die Zeitarbeitsfirmen, die hierzulande aber eher als Arbeitsvermittler arbeiten, so dass viele Angebote gar nicht erst beim Arbeitsamt landen.

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon liana2006 » 24. September 2008 12:15

danke,
weis jemand wie das mit der anerkennung der ausbildung als optiker in schweden ist? in einigen berufen scheint es ja so zu sein, dass eine lehre nicht anerkannt wird, wenn ich das richtig verstanden habe.
grüße
nadine

hansbaer

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon hansbaer » 24. September 2008 12:18

Es gibt in Schweden in den meisten Berufen gar keine Anerkennung einer formalen Ausbildung. Die meisten Berufsbezeichnungen sind nicht geschützt - anders als in Deutschland. Eine Ausnahme sind Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen.
Man wird in der Regel nach seiner Ausbildung und Vorerfahrungen beurteilt.

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon liana2006 » 24. September 2008 14:54

Achso, wo oder besser wie bekomme ich denn raus ob Augenoptiker geschützt ist, bzw ob es sich lohnt die formelle Ausbildung zu machen anstatt nur so als Augenoptikerin Berufserfahrung zu sammeln (ich hab den "Papabonus" deswegen wäre das auch möglich).
LG
Nadine

hansbaer

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon hansbaer » 24. September 2008 15:00

Interessant: ich habe gerade nachgesehen. "Optiker", und damit ist wohl der Augenoptiker gemeint, gehört zu den 21 Berufen im Gesundheits- und Sozialbereich, für die man eine Zulassung benötigt.

In Schweden studiert man drei Jahre, um Optiker zu werden. Da die deutsche Ausbildung auch drei Jahre dauert, würde ich annehmen, dass Du da auf eine Zulassung hoffen kannst.

Für die Zulassung und definitive Auskünfte musst Du Dich aber an das Socialstyrelsen wenden. Die können Dir da sicher mehr sagen.

Let it be

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon Let it be » 24. September 2008 20:46

Folgendes schreibt das schwedische Arbeitsamt zur Optiker-Ausbildung in Schweden (3 Jahre Hochschulstudium, in Schweden regulierter Beruf):

Utbildning
Utbildning för optiker finns inom högskolan vid Karolinska Institutet i Stockholm och högskolan i Kalmar. Utbildningen omfattar tre års studier. För att komma in på utbildningen krävs förutom grundläggande behörighet för högskolestudier även särskild behörighet i matematik, fysik, kemi och biologi.

Utbildningen leder fram till yrkeexamen som optiker. Den ger även behörighet för att prova ut kontaktlinser. Efter utbildningen kan man ansöka om legitimation som optiker hos Socialstyrelsen.

Optikerassistenter får oftast utbildning på arbetsplatsen av en legitimerad optiker.

Optikbranschen erbjuder anställda optikerassistenter utbildning fördelad på flera utbildningstillfällen med hemarbetsuppgifter däremellan.

Inom kvalificerad yrkesutbildning på eftergymnasial nivå, KY, finns utbildningen Optometritekniker för assisterande personal inom optikbranschen. Utbildningen omfattar 80 KY-poäng från och med hösten 2008 och bedrivs i Norrtälje.


Informationen auf Englisch zum Erhalt der schwedischen Legitimation für diejenigen, die in anderen EU/EES-Ländern ihre Ausbildung im medizinischen und verwandten Bereich gemacht haben (z.B. zum Optiker):

http://www.socialstyrelsen.se/en/Licens ... nfoeng.htm

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon Skogstroll » 25. September 2008 07:31

Brillen sind in Schweden enorm teuer. Beim Optiker lässt man ganz schnell mal deutlich über 5000kr. Eher 7000. Deshalb ist es bei den Schweden sehr populär geworden, auch hier dem do-it-yourself-Trend zu folgen und die Brille über das Internet zu bestellen. Ich selbst nutze meine gelegentlichen Deutschlandaufenthalte gern für einen Besuch bei meinem alten Optiker.
Keine sooo guten Aussichten also in Schweden.
Und wie immer kommt dazu, dass man als Augenoptiker recht kommunikationsintensiv arbeitet. Solide Sprachkenntnisse dürften also Voraussetzung sein.

Skogstroll

Benutzeravatar
liana2006
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 21
Registriert: 30. August 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ist Augenoptiker ein gefragter Beruf in Schweden?

Beitragvon liana2006 » 25. September 2008 09:02

übers internet? und wer passt die brille an und kümmert sich um den sehtest, bzw das individuell beste material, bzw schleift die brillengläser passend zum gestell und was ist bei reklamationen?
bei sonnenbrillen ist das sicher nicht so tragisch, aber bei brillen mit stärke - ich würde sie jedenfalls nicht übers internet bestellen.
mir ist auch sehrwohl klar dass man als optiker viel mit den kunden kommuniziert (hab schließlich auch schon als optikerin gearbeitet) und ich hab ja noch ein weilchen hin bis wir nach schweden ziehen, noch dazu ist mein mann schwede, daher sollte es nach kürzester zeit auch mit der sprache kein problem mehr geben - hab den besten lehrer ja zu hause.
nicht böse sein, aber deine einwände kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen :wflagge:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste