In Schweden 2013 Tablet-PCs statt Schulbuch für Erstklässler

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Lark

Re: In Schweden 2013 Tablet-PCs statt Schulbuch für Erstkläs

Beitragvon Lark » 19. März 2012 20:44

Ich stelle wenig erstaunt fest, wie sehr das Thema Tablets für Erstklässler polarisiert. Es gibt entweder – oder. Warum nicht den dritten Weg, das UND? Ich habe auf der Schiefertafel das Schreiben erlernt. Jedoch bezweifele ich, dass dieses einen sehr prägenden Einfluss auf meine Lernfähigkeit und meinen beruflichen und privaten Werdegang gehabt hat. Das hatten eher die Familie und die Lehrkräfte, also Menschen, die auf mich Einfluss genommen haben. (Wobei ich dieses nicht immer nur als positiv empfunden habe!)
Wenn man heute Kinder mit Wissen und entdecken von Zusammenhängen konfrontiert, so kommt bei jenen sehr schnell die Frage nach dem Warum? und die Idee, dieses irgendwo im Internet nachzuschlagen. Die meisten Kinder können das schon sehr frühzeitig. Nicht alle! Aber es können auch nicht alle klettern, rennen oder Fußball spielen.
Schule vergeudet heute Fähigkeiten, Wissen und Können, welches bei sehr vielen kleinen Menschen schon vorhanden ist!
Computer sind ursprünglich als Arbeitsgeräte konzipiert und gebaut worden. Sie sollten und sollen Dinge erleichtern, aber sie können nicht alles! Bestimmte Kulturtechniken müssen auch weiterhin händisch erledigt werden. Menschen sind notwendig, um Kinder auf die Welt, in der sie leben (und in der sie kommunizieren) optimal vorbereiten. Es gab die Zeit der Schiefertafeln und nun die Zeit der Tablets. Ich kann mir viele Dinge in der Schule vorstellen, wo diese Tablets sehr hilfreiche Arbeitsmittel sind. Das reicht von der leichten Schultasche ohne schwere Bücher, über Schwungübungen zum Schrifterwerb bis hin zur Ausarbeitung und Präsentation von komplexen Sachverhalten.
Ich wünsche mir für unsere Kinder das UND! als sinnvolle Erweiterung des bekannten pädagogischen und didaktischen Vorgehens. Dabei werde ich noch ganz viel Hilfe und Probieren benötigen, um diesen Prozess möglichst gut voranzubringen. Und vor allem bedarf es einer positiven Einstellung zu dringend notwendigen Veränderungen in der Schule!

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: In Schweden 2013 Tablet-PCs statt Schulbuch für Erstkläs

Beitragvon Pink_Panther » 26. März 2012 14:00

Ich denke, dass Schweden vielleicht zunächst einmal in gutausgebildete Lehrer investieren sollte. Dass dies Mangelware ist wurde ja bereits festgestellt. Weiterhin sagen meine Erfahrungen dass es oft auch an grundlegendem, gutem Lehrmaterial mangelt. Aber das sind ja nicht solche prestigeträchtigen Investitionen, mit denen man glänzen kann :-)

/Paul

P.S. Dann klappt es auch wieder mit PISA!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste