ID-Karte

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

gundi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 43
Registriert: 17. November 2007 13:36
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: ID-Karte

Beitragvon gundi » 12. April 2008 07:20

Ja genau,
Datenschutz ahoj! :lol:
Das merkt ihr spätestens, wenn ihr eure Steuererklärung macht und ueberrascht seit, warum Skatteverket sogar die Zinsen kennt, die ihr auf der Volvokarte oder der Masterkarte uebers Jahr bezahlt habt.
Im uebrigen werde ich meinen deutsch. Fuehrerschein (grauer Lappen) nicht tauschen, denn laut Vägverket gelten dann andere Regeln und ich bekomme verschieden Erlaubnisse, wie das Fahren mit Hänger , oder LKW 7,5 t nicht automatisch ueberschrieben, sondern muss einen neuen Fuehrerschein machen fuer unseren Bootsanhänger. Also vor dem Eintauschen immer zuerst genau nachfragen, ist besser und beugt vor.
Gundi

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon floweh » 12. April 2008 13:24

stimmt ich hab zwar nen neuen euro-führerschein und daher leider keine erlaubnis für anhänger motorrad oder lkw über 3,5t, aber dennoch werde ich meinen deutschen führerschein niemals eintauschen. denn der schwedische gilt immer nur 10 jahre und muss dann verlängert werden und mein deutscher gilt ein leben lang. so bin ich an weihnachten wegen der betrunkenen autofahrer 2 mal in einer routinekontrolle gelandet auf dem heimweg von meinen schwiegereltern und beide male guckten die polizisten sehr dumm und fragten wo denn bei mir das verfallsdatum steht. auf die erklärung der liefe nicht ab, rannte einer sogar mit meinem führerschein zu seinen kollegen die weiter hinten standen und rief lachend: guckt mal der läuft nie aus! xD

und da ich mir denke ich werde vielleicht mit 70+ nicht mehr viel autofahren, aber evtl wegen schlechtem sehen oder ähnlichem den schein abgeben zu müssen und dann beschwerlich mit den einkaufstaschen zu laufen anstatt die paar hundert meter mit dem autofahren zu können ist in dem alter sicherlich sehr anstrengend. habe ich ja an meinen grosseltern sehen können!

nysn

Re: ID-Karte

Beitragvon nysn » 12. April 2008 15:03

beide male guckten die polizisten sehr dumm und fragten wo denn bei mir das verfallsdatum steht.


Ich habe noch einen Führerschein aus den 80er-Jahren - fast schon "antik" - betongrau mit schwarz/weißem Foto einer 18-jährigen mit Zahnspange und handschriftlichen Eintragungen ...

Musste den in all den Jahren in Schweden nie ein einziges Mal vorzeigen - manches Mal blitzt für einen kurzen Augenblick dann schon mal der Gedanke auf, ob ich den nicht nicht gegen ein schickes schweinchenrosa, schwedisches Exemplar eintauschen soll ... trau mich aber gar nicht ... :oops:

Ganz gemeine "schwedische" Zungen behaupten sogar, wenn ich micht das trauen würde, würde ich riskieren, erst mal einige Tage hinter schwedischen Gardinen zu verbringen ...

S-nina

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon floweh » 12. April 2008 16:06

hihihi... fies :lol:

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon tjejen » 20. April 2008 12:02

janaquinn hat geschrieben:Aber irgendwie bekommen es manche Behörden 2 Monate nach dem Umzug und Ummeldung trotzdem nicht auf die Reihe, die Post nach Mölnbo und nicht nach Huddinge zuschicken :evil: .
Wir müssen einmal in der Woche nach Huddinge um die Post abzuholen.

LG JANA


Hej,

die Behörden/Ämter/Kundenkartenausgeber fragen ja auch nur regelmässig ab, wo du wohnst. Die meisten (bitte nicht wörtl nehmen) aktualisieren ihre Adressdatenbanken 2x jährlich über die Personnummer. Und bis dahin geht die Post halt an die alte Adresse.
In wichtigen Fällen kann es also durchaus clever sein, dem jeweiligen Amt+ persönlich mitzuteilen, dass man umgezogen ist, oder eben das Ganze bei adressändring.se in Auftrag zu geben und die Post nachgeschickt zu bekommen.
Gnäll suger, handling duger.

skaven06
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18. Mai 2008 19:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon skaven06 » 18. Mai 2008 20:10

hej ho...

seit knapp einer woche bin ich in Göteborg, morgen beginnt mein erster arbeitstag...

diese woche habe ich einiges von der bürokratischen sturheit und sinnlosigkeit erlebt... es scheint alles genauso zu sein wie in deutschland...

migrationsverket: 15 min, halbe stunde warten und nochmal 15 min, bis ich meine genehmigung für das skatteverket hatte... SUPER

skatteverket: 15 min bis ich alles erledigt hatte, zwei tage warten und ich hatte meine personnummer... GEIL

bank: swedbank die erste: 30 min., völlig unkompetentes filialteam, ich sollte denen für ein konto meinen reisepass zeigen. als dann der filialleiter kam, war der dann doch davon zu überzeugen, dass schweden in der eu ist und dass eubürger in der eu keinen reisepass benötigen. konto geschafft. internetbanking: nur mit schwedischer legitimation. soll ich die in das cd-rom-laufwerk tun? ich habe doch einen ausweis mit aktuellem bild, eine personnummer, sogar das formular für die bank vom skatteverket und einen personbevis. gut dachte ich, dann bestellste eine id-kort. geht nicht, nur mit schwedischen verwandten oder dem arbeitgeber als zeugen... der tag war für mich gelaufen

swedbank die zweite: zusammen mit meinem chef am nächsten tag bei einer kompetenteren mitarbeiterin, die machte uns verständlich, dass man nur noch schwedische verwandte als zeugen akzeptiere für die id-kort. diskusiun hat nichts gebracht, auch nicht mit dem direktor. gehts noch? ich habe von denen grade so eine ec-karte bekommen und mein wunsch nach einer kreditkarte wurde gleich abgelehnt, denn auch dazu brauche ich wenigstens eine id-kort, was ja auch logisch ist.

also keine kreditkarte, kein internetbanking und vermutlich auch keine medikamente aus der apotheke...

darauf habe ich keine lust. wir sind doch nicht im mittelalter. es muss doch irgendwie möglich sein, diese beschxxx legitimation zu bekommen. kann doch nicht angehen sowas... mein nachbar sagte mir vorhin ganz treffend "alles psychopaten" ;-)

ich will eigentlich nicht meinen führerschein umtauschen... werde es aber dennoch tun, wenn mir der konsul nächste woche nicht helfen kann. was muss man denn für eine verlängerung des führerscheins nach 10 jahren tun? nochmal ne prüfung? dann behalte ich den deutschen nämlich und ziehe wieder zurück nach germanien.

meine euphorie für schweden wurde stark geschwächt. ich verstehe nicht, wie hier so viele leute eine id-kort kriegten in letzter zeit. bei seb war ich auch und die sagten mir das gleiche und auf nordea hatte ich dann keinen bock mehr...

oh man... hat noch jemand ideen?

gruß, andi

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon tjejen » 18. Mai 2008 20:56

Hallo Andi,

lies dir doch diesen Thread einmal genau durch. Dann siehst du wieviele unterschiedliche Erlebnisse die Forummitglieder gemacht haben.

Meine Tipps: versuchs in einer anderen Filiale. Oder gar bei einer anderen Bank (Kontoeröffnung inklusive). Wie ich bereits schrieb, kriegst du von unterschiedlichen Mitarbeitern auch unterschiedliche Antworten. Am nähesten lege es mit deinem Chef zu dessen Bankfiliale zu gehen und dort Konto und Legitimation zu beantragen. Als langjähriger Kunde sollte ihm das nicht verwehrt werden.

Und ohne Schweden haben die wenigsten hier eine ID Kort bekommen.

Aber wie gesagt: Die besten Tipps befinden sich bereits in diesem Thread!
Gnäll suger, handling duger.

skaven06
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18. Mai 2008 19:08
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon skaven06 » 19. Mai 2008 06:23

hejsan...

ich weiß nicht, ich kann diesen thread lesen wie ich will, es hilft mir nicht weiter. wie schon erwähnt wollen die banken hier in gbg einen schwedischen verwandten sehen. ich war bereits bei drei banken. mit einem anderen intygsgivare komme ich nicht weiter, auch wenn der bereits kunde bei der bank ist. irgendwie scheinen alle netten bankangestellten woanders zu wohnen. :-(

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon tjejen » 19. Mai 2008 10:18

Hmm, schau dir mal das hier an: http://www.swedbank.se/sst/inf/out/infO ... 86,00.html
Wenn dein Chef bei der Swedbank ist, dann hättest du was in der Hand: von wegen "känner dig väl". (Leider veröffentlicht keine andere Bank solche Infos so dass man sich drauf berufen könnte).

Ansonsten gibts nur eins: weiterprobieren.

Als Geheimtipp von mir: in Stockholm hat die KTH mit der Handelsbanken (und da uninahen Filialen) abgeklärt, dass internationale Masterstudenten mit schwed. Intygsgivare und KTH-Studentenausweis problemlos eine ID kort bekommen.

Könnte mir vorstellen, dass Chalmers ähnliche Absprachen hat. Nun bist du ja kein Chalmers-Student, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Mitarbeiter in solchen Filialen mit dem "Problem Internationals" vertraut sind und du bei diesen Filialen höhere Chancen hast. Da würde ich mitsamt Pass, Intygsgivare und deinem Arbeitsvertrag (kann nie schaden, dass die sehen, dass legales Geld reinkommt) vorsprechen.

**Übrigens will ich auch noch schnell hinzufügen, dass ich der Handelsbanken nicht nur dankbar für eine ID-Kort sondern auch für ein total kostenloses Konto dank der Frikort bin.** (Bitte entschuldige diesen Anflug von Werbung).

Gibts denn hier im Forum niemanden aus GBG, der eine FILIALE empfehlen kann (denke mal den Mitarbeiternamen hat sich niemand gemerkt).

Viel Erfolg.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ID-Karte

Beitragvon Skoghult » 19. Mai 2008 12:55

Wir sind zu unserer Hausbank hier in Schweden und haben die ID-Kort beantragt und bekommen, ohne Probleme.

Die Paßfotos aus D wurden ohne Beanstandungen genommen.

:D
Gruss Marie-Luise


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast