ID-Karte

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

tjejen

Re: ID-Karte

Beitragvon tjejen » 7. April 2008 01:24

Hübsche und allseits geliebte diskussion =)

Erstmal zu den Beatragungsformalitäten: Ihr habt quasi ALLE Recht. Je nachdem WEN man WANN und WO fragt, erhält man die unterschiedlichsten Auskünfte. Das habe ich in Schweden gelernt: es kommt IMMER auf den Mitarbeiter an. Schriftliche offizielle Infos sucht man bei den Banken vergebens, es gibt also nichts worauf man sich tatsächlich berufen kann.

Ich war bisher der Meinung, dass man einen schwedischen Staatsbürger mitnehmen muss, aber der Forumsfall scheint dies ja dann doch aufzuheben ... oder gab es da mittlerweile schon eine Einbürgerung?

Auch ich bin aber froh den Weg des geringsten Widerstandes gegangen zu sein und bin nun stolzer Inhaber der Legitimation. Klar war die Beantragung lästig (samt meiner diversen theoretischen Anfragen bei verschiedensten Banken und Filialen mit den unterschiedlichsten Infos)...

Noch nerviger aber die Diskussion in gewissen Geschäften, bei der man mit EC Karte und Unterschrift zahlt (zum Beispiel Indiska). Schwed. EC Karte und dt. Perso / Führerschein ging da nämlich nicht so direkt. Klar, gelegentlich konnte ich die netten Verkäufer dann doch überzeugen, aber eben nicht immer...

Beim Arzt reichte wiederum auch die Nennung der Nummer, in der Apotheke dann erst nach längerer Überzeugung (in Schweden wird das Rezept per Computer an die Apotheken geschickt).

Ich kenn auch Leute, die sich "weigern" eine Karte zu beantragen. Denn das ein international anerkannter und zudem europäischer Pass nicht ausreicht, um zu beweisen, dass man ist, wer man ist, ist schon zweifelhaft.

International Reisen kann man übrigens mit der Karte nicht, da keine Staatsbürgerschaft drauf steht. Allerdings hab ich es auch noch nicht versucht.

gundi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 43
Registriert: 17. November 2007 13:36
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: ID-Karte

Beitragvon gundi » 8. April 2008 19:18

Hallo Leute,
ich lese mit Interesse eure Ausfuehrungen ueber di id-karte und deren Beantragung.
wir wohnen nun seit ueber 3 Jahren fest hier in Schweden, jedoch ist es mir noch nie unter gekommen, dass ich einen Buergen von Schweden brauchte. Ohne jegliche Kompikationen habe ich vor Jahren, nach dem ich meine Personnummer vom Skattverket bekommen haben, bei meiner Bank eine ID- Karte beantragt und innerhalb von 14 Tagen auch bekommen. Als wir vor 10 Jahren unser Haus kauften haben wir in diesem Augenblick auch ein Konto bei der Swedbank eröffnet und auch hier haben wir keinen Buergen gebraucht.
Deshalb lese ich sehr erstaunt eure Ausfuehrungen und kann die Probleme die damit zusammenhängen nicht ganz nach vollziehen.
Im Uebrigen bekommt man hier seine Gehaltsabrechnung auch vie online auf die Bank und der Arbeitgeber braucht auch keine Kontoverbindung. Es reicht, wenn ich bei der Bank sage, wo ich beschäftigt bin und schon geht alles wie von Geisterhand.
Also, warscheinlach habe ich eben glueck gehabt mit meiner Bank.
Gruesse Gundi

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon floweh » 10. April 2008 20:39

dass du glück hattest kann schon sein ^^
mein konto ist bei der gleichen bank und mein arbeitgeber hat schon nach der bankverbindung gefragt, aber das hängt sicherlich auch von dem ort wo du lebst und ab und wie gut sich da alle kennen.
genauso dürfte es bei der bank auch gewesen sein. wenn du die id beantragt hast bei deiner heimbank dann fragen die manchmal nicht, weil sie dich ja seit jahren als kundin kennen und wissen wer du bist. so ging es meiner schwiegermutter. mein freund hingegen, der umgezogen war und diese id bei einer anderen filiale bestellen wollte brauchte entweder einen bürgen oder ein alte id zum beispiel personalausweis oder führerschein worauf man erkennen kann dass er er ist.
allerdings fand ich die sache mit dem bürgen immer etwas komisch, da könnte ich doch sonstwen mitnehmen der schwede ist und mir von ihm auf der bank bestätigen lassen dass ich heinz hans obermeier heisse, was ja nicht stimmt. finde da die variante dass man seinen alten perso oder ähnliches mit foto vorlegt besser, allerdings wenn man sowas gar nciht hatte wie mein freund, der aus deutschland wegzog als er noch zu jung war für einen perso (und den kinderausweis hat die bank nicht akzeptiert weil das foto ja nur aufgeklebt ist) ist das mit der id dann doch sehr schwer geworden. aber wie das eben so ist, mal hat man glück, mal nciht, und in jeder region ist es doch immer was neues. manchmal kommts auch nur drauf an den richtigen mitarbeiter zur richtigen zeit zu treffen :D

Benutzeravatar
zwockelchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 7. Februar 2008 14:33

Re: ID-Karte

Beitragvon zwockelchen » 11. April 2008 07:11

Wenn ich jetzt eine ID-Karte beantrage bei der Bank, und ich meinen neuen Perso der in Deutschland ausgestellt wurde mit Fingerabdruck und sonstigen schnick schnack würde das gehen? Ich meine nur wegen des neuen Perso der kann ja welt weit abgescannt werden, wegen des Finger abdruckes.
lg zwockelchen
Es ist überall schön, wo man sich wohl fühlt.

nysn

Re: ID-Karte

Beitragvon nysn » 11. April 2008 07:45

Wenn ich jetzt eine ID-Karte beantrage bei der Bank, und ich meinen neuen Perso der in Deutschland ausgestellt wurde mit Fingerabdruck und sonstigen schnick schnack würde das gehen? Ich meine nur wegen des neuen Perso der kann ja welt weit abgescannt werden, wegen des Finger abdruckes.


Das würde nicht gehen. Diese schwedischen ID-Kort, die man hier von der Bank bekommt, ist kein Ausweispapier in dem Sinne - die gilt nur in Schweden und braucht man auch nur hier. Sie dient lediglich zum Nachweis beim Einkaufen, z. B., dass du eine schwedische Personennummer hast und die Angaben auf der Kreditkarte mit der auf der ID-Kort übereinstimmen.

Es ist außerdem besser (einfacher), wenn man hier in Schweden fest wohnt, seinen Füherschein umzutauschen - der erfüllt dann die gleiche Funktion.

Benutzeravatar
zwockelchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 7. Februar 2008 14:33

Re: ID-Karte

Beitragvon zwockelchen » 11. April 2008 08:35

Das würde nicht gehen. Diese schwedischen ID-Kort, die man hier von der Bank bekommt, ist kein Ausweispapier in dem Sinne - die gilt nur in Schweden und braucht man auch nur hier. Es ist außerdem besser (einfacher), wenn man hier in Schweden fest wohnt, seinen Füherschein umzutauschen - der erfüllt dann die gleiche Funktion.[/quote]

Hej S-nina
entschuldige habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte wenn ich meinen Wohnsitzt in Schweden habe.
lg zwockelchen
Es ist überall schön, wo man sich wohl fühlt.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon janaquinn » 11. April 2008 09:17

Hej Zwockelchen,
die Schweden glauben der ID-Kort mehr, als jedem Ausweis der Welt. Ich habe keine Ahnung warum. Ich hatte allerdings noch keinerlei Probleme mit den meinem deutschen Perso oder Reisepass, sie wurden immer als Legitimation anerkannt. Dabei bezweifle ich manchmal selber, dass auf dem Foto zu sein, wurden nämlich aufgenommen ca.2 Wochen vor dem Umzug und ich sah aus, wie der Tod auf Latschen Bild Bild

LG JANA Bild
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

nysn

Re: ID-Karte

Beitragvon nysn » 11. April 2008 09:31

Zwockelchen:

Du brauchst eine amtliche schwedische Personenkennziffer (personnummer), damit du die schwedische ID-Kort beantragen kannst.

Diese neue deutsche Personennummer ist nicht die gleiche.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ID-Karte

Beitragvon janaquinn » 11. April 2008 09:33

Hat Deutschland mittlerweile auch Personennummern?? Echt? Wusste ich noch garnicht, seit wann denn??

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

nysn

Re: ID-Karte

Beitragvon nysn » 11. April 2008 09:37

die Schweden glauben der ID-Kort mehr, als jedem Ausweis der Welt. Ich habe keine Ahnung warum.


Jana,
mit der schwedischen Personenkennziffer bist du in Schweden registriert, das heißt, jede schwedische Behörde weiß, wer du bist, wo du bist und was du gerade machts.

Deshalb sind auch alle Behördengänge in Schweden einfacher als in Deutschland - das Finanzamt (Skatteverket) weiß z. B. automatisch, bei welcher Bank du in Schweden ein Konto hast, die Försäkringskassa kann über die Personennummer deine Daten bei "Skatteverket" abfragen usw. Die Kreditauskunfteinen können über die Personennummer sämtliche deine Vermögenswerte in Schweden bekommen usw.

Das ist der Sinn dieser Nummer.

Gruß
S-nina


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste