Ich glaub das lerne ich nie...

Här får du prata som hemma i Sverige. Du kan även läsa och diskutera svenska nyheter.
Hier wird schwedisch + deutsch gesprochen und über die schwedische Sprache diskutiert. Auch Anfängerfragen sowie kleine Übersetzungstipps sind willkommen!
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 895
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon Infosammler » 14. Februar 2014 19:53

Ich weis Elke, aber es geht irgendwie nicht. Bei diesem Wort habe ich immer einen Knoten in der Zunge
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

Benutzeravatar
Melvis
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 21. März 2014 13:13
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon Melvis » 31. März 2014 07:00

stavre hat geschrieben:Ein Wort schaffe ich bis heute nicht auszusprechen und das ist die Krankenschwester, sjuksköterska

schük-schöters-ka



Sjuhundrasjuttiosju sjösjuka sjömän sköljde sju skjortor på skeppet Shanghai

:mrgreen: :mrgreen:

knut245
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 301
Registriert: 26. Juni 2010 13:53
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon knut245 » 31. März 2014 08:05

stavre hat geschrieben:Ein Wort schaffe ich bis heute nicht auszusprechen und das ist die Krankenschwester, sjuksköterska

schük-schöters-ka


Ist vielleicht regional unterschiedlich? ich hätte jetzt gedacht: chük-chöteschka
Hier könnte auch etwas sinnvolles stehen, zum Beispiel ein Bier.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon tjejen » 31. März 2014 08:43

Volker hat geschrieben:Mit einem deutschen Akzent, der manchmal für einen dänischen gehalten wird, lässt sich sehr gut leben. Der Akzent verschwindet bei den meisten Menschen nie. Königin Silvia hat nach 40 Jahren Schweden immer noch einen Akzent.

Mein Akzent ist fast weg, mich hält man häufig für einen Gotlänning :) (Dagegen denke ich bei manchen Gotlänningar dass es sich um Deutsche handelt ;)

Ich denken, Silvia hat ihren Akzent aus PR Gründen und nicht weil sie es nicht besser könnte, wenn sie wollte.

Vill man seine Aussprache trainieren empfehle ich nachzuplappern. Entweder Gespräche belauschen, Filme gucken, P1 hören. Und dann kurze Sätze nachplappern. Mittlerweile gibt es auch Appar zum Sprachen lernen und da ist die Aussprache zumeist dabei.


Gewisse Laute habe ich explizit geübt.

Aber wie hier schon geschrieben wird, nach 3 Wochen kann man noch nichts beurteilen. Und sitzt man in einem Kurs in D ist es sehr schwierig die richtige Aussprache zu lernen, alle im Kurs sprechen ja quasi falsch...
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Fräknar
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 24. Oktober 2010 13:32
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon Fräknar » 12. Juli 2014 13:50

Ich habe eine Freundin, die seit über 30 Jahren in Deutschland lebt aber ihren französischen Akzent nie verlieren wird.
Ich finde den Akzent charmant.

Wir haben ein Ferienhäuschen in Schweden und weil ich es aus Respekt vor dem Land in dem man so oft zu Gast ist wichtig finde die Sprache einigermaßen zu sprechen und weil ich Sprachenlernen liebe, lerne ich seit einigen Jahren auf unkonventionelle Weise Schwedisch:
Ich nutze jede Gelegenheit zu sprechen, (und wenn es nur "Wo finde ich Backpuler" ist) lese nahezu ausschließlich schwedische Bücher (angefangen mit Kinderbüchern), lese im Internet schwedische Zeitungen, sehe im Internet schwedische Sendungen und Nachrichten, Wikipediartikel m.m. und gönne mir seit einem halben Jahr eine schwedische Konversationsstunde einmal im Monat mit einer Deutschschwedin, die mich auf Aussprachefehler hinweist, für die Zeiten in denen ich in Deutschland meiner Arbeit nachgehen muss.

Es macht mir Freude möglichst gut Schwedisch zu lernen und durch die Sprache auch die Kultur und Denkweise der Schweden besser zu verstehen, aber mein Ziel ist nicht, akzentfrei zu sprechen - Dazu bin ich mit Anfang 50 zu alt :D
Wichtig ist mir aber verstanden zu werden und nicht wie vor ein paar Jahren als ich im Baumarkt nach Mörtel für den "skorsten" (Schornstein) fragte mit meiner Aussprache für großes Rätselraten unter den Verkäufern zu sorgen, denn ich hatte nach Mörtel für meinen "Schuhstein" gefragt. :D

Auch wenn ich mich mittlerweile mit unseren schwedischen Freunden nahezu fließend auch über schwierigere Themen unterhalten kann unterlaufen mir immer einmal wieder solche Ausspracheschnitzer - ich nehme sie mit Humor und je mehr wir darüber lachen müssen, desto besser kann ich mir dann die richtige Aussprache merken.

Die Laute für sj- und sk-, die für uns Deutsche besonders gemein sind, aber auch den schwedischen Sing-Sang, versuche ich annähernd zu imitieren und hoffe, dass meine Bemühungen wenigstens charmant klingen. :wink:

tommy2

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon tommy2 » 13. Juli 2014 10:25

Die sogenannten ske-Laute sind in der Tat regional verschieden und da kann man eigentlich nicht viel falsch oder richtig machen. Viel schwieriger finde ich den Unterschied zwischen dem schwedischen Y und U.

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 600
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon Auswanderer » 15. Juli 2014 09:07

knut245 hat geschrieben:Ist vielleicht regional unterschiedlich? ich hätte jetzt gedacht: chük-chöteschka


Ja. Manche sprechen dies wie sch auf Deutsch, manche anders, aber nicht wie das CH in ich oder China oder Chemie, sondern eher wie das ch in Bach. Dies kommt auf Deutsch nie am Anfang einer Silbe.

Manche Schweden benutzen diesen Laut auch, z.B. in Fremdwörtern, wo sch richtig wäre, z.B. bei der Tankstelle Shell.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1176
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon vibackup » 15. Juli 2014 19:50

stavre hat geschrieben:Ein Wort schaffe ich bis heute nicht auszusprechen sjuksköterska schük-schöters-ka

knut245 hat geschrieben:Ist vielleicht regional unterschiedlich? ich hätte jetzt gedacht: chük-chöteschka

Stavres Version dürfte so in Skåne und Teilen Smålands gebräuchlich sein, dort wird rs nämlich nicht zu rsch.
Deine Version ist die in Mittel- und wohl auch in Nordschweden übliche.

//M

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1897
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon stavre » 15. Juli 2014 20:29

wohne aber im jämtland und hier spricht man es so aus

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1176
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ich glaub das lerne ich nie...

Beitragvon vibackup » 15. Juli 2014 22:38

stavre hat geschrieben:wohne aber im jämtland und hier spricht man es so aus

Ok, da habe ich wieder was gelernt (dass man es so ausspricht. Dass du in Jämtland wohnst, wusste ich schon ;-)).
THX

//M


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „På svenska“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast