ich bin Durcheinander...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 17. Juni 2008 10:30

Ihr Lieben,

so langsam aber sicher macht sich der Gedanke immer mehr bei meinem Partner
und mir breit- auswandern...und zwar nach Schweden.

Wir- vor allem mein Partner- hat hier in Deutschland keine
berufliche Alternative mehr. :?

Wir haben uns nun entschlossen im August uns ein wenig "schlau" vor Ort zu machen.
Wir haben bereits zwei Verabredungen mit Deutschen, die nach Schweden gegangen sind- vor allem ein Deutscher der in dem Beruf meines Freundes in Schweden Fuß gefasst hat. Wir sind froh und dankbar, dass er sich bereit erklärt hat uns in Schweden vor Ort aufzuklären :danke:

Wie ging es euch ? Ich bin ein wenig Durcheinander- einserseits freue ich mich auf ein - vielleicht besseres Leben.
Andererseits sind ja alle Träume und Ziele so sehr auf Deutschland ausgerichtet, dass ich mich gerade schwer daran gewöhne, dass es ein neues Leben wird- ohne Freunde, Familie - ohne die GEWOHNHEIT um einen Herum...
Wie seid ihr damit fertig geworden ?
Wie ist es die Familienplanung dann in Schweden zu haben und nicht mehr in Deutschland ?
Bitte versteht mich nicht falsch, wenn ich den Schritt tu, dann auch richtig... aber bin ich die einzige, die diese Gedanken hat ?
ich meine Schweden ist ja nicht mal "um die Ecke" oder zu vergleichen mit: wir ziehen von Norddeutschland nach süddeutschland :?

was habt ihr beachtet ? was müssen wir beachten ? wie schwer ist es euch gefallen ? müssen wir auf innere stimmen hören und es vielleicht nicht tun ? wie glücklich seid ihr in schweden ?

Ich schaue eurer Kritik und anmerkungen freudestrahlend entgegen :danke:

LG
Tanja

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Aelve » 17. Juni 2008 11:58

Hallo Teejee,

für uns ist Schweden um die Ecke, denn München ist von uns aus (Wohnort Nähe Lübeck) weiter und schwerer zu erreichen als unser Haus in Schweden. Wenn ich so könnte wie ich wollte, so würde ich so schnell wie möglich nach Schweden umziehen, aber wir haben zu lange hier ausgeharrt und müssen nun noch warten bis wir Rentner sind, um dann viel Zeit in Schweden verbringen zu können.
Ich denke auch, dass es mit dem Freundeskreis keine schwere Sache werden wird, denn dank Internet und Telefon kann man doch überall mit jedem in Verbindung bleiben und es ist doch auch schön, wenn Freunde einen dann besuchen kommen und man ihnen Schweden zeigen kann. Unsere besten und langjährigen Freunde sind schon jetzt mehr in Schweden als hier in Deutschland, wo sie nur noch Stipvisiten machen. Und wir hören fast nur noch von Leuten, die am liebsten nach Schweden auswandern würden.

Ich bin der Meinung, wenn mir Deutschland keinen Arbeitsplatz mehr bieten kann, dann würde ich nach dem Strohhalm greifen und überall hin auswandern, wo ich wieder eine Anstellung finden würde. Mir wäre die Arbeit mit am wichtigsten bei meiner Überlegung, da würde ich sogar nach Sibirien auswandern, wenn es sein müßte. Dann ist Schweden doch näher und es läßt sich dort prima leben, denn wir kennen jede Menge Deutsche, die sich nach der Übersiedlung nach Schweden dort sehr wohl fühlen.
Grüße Aelve :lol:
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon snickare » 17. Juni 2008 12:03

Hallo,

wir tragen den Wunsch nach Schweden zu ziehen nun schon seit 4 Jahren mit uns rum.
Mein Mann ist gerade die 3. Woche oben und hat sich fleißig beworben. Nach einer Woche hatte er einen Vertrag für eine Woche Probe arbeiten -das macht er gerade- und wir hoffen dass er den Chef überzeugen kann. :D
Gestern wurde er noch von einem anderen Dienstgeber kontaktiert, der ebenfalls Interesse an meinem Mann hat. Dort stellt er sich heute nach der Arbeit vor.
Sieht also gar nicht so schlecht aus dafür, dass unser schwedisch noch nicht wirklich top ist (3 Semester VHS Kurs und ein paar Urlaube) und er gerade mal 2 Wochen lang 20 Bewerbungen verschickt hat.

Es sieht also so aus als würde es tatsächlich ernst werden. :| *bammel*

Euch vor Ort zu informieren ist sicher eine gute Idee. Bis Mitte August sind aber viele Arbeitgeber noch auf Urlaub. Gegen Ende August hin sollte das aber wieder besser werden.

Was habt ihr denn für Berufe?

Meine weiteren Kinder werde ich in Schweden entweder per Hausgeburt bekommen oder einen Monat vor dem Geburtstermin zurück nach Österreich sausen.
Was ich so gehört habe von schwedischen Geburtstationen hat mich nicht überzeugt, aber vielleicht schafft das ja noch jemand. :D

Naja und Ängste und Unsicherheiten sind natürlich auch dabei, selbst wenn man sich schon 4 Jahre lang drauf eingestellt hat... wennst magst kannst mir auch ein pm schreiben.
LG snickare

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 17. Juni 2008 12:17

Danke ihr zwei für eure schnellen antworten!
@aelve: wir wohnen ca. 30 min. von Lübeck entfernt :lol:

Ich bin Industriekauffrau und arbeite im Einkauf- hauptsächlich spreche ich den Tag über englisch.

Mein Mann ist Pferdewirtschaftsmeister , sprich Trabrennfahrer-und Trainer.
Dieser Beruf ist in Deutschland -leider- nichts mehr wert.

Es gibt keine Pferde, keine Besitzer und kaum noch Renntage :?
Ich habe huete morgen mit einem deutschen Trainer gesprochen, der seit langem nun in Schweden ist.
Ich freue mich, dass er so bereitwillig erklärt hat, dass wir uns im August bei ihm umsehen dürfen und er sich Zeit für uns nimmt.

Ich habe ehrlich gesagt kaum bis keine Vorstellung von Schweden- und hänge an den Shoppingmeilen und Bequemlichkeiten von Deutschland.
Ja , ich habe totalen Bammel- obwohl ICH meinen Mann in Richtung Schweden gedrängt habe.
Es ist aber auch, weil ich weiss, wie sehr mein Mann an seinem Beruf hängt und ich es ihm nicht antun möchte z.B. als Obsthändler auf dem Markt zu arbeiten, wo sein Herz an den Pferden hängt.

Momentan habe ich herausbekommen, dass es in Schweden anscheinend LIDL gibt, aber wie sieht es sonst in Schweden aus ? Gibt es Kleinstädte ? kann man mal eben ein bissel in Boutiquen schauen gehen, einen Cafe mit ner freundin irgendwo trinken ?

werden meine kinder dort glücklich ? wie wird es sein dort kinder zu bekommen ?
@snickare, weisst du was ich meine ?

helden

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon helden » 17. Juni 2008 12:34

Teejee hat geschrieben:Mein Mann ist Pferdewirtschaftsmeister , sprich Trabrennfahrer-und Trainer.
Dieser Beruf ist in Deutschland -leider- nichts mehr wert.


Hallo Teejee,

wir waren nun zweimal in Schweden und ich studierte dort für 7 Monate und Pferde gibt es an jeder Ecke auch professionell gehaltene und auch Rennen und die Schweden sind glückspielorientiert und es gibt wohl auch Trabrennen, obwohl ich nie eins besuchte.
Wir besuchten nur normale Pferdebetriebe zum Reiten und es war ein Traum.
Soviel Platz für die Pferde und so liebevoll gehalten und zutraulich waren die Pferde, es war umwerfend :shock:



Teejee hat geschrieben:Ich habe ehrlich gesagt kaum bis keine Vorstellung von Schweden- und hänge an den Shoppingmeilen und Bequemlichkeiten von Deutschland.


Mein Mann ist auch eigentlich in diesem Punkt mehr ne Frau und geht gerne shoppen :x
Und er genoss Schweden in diesen Punkt auch sehr, ob Öland oder Linkoping (wie Regensburg), aber sein Favorit war Göteborg.

Also in diesem Punkt sind die Schweden in manchen Gebieten sogar besser...

In Linköping gibt es Einkaufzentren, der Hammer, da frägt man sich wer da einkaufen soll :shock: :shock:


Teejee hat geschrieben:Ja , ich habe totalen Bammel- obwohl ICH meinen Mann in Richtung Schweden gedrängt habe.

Momentan habe ich herausbekommen, dass es in Schweden anscheinend LIDL gibt, aber wie sieht es sonst in Schweden aus ?


Schau unter http://de.wikipedia.org/wiki/Schweden

Es gibt aber auch hammerfeste Nachteile! Am besten hier im Forum mal lesen!
Aber die meisten können damit umgehen.

Das wichtigste ist die Sprache, ohne Schwedisch läuft nichts. Behördengänge, vieles ist Telefonisch oder per Internet regelbar, aber man braucht schwedisch!

Teejee hat geschrieben:Gibt es Kleinstädte ? kann man mal eben ein bissel in Boutiquen schauen gehen, einen Cafe mit ner freundin irgendwo trinken ?


Ja, gibt es alles, wenn auch nicht so ausgeprägt, je nach Stadt. Uni-Städte sind da schon gut und weggehen.

Teejee hat geschrieben:
werden meine kinder dort glücklich ? wie wird es sein dort kinder zu bekommen ?


Kinder sind flexibel und ob sie glücklich werden hängt von den Eltern ab, weniger vom Ort, solange es kein Kriegsort ist.

Und die Krankenhäuser in den größeren Städten wie Linköping sind gut, wie bei uns. Es arbeiten ja genügend inzwischen genügend deutsche Ärzte dort :lol:

Eine Steinzeitgeburt mit Hopp oder Top ist in Schweden nicht nötig!

Aber informiert Euch in Ruhe und plant in Ruhe. Es gibt auch Auslandsarbeitlosengeld und Hilfen vom Arbeitsamt von D nach S, um dort Fuss zu fassen!

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 17. Juni 2008 13:00

@die helden: vielen lieben dank für die wirklich beruhigende Antwort!

wie mache ich es nun am besten, dass wir den richtigen ort für uns finden ?

helden

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon helden » 17. Juni 2008 13:06

Teejee hat geschrieben:@die helden: vielen lieben dank für die wirklich beruhigende Antwort!

wie mache ich es nun am besten, dass wir den richtigen ort für uns finden ?


Falls es irgendwie geht, würde ich mir die größeren Städte ansehen ausser Stockholm, das ist es einfach zu teuer und zu schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden.

Dein Mann soll mal das Arbeitsamt fragen, wo er in S die besten Chancen hätte, ohne Fachmann zu sein würde ich Göteborg schätzen.
Ich glaube ich hab dort was wegen Trabrennen gelesen oder stell mal die Frage im Forum, wo es Trabrennen gibt und dann mit Internet danach suchen und mal dort anrufen auf Englisch und fragen, so würde ich es machen :-)

Oder die Orte, falls möglich vom Geld her, besuchen und vor Ort ansehen oder Deinen Mann mit Zelt ende August hochschicken und Rumtingeln und persönlich vorsprechen, sollte mit englisch auch gehen.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Aelve » 17. Juni 2008 15:01

Hallo,

wegen Einkaufen mußt Du Dir, liebe Tanja, sicherlich keine Gedanken machen.
Ich arbeite in Hamburg am Jungfernstieg, habe also alle Läden direkt vor der Tür. Trotzdem mag ich Einkaufen in Schweden viel lieber als hier, zum einen gibt es die Einkaufsmärkte auf der grünen Wiese ähnlich Citti-Markt in Lübeck, die auch sonntags geöffnet haben. Zum anderen gibt es in den mittelgroßen Orten süße Einkaufsläden mit tollen modernen Angeboten, die ich hier in Deutschland erst Monate später dann sehe.
Alles ist so gepflegt in den Läden, nicht so aufdringlich sondern einfach nett und gediegen. Wo unsere Ferienhäuser liegen, gibt es nicht weit entfernt größere Orte wie Varberg und Falkenberg aber sonst viele kleine ländliche Ortschaften mit 500 - 1.000 Einwohnern. Selbst dort gibt es Lebensmittelläden, die stundenweise sonntags geöffnet haben. Es kommt sicherlich darauf an, wo es Euch hin verschlägt. Aber wir sind unweit von Göteborg gelandet, wenn wir richtig schön bummeln und einkaufen wollen, dann fahren wir nach Göteborg, dort ist viel los, aber trotzdem alles nicht so weitläufig wie z. B. in Hamburg oder Lübeck.

Grüße Aelve :smt041
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon stavre » 17. Juni 2008 15:34

hier sind die trabrennbahnen von schweden.die wichtigsten nur

http://www.traberportal.at/wiki/index.p ... n#Schweden

elke

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 17. Juni 2008 15:49

ich wollte mich bei euch bedanken- ihr seid sooooooo lieb !!!

wie ist es mit kennen lernen von leuten dort ?
da wir ja dann ohne family sind ?! :?

Ist es einfach dort schweden oder auch deutsche die dort leben kennen zu lernen ?


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste