ich bin Durcheinander...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
floh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 22. Juni 2007 20:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon floh » 18. Juni 2008 13:01

[quote="Teejee"]ähm...weiss jemand wo BLENTARP liegt und wie es dort ist und welche städte /kleinstädte und rennbahnen in der nähe sind ?[/quote]

Hej Teejee,

ich habe gesehen, daß Du inzwischen weisst wo Blentarp liegt. Aber hier noch ein Tip, wo Du Dir hervorragen angucken kannst, wo die jeweiligen Orte liegen.

Benutze http://www.hitta.se
oder besser noch, klicke dort auf vägbeskrivning. Auf der Folgeseite gibts Eingabehilfen, dafür muss man dort aber natürlich einen Start- UND Zielort eingeben.
Du kannst dort auch auf die Satellitenansicht wechseln, die Stellenweise hervorragend ist, besser als bei Google-earth.

Gruß Floh

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon janaquinn » 19. Juni 2008 09:47

Hej Tanja,
hatte diesen Beitrag gestern schonmal geschrieben, aber dann war er plötzlich im Daten-Nirvana verschwunden:(.

Es ging mir nicht darum, dich und deinen Mann von irgendeinder Chance, welche sich einfach bietet, abzuhalten. Ganz im Gegenteil, ich freue mich für jeden, der die Möglichkeit hat, woanders eine Veränderung und Verbesserung zu erreichen. Ich stehe immer wieder gerne dafür bereit, auch die tausendste Frage zu beantworten, es gibt nämlich keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Als wir damals beschlossen, nach Schweden zu gehen, hatten wir schon lange keine heimatlichen Gefühle mehr für Deutschland. Wir lebten dort, aber wohlgefühlt haben wir uns nicht mehr. Mein Mann arbeitete 17h täglich und bis zu 80h/Woche, ein Familienleben hatten wir nicht. Über Wochen hinweg sah mein Mann unsere Kinder entweder garnicht oder nur schlafend. Eine Verbesserung war nicht in Sicht, auch nicht auf einen längeren Zeitraum. Das konnten und wollten wir nicht akzeptieren. Dazu kommt, dass wir einen schwerbehinderten Sohn haben und die täglichen Kämpfe mit den Ämtern und Krankenkassen einfach leid waren. Auch die Akzeptanz unseres Sohnes in der Gesellschaft war einfach nicht mehr haltbar.

Also beschlossen wir nach Schweden zu gehen. Ab dem Moment sassen wir stundenlang vor dem Rechner, recherchierten über die Möglichkeiten für Behinderte Menschen in Schweden, suchten nach den Einreisebestimmungen für Nicht-EU-Bürger nach Schweden. Ich fand dieses wunderbare Forum, lernte tolle Menschen kennen, die uns mit ihren Informationen und ihrem Wissen unterstützt haben, die für uns auf verschiedenen schwedischen Ämtern angerufen haben. Die mir auch die millionste Frage beantwortet haben, auch wenn sie noch so dämlich gewesen ist.
ABER genau diese Menschen haben mir immer wieder den Kopf gewaschen, wenn die Blau-Güldene Auswandererbrille mit mir durchgegangen ist. Und ich war ihnen dankbar dafür, denn sie zeigten wir das reale Schweden auf.

Wir leben jetz seit über einem Jahr hier, wir fühlen uns mehr als nur wohl, lieben Schweden und seine Menschen. Es ist uns mehr Heimat, als es Deutschland je war. Wir haben uns hier wirklich ein richtiges Leben aufgebaut, haben das langersehnte Familienleben. Wir haben DAS, was wir wollten und was wir uns damals eträumt haben, als wir die Öresund-Brücke überquert haben.
ABER wir hatten auch Krisen, haben einen furchtbaren Winter hinter uns, haben einen Vermieter überlebt, der uns schikaniert hat und uns eine "Wohnung" zu horrenden Preis vermietet hat.
In diesem Jahr sind wir enger zusammen gewachsen, sind erwachsen geworden und haben gelernt Schweden ohne Blau-Güldne Brille zusehen. Schweden ist ein wunderbares traumhaftes Land, aber es hat Macken. Macken, mit denen der eine besser und der andere eben überhaupt nicht leben kann.
Ich liebe die Schweden, es sind tolle Menschen, aber sie treiben mich manchmal in den Wahnsinn. Trotzdem oder gerade deswegen lebe ich soo gerne mit diesen Menschen zusammen. Ihre Mentalität gleicht der meinigen, weil ich einfach auch manchmal total unlogisch bin.

Die User, dieses Forum kennen mich als jemanden, der gerne sehr sehr gerne hilft, der versucht auf die Sorgen und Probleme, auf die Fragen einzugehen. Ich beantworte die Fragen gerne, ABER ich lüge nicht. Ich erzähle nicht, wie wunderbar das "Buller-Bü-Schweden" ist, DENN es gibt nur ein "Buller-Bü-Schweden" und dass ist in Vimmerby im Astrid-Lindgren-Land. Schweden ist ein normales Land, es hat Stärken und Schwächen, es hat Probleme und Sorgen.
Und es kann hart werden, wenn man auf einmal ohne die Freunde und Familie in einem fremden Land ist, sich isoliert fühlt, weil die beste Freundin plötzlich 1000km entfernt ist und man sich eben nicht mal kurz auf einen Kaffee treffen kann. Wir haben einen engen Kontakt zu unseren Deutschen Freunden, aber sie fehlen mir fast täglich. Eben, weil man sich nicht mal kurz in der Stadt treffen kann.

Tanja, wenn ihr eine realistische Chance habt, hier in Schweden Fuss zu fassen, wenn dein Mann endlich wieder mit seinen geliebten Pferden arbeiten kann, dann kommt nach Schweden. Lasst euch von niemanden abhalten, nicht von der Familie oder von Freunden. Dann geht, denn es kann eigentlich nur besser werden.
Du hast geschrieben, du bist einSprachgenie, da hast du mir einiges vorraus, ich prügle mich seit einem Jahr mit der Schwedischen Sprache rum und komme nicht rein. Du hast gute Chancen, die Sprache schnell zu lernen.
Ich wünsche euch wirklich von ganzen Herzen dass ihr eure Chance bekommt, und alles so klappt wie ihr es euch vorstellt.
Und gerne beantworte ich auch deine Fragen, aber ich werde auch weiterhin Bedenken äußern, wenn ich es für angebracht halte.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Imrhien » 19. Juni 2008 10:04

Puh, jetzt bin ich aber froh. Ich habe auch schon überlegt was und wie ich es schreiben könnte.
Jana, wir wissen doch wie Du es meintest. Und ich hoffe Tanja wird das auch verstehen. Es ist halt manchmal schwer, gerade in der Anfangszeit und man versteht sich schnell falsch.

Ich hoffe bei Euch ist alles ok.

Liebe Grüße und bis bald mal wieder

Wiebke

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Aelve » 19. Juni 2008 10:22

Hallo Jana,

toll hast Du es geschrieben. Mir kam so vieles in Deiner Aufzählung und Euren Gründen bekannt vor, habe mich in einiges Passagen wieder erkannt.

Grüße Dich herzlich Aelve :smt054 :smt023
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 19. Juni 2008 14:45

Liebe Jana,

ich danke Dir für Deine wundervollen und EHRLICHEN Worte...

Ich habe gerade Tränen in den Augen- so sehr bin ich gerührt und Deine Worte haben mich berührt, auch und vielleicht gerade da ich heute sowieso mit meinem "nicht-mehr-normalen" -Leben mal wieder ins Zwiesprache und ins Denken geraten bin....

Ich habe mich bereits umgehört und es sieht fast so als, als könne ich tatsächlich in Schweden "ohne Schwierigkeiten " einen Arbeitsplatz bekommen.

Entweder ich erhalte meinen bisherigen Job oder aber ich könnte bei einem unserer Kunden unter kommen - es ist mir fast unangenehm dies zu schreiben, wo so viele andere sich mit der Jobsuche viel mehr beschäftigen müssen.

Da dies ein wirklich nettes Fórum ist und ihr viel von euch preis gebt, werde ich auch ein bisschen mehr von mir preis geben- ich bin mit meinen eltern zerstritten.
eit gut zehn Monaten ist es nicht möglich, dass wir locker und normal miteinander umgehen. Sie haben ein Problem mit meinem Partner- früher alles in rosarot getaucht, ist es nun dunkler als schwarz.
Ich habe noch nächste Woche ein persönliches Treffen nach zehn Monaten (!) mit meinem Vater vor mir- vor dem ich heute schon Angst habe.
ich selber kann meine Gedanken und Gefühle nicht richtig beschreiben.
Also ist in diesem Punkt bei mir der Familiengedanke nicht mehr so grossartig...
Und meine beste Freundin wohnt seit Jahren in München- auch hier habe ich
gelernt mit ihr telefonisch und per mail uns über gute und schlechte zeiten hinweg zu helfen und mit kleinen päckchen :lol:

ich muss mich jetzt also damit befassen die ganze blau-güldene angelegenheit meinem Partner so GÜLDEN wie möglich zu machen...

wie fange ich jetzt am besten an ? wie komme ich an traber- trainings- ställe ?
Ist conrad Lugauer tatsächlich der einzige deutschsprechende Traber-trainer ?
wie würdet ihr an die sache gehen ?
mir ist es zu unsicher, nach schweden zu kommen und nur ein gespräch mit einem einzigen trainer zu haben ? was ist wenn dieser uns eventuell verstetzt ? habe gegenüber wiebke per pn dies schon erwähnt...

könnt ihr mir helfen ? habt ihr Ideen ? am sinnvolsten ist es doch sicher, erst so einen trainingsbetrieb ausfindig zu machen und dann ein zimmer in der nähe , oder ?
ich habe bereits bei dem großen A angerufen- die konnten mir kein stück weiter helfen*nerv*

ihr lieben, ich bin für jeden tip , für jeden rat dankbar...

tausend grüße
tanja

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Aelve » 19. Juni 2008 15:11

Hallo Teejee,

ich hatte gestern auch schon mal kurz gegoogelt, da es mich auch interessierte und bin auf einige Links gestossen:

http://www.hastlandet.se/NodeServlet?co ... ISOCode=de

http://www.vastsverige.com/templates/pr ... odId=53042

Wenn Du bei Google einfach Trabrennbahnen in Schweden eingibst, dann erhälst Du bereits viele Links dazu.
An Deiner Stelle würde ich erstmal so vorgehen, dass ich sehr viele Informationen über Schweden sammeln würde, welche Länder gibt es in Schweden und wo liegen diese, wo ist der Pferdesport mehr vertreten, wo ist es nicht so weit für mich nach Deutschland oder gibt es Flughäfen. Sauge alle Infos auf wie ein Schwamm.

Wenn Du erstmal genügend Anhaltspunkte hast, dann überzeugst Du auch Deinen Partner, denn Planen ist eine großartige Sache.
Und wegen dem Treffen mit Deinem Vater, glaube mir, er hat vor dem Treffen mindestens genauso einen Bammel wie Du.

Liebe Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon frasimi74 » 19. Juni 2008 15:19

Hej Tanja,

habe auch mal gegoogelt und die Seite eines Trabrenntrainers in Schweden gefunden.
Schau doch mal unter folgendem Link - könnte vielleicht interessant sein:
http://www.jimfrick.se

Wie Aelve bereits geschrieben hat:
Sammle zuerst einmal alle Grundinformationen rund um Schweden und das
Thema Pferde / Trainer / Trabrennen. So wie du geschrieben hast,
kannst du deinen Job ja evtl. nach Schweden verlagern. Denke, dass du da
auch zeitlich etwas Spielraum hast, oder?
Nutze diese Zeit um alle Informationen für deinen Partner zu sammeln,
aufzubereiten und ihn damit natürlich auch überzeugen zu können.
Denn nur wenn beide 100% überzeugt sind, wird es funktionieren.

Nach deinem Post zu urteilen, weiss deine Familie nichts von euren Plänen,
auszuwandern. Willst du es deinem Vater bei dem Treffen sagen???


LG Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon frasimi74 » 19. Juni 2008 15:29

Hej Tanja,

eine Frage noch:

Ist deine mögliche Arbeitsstelle in Schweden örtlich fixiert,
oder bist du flexibel?

Wenn es für dich eine örtliche Bindung gibt, schränkt es
die Möglichkeiten deines Partner ja schon mal ein.

LG Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Imrhien » 19. Juni 2008 18:47

Hej,
das wollte ich auch schon sagen. Deine Stelle wird ja örtlich gebunden sein. Aber damit hättet Ihr schon mal den Einstieg.
Übrigens habe ich mal gesucht und das hier gefunden.

http://www.travsport.se/start.jsp

Alles auf schwedisch... aber vielleicht trotzdem hilfreich?
Ich habe mal eine Anfrage (auf schwedisch geschickt) mal sehen ob und was die Antworten. Ich habe für mich allgemein gefragt wie man in Schweden an solche Jobs rankommt, wenn man aus Deutschland kommt und keine Sprachkenntnisse hat...
Mal sehen :)

Liebe Grüße
Wiebke

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 20. Juni 2008 08:17

@wiebke: du bist ein schatz :o*

:danke: :danke: :danke:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste