ich bin Durcheinander...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Nanna » 17. Juni 2008 15:51

snickare hat geschrieben:Meine weiteren Kinder werde ich in Schweden entweder per Hausgeburt bekommen oder einen Monat vor dem Geburtstermin zurück nach Österreich sausen.
Was ich so gehört habe von schwedischen Geburtstationen hat mich nicht überzeugt, aber vielleicht schafft das ja noch jemand. :D


@ snickare
Wenn Du Hausgeburten planst, muss Du in unmittelbarer Nähe vom Krankenhaus wohnen, in einer Grossstadt. Hausgeburten gibt es auch hier, sie sind aber durch die Entfernungen oft gar nicht machbar, da man das Krankenhaus innerhalb von einer bestimmten Zeit erreichen können muss. Es gibt auch nur wenige Hebammen, die so was machen. Nur mal so als Info, aber wohnst Du in Sthlm oder Gbg kann es sein, dass Du das machen kannst, ansonsten würde ich im Grunde davon ausgehen, dass es nicht machbar sein wird.
In Schweden gibt es genauso wie in D bessere und schlechtere Krankenhäuser. Von daher kann man die auf keinen Fall über einen Kamm scheren. Das System an sich ist halt anders als in D, wie es in Österreich ist, weiss ich nicht.
Und fährst Du nach Österreich zum Gebären, würde ich mir vorher schriftlich geben, dass die Krankenkasse alle Kosten trägt, sonst kann´s teuer werden.
Nur mal die Gedanken, die mir kamen, als ich Deinen Beitrag las :)

Nanna

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 17. Juni 2008 15:54

ähm...weiss jemand wo BLENTARP liegt und wie es dort ist und welche städte /kleinstädte und rennbahnen in der nähe sind ?

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Nanna » 17. Juni 2008 15:58

@ Teejee
Leute kennenlernen geht hier genauso wie in Deutschland. Aber es erfordet auch Eigeninitiative, Sprachkenntnisse und etwas Zeit. Man kann sich nicht auf sein Hinterteil setzen und erwarten, dass einem die Bude eingerannt wird, das ist nicht der richtige Weg :)
Ist man aber aufgeschlossen, umgibt sich nicht ausschliesslich mit deutschsprachigen und zeigt Interesse an Land und Leuten so finde zumindest ich nicht, dass es ein Problem ist.
Und Deutschland/die Familie ist ja nicht aus der Welt, so weit weg ist Schweden ja auch nicht. Natürlich ist es einfacher, wenn man im Norden Deutschlands wohnt und dann nicht in den Norden Schwedens zieht ;) aber auch die Abstände lassen sich überbrücken.

Bei Tingsryd, in der Nähe von Växjö, ist auch viel mit Pferden. Einfach mal Infos unter http://www.tingsryd.se holen und schauen. Und in der Nähe von Kalmar auch, wenn mich nicht alles täuscht.

Wir haben den Schritt jedenfalls nie bereut :)

Nanna

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Nanna » 17. Juni 2008 16:00

Teejee hat geschrieben:ähm...weiss jemand wo BLENTARP liegt und wie es dort ist und welche städte /kleinstädte und rennbahnen in der nähe sind ?


Blentarp, 27035 BLENTARP liegt in Skåne, zwischen Skurup (Malmös Flugplatz) und Sjöbo. http://kartor.eniro.se/ dort den Ortsnamen eingeben und eine Karte taucht auf ;)

Dort sind auch die gelben Seiten, die melden das hier:
http://gulasidorna.eniro.se/query?what= ... a=Blentarp

Nanna

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 17. Juni 2008 16:04

@Nana: dan[size=150][size=150][/size][/size]ke :o*

nein, ich bin auf alle fälle kein mensch der auf andere wartet :lol:

ich habe auch kein problem bzgl. der sprache. ich suche inzwischen schon vhs- kurse . was denkt ihr über diese bücher und cd´s ? ist es sinnvoll ?
ich spreche eigentlich auch recht gut englisch- nur mein liebster *kicher* ist da nicht das multi- talent und wenn er sonst viel und gerne redet ist englisch nun gar nicht sein ding :? das ist etwas wo ich ein wenig angst vor habe und nun nicht weiss wie ich ihn möglichst viel schwedisch in kurzer zeit beibringe :lol:

vor allem, wo ich nun selber gar kein schwedisch beherrsche...deswegen sagen mir ja nun leider auch die internt- seiten gar nichts :?

habt ihr alle brav in der voilkshochschule gebüffelt ?

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon frasimi74 » 17. Juni 2008 16:07

Hej Teeje,

schau doch mal unter dem folgenden Link.
In diesem Thread wurde im Forum bereits einiges zum Thema "Sprachkurse" geschrieben:

tipps-fur-sprachkurs-schwedisch-als-buch-cd-oder-fur-pc,4384.html

Ich persönlich lerne mit Assimil und kann es dir nur empfehlen. Aber jeder hat da seine
eigenen Favoriten - wie du auch im o.g. Thread siehst.

Wichtig ist m.E. nur: Ohne Sprache geht es in Schweden nicht. Aber auch dieses Thema wurde hier im Forum schon ausgiebigst diskutiert. Schau mal mit der Suchfunktion und du wirst viele Threads dazu finden.

LG Frank :smt006
Love it, change it, or leave it!

Teejee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 17. Juni 2008 10:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Teejee » 17. Juni 2008 16:20

Vielen lieben dank für eure starken nerven :danke:

sagt mal, würde es etwas bringen eine Art Aufruf zu starten mit der Bitte um
Kontakte zu deutschsprachigen Traber- Trainern bzw. Rennfahrern ?

Und wo müsste ich einen solchen Aufruf platzieren ? Oder hätte ich eine andere Möglichkeit ?

Ich fürchte bis August spreche ich noch nicht ein solches perfektes schwedisch ...

oder hat jemand noch eine andere Idee wie wir Kontakte zu deutschsprachigen Rennbahnern (Trabern) in Schweden bekommen ???

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon frasimi74 » 17. Juni 2008 16:24

Teejee hat geschrieben:das ist etwas wo ich ein wenig angst vor habe und nun nicht weiss wie ich ihn möglichst viel schwedisch in kurzer zeit beibringe :lol:


Hej Teejee,

als in Schweden lebener Ausländer man Anspruch auf auf Sprachkurse "SFI- Svenska för invandrare". Wichtig - wie immer - ist, dass man eine Personennummer hat.
Siehe auch http://www.lhs.se/sfi/index.html

Ich meine gelesen zu haben, dass abhänig von der Kommune mit Wartezeiten rechnen ist.
Aber dazu können dir die bereits Ausgewanderten sicherlich weitere Informationen geben.

LG Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon janaquinn » 18. Juni 2008 09:18

Hej Tanja,
ich habe wirklich lange, sehr sehr lange überlegt, ob ich auf dein Posting anworte. Aber es gibt einige Dinge, die mir wirklich, naja sagen wir mal, Kopfzerbrechen bereiten.
Vorallem eines: Ihr scheint nicht wirklich viel über Schweden zu wissen. Wollt aber in dieses, wirklich traumhaft schöne Land auswandern.
Wollt ihr nich vielleicht erstmal 1-2mal hier ganz in Ruhe Urlaub machen, euch umschauen und das Land UND die Leute kennenlernen?
Vorallem die Sprache ansatzweise lernen? Natürlich gibt es die SFI-Kurse, aber man braucht nunmal die Personnummer und die Wartezeiten sind, je nach Region, nicht unerheblich.

Bitte versteh mich nicht falsch, ich gehöre nicht zu den Leuten, die keine weiteren Deutschen in Schweden haben wollen. Ich möchte einfach nur sagen, dass Schweden nicht für Jedermann geeignet ist. Meine Familie lebt seit einem Jahr hier, wir fühlen uns wohl und sind angekommen. Aber wir fürchten z.B. den nächsten Winter, weil er einfach sehr lang und sehr dunkel ist. Kannst du dich mit dem Gedanken anfreunden, dass es gegen 15.00 Uhr fast dunkel ist und das über Wochen hinaus?
Der Frühling, Sommer und auch der Herbst sind wunderbar, aber der Winter kann wirklich eine sehr schlimme Zeit werden, je nachdem wie man selber gerade drauf ist.

Du hast nicht geschrieben, auf welchen Zeitrahmen ihr eure Auswanderung plant. Ich kann euch nur den Tip geben, bereitet euch sorgfältig und vorallem in Ruhe auf diesen Schritt vor. Wiegt ALLE Für UND WIDER gegeneinander auf, und besucht das Land. Wenn ihr dann immer noch nach Schweden kommen wollt, weil die Liebe zum Land stärker als alle Vorbehalte ist, dann wagt den Schritt.

WIe gesagt, es sind nur gutgemeinte Ratschläge und keineswegs ein Versuch, euch aus Schweden rauszuhalten.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ich bin Durcheinander...

Beitragvon Aelve » 18. Juni 2008 09:34

Hallo Tanja,

fahrt Ihr denn im August das erste Mal nach Schweden? Und in welche Region fahrt Ihr dann? Ich bin genau wie Jana der Meinung, dass man zwar schon mal vorplanen kann, was eine Auswanderung betrifft - denn dieser Gedanke scheint ja erst kürzlich wegen Arbeitsmangel entstanden zu sein - aber letztendlich würde ich auch erstmal schauen, wie mir das Land zusagt, ob es überhaupt mein Ding ist. Ich kenne einige Leute, die sagen, einmal in Schweden gewesen das genügt mir, zuviel Wald zuviel Wasser, zuviel Ruhe. Wie weit habt Ihr Euch schon mit Schweden generell befaßt?

Wir haben im letzten Jahr Deutschen geholfen beim Auswandern nach Schweden, indem wir ihnen unser Ferienhaus ca. 80 km südlich von Göteborg für länger vermietet haben, sie haben aber damals noch nicht alle Brücken abgebrochen, sondern ihre Wohnung zunächst behalten, um vor Ort erstmal zu schauen, ob alles klappt. Heute hat die Frau eine Arbeit, aber der Mann sucht noch immer, das muss man auch überlegen, ob man eine gewisse Zeit von einem Einkommen leben kann.

Grüße Aelve :elch:
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste